Home | Impressum | Kontakt
Login

Sia
1000 Forms Of Fear

Album
Jahr
2014
4.75
20 Bewertungen
Album-Hitparade
Einstieg
13.07.2014 (Rang 4)
Zuletzt
18.09.2016 (Rang 93)
Peak
4 (1 Woche)
Anzahl Wochen
75
245 (3564 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 4 / Wochen: 75
DE
Peak: 30 / Wochen: 7
AT
Peak: 19 / Wochen: 14
FR
Peak: 8 / Wochen: 128
NL
Peak: 22 / Wochen: 17
BE
Peak: 34 / Wochen: 74 (V)
Peak: 9 / Wochen: 95 (W)
SE
Peak: 4 / Wochen: 90
FI
Peak: 9 / Wochen: 55
NO
Peak: 2 / Wochen: 75
DK
Peak: 5 / Wochen: 53
IT
Peak: 33 / Wochen: 24
ES
Peak: 30 / Wochen: 68
PT
Peak: 43 / Wochen: 1
AU
Peak: 1 / Wochen: 60
NZ
Peak: 4 / Wochen: 25
Tracks
CD
04.07.2014
Monkey Puzzle / RCA 88843074042 (Sony) / EAN 0888430740426
5
2:57
Sia
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Clap Your Hands
Eintritt: 11.07.2010 | Peak: 27 | Wochen: 15
11.07.2010
27
15
Titanium (David Guetta feat. Sia)
Eintritt: 21.08.2011 | Peak: 9 | Wochen: 77
21.08.2011
9
77
Wild Ones (Flo Rida feat. Sia)
Eintritt: 04.03.2012 | Peak: 3 | Wochen: 23
04.03.2012
3
23
She Wolf (Falling To Pieces) (David Guetta feat. Sia)
Eintritt: 09.09.2012 | Peak: 4 | Wochen: 31
09.09.2012
4
31
Chandelier
Eintritt: 25.05.2014 | Peak: 2 | Wochen: 63
25.05.2014
2
63
Guts Over Fear (Eminem feat. Sia)
Eintritt: 31.08.2014 | Peak: 30 | Wochen: 4
31.08.2014
30
4
Elastic Heart (Sia feat. The Weeknd & Diplo)
Eintritt: 18.01.2015 | Peak: 12 | Wochen: 31
18.01.2015
12
31
Fire Meet Gasoline
Eintritt: 07.06.2015 | Peak: 47 | Wochen: 7
07.06.2015
47
7
Alive
Eintritt: 04.10.2015 | Peak: 30 | Wochen: 7
04.10.2015
30
7
Bang My Head (David Guetta feat. Sia & Fetty Wap)
Eintritt: 06.12.2015 | Peak: 18 | Wochen: 29
06.12.2015
18
29
Cheap Thrills
Eintritt: 27.12.2015 | Peak: 2 | Wochen: 62
27.12.2015
2
62
Unstoppable
Eintritt: 31.01.2016 | Peak: 26 | Wochen: 20
31.01.2016
26
20
Bird Set Free
Eintritt: 07.02.2016 | Peak: 69 | Wochen: 1
07.02.2016
69
1
The Greatest (Sia feat. Kendrick Lamar)
Eintritt: 11.09.2016 | Peak: 1 | Wochen: 33
11.09.2016
1
33
Never Give Up
Eintritt: 27.11.2016 | Peak: 33 | Wochen: 24
27.11.2016
33
24
Helium
Eintritt: 19.02.2017 | Peak: 19 | Wochen: 6
19.02.2017
19
6
Waterfall (Stargate feat. P!nk & Sia)
Eintritt: 19.03.2017 | Peak: 38 | Wochen: 8
19.03.2017
38
8
Dusk Till Dawn (Zayn feat. Sia)
Eintritt: 17.09.2017 | Peak: 1 | Wochen: 35
17.09.2017
1
35
Santa's Coming For Us
Eintritt: 24.12.2017 | Peak: 42 | Wochen: 4
24.12.2017
42
4
Helium (Sia vs. David Guetta & Afrojack)
Eintritt: 04.02.2018 | Peak: 43 | Wochen: 1
04.02.2018
43
1
Flames (David Guetta & Sia)
Eintritt: 01.04.2018 | Peak: 2 | Wochen: 38
01.04.2018
2
38
Genius (LSD (Labrinth / Sia / Diplo))
Eintritt: 13.05.2018 | Peak: 84 | Wochen: 1
13.05.2018
84
1
Audio (LSD (Labrinth / Sia / Diplo))
Eintritt: 20.05.2018 | Peak: 75 | Wochen: 10
20.05.2018
75
10
Thunderclouds (LSD (Labrinth / Sia / Diplo))
Eintritt: 09.09.2018 | Peak: 38 | Wochen: 21
09.09.2018
38
21
I'm Still Here
Eintritt: 21.10.2018 | Peak: 65 | Wochen: 1
21.10.2018
65
1
On (BTS feat. Sia)
Eintritt: 01.03.2020 | Peak: 27 | Wochen: 2
01.03.2020
27
2
Saved My Life
Eintritt: 17.05.2020 | Peak: 79 | Wochen: 1
17.05.2020
79
1
Together
Eintritt: 31.05.2020 | Peak: 61 | Wochen: 14
31.05.2020
61
14
Del mar (Ozuna x Doja Cat x Sia)
Eintritt: 13.09.2020 | Peak: 51 | Wochen: 3
13.09.2020
51
3
Let's Love (David Guetta & Sia)
Eintritt: 20.09.2020 | Peak: 47 | Wochen: 12
20.09.2020
47
12
Courage To Change
Eintritt: 04.10.2020 | Peak: 21 | Wochen: 14
04.10.2020
21
14
Snowman
Eintritt: 20.12.2020 | Peak: 14 | Wochen: 9
20.12.2020
14
9
Floating Through Space (Sia x David Guetta)
Eintritt: 14.02.2021 | Peak: 32 | Wochen: 28
14.02.2021
32
28
Titans (Major Lazer feat. Sia & Labrinth)
Eintritt: 04.04.2021 | Peak: 82 | Wochen: 1
04.04.2021
82
1
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
We Are Born
Eintritt: 04.07.2010 | Peak: 38 | Wochen: 2
04.07.2010
38
2
1000 Forms Of Fear
Eintritt: 13.07.2014 | Peak: 4 | Wochen: 75
13.07.2014
4
75
This Is Acting
Eintritt: 07.02.2016 | Peak: 3 | Wochen: 61
07.02.2016
3
61
Everyday Is Christmas
Eintritt: 26.11.2017 | Peak: 21 | Wochen: 6
26.11.2017
21
6
Labrinth - Sia - Diplo Present... LSD (LSD (Labrinth / Sia / Diplo))
Eintritt: 21.04.2019 | Peak: 24 | Wochen: 4
21.04.2019
24
4
Music (Soundtrack / Sia)
Eintritt: 21.02.2021 | Peak: 5 | Wochen: 3
21.02.2021
5
3
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.75

