DISGROOVE IM ALBANI IN WINTERTHUR

DISGROOVE im Albani in Winterthur - 23. November 2004



Vor kleinem Publikum ganz gross

Als etwas unbekanntere Band hat man's nicht immer einfach. Ein Festival, dass man selbst als Winterthurer nicht gross kennt, man spielt an einem Dienstag Abend, Fussball im Fernsehen und sonst schon nicht der absolute Zuschauermagnet. Dass da kein Full-House herrschen wird, war vorneweg klar. Aber eine solche gähnende Leere war schon bitter, und sicher nicht verdient. Aber was solls, immerhin etwa 30 Leute hatten den Weg ins Albani gefunden.
Nicht nur die Band, sondern auch die Zuschauer waren etwas enttäuscht ob des mangenlden Interesse, hatte man sich doch etwas mehr erhofft, nachdem die Reaktionen an den Musikfestwochen, an praktisch gleicher Örtlichkeit, überaus positiv ausfielen. Sei hier vermerkt, dass auch dem hier Schreibenden die damals als Vorband von Velvet Revolver agierenden DISGROOVE in sehr nachhaltiger Erinnerung blieb.
Nichts-desto-Trotz gaben sich zuerst COLORBOX aus Zürich die Ehre. Ihren gelungenen Mix durch alle alternativen Rockstyles gefiel dem Publikum sicher. Eine Location wie das Albani ist wie geschaffen für Bands wie COLORBOX, einfach mit vielmehr Leuten. Dem umso aufmerksameren Publikum imponierte der Sound und werden sich sicher an diese Band erinnern. Leider übten sich mangeldes Publikumauflaufs die anwesende Schar etwas in Zurückhaltung. Aber unbeirrt machte das Quartett um Sänger Steff Kerkhof druck und spielten ihren Sound konsequent durch.
Nach einem kurzen Unterbruch betrat das basler Trio DISGROOVE die Bühne, auf der schon so mache grosse Karriere begonnen hatte. Und genau dies wünschen wir DISGROOVE auch. Mit solidem abwechslungsreichen Rock unterhielten sie die 30 Fans und zeigten, dass auch in der Schweiz guter Gitarrensound gespielt werden kann. Sänger Philppe, Bassist Flipper und der Schlagzeuger Toby bestachen als eingespeiltes Team und rockten das Albani. Mit ihrer ersten CD "Down On Myself", welche anfangs Juni erschien, ziehen sie Momentan durchs Land, und finden wohl immer mehr Anhänger. Mit ihrem Krafvollen Sound und gekonnten Riffs setzen sie ein solides Fundament für eine hoffentlich erfolgreiche Zukunft.Freuen wir uns, wenn wir DISGROOVE bald wieder einmal sehen, und hoffentlich interessieren sich dann etwas mehr Leute für gute schweizer Musik - bis bald
fuedlibuerger

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?