SUCHE

Leona Lewis - Spirit


CD
Syco 88697 222432

Charts

Entry:10.02.2008 (Position 1)
Last week in charts:10.03.2013 (Position 83)
Peak:1 (1 week)
Chartrun:
Weeks:73
Place on best of all time:65 (5097 points)
World wide:
ch  Peak: 1 / weeks: 73
de  Peak: 1 / weeks: 87
at  Peak: 1 / weeks: 60
fr  Peak: 21 / weeks: 58
nl  Peak: 4 / weeks: 38
be  Peak: 5 / weeks: 58 (Vl)
  Peak: 21 / weeks: 41 (Wa)
se  Peak: 2 / weeks: 41
fi  Peak: 14 / weeks: 25
no  Peak: 10 / weeks: 10
dk  Peak: 3 / weeks: 31
it  Peak: 5 / weeks: 13
es  Peak: 26 / weeks: 63
pt  Peak: 12 / weeks: 18
au  Peak: 1 / weeks: 35
nz  Peak: 1 / weeks: 27
mx  Peak: 69 / weeks: 3
In der ersten Jahreshälfte 2007 tauchten in der britischen Presse immer wieder Artikel auf, deren Autoren sich fragten, was denn bloß mit Leona Lewis geschehen sei. Die Besorgnis verschwand schlagartig, als ab Ende August 2007 die ersten fertigen Songs des Debütalbums der "X Factor"-Siegerin in der englischen Musik- und Medienbranche kurierten und machte anstatt dessen ungebremster Euphorie Platz. Bereits in dieser frühen Phase war allen klar, dass das kommende Leona-Lewis-Debüt-Album etwas ganz Besonderes sein würde. Es kommt nicht oft vor, dass die Musikindustrie angesichts eines Newcomers so in Aufruhr gerät, doch im Falle Leona Lewis hätte der "Buzz" kaum größer sein können. Im September 2007 präsentierte Leona die brandneuen Songs im Rahmen eines Showcases im restlos vollbesetzten "Mandarin Oriental Hotel Ballrooms" in London, zu dem sich zahllose VIPs der Branche eingefunden hatten. Das Publikum lauschte gebannt, als sie den anwesenden Medienvertretern einen Einblick in die Pläne für ihre nähere Zukunft gab. Was also war mit Leona geschehen?

Kurz gesagt: Leona hatte sich einfach die Zeit genommen, die notwendig war, um das bestmögliche Album zu machen. In Zusammenarbeit mit den größten Produzenten und Songwritern der Welt schuf sie eine einzigartige Sammlung von großartigen Songs. Im Februar 2007 flog Leona in die USA, um bei einem exklusiven Showcase aufzutreten, zu dem Musikbiz-Legende Clive Davis geladen hatte - auch der J-Records-Labelchef, der in seiner langen Karriere u.a. Whitney Houston, Santana, Billy Joel, Bruce Springsteen und Alicia Keys entdeckt, gesignt und zu Superstars gemacht hatte, war vom Talent der "X Factor"-Siegerin sofort restlos begeistert und nahm die 22-jährige unter seine Fittiche. Von diesem Moment an standen die größten Songwriter und Produzenten Schlange, um mit ihr zu arbeiten. Kein Wunder also, dass sich die Credits des Albums wie ein "Who's Who" des Musikbusiness lesen, u.a. finden sich dort Dallas Austin, Soulshock and Carlin, Jam and Lewis, Walter Afanasieff und Salaam Remi. Jeder Song auf "Spirit" hat das Zeug zum Singlehit. Die Vorabauskopplung "Bleeding Love" ist lediglich ein Beispiel für die unglaubliche Qualität, die dieses Album durchzieht.

Nach ihrer Rückkehr nach London stellte Leona die Stücke "Homeless", "First Time I Ever Saw Your Face", die Single "Bleeding Love" und "Whatever It Takes" bei ihrem Showcase vor. "Homeless" ist eine gefühlvolle, melodiöse Ballade und "First Time I Ever Saw Your Face" die atemberaubende Interpretation des berühmten Roberta-Flack-Klassikers. Die größten Überraschungen des Abends waren jedoch "Bleeding Love" und das von Leona co-geschriebene "Whatever It Takes" - mit derartigen Timbaland-esken Uptembo-Tracks hatte das Publikum nicht gerechnet. Das komplette Album "Spirit" ist geprägt von Leonas unverwechselbarer Stimme und deren spektakulären Umfang. Keiner bezweifelt, dass dieses Talent auch ohne "X-Factor" seinen Weg gemacht hätte.

Bereits zu dem Zeitpunkt, als die aus Hackney stammende Sängerin vor mehr als einem Jahr erstmals in das Leben der britischen TV-Nation trat, war klar, dass sie etwas ziemlich Außergewöhnliches an sich hatte. Oder anders ausgedrückt: Leona Lewis war die erste "X Factor"-Gewinnerin mit internationalem Potenzial. Wie anders ließe es sonst erklären, dass US-Musikmogul Clive Davis vor der Finalsendung bei "X Factor"-Juror Simon Cowell anrief, um ihm zu sagen: "Ich denke, du hast da eine neue Whitney vor dir".