20 BewertungenSia - 1000 Forms Of Fear
Chandelier: 6*
Big Girls Cry: 6*
Burn The Pages: 4*+
Eye Of The Needle: 5*+
Hostage: 5*
Straight For The Knife: 4*
Fair Game: 4*
Elastic Heart: 6*-
Free The Animal: 5.5*-
Fire Meet Gasoline: 6*
Cellophane: 5*
Dressed In Black: 4*
Durchschnitt: 5,0625 --> 5*

Ich habe Sia nie grosse Aufmerksamkeit gegeben! Ich kannte nur "Clap Your Hands" und die feature Tracks "Titanium" und "Wild Ones"...aber nachdem sie Tracks wie "Diamonds", "Canonball" etc. für andere Künstler Komponiert hat, wurde ich Aufmerksam auf sie!

Mit "Chandelier" hat sie mich dann vollkommen überzeugt! Diese Frau hat ein so grosser Talent! Und Ihre Stimme! Wow! Man versteht zwar oft nicht was sie sagt, aber das gehört einfach zu ihr, dass macht sie auch einzigartig!
Was mir an Sia's Musik besonders gefällt ist die Tatsache, dass sie mit so viel Gefühl singt, die lyrics richtig toll sind und die Songs einwandfrei Produziert sind!

