CAVALERA CONSPIRACY IM ROHSTOFFLAGER (12.07.2008)

Jahre mussten wir warten, doch am vergangenen Samstag war es endlich soweit. Die Cavalera-Brüder Max und Igor standen wieder gemeinsam auf der Bühne und beehrten uns mit einem Konzert ihrer neuen Band Cavalera Conspiracy.

Im Zürcher Rohstofflager legten die Brasilianer mit dem Titelsong ihres neuen Albums „Inflikted“ los. Man merkte schnell, dass das Publikum lange auf einen solchen Auftritt der Brüder gewartet hat. Schon bei den ersten Klängen gab’s kein Halten mehr. Die Menge jubelte und johlte wie von Sinnen und man kreiste mit den langen Haaren. Selten hörte man in der Schweiz so guten Death Metal live. Die Cavaleras spielten alle Songs ihres Debütalbums wie „Bloodbrawl“ oder das beinharte „Must Kill“ und ergänzten ihr Live-Repertoire mit alten Sepultura-Klassikern. Man fühlte sich fast schon in alte Zeiten versetzt. Songs wie „Inner Self“, „Refuse/Resist“ oder „Territory“ heizten das ohnehin schon begeisterte Publikum noch mehr an. Nach ca. 70 Minuten stimmten die Cavaleras ihren Sepultura-Hit „Roots Bloody Roots“ an und beendeten mit diesem Song ihr erstes Schweizer Konzert.

Leider war die Cavalera Conspiracy nur knappe 75 Minuten auf der Bühne, was mich schon ein wenig knapp dünkte, war es doch sogar ihr Tourabschlusskonzert in Europa. Nichts desto trotz verließen alle das Rohstofflager mit einem zufriedenen Lächeln im Gesicht und ordentlich Nackenschmerzen. Ich für meinen Teil, bin sicher, dass ich beim nächsten Konzert der Brüder, wieder mit von der Partie bin!
Sataana


Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?