Im Dezember 2006 entschied sie das "X Factor"-Finale für sich und landete kurz darauf einen Weihnachts-Nummer-Eins-Hit in England mit ihrer Debütsingle "A Moment Like This" - dem erfolgreichsten Download-Song in Großbritannien des gesamten Jahres 2007. Alleine in der ersten halben Stunde nach Veröffentlichung luden sich unglaubliche 50.000 Fans den Song herunter. Und plötzlich hatte Leona die erfolgreichste Debütsingle einer Künstlerin in der UK Chartgeschichte gelandet. "X Factor"-Juror und Erfolgs-A

Tracks

25.01.2008
CD Syco 88697 222432 (Sony BMG) / EAN 0886972224329
25.01.2008
Promo - CD Syco 86972 236322 (Sony BMG) / EAN 0886972236322
Show detailsListen all
1.Bleeding Love
  4:23
2.Whatever It Takes
  3:27
3.Homeless
  3:50
4.Better In Time
  3:54
5.Yesterday
  3:54
6.Take A Bow
  3:54
7.I Will Be
  3:59
8.Angel
  4:14
9.Here I Am
  4:52
10.I'm You
  3:48
11.The Best You Never Had
  3:43
12.The First Time Ever I Saw Your Face
  4:26
13.Footprints In The Sand
  4:09
   
14.11.2008
CD RCA 88697359682 (Sony BMG) [uk] / EAN 0886973596821
Show detailsListen all
   
14.11.2008
The Deluxe Edition - CD Syco 88697359692 (Sony BMG) [eu] / EAN 0886973596920
Show detailsListen all
1.Bleeding Love
  4:23
2.Whatever It Takes
  3:27
3.Homeless
  3:50
4.Better In Time (Single Mix)
  3:54
5.Yesterday
  3:54
6.Take A Bow
  3:54
7.I Will Be
  3:59
8.Angel
  4:15
9.Here I Am
  4:51
10.I'm You
  3:48
11.The Best You Never Had
  3:44
12.The First Time Ever I Saw Your Face
  4:27
13.Footprints In The Sand (Single Mix)
  3:57
14.A Moment Like This
  3:41
15.Forgive Me
  3:42
16.Misses Glass
  5:14
17.Run
  6:38
DVD:
1. Bleeding Love (UK Edition)
2. Bleeding Love (US Edition)
3. Better In Time
4. Footprints In The Sand
5. Forgive Me
6. A Moment Like This
   

Leona Lewis   Artist page

Singles - Schweizer Hitparade
TitleEntryPeakweeks
Bleeding Love23.12.2007165
Better In Time01.06.2008542
Forgive Me16.11.2008127
Run14.12.2008272
Footprints In The Sand15.11.2009353
Happy22.11.2009418
I Got You18.04.2010573
Trouble (Leona Lewis feat. Childish Gambino)18.11.2012751
 
Albums - Schweizer Hitparade
TitleEntryPeakweeks
Spirit10.02.2008173
Echo29.11.2009321
The Labyrinth Tour - Live From The O219.12.2010592
Glassheart09.12.20122911
Christmas, With Love15.12.2013424
 

Offers in the market

No offers right now

Reviews

Average points: 4.64 (Reviews: 97)
10.12.2007 16:42
steps
Member
******
Wow, das ist für mich das Album des Jahres, auch wenn es bei uns erst am 25.01.08 rauskommt. Hab mir aufgrund der Hitsingle "Bleeding Love" und einigen Hörproben das Album als Import bestellt und meine Erwartungen wurden mehr als übertroffen.
Das ist eines der besten Pop-Alben aller Zeiten, die Tracks sind sensationell produziert und super gesungen. Wunderschöne Gänsehautballaden wechseln sich mit tollen Pop-, Uptempo und R'n'B-Tracks ab. Leichte Einflüsse aus dem 90s sind rauszuhören und so lässt sich die CD mit den absoluten Top-CDs von Mariah, Whitney und Celine vergleichen.
Ich hoffe im Jänner wird das Leona-Fieber auch bei uns ausbrechen.
18.12.2007 23:52
hank
Member
****
Nur Balladen und Liebesschmerz ist zu wenig für mehr als 4.Das Album ist ziemlich monoton.
Last edited: 18.12.2007 23:53
04.01.2008 14:52
Jonaske167
Member
*****
Zéér leuk album!
Mooi afgewerkt en geen stemvervormingen!
13.01.2008 23:46
rallimain
Member
*****
Nach mehrmaligem hören gefällt mir dies Album doch recht gut,so das ich die Sternanzahl ruhigen Gewissens auf 5 erhöhen kann,wenn auch knapp!
Last edited: 08.02.2008 12:54
15.01.2008 16:13
aschlietuna
Member
******
ja, ich würde es mir auch nicht unbedingt kaufen, ganz nette lieder, langweilige balladen, zu ähnliche sachen. zu wenig abwechslung, zu schleppend. tolle stimme, meistens schwache songs.