Ich kann nicht sagen das ich Enttäuscht bin, jedoch tretten neben den Vorboten Singles kaum grosse Highlights auf!
Es ist aber ein starkes Album, für mich zwar kein Kandidat für das Albums des Jahres, aber ich wünsche Ihr das beste und hoffentlich hat sie hiermit Erfolg, verdient hat sie es!

Highlights:
1. Chandelier
2. Big Girls Cry
3. Fire Meet Gasoline
Chandelier: *** ***
Big Girls Cry: *** ***
Burn The Pages: *** *
Eye Of The Needle: *** ***
Hostage: *** **
Straight For The Knife: *** ***
Fair Game: *** **
Elastic Heart: *** ***
Free The Animal: *** *
Fire Meet Gasoline: *** ***
Cellophane: *** **
Dressed In Black: *** ***

Durchschnitt: 5,42

Wieder einmal ist ein Album vorab im Online-Stream erschienen, und wieder einmal konnte ich der Versuchung nicht widerstehen. Aber schließlich schadet es ja nicht, wenn man schon vorher weiß, was man kauft.

Erwartungsgemäß ist es ein ganz vorzügliches Popalbum geworden, welches um ein Vielfaches mehr Gehalt vorzuweisen hat als etwa ein Album von Katy Perry, einer Taylor Swift oder (Gott bewahre) einer Avril Lavigne. Sias Gesang ist ausdrucksstark und variiert von rauchig kraftvoll bis hin zu nuschelnd verletztlich, aber mir gefällt jede einzelne Facette. Was aber das Beste an diesem Alben ist, das ist das Gefühl, welches ich nicht loswerde. Das Gefühl nämlich, dass diese Songs nur von Sia gesungen werden können. Hätte sich jemand anders daran versucht, dann wären sie niemals so einzigartig und bewegend geworden.

Sia schreibt Texte, die etwas im Hörer auslösen, und packt sie in gewaltige Melodien. Da türmen sich Refrains auf, die sich immer weiter in die Höhe schrauben, doch die Angst, Sia könnte sich selbst damit überfordern, die hat man dabei nie.

Die Vorabtracks waren allesamt umwerfend: "Elastic Heart" hat seit seinem Erscheinen auf dem Soundtrack zu "Catching Fire" nichts von seiner hypnotischen Wirkung verloren, der Refrain von "Chandelier" knallt noch immer bedingungslos rein, und auch "Eye Of The Needle" und "Big Girls Cry" berühren weiterhin.

Doch auch unter den bisher unbekannt gewesenen Tracks gibt es allerhand Highlights. "Hostage" zeigt eine etwas schnellere Sia, die aber auch hier überzeugen kann. Mit "Straight For The Knife" zaubert sie eine fabelhafte Klavierballade hin. "Fire Meet Gasoline" ist eine Ohrwurmnummer mit Single-Potential, und der Closer "Dressed In Black" bläst den geneigten Hörer dann endgültig weg.

In einer gerechten Welt müsste dieses Album der Welterfolg werden, vor dem sich Sia so sehr fürchtet. Ich wünsche ihr diesen Erfolg trotz allem - es muss endlich wieder mehr großartige Musik in die Charts.
Chandelier: 6*
Big Girls Cry: 6*
Burn The Pages: 5.5*
Eye Of The Needle: 6*
Hostage: 5.5*
Straight For The Knife: 4*
Fair Game: 5*
Elastic Heart: 6*
Free The Animal: 6*
Fire Meet Gasoline: 6*
Cellophane: 4*
Dressed In Black: 6*

5.5 = 6*

Ich runde hier auf, weil ich mir ziemlich sicher bin, dass einige Songs Grower sein werden. Beispielsweise bei den 5.5ern Songs.

Das Album ist wirklich stark, es ist nicht ganz das beste Album des Jahres, aber es gehört meiner Meinung nach schon in die Top 5! Ein Album mit einer solchen Stimme, solchen Texten und einer solch guten Produktion gibt es nur noch selten. Sia lebt ihre Musik und das spürt man bei jedem Song. Das ist schon fast einzigartig.

