SUCHE

Tori Amos - Boys For Pele


CD
EastWest 7567-82862-2 (de)

Charts

Entry:11.02.1996 (Position 14)
Last week in charts:31.03.1996 (Position 49)
Peak:14 (1 week)
Chartrun:
Weeks:8
Place on best of all time:3434 (582 points)
World wide:
ch  Peak: 14 / weeks: 8
de  Peak: 9 / weeks: 14
at  Peak: 9 / weeks: 13
nl  Peak: 6 / weeks: 18
be  Peak: 8 / weeks: 14 (Vl)
se  Peak: 4 / weeks: 10
fi  Peak: 13 / weeks: 7
no  Peak: 27 / weeks: 3
au  Peak: 6 / weeks: 7
nz  Peak: 15 / weeks: 4

Tracks

19.01.1996
CD EastWest 7567-82862-2 (Warner) [de] / EAN 0075678286223
Show detailsListen all
1.Horses
  6:07
2.Blood Roses
  3:56
3.Father Lucifer
  3:43
4.Professional Widow
  4:31
5.Mr. Zebra
  1:07
6.Marianne
  4:07
7.Caught A Lite Sneeze
  4:24
8.Muhammad My Friend
  3:48
9.Hey Jupiter
  5:10
10.Way Down
  1:13
11.Little Amsterdam
  4:29
12.Talula
  4:08
13.Not The Red Baron
  3:49
14.Agent Orange
  1:26
15.Doughnut Song
  4:19
16.In The Springtime Of His Voodoo
  5:32
17.Putting The Damage On
  5:08
18.Twinkle
  3:12
   

Tori Amos   Artist page

Singles - Schweizer Hitparade
TitleEntryPeakweeks
Professional Widow (It's Got To Be Big)09.02.19972211
 
Albums - Schweizer Hitparade
TitleEntryPeakweeks
Under The Pink13.02.19941120
Boys For Pele11.02.1996148
From The Choirgirl Hotel17.05.1998315
To Venus And Back03.10.1999273
Strange Little Girls23.09.2001346
Scarlet's Walk10.11.20022114
The Beekeeper06.03.2005135
American Doll Posse13.05.2007155
Abnormally Attracted To Sin31.05.2009144
Night Of Hunters02.10.2011335
Gold Dust14.10.2012951
Unrepentant Geraldines18.05.2014202
 

Offers in the market

ArtistTitleCond.TypeSellerPrice
Tori AmosBoys For Pele***CD AlbumRewer8 CHFadd to basket

Reviews

Average points: 4.1 (Reviews: 10)
04.01.2006 15:58
pwill
Member
*****
Gewöhnlich ist es die dritte Platte, an der sich ablesen läßt, ob ein(e) Künstler(in) genügend Substanz hat, oder ob die Schaffenskraft ausgeschöpft ist. Diese Probe bestand Tori Amos mit Bravour, ja, sie lieferte gar einen 70-minütigen (!) schlagenden Beweis ihrer Songschreiber- und instrumentalen Qualitäten. So subtil, zugleich aber auch düster waren ihre Kompositionen noch nie. Aber ohne das blasphemisch-perverse Element in ihrer Persönlichkeit ("Father Lucifer") wären ihre - übrigens vorzüglich produzierten - Songs nur halb so interessant. Dennoch: Ein kommerzieller Erfolg wird diesem introvertierten Album wohl kaum beschieden sein, dazu sind die Refrains nicht eingängig, die Rhythmen nicht zwingend genug. »Boys For Pele« erschließt sich erst nach intensivem Hören, die leisen Klänge ihres Bösendorfer-Flügels hallen dafür aber umso länger nach. (pw)
05.07.2007 10:17
Oski.ch
Member
***
Hängt m.E. deutlich hinter "Under The Pink" zurück... Finde leider nichts ausser 'Caught A Lite Sneeze' und 'Professional Widow', das mich so richtig erwärmt...
14.01.2008 09:11
jschenk
Member
****
eine maßlose enttäuschung ... zumindest für mich, hatte ich von t.a. doch großes erwartet
14.01.2008 10:52
sanremo
Member
***
geht so
04.07.2008 02:24
s-v-e-n
Member
****
Dürfte wohl ihr anstrengenstes Album sein. Mit Höhen und Tiefen. Aber allein die eine Minute "Mr. Zebra" macht es absolut liebenswert.

remember
Member
****
Die 3 kurzen Zwischenspiele brauche ich zwar nicht, ansonsten ist es tadellos.
Mal Frau, dann Mädchen, mal Gott, dann Teufel.
Emotional und inspirierend wie immer. Eine der erstaunlichsten weiblichen Künstlerinen der letzten 15 Jahre..

Denoch klar keine 5* wert.
Last edited: 09.04.2011 20:05

Dino-Canarias
Member
*****
Für mich einen Tick besser als "Little Earthquaqes", aber
kommt nicht ganz an "Under The Pink" heran. Ein sehr
anstrengendes, forderndes Album, muss zugeben, dass
ich jeweils meine liebe Mühe habe, die weit über eine
Stunde Laufzeit ohne Kopfschmerzen durchzustehen!

Ich finde auch, dass ihre Stimme auf keinem anderen
ihrer Alben so sehr nach Kate Bush tönt wie hier, was
ja nicht unbedingt etwas schlechtes heissen muss.....


Ganz knappe 5.

(4.75)

Rewer
hitparade.ch
***
...weniger...

mikebordt
Member
****
bei mir mehr....

Kanndasdennsein
Member
******
Wow. Danke Pwill für diese Eingangsreview.
Bin sehr einverstanden damit und ganz besonders mit dem Schluss. Es hat weit über ein Jahr gedauert, bis sich mir auch noch der letzte Song erschlossen hatte - aber sie klingen definitiv heute noch nach und haben absolut nichts an Qualität verloren.

Für mich ein Meilenstein der Musik und, wenn auch nicht Toris gefälligstes Album, durchaus ihr Bedeutendstes. Allein daür gibt es die 6 für das Gesamtwerk, auch wenn bei mir der Schnitt der einzelnen Songs etwa bei 5,2 liegt.

Favoriten:
1. Caught A Lite Sneeze
2. Putting The Damage On
3. Hey Jupiter
4. Mr. Zebra
5. In The Springtime Of His Voodoo
und viele mehr
Last edited: 09.12.2013 23:42
Add a review
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?