na gut. ich mag lieder mit der zeit sehr eigentlich und es ist ein sehrschönes album für bestimmte anlässe

ich bin süchtig nach bleeding love und jetzt wo ich es mir heute auch endlich gekauft habe, das album und alles nochmals in richtige reihenfolge anhöre bin nur noch begeistert. youtube ist ja permanent überlastet, bin froh das ich es habe. wunderschöne stimme, wie hönig die frau :)

natürlich 6* für so ne tolle lieder
Last edited: 22.03.2008 16:30
15.01.2008 18:38
Sacred
Member
*****
Die neue Toni Braxton. Super Album mit Toni's "Secret" vergleichbar, nur noch etwas besser und poplastiger. Zu Beginn war ich skeptisch was diese Dame anbelangt, aber nach Bleeding Love Dauerradiobeschallung hab ich resigniert. Sehr gut!

Highlights: Bleeding Love / Better In Time / Take A Bow / A Moment Like This (Bonustrack)
17.01.2008 09:30
Cooldown
Member
***
Astreine Balladen bringt die wunderbar rüber, aber eben auch Songs mit RnB Einschlag - genau davon davon hätte ich gerne viiiiel mehr gehört.

Schade - beim 2. Album dann vielleicht?
Last edited: 17.01.2008 09:31
17.01.2008 20:31
miss_grace
Member
****
Hab es schon länger Zuhause - von Verwandten in London bekommen. Also muss ich mir nicht mehr darüber nach denken ob ich es noch kaufen soll ;-)

"Bleeding Love" hat schon sehr hohe Erwartungen hervor gerufen, die nicht ganz erfüllt wurden. Der größte Teil der Songs ist (langweiliger) R'n'B (z.B. "Angel"), es gibt aber auch noch gute Sachen wie "Take a Bow". Aber immerhin hat sie keinen Hip-Hop gemacht, und auch Timbo und co. waren nicht dabei - das ist schon sehr gut ;-)
21.01.2008 23:14
Deathbringer
Member
******
Einfach genial, das nenn ich mal wieder richtige Musik! Ganz im Stil der ganz grossen Diven von früher. Ich finde den Rest des Albums eigentlich eine Steigerung zu "Bleeding Love"...

Es hat einige Tracks drauf die weitaus besser sind... Ich verneige mich in Ehrfurcht vor dieser Frau. Auch wenn die Songs nicht selber geschrieben sind... Aber wahrscheinlich können die Menschen welche die Tracks geschrieben und komponiert haben, diese selber nie so performen wie es dies Miss Lewis tut...
28.01.2008 12:05
rogerthecat
Member
******
starkes Album! so etwas Gutes hat man noch nie von einem Castinggewinner zu hören bekommen.
Highlights: Take A Bow / Homeless / Bleeding Love / The Best You Never Had / Footprints in the Sand
31.01.2008 22:27
southpaw
Member
****
Ein schönes Album mit einigen Höhepunkten und etwas zu viel Füllmaterial. Beachtenswertes Debüt ... 4-5.
05.02.2008 18:18
fabio
Member
*****
super Album
06.02.2008 00:19
snoppy000
Member
*****
Tolles Debutalbum! Für Liebhaber von gefühlvollen Songs ein absolutes Muss! Aus ihr wird noch was! Bereits jetzt mein Newcomer des Jahres!

Highlights: Bleeding love, Better in Time, Footprints in the Sand
06.02.2008 11:42
mbudget91
Member
******
ich liebe dieses album!! GOLD NACH DER ERSTEN WOCHE wow!
06.02.2008 17:20
Ultimate_Phil
Member
****
Überbewertet, aber das war nach dem Hype zu erwarten. Kritisch betrachtet bleibt ein solide produziertes Album zwischen Pop und Soul mit eingängigen Arrangements, sehr guter Stimme und - wie southpaw zu Recht anmerkt - einigem Füllmaterial.

