Tarja - In The Raw

Cover Tarja - In The Raw
Cover

Charts

Entry:08.09.2019 (Position 12)
Last week in charts:15.09.2019 (Position 60)
Peak:12 (1 week)
Chartrun:
Weeks:2
Place on best of all time:8994 (130 points)
World wide:
ch  Peak: 12 / weeks: 2
de  Peak: 15 / weeks: 2
at  Peak: 30 / weeks: 1
fr  Peak: 88 / weeks: 1
be  Peak: 66 / weeks: 1 (V)
  Peak: 60 / weeks: 1 (W)
fi  Peak: 28 / weeks: 1
es  Peak: 38 / weeks: 1

Tracks

30.08.2019
CD Edel 0213831EMU (Edel) / EAN 4029759138310
Show detailsListen all
1.Tarja with Björn "Speed" Strid - Dead Promises
  5:50
2.Tarja with Cristina Scabbia - Goodbye Stranger
  5:12
3.Tears In Rain
  4:28
4.Railroads
  4:00
5.You And I
  4:07
6.The Golden Chamber (Awaken / Loputon Yö / Alchemy)
  7:05
7.Spirits Of The Sea
  6:56
8.Tarja with Tommy Karevik - Silent Masquerade
  7:32
9.Serene
  4:42
10.Shadow Play
  7:22
   
30.08.2019
CD Edel 0214128EMU (Edel) / EAN 4029759141280
Show detailsListen all
   
30.08.2019
LP Edel 0214127EMU (Edel) / EAN 4029759141273
Show detailsListen all
   

Tarja Turunen   Artist page

Singles - Schweizer Hitparade
TitleEntryPeakweeks
Leaving You For Me (Martin Kesici with Tarja Turunen)13.02.2005445
I Walk Alone (Tarja)11.11.2007493
Paradise (What About Us?) (Within Temptation feat. Tarja)13.10.2013641
 
Albums - Schweizer Hitparade
TitleEntryPeakweeks
My Winter Storm (Tarja)02.12.2007159
What Lies Beneath (Tarja)19.09.2010114
Act I (Tarja)09.09.2012481
Colours In The Dark (Tarja)15.09.2013203
The Brightest Void (Tarja)12.06.2016351
The Shadow Self (Tarja)14.08.2016113
From Spirits And Ghosts (Tarja)26.11.2017681
Act II (Tarja)05.08.2018172
In The Raw (Tarja)08.09.2019122
 
Musik DVDs - Schweizer Hitparade
TitleEntryPeakweeks
Act I [DVD]09.09.201224
Beauty & The Beat [DVD] (Tarja Turunen & Mike Terrana)08.06.201451
Luna Park Ride [DVD] (Tarja)07.06.201532
Act II [DVD] (Tarja)05.08.201811
 

Offers in the market

No offers right now

Reviews

Average points: 4.5 (Reviews: 2)

Pacadi
Member
****
die meisten songs sind für mich eher durchschnittskost. highlight: silent masquerade

ShadowViolin
Member
*****
Dead Promises *** **
Goodbye Stranger *** **
Tears In Rain *** **
Railroads *** **
You And I *** *
The Golden Chamber: Awaken / Loputon Yö / The Alchemy *** ***
Spirits Of The Sea *** **
Silent Masquerade *** **
Serene *** ***
Shadow Play *** **

5.1 - 5*

Die finnische Sängerin und nach wie vor als ehemalige Nightwish-Frontfrau bekannte Tarja veröffentlichte mit "In The Raw" kürzlich ihr fünftes Rock-Album und führt damit ihre 3-Jahres-Regel weiter fort. Vorab wurden mit "Dead Promises", "Railroads" und "Tears In Rain" drei Singles veröffentlicht, welche alle zwar durchaus gut, für ihre sonstigen Verhältnisse aber deutlich schwächer wie gewohnt waren. So waren meine Erwartungen an "In The Raw" etwas betrübt - immerhin setzte das letzte Rock-Album "The Shadow Self" die Latte extrem hoch, war es 2016 doch mein liebstes Album des Jahres. Leider wird "In The Raw" dieses Jahr aber wohl noch nicht einmal die Top10 erreichen und auch bei den offiziellen Charts schnitt "In The Raw" deutlich schlechter ab wie noch frühere Werke der Finnin... daher, was genau lief schief?

Erstens sicherlich die Single-Auswahl. "Dead Promises", "Railroads" und "Tears In Rain" wurden vor Album-Veröffentlichung ausgekoppelt und auch wenn alle drei durchaus gut sind, im Vergleich mit "Innocence", "Demons In You", "Victim Of Ritual", "I Walk Alone", "Until My Last Breath" und anderen früheren Singles von Tarja können alle drei Songs teils bei weitem nicht mithalten. Kaum Innovation und schon gehörte Melodien oder Ideen, da wäre deutlich mehr möglich gewesen.

Zweitens die Musik allgemein. Tarja war mit ihrem Rock-Debut "My Winterstorm" relativ mutig, was die Musikrichtung angeht. Dies war beim dritten Werk "Colours In The Dark" ebenso der Fall und auch die Werke dazwischen liessen ihren speziellen Stil teils zu. Aber irgendwie hat sie diesen roten Faden verloren und vor allem die erste Hälfte von "In The Raw" ist schon relativ harmlos, für ihre Verhältnisse sogar fast belanglos und austauschbar. Tarja darf für ihr nächstes Rock-Werk gerne einmal neue Risiken eingehen, da ist ein "The Golden Chamber" sicherlich schon einmal ein guter Anfang.

Drittens die Promo. Naja, die Künstler in diesem Genre sind ja nicht wirklich dafür da, um bei grossen Shows Promo zu machen, doch da wäre für Tarja deutlich mehr möglich gewesen. Die Musikvideos zu den Singles hätten deutlich besser gemacht werden können, das ganze Roll-Out dieser Ära hätte besser gehandhabt werden können und allgemein braucht es in diesem Genre ein Umdenken, was das Veröffentlichen von Alben angeht.

Warum fällt meine Bewertung dann trotzdem deutlich positiv aus? Tja, hat man die erste Hälfte überstanden (so schlimm ist es neutral gesehen natürlich nicht, für Tarja'ische Verhältnisse ist die erste Hälfte aber schon schwach), dann kommen die richtigen Highlight's, welche den Kauf der Platte doch noch rechtfertigen. Allen voran das wunderschöne "The Golden Chamber" oder das äusserst eingängige "Serene" sind starke Highlights, auch sonst gibt es mit "Spirits Of The Sea", "Silent Masquerade" und vor allem auch dem Closer "Shadow Play" drei weitere gute Tracks, welche der Höchstnote teils nah kommen. Im Genre sicherlich noch eines der besseren Alben des Jahres, ja sogar allgemein gesehen, aber im direkten Vergleich zu Tarja's früheren Werke ist "In The Raw" schon ein deutlicher Schritt in die falsche Richtung. Bei "In The Raw" habe ich mir auch trotz der negativen Kritikpunkte die Fanbox gegönnt und finde die ganze Box inklusive Fotobuch wunderbar.
Add a review
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.