Es ist leicht unter meinen Erwartungen geblieben, denn ich hatte mir mehr Smash Songs erhofft, so wie "Chandelier" zum Beispiel. Es hat einige, jedoch nicht genug so gut wie Sia eigentlich ist. Aber ich bin zufrieden, ein Pop Album vom feinsten, welches ich noch das eine oder andere Mal rauf und runter hören werde.

Ich wünsche ihr den Erfolg, den sie eigentlich nicht möchte. Denn sie ist einzigartig und macht Musik mit einer Leidenschaft, die sonst niemand so gut rüberbringt. Sia wird die Welt erobern, mit "1000 Forms Of Fear" und "Chandelier" :)

Album Highlights:
1. Chandelier
2. Big Girls Cry
3. Free The Animal
4. Elastic Heart
5. Eye Of The Needle

@ShadowViolin: Man konnte das Album auf iTunes gratis "vorhören" ;) Solche eine Chance lässt sich bei einer solchen Künstlerin doch kaum jemand entgehen?!
Chandelier *** **
Big Girls Cry *** *
Burn The Pages *** *
Eye Of The Needle *** *
Hostage ***
Straight For The Knife *** *
Fair Game *** *
Elastic Heart *** **
Free The Animal *** **
Fire Meet Gasoline *** *
Cellophane *** **
Dressed In Black *** *

4.25 - 4*

Mit "1000 Forms Of Fear" releaste die australische Ausnahme-Künstlerin soeben ihr bereits sechstes Album. Und obwohl sich die Sängerin bereits seit vielen Jahren im Musik-Business bewegt, wird es wohl ihr erstes richtig erfolgreiches Album werden. Das hat aber weniger mit der Musik als mit der Tatsache zu tun, dass Sia in den letzten Jahre viele erfolgreiche Features wie z.B. mit David Guetta ("Titanium", "She Wolf") oder auch Flo Rida ("Wild Ones") gehabt hat und damit einem breiterem Publikum bekannt wurde.

Rein musikalisch bewegt sich "1000 Forms Of Fear" da, wo sich viele Pop-Alben in den letzten paar Jahren bewegten. Ausser der so guten Stimme befindet sich kaum etwas Spannendes auf dem Album, vieles ist austauschbar geraten. Gerade im direkten Vergleich zu ihrem noch unbekannten Vorgänger "We Are Born" ein grosser Schritt in die Pop-Austauschbarkeit. Und generell mag ich zwar solchen Pop sehr, aber gerade von einer Sia würde ich mehr erwarten. Irgendwie interessant, dass sie ja jetzt doch nicht berühmt sein möchte, aber dann hätte sie doch nicht massentauglicher werden sollen?

Nun gut, mit Songs wie "Free The Animal" zeigt sie, dass ihre musikalische Genialität doch nicht ganz verloren ging und sie nach wie vor einzigartige Musik machen kann. Gerade die zweite Hälfte des Albums ist daher einiges besser geraten als die erste.

Übrigens irgendwie schade dass hier Leaks bewerten wurden. Aber naja...

Highlights: "Free The Animal" und "Cellophane"

edit: @ TaylorHarris: Danke für die Antwort, aber keine Angst, mein letzter Satz war nicht gegen dich gerichtet, denn ich weiss, dass es zu diesem Zeitpunkt bei iTunes zu hören war ;)
gut
Tolle bombastische Hymnen - mein Albumfavorit ist: Free The Animal.
http://buzzmagazine.com.au/sia-1000-forms-of-fear/
Starkes Album der "Diamonds" Songwriterin.