Mir hätte dazu noch ein guter Songwriter gefallen, denn die bescheidenen Botschaften auf diesem Album wiederholen sich alle gefühlten 30 Sekunden.
07.02.2008 13:06
Starmania
Member
*****
Sehr schönes Album, aber mehr Uptempo-Nummern hätten für mehr Abwechslung gesorgt. Aber ihre Stimme ist grossartig und ich hoffe doch sehr, dass da noch einiges kommt!
07.02.2008 17:53
Werner
Member
*****
Eine grosszügige fünf für Leona's Debutalbum. Doch will sie für die nächste Scheibe erneut fünf Punkte, so muss sie mehr als nur Balladen bieten.
08.02.2008 11:29
Oski.ch
Member
****
Nicht alles auf diesem Album reisst mich vom Hocker. Die Kombination Stimme/Aussehen ist aber halt schon prima. Ich hoffe einfach, dass Leona in 10 Jahren nicht zugekokst wie Whitney oder aufgedunsen wie Mariah durch die Gegend wankt...
08.02.2008 18:39
Eden
Member
*****
Sehr solide - ich hätte zwar etwas mehr erwartet, doch die junge Dame hat ja (hoffentlich) noch viele Karrierejahre vor sich. Gesanglich natürlich über alles erhaben.
Last edited: 10.09.2008 23:24
08.02.2008 19:15
DonAmoroso
Member
*****
GOLD, das gibts nicht. 1 Woche in den Charts und bereits Gold!
Starkes Album.
10.02.2008 11:22
Homer Simpson
Member
***
Den hype wollte ich in kürzester Zeit ersch(l)ießen. Recht nette Charts Musik aber nun wirklich nicht das "große neue Ding". Eine solide 3 sollte genügen.
11.02.2008 16:05
Runaway
Member
******
Ich finde zurecht Weltweit gehypt ;D
13.02.2008 16:15
elton
Member
***
Beeindruckt mich überhaupt nicht. Musik für den langweiligen Abend mit langweiligen Gästen.
13.02.2008 21:44
phili92
Member
******
hammer album!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
13.02.2008 21:58
onemoreabba
Member
******
just 1 word S U P E R This is a singer, a real singer. A new Whitney Houston is born
13.02.2008 22:02
Billie jean
Member
***

Auch von mir vorerst eine solide 3. Den "Spirit" suche ich bei diesem Album wirklich vergeblich, so Leid es mir tut...
18.02.2008 14:12
God Of Music
Member
*****
Überraschend gutes Album. In England scheinen die Casting-Stars wohl echt was drauf zu haben. Aber da hat ja auch kein Dieter Bohlen die Finger im Spiel.
Das Album erinnert mich fast an die frühe Mariah Carey.
Für 'ne Newcomerin ein absolut starkes Album, das wohl schwer zu toppen sein dürfte.
21.02.2008 12:49
Chuck_P
Member
***
überhaupt nicht mein fall. bis auf 1-2 songs, die über dem durchschnitt liegen, ziemlich bis sehr langweilig und belanglos.
25.02.2008 21:28
Iceman_kimi
Member
******
Ganz nettes Album und angenehmer Sound. Aber etwas zu wenig Abwechslung und kein Song kommt auch nur annähernd an Bleeding Love heran! Aber ihre geniale Stimme rettet die 4!
Hat leider ein paar sehr langweilige Songs dabei, ohne dieses Füllmaterial wäre mehr als eine 4 möglich gewesen. Aber für ihr Debutalbum wirklich sehr gut, bin gespannt, was wir von ihr noch zu hören bekommen. Da kommen bestimmt noch einige tolle Songs!

Ich hab mir das Album nun genauer angehört und ich muss jetzt also wirklich mehr als 4 Sterne geben. Noch nie wurde ich von dieser Art Musik so überzeugt wie bei diesem Album, und da es ihr Debütalbum ist, verdient es jetzt sogar 6 Sterne!

Wirklich toll!


Last edited: 19.04.2008 23:28
27.02.2008 20:36
rocklady_89
Member
******
GENIAL!!!
28.02.2008 02:44
badischermusicfreak
Member
****
gute chartmusik
16.03.2008 02:40
avs.ch
Member
***
Naja, eine sehr gute Stimme, aber zu durchschnittlich umgesetzt.
Eher langweilig. Weichspülproduktion. Hier ging die Fantasie verloren.
18.03.2008 16:58
Hänsi
Member
***
schwach
Last edited: 15.05.2009 23:13
24.03.2008 12:51
MC-Gangsterboy
Member
***
positiv:
-stimme
-einzelne burner
-keine sinnlosen texte
negativ:
-monoton
-langweilig
-schlechtere songs
____________________
gesamt 50% gut und 50% schlecht
knappe 3
29.03.2008 19:38
lillz
Member
**
erinnert mich an diese 80er jahre soul ladies,........waren die songwriter und komponisten zu faul oder warum machen sie hier so langweilige musik??? leonas stimme sollte anders umgesetzt werden,.............
Last edited: 29.03.2008 19:43
30.03.2008 21:15
Micky Maus
Member
****
Gutes Album - sehr gutes Album
Beste Tracks:Bleeding Love,Yesterday,Take a Bow, Homeless,Angel
09.04.2008 00:02
Bette Davis Eye
Member
*****
Nicht ganz so genial wie in vielen Kritiken angepriesen, aber dennoch ein gelungener Einstand einer ganz großen Sängerin. Ein paar Füller sind zwar enthalten, aber Meisterstücke wie "Bleeding Love" und "Footprints In The Sand" machen dies locker wieder wett. 5 Punkte!
12.04.2008 19:35
AllSainter
Member
***
Außer der Leadsingle ist es für mich schwer, etwas positives zum Album zu sagen! Die Songs sind teilweise langweilig, die anderen zu Soul-mäßig ... es fehlt noch mal so ein "Bleeding Love"
13.04.2008 23:53
andaroon
Member
**
Finde das Album ziemlich schwach. Ausser "Bleeding Love" beeindruckt mich kein Song. Hab das Album schon nach kurzer Zeit ins CD-Regal verschwinden lassen...
15.04.2008 20:30
Samuelw300
Member
******
Ich geb "Spirit" sogar 6 Sterne. Weil selten ein Debütalbum einer Künstlerin so sehr ins Schwarze bei mir getroffen hat.

