Nine Inch Nails - The Slip

Cover Nine Inch Nails - The Slip
Cover

Charts

Einstieg:10.08.2008 (Rang 38)
Zuletzt:10.08.2008 (Rang 38)
Höchstposition:38 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:1
Rang auf ewiger Bestenliste:11191 (63 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 38 / Wochen: 1
de  Peak: 33 / Wochen: 2
at  Peak: 45 / Wochen: 5
fr  Peak: 177 / Wochen: 2
nl  Peak: 54 / Wochen: 1
be  Peak: 34 / Wochen: 3 (V)
  Peak: 48 / Wochen: 6 (W)
se  Peak: 35 / Wochen: 1
fi  Peak: 24 / Wochen: 1
no  Peak: 38 / Wochen: 1
it  Peak: 97 / Wochen: 1
au  Peak: 22 / Wochen: 2
nz  Peak: 23 / Wochen: 1
performed by Trent Reznor with Josh Freese, Robin Finck and Alessandro Cortini

Tracks

25.07.2008
CD Halo 27 CD-LE (UMG) / EAN 0766929934627
Details anzeigenAlles anhören
1.999.999
  1:25
2.1.000.000
  3:56
3.Letting You
  3:49
4.Discipline
  4:19
5.Echoplex
  4:45
6.Herd Down
  4:55
7.Lights In The Sky
  3:29
8.Corona Radiata
  7:33
9.The Four Of Us Are Dying
  4:37
10.Demon Seed
  4:59
DVD:
1. 1.000.000 (Live)
2. Letting You (Live)
3. Discipline (Live)
4. Echoplex (Live)
5. Head Down (Live)
   

Nine Inch Nails   Künstlerportal

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
The Hand That Feeds01.05.2005675
Only21.08.2005871
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
With Teeth15.05.2005136
Year Zero29.04.2007135
The Slip10.08.2008381
Hesitation Marks15.09.201353
Add Violence30.07.2017362
Bad Witch01.07.201855
 

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5 (Reviews: 2)
14.05.2008 08:08
mutzpunter
Member
*****
Kaum sind die Klänge von Ghost I-IV verklungen, verschenkt Trent wieder ein Album. Eigentlich ziemlich gut, klingt wie ein Konglomerat von Überbleibseln vergangener Alben. Es lassen abwechselnd Broken, With Teeth, Year Zero und The Fragile grüssen. Und für ein ambienthaftes Stück à la Ghosts war auch Platz. Doch, gefällt mir recht gut.
14.05.2008 17:29
toolshed
Member
*****
Stimmt schon, besser als befürchtet. Gefällt mir gut, die Melodien als auch die komplexere Songs, die minimalistischer aufgenommen wurden - was NIN sehr gut steht, wie ich finde - Nichtsdestotrotz leider immer noch meilenweit entfernt von einer Anknüpfung an alte Glanztaten. "Year Zero" war da doch wesentlich ausgereifter, ausgefeilter, atmosphärischer und besser. Wenn er so weiter macht, dann wird NIN noch zum Synonym für "hauen jeden Monat irgendwas auf den Markt/ins Netz, egal ob es gut ist oder nicht..." Und das muß doch nicht sein.. ?

Knappe 5*.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.