SUCHE

Scarlett Johansson - Anywhere I Lay My Head


Cover

Charts

Entry:01.06.2008 (Position 15)
Last week in charts:22.06.2008 (Position 74)
Peak:15 (1 week)
Chartrun:
Weeks:4
Place on best of all time:5831 (240 points)
World wide:
ch  Peak: 15 / weeks: 4
de  Peak: 30 / weeks: 4
at  Peak: 25 / weeks: 8
fr  Peak: 26 / weeks: 21
be  Peak: 30 / weeks: 3 (Vl)
  Peak: 45 / weeks: 7 (Wa)
se  Peak: 27 / weeks: 3
es  Peak: 77 / weeks: 1
Es ist die Sensation des Frühlings: Hollywoods talentierteste Schauspielerin hat ein Album aufgenommen! Man schätzt nicht nur ihr großes Talent und ihr apartes Äußeres – man liebt auch ihre ungewöhnlich raue Stimme. Und genau diese eröffnet Scarlett Johansson nun vollkommen neue Möglichkeiten. Auf ihrem Solo-Album "Anywhere I Lay My Head" präsentiert Scarlett Johansson Gänsehaut hervorrufende Interpretationen von Tom Waits-Songs. Begleitet wird sie unter anderem von zwei der besten Musiker der gegenwärtigen Alternative-Szene: Nick Zinner ("Yeah Yeah Yeahs") und Sean Antanaitis ("Celebration"). Der elfte Song ist ein waschechtes Original von Johansson und dem Produzenten David Sitek ("TV On The Radio", "Foals"). Schon in "Lost In Translation" war sie mit "Summertime" zu hören, und nachdem sie im Clip zu Justin Timberlakes "What Goes Around… Comes Around" mitgewirkt hatte, war es nur noch ein kleiner Schritt zu einem eigenen Album.

Tracks

16.05.2008
CD Rhino 8122799258 (Warner) / EAN 0081227992583
16.05.2008
CD Rhino R2 454524 (Warner) / EAN 0081227993498
Show detailsListen all
1.Fawn
  2:32
2.Town With No Cheer
  5:03
3.Falling Down
  4:55
4.Anywhere I Lay My Head
  3:38
5.Fannin Street
  5:06
6.Song For Jo
  4:09
7.Green Grass
  3:33
8.I Wish I Was In New Orleans
  3:59
9.I Don't Wanna Grow Up
  4:11
10.No One Knows I'm Gone
  2:57
11.Who Are You
  4:20
   

Scarlett Johansson   Discography / Become fan

Singles - Schweizer Hitparade
TitleEntryPeakweeks
Falling Down01.06.2008702
Relator (Pete Yorn & Scarlett Johansson)04.10.2009579
 
Albums - Schweizer Hitparade
TitleEntryPeakweeks
Anywhere I Lay My Head01.06.2008154
Break Up (Pete Yorn & Scarlett Johansson)20.09.2009586
 

Offers in the market

No offers right now

Reviews

Average points: 3.38 (Reviews: 8)
17.05.2008 05:22
fatserbjensen
Member
*
Don't give up your day job, Scarlett.
18.05.2008 23:33
DerMeister
Member
*****
Eine sehr schöne Überraschung dieses Album.

Keineswegs eingegängig und flach wie man es vielleicht erwartet hätte.
Scarlett Johanssons Stimme hat zwar kein großes Volumen, passt sich aber hervorragend der Musik an!

Es reicht für eine knappe 5
Last edited: 18.05.2008 23:35
21.05.2008 02:02
Bette Davis Eye
Member
****
Kein Volumen? Die Stimme von Scarlett ein einziges nichts;-) Deswegen wurde sie auch bei fast jedem Track mit ordentlich Hall unterlegt und das passt dann bei den meisten Songs recht gut, wird auf die Dauer allerdings etwas anstrengend. Highlights sind eindeutig "Falling Down" mit David Bowie im Background und das kindlich wirkende "I Wish I Was In New Orleans"! Insgesamt ein interessantes Experiment und hoffentlich einmaliger Ausflug von Scarlett ins Musikgeschäft;-)
26.05.2008 12:59
Homer Simpson
Member
***
Ein Meisterwerk zu erwarten wäre schon absurd gewesen aber von diesem Projekt mit nicht gerade unbekannter Unterstützung hätte ich trotzdem doch etwas mehr erwartet. Scarletts Stimme verschwindet oftmals im Klangbrei - was vielleicht auch gut ist.

Fazit:

Es gibt nur einen Tom Waits
14.06.2008 17:41
Miraculi
Member
****
Ein Anruf bei RADIO EINS - die richtige Antwort parat - als Gewinn gab es dieses (stimmungsabhängige) Album - jetzt hab ich's gehört - kenne die Lieder - hier meine Punkte:

Naturverbundenheit 6
Idee & Ausführung 5
Songmaterial 4
Stimme 3
Nebel 2
Spaß 1

Der Durchschnitt liegt also bei 3,5 - aufgerundet 4 also - geschafft!

Chipfrog
Member
*
Oh Gottohgottohgott ...
Bleibt einem denn nichts erspart?
Zitat aus dem Koelner Stadtanzeiger: 'Kinostar Scarlett Johansson kann nicht singen, macht das aber großartig ....'
Dem ist nichts hinzuzufuegen.
Scarlett Du bist ein knuddeliger schmollmundiger Schatz mit bestimmt vielen Talenten, aber bitte bitte bleib vorerst einmal bei der Schauspielerei.

Last edited: 23.07.2008 20:00

remember
Member
****
geradeaus 4*
hat seine momente, kann aber auch nerven..

aloysius
Member
*****
Scarlett Johansson kann wirklich nicht besonders gut singen, aber das spielt bei diesem Album trotzdem überhaupt keine Rolle. Einiges wird mit viel Hall, Lärm und schrägen Tönen wettgemacht, der Rest lebt von ihrer tiefen, rauhen Stimme. Finde eigentlich fast alle Songs interessant, genial auch "Fawn", das gänzlich ohne Gesang auskommt und vielleicht gerade deshalb so gut ist. Hoffe, da kommt noch mehr.
Add a review
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?

FORUM

laredoute.ch
Die besten Songs aus den 90ern
Bildungslücke betreffend Alben
Beste 90er Jahre Dancefloor-Hits, Te...
Aktuelle House/Dance/Electro Traxx