Leonas Stimme ist ein Traum. Ihre Songs bringen zwar nichts Neues mit sich sind aber herrlich anzuhören u. auf den Punkt getroffen. Favourits: "Footprints in the sand", "Take a bow", "Bleeding Love", "I will be", "Angel" ...etc :-).........
16.04.2008 19:49
GIA/89
Member
*
Langweilig
18.04.2008 08:18
rock and roll
Member
*****
Great Album, great voice,

Nice song are

Bleeding Love, Whatever it takes, Take a Bow, I will Be, Angel, The Best you never had

Dont miss it....
19.04.2008 12:45
sophieellisbextor
Staff
******
Voici l'album de la sublime et talentueuse Leona Lewis, vendu à près de 400000 exemplaires lors de la semaine de sa sortie au Royaume-Uni, un record... Et ça se comprend vu la très bonne qualité de l'opus. L'extraordinaire single "Bleeding Love", #1 des ventes + airplay de l'année 2007 au Royaume-Uni, a atteint la première place des charts de 17 pays (!) et mérite à lui seul l'achat de "Spirit". Pour ceux qui seraient plus exigeants, l'album contient aussi les 2 hits "Better In Time" et "Footprints In The Sand", et quelques chansons qui ont beaucoup de charme comme "Homeless", "Yesterday", "Take A Bow" et "I Will Be". Bref, ce premier album de Leona Lewis met bien en valeur sa superbe voix et son talent. Pas étonnant qu'il batte des records ! Quant à l'édition Deluxe, c'est une vraie petite mine d'or qui contient non seulement 3 chansons supplémentaires (dont les 2 tubes "Forgive Me" et "Run") ainsi qu'un DVD reprenant les 6 premiers clips de la jeune Anglaise ! En somme, un opus de très haute qualité à se procurer de toute urgence...
Last edited: 30.07.2009 16:41
19.04.2008 21:25
Big Smoke
Games
******
Spirit ist ein sehr starkes Album, das einige sehr schöne Songs enthält. Der wohl schönste Song ist immer noch "Bleeding Love", von dem es nun auch eine deutsche Version gibt, die von Romina Mercedes gesungen wird. Der deutsche Titel heisst "Ich liebe nur dich".
20.04.2008 17:36
***MUSIC***
Member
***
Wenn das ganze Album nach Bleeding Love klingen würde, was ich auch vermute, wird es nicht so toll sein.
19.05.2008 08:01
RnB-Fan
Member
****
die songs an sich sind alle super, die frau hat auch ne hammer stimme aber die lieder klingen alle gleich, abwechslung sucht man auf diesem Ablum leider vergebens
deshalb nur eine 4
29.06.2008 10:30
SugarTaste
Member
******
Die perfekte Mariah Nachfolgerin.

Ausehen = 6
Musik = 6
Potential = 6

Nun zum Album,

in einem Wort: perfekt! Keine Durchhänger, jeder Song hat vieles zu erzählen. Und die Stimme von Leona trägt dies auch fantastisch vor.
30.06.2008 14:52
*Mausal*
Member
******
Tolles Album mit wunderschönen Songs vertreten!!!!
Zum träumen gut geeignet!!!
Jedoch kann es mit der Zeit ganz schön fad werden, wenn Leona immer nur Lovesongs singt!!!!
Na ja, das Album ist trotzdem geil!!!!
13.07.2008 11:07
emptytrash
Member
******
sehr gutes album
sehr gefühlsvoll!

highlights: Homeless, Bleeding Love, Take a Bow, Better in Time, Yesterday, Here I Am

beim kauf dieses Album kann man nichts falsches machen.

Phil
Staff
*****
Tolles Album, das bei mir knapp die Höchstnote verfehlt, da es gegen den Schluss doch etwas nachlässt (mit Ausnahme des letzten Songs)...

andi11
Member
*****
ganz tolles album!

SoC_Girl
Member
*****
Kann natürlich wunderbar singen. Ganz sympathisches Mädel. Solides Album. So gut wie keine schlechte Nummer.