Highlights:
Chandelier
Free The Animal
Elastic Heart
Fire Meet Gasoline
Big Girls Cry
A pretty strong effort all up. I liked the buzz singles and of course Chandelier, but nothing else sounds like a hit on here, and I'm fine with that. Straight for the Knife is fantastic and is an intriguing story with amazing vocal delivery, it's my favourite on here. The first half is definitely stronger than the second half, but it's good the whole way through. 4.3/6.
Solide!! Bravo Sia.
Solides Album ohne Durchhänger. Starke vier.
Album mit Höhen und Tiefen, manchmal zu melancholisch. Trotzdem hörenswert, solide 3
My favorite songs from this album are: Chandelier, Dressed in black and Free the animal.
Nice melodies, profound lyrics, sometimes her voices annoys me....good album!
Ich liebe ihre kräftige klare Stimme. Ein ganz tolles Album ohne irgendwelchen Schwachpunkt. Von mir kann es da nur die Höchstwertung geben.
Warum "1000 Forms of Fear" einzig und allein in Deutschland und Österreich floppte, bleibt mir fraglich, denn dieses Album war letztes Jahr eines der besten. 5*
1. Chandelier *** ***
2. Big Girls Cry *** ***
3. Burn the Pages *** *
4. Eye of the Needle *** *
5. Hostage *** *
6. Straight For the Knife *** *
7. Fair Game ***
8. Elastic Heart *** **
9. Free the Animal *** ***
10. Fire Meet Gasoline *** ***
11. Cellophane *** *
12. Dressed in Black *** **

--> Durchschnitt: 4,75 = 5*

"1000 Forms of Fear" ist ein zweifellos gut gelungenes Album mit starken Songs. Auch wenn es seit dem letzten Album immer mehr in Richtung Mainstream-Pop geht, schafft sie mich zu begeistern. In einigen Liedern kommt Sias Stimme einfach perfekt zur Geltung. Neben "Chandelier" und "Fire Meet Gasoline" möchte ich noch "Free the Animal" lobend hervorheben, ein tolles Stück!
Alles in allem ein klasse Album, bin schon gespannt auf ihre nächsten Arbeiten.

Edit: Free the Animal und Big Girls Cry --> Rauf auf die 6*

Highlights:
Chandelier
Fire Meet Gasoline
Free the Animal
Big Girls Cry

5!
Mit diesem Album kam der kommerzielle Durchbruch von SIA.
1000 Forms Of Fear bleibt unter dem Strich ein gutes Album dass mit einigen grossartigen Highlights versehen ist.Leider jedoch auch mit Songs versehen ist,die einer Sia in keinster Weise würdig sind.Dass Album fängt sehr stark an(der Oberhit Chandelier,die tolle Ballade Big Girls Cry),leider geht es dann mit einigen 08/15 Songs weiter.Burn The Pages ist so einer dieser Songs.Eye Of The Needle hat starke Strophen,jedoch einen komplett austauschbaren Refrain,der dem ganzen Song die eigtl. gute Grundstimmung raubt.Hostage ist der Tiefpunkt,klingt wie eine Mischung aus Miley Cyrus und Kesha in ihren schlechtesten Momenten und sehr Teeniehaft.Deutlich besser geht es mit Straight For The Knife weiter.Sehr schöne Strophen und der Refrain harmoniert deutlich besser als bei Eye Of The Needle.Der letzte Tiefpunkt des Albums ist Fair Game,dieses Geklimpere Instrumental in der Songhälfte wirkt aufgesetzt und macht den Song kaputt.Gegen Ende jedoch gibt 1000 Forms Of Fear noch einmal richtig Gas!Hier kommen mit Elastic Heart,dem kreativen,grenzgenialen Free The Animal,Fire Meet Gasoline,dem wohl am meisten an Gänsehaut auslösenden Song des Albums Cellophane,sowie der schöne Albumabschluß Dressend in Black noch einmal RICHTIG STARKE SONGS die,die Ohrgänge wunderbar verwöhnen!Gerade Free The Animal und Cellophane sind unfassbar stark.
Trotz einiger Ausfälle bleibt 1000 Forms Of Fear ein starkes Album und gefällt mir sogar besser,als This Is Acting.Für die 6 reicht es jedoch nicht.Empfehlen kann ich dieses tolle Album dennoch jeden!Sehr viele Ohrwürmer und nur wenig schwaches!
Ein sehr überzeugendes und abwechslungsreiches Album. Die unverkennbare, kraftvolle Stimme von Sia geht durch Mark und Bein. Neben dem grandiosen "Fire meet gasoline" gibt's zahlreiche andere starke Nummern wie der grosse Hit "Chandelier", "Straight for the knife", "Cellophane", "Elastic heart" oder "Eye of the needle".