Blackbox!
Member
****
Gutes Album,mit einer tollen Stimme.

variety
Member
***
Die Balladen gehen zum Teil noch, aber der Rest ist schwach. R&B-Sauce eben...

LarkCGN
Member
*****
Leona Lewis, eine der größten Erfolgsstorys dieses Jahrzehnts, ein enormer Hype, die "neue Whitney Houston oder Mariah Carey". Stimmlich ähnlich gewaltig und melodramatisch, optisch ebenfalls beachtlich, allerdings nicht ganz so perfekt. Ihre Musik, ein Mix aus klassisch-schönem Radio-Pop, dem schon tot geglaubten Adult Contemporary der 90er Jahre (and again Houston, Carey & Co.) und flockigem RnB. Lewis überzeugt vor allen Dingen bei den dramatischen Balladen wie "Footsprints In The Sand", "Homeless", "Take a Bow" und geschmackvollen Midtempo-Nummern (der Welthit "Bleeding Love", der Nachfolger "Better In Time"). Lahmes Füllwerk gibt es nur bei "I'm You". Das Remake von "The First Time Ever I Saw Your Face" ist zwar durchaus nett, kommt aber bei Weitem nicht an die intime Fassung von Roberta Flack heran (übrigens auch nicht das Original). Überhaupt verblüffend, dass Sängerinnen wie Lewis oder auch Celine Dion meinen, das intime, leise Lied für akrobatische Stimmleistungen zu missbrauchen. Leona Lewis ist ohne Zweifel ein großes Gesangstalent, das hier und da noch am Stil arbeiten muss, denn noch unterscheidet sie nicht viel von ähnlichen Sängerinnen und die Konkurrenz an stimmgewaltigen Chanteusen ist nicht gerade klein. Aber ein starker Einstieg ist "Spirit" gewiss.

leader
Member
****
Die Produktion ist Hammer, meine DENON mag das!!
Sicher, über ein ganzes Album nicht der ganz grosse Wurf, aber ein Album, das ich behalten werde!!!

bandito
Member
*****
Sehe ich mal von zwei öden Luschen ab, bleibt ein feines, ganz auf ihre exzellente Stimme abgestimmtes, harmonisch-rundes Album.

aloysius
Member
*****
Schliesse mich gerne der Mehrheit der bisherigen Bewertungen an. Dieses Album ist wirklich durchwegs gut bis sehr gut. Leona Lewis hat definitiv Talent und kann dieses auf "Spirit" so richtig einsetzen. "Bleeding love" gehört für mich definitiv zu den Top 5 Songs des Jahres, doch auch die anderen Titel haben zum Teil bemerkenswerte Qualität. Bleibt zu hoffen, dass da noch einiges von ihr kommt.

remember
Member
***
dank songs wie It will be oder dem zauberhaften cover The First Time ever, geht der schnitt auf 3.8.
von den bisherigen singles ist es sicher Better in Time, die am besten klingt..

Mauzzale
Member
******
Tolles Album.
Last edited: 18.05.2011 18:57

Breathe-on-me
Member
*****
Ich sah das Video "Bleeding Love" im Dezember 2007 das erste mal auf Viva und habe mich sofort in den Song verliebt, danach habe ich mir dann gleich das Album gekauft. Die zweite Single "Better In Time" war von Anfang an schon einer meiner Lieblinge aber auch "Take A Bow" und "Whatever It Takes" sind echt grossartige Songs. Da hat die Dame aus England ein echt gutes Debut hingelegt und mit der neuen Single "Forgive Me" gleich noch einen Hammer-Song obendrauf gelegt. Trotz einiger schwachstellen wie "I Will Be" gutes Album - ich bin gespannt was sie uns als nächstes Vorlegen wird...

killerbee
Member
******
Weltklasse

Reto
Member
******
Da hats ein paar grandiose Balladen drauf und kaum Ausschuss - allgemein vorzüglich produzierte Popsongs. Eine der Album-Sensationen 2008.

Highlights: Bleeding Love, I Will Be, Here I Am, The First Time Ever I Saw Your Face, Footprints In The Sand, Run
Last edited: 29.12.2008 19:32

~Isabelle~
Member
******
Sehr gut .~*~.

Galaxy
Member
******
...da kann man nicht anders als eine 6 vergeben...

DD2
Member
*****
...sind sehr gute Tracks drauf... Aber sie sollte aufhören lauter Coverversionen auf ihr Album zu platzieren... Das geht einfach nicht... "Take A Bow" ist die stärkste Single... (5)

sbmqi90
Member
******
Ein tolles Album! Einfach wunderschön! Leona Lewis ist zurzeit die beste Sängerin mit den besten Balladen der Welt! Die drei Top-3-Singles sprechen für sich!

Anspieltipps:

RUN!!!!
BETTER IN TIME!!!!
FOOTPRINTS IN THE SAND!!!
BLEEDING LOVE!!!
A MOMENT LIKE THIS!!
WHATEVER IT TAKES!
FORGIVE ME!

XpinkprincessX
Member
*****
Schönes Album

shimano
Member
***
Weniger!
Mir fehlt die Substanz und die Ideen. Auch wenn sie eine sehr schöne Stimme hat, könnte sie mehr daraus machen. Ungenügend.

cluede
Member
****
Nicht so mein Ding, trotzem sind einige starke Songs drauf! Natürlich tolle Stimme!
Edit: +1
Last edited: 28.02.2009 05:56

mn140994
Member
*****
Gutes Album!

Conna
Member
******
Fantastisches Album, Leona brilliert mit schnelleren Songs sowie ihren berühmten Balladen, welche einfach unter die Haut gehen.

Faves: Take a bow, Run, Bleeding Love, Homeless, Whatever it takes.

Rewer
hitparade.ch
****
...gut...

Russ Joss
Member
**
2+
Last edited: 17.03.2009 19:31

ceva_1993
Member
*****
........

bluebird25
Member
*****
Sehr gutes Album!!

Ale Dynasty
Member
******
Sehr gut, vor allem die Deluxe Edition!

Peter-Floortjefan
Member
*****
Mooie stem, schitterende Cd! Hou ervan

Monrosefreakxx
Member
******
Mein Lieblingsalbum schon seit fast 2 Jahren...jeder Song ist eine 6

1992er
Member
*****
schön. die tempo-lieder gefallen mir deutlich besser wie die überkandidelten glamour-soul-balladen.

dorian.gray
Member
*
Selten so gelangweilt. Frechheit: Die Coverversion von Snow Patrols "Run".

r&bboy
Member
******
....
Last edited: 23.11.2009 21:31

devayo
Member
*****
10000* besser als "echo"..das zeigen zumindest die verkaufszahlen;))

also mit einem "lead single" wie bleeding love, was kann noch schief gehen..no.1 sogar in the usa

nirvanamusic87
Member
****
This was a great debut album. Best songs are Bleeding Love, Footprints In the Sand, A Moment Like This, Better In Time, Run, I Will Be and Forgive Me. 103 Weeks in the UK top 100. The album produced three UK#1 singles. Her first UK#1 album. UK#1 for 8 Weeks and Ireland#1. US#1.
Fourth biggest selling album of the 00's in the UK.
3.1 Million copies sold in the UK.
Last edited: 09.12.2013 20:43

King Peos
Member
****
schon mal klar besser als der Nachfolger "Echo", hat viel mehr Höhepunkte zu bieten und keinen einzigen Song, der wirklich abfällt. Ihre Stimme ist sowieso stark und Produktion und Arrangement sind auch überwiegend gelungen. Insgesamt sind mir aber einfach zu viele Balladen drauf, sodass das Zuhören auch mal zäh werden kann. Ein bisschen mehr Abwechslung hätte sicher nicht geschadet. Deshalb abgerundete 4*

Meine Top-4-Highlights:
1. Footprints in the sand
2. Whatever it takes
3. Here I am
4. Homeless

BeansterBarnes
Member
****
A solid effort for a dubet album.

00quack
Member
******
Alle Songs sind gleich - und alle sind super.

Musicfreaky_93
Member
******
Eigentlich ein super Album mit vielen Highlights, aber leider verliert es gegen Ende immer mehr den Schwung und präsentiert nur noch mittelmässige Songs. Ich runde jedoch gerne auf wegen den vielen Krachern.. 6*!


Highlights : Bleeding Love / Better In Time / Homeless / Take A Bow / I'm You / A Moment Like This /

steveeee192
Member
****
She has a great voice, but the album falls into the generic pop category. She would do better if she had more control over her music.

emalovic
Member
****
EIN gutes debut mit guten songs wie bleeding love, forgive me und better in time, daneben sehr wenige füller


leider konnte sie mit dem zweiten album diesen erfolg nicht wiederholen

schade

nicevoice
Member
****
Knapp gutes Album (3,59) Deluxe Edition

6 starke, 6 durchschnittliche, 5 schwache Songs

Viele der Songs sind angenehm zu hören. Schöner Mix aus Balladen, Pop, Soul und RnB.

Mit "A moment like this" und "Run" beinhaltet die Deluxe Edition 2 Songs die echt unter die Haut gehen.

Gelber Blubbel
Member
******
Ein wahrlich erstklassiges Album.

Das Leona Lewis eine großartige Stimme hat, ist ja wohl unstrittig. Am Besten passt die Stimme auch zu Balladen, weswegen der Großteil des Albums ja auch aus Balladen besteht. Hier ist aber von der ruhigen bis hin zur Bombast-Ballade alles vertreten.
Auch ein paar schnellere Songs gibt es zum Glück ;-)

Die Songs sind jedenfalls alle echt gut, gibt keinen einzigen Schwachpunkt. Auch wirken die Emotionen in den Songs immer ehrlich und nie gestellt oder falsch.

Super Album!

billbeast
Member
***
A complete bore. After ballads Bleeding Love and Better In Time, this horse face can hit the road. Good voice but too many depressing ballads.

amozart
Member
******
ein hervorragendes Album ! wer es noch nicht hat macht sicher keinen Fehler wenn er es erwirbt

Ale&Bea
Member
******
6

ValentinMarolf
Member
****
Darf man im 2014 zugeben, dass man sich dieses Album bislang nie angehört hat und auch nicht wirklich auf einen sinnvollen Inhlat gehofft hat? Wie auch immer, ich hätte es mir nie gekauft - dafür habe ich diese Woche meine Vorurteile auf die Seite geschoben und die Scheibe mal in der Stadtbiliothek ausgeliehen.

Klar, Leona Lewis ist keine Unbekannte für mich. Der Titelsong zu Avatar hat mir sogar sehr gut gefallen. Inzwischen kann ich auch "Keep Bleeding" fast auswendig, weil es so oft an Karaoke-Anlässen benötigt wird. Weshalb ist also dieses Album so lange links liegen geblieben?

Nun denn, ich habe die Anfangszeit von Leona eigentlich doch recht intensiv verfolgt. Öfters habe ich mir mal die vielen Live-Aufnahmen auf Youtube angesehen - leider wurde ich oft enttäuscht, zwischendurch hatte ich sogar das Gefühl, da läuft irgendwas nicht ganz so wie es soll. Immerhin waren die Live-Auftritte immer noch meilenweit besser als die von Rihanna.

Nun liegt es also vor mir, dieses "hochgelobte Meisterwerk". Doch wie gesagt, mal als Vorurteile weg und sämtliche aufgeführten Hit-Produzenten ausgeblendet - und los geht's.

Okay, sooo übel ist das Album tatsächlich nicht, ein zweites Fräulein Houston höre ich da allerdings nicht unbedingt raus, dafür tönt ihre Stimme in den hohen Lagen einfach zu, sorry, scheusslich. Zwischendurch erinnert mich das ganze sogar ordentlich an Britney Spears, die stöhnt da auch immer so rum.

Ich vergebe mal gnädige 4 Punkte, da wurde allerdings viel Potential kaputt-produziert - auf der anderen Seite nicht vorhandenes Können glattproduziert. Das kann ja nur besser werden...

Roger Hürlimann
Member
***
Vorneweg nenne ich mal die guten Song, welche sich eigentlich auf "nur" drei beschränken. Diese wären das wirklich tolle "Run", und die beiden Songs "Footprints in the Sand" (welches den Abschluss auf der Standard Version bildet) und "Forgive me".

So, damit wurde die positiven Werte des Albums bereits mit beiden ausgeschöpft, nun zur Schattenseite, welches gerne mit dem guten Hand in Hand daherkommt.
Das Album nennt sich ja so schön "Spirit" - nur kann ich davon nicht wirklich viel merken. Lewis hat eine gute Stimme, das braucht man nicht abzustreiten. Aber heutzutage ist eine gute Stimme nur die eine Hälfte. Alles andere ist ein Frage, wie füllt man diese Stimme den aus? Welche Songs können ihr gegeben werden und welche Songs können auf den Hörer losgelassen werden? Wie fällt diese gute Stimme auf, in einer Zeit, in denen die Charts vor allem durch schlechte Stimmen und scheinbar Billig-Produktionen zugemüllt werden.

Sicherlich hat Lewis viel Energie in die Lieder investiert, aber was hier fehlt ist die Persönlichkeit dahinter. Wer ist diese Frau überhaupt? Was will sie uns sagen bzw. mitteilen. Wenn da eine Persönlichkeit sein soll, dann ist demnach einfach nur verdammt gut versteckt... aber wieso?

Mir kommt da doch etwas der Verdacht auf, als seien die Mitarbeiter dieses Albums einer "kreativen Lähmung" anheimgefallen, was sich natürlich auch auf den Sänger im Endeffekt überträgt und versucht sie sich noch so sehr dagegen zu wehren! Das Album ist gefüllt von samtweichen Balladen, die auf Dauer nur noch nach langweilige triefen und man sich beginnt zu fragen, war das nun wirklich schon alles? So erging es mir, als ich mir das Album anhörte, welches meine liebe Schwester damals gekauft hatte und heute im Regal steht.

Ich runde auf eine 3* auf, wegen obenerwähnten Highlights des Albums! Aber mit Sicherheit ist es ein Album, dass ich nicht mehr so schnell komplett hören werde. Eher verstaubt es im Regal langweilt so vor sich hin.
Add a review
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?

FORUM

Unmöglichste/ kurligste Duette
schweizer mundartpop/rock
bester film dwayne johnson alias the...
Beste 90er Jahre Dancefloor-Hits, Te...
suche house lied : Kann mir jemand h...