DJ BOBO IN DER POSTFINANCE ARENA BERN (14.08.2010)









Am Samstag, 14. August, kam DJ Bobo mit seiner Fantasy-Show zum ersten Mal in die Schweiz. Wir waren beim Soundcheck und am Konzert dabei.

Angespannt wirkte er, der sonst immer gut gelaunt wirkende Entertainer aus Kölliken. Kein Wunder, ist doch ein Soundcheck bei DJ Bobo einfach nicht das gleiche wie bei einer Rockband. Die Tänzer inkl. DJ Bobo haben ihre Choreographie zu proben, der Tontechniker muss den Sound überprüfen, die Lichtershow muss getestet werden etc. Beim anschliessenden Meet and Greet war der King of Dance aber sofort wieder der fröhliche Star zum Anfassen, der sich Zeit für jeden Fan nahm, in jede Kamera lächelte und alle Autogrammwünsche erfüllte. Besonders erfreut zeigte er sich, wenn er neben den vielen Fantasy-Alben und DJ-Bobo-Magazinen alte Tonträger wie die „Somebody Dance With Me“-Single oder das „There Is A Party„-Album signieren durfte: „Oh ja, ein legendäres Album, daraus spielen wir heute vier Songs!“

Zuerst kamen aber drei Songs aus dem neuen Album: Der Opener „Tonight„ ist eine musikalische Eröffnungsrede, wie es DJ Bobo selbst nennt: „Everybody’s here tonight, you’ve come to see the show, everybody’s feelin right, get ready to explode“. Die Leute sollen noch nicht ausflippen, sondern sich erst einstimmen. Sie haben während dieses Songs Zeit, die Bühne anzuschauen. Ein über zehn Meter hoher Budda sass in der Halle und streckte seine sechs Arme aus, auf denen er die Musiker trug: Die Gitarristen verrichteten so ihre Arbeit in neun Metern Höhe. Explodieren, ausflippen, den Alltag vergessen und sich auf eine einmalige Reise durch DJ Bobos Fantasie begeben, dieser Prozess wurde also erst mit dem zweiten Song „Take Me To The Top“ eingeläutet. Es folgte die Singleauskopplung „Superstar“, bis dann DJ Bobo die Zuschauer auf eine erste Reise in die 90er-Jahre mitnahm.

Folgendes muss mal erwähnt werden: Was DJ Bobo in den 90ern bot, war nicht einfach Musik über Party, Strand und Sonne, sondern eine höchst effektive musikalische Friedensvermittlung. Da ging es um weltweite und generationenübergreifende Toleranz („Around The World“), um Selbstrespekt („Respect Yourself“), um Freiheit („Freedom“, „Pray“) und Liebe („Love Is All Around“). Und wie kann man das besser rüberbringen, als mit melodiösem Eurodance, einer beeindruckenden Bühnen- und Lichtershow und viel Leidenschaft. Man kann diesem Musikstil eine gewisse inhaltliche Oberflächlichkeit unterstellen, doch wer die alten DJ-Bobo-Sachen richtig laut aufdreht oder sie eben live hört, weiss, was gemeint ist.

Einige Songs wurden leider nur angespielt, so hätte es wohl nur zu „Around Europe“ und nicht „Around The World“ gereicht. Dass die Zuschauer trotzdem mehr als 120 Minuten Unterhaltung geboten kamen, liegt daran, dass DJ Bobo auch ausserhalb der Musik hervorragende Entertainerqualitäten hat. So liess er die Zuschauer eine Laola-Welle machen oder schoss einen brennenden Pfeil in eine fünfzig Meter entfernte Zielscheibe.

Highlight war die Ballade „Forever“ aus dem neuen Album. Sie explodiert erst nach einer Minute, dafür aber richtig. Gänsehaut-Alarm! Der Mann kann es also noch immer: Die Zuschauer in seinen Bann ziehen, ob mit alten oder neuen Songs. Und keiner der 12'000 Zuschauer zweifelte daran, dass DJ Bobo – wie angekündigt – 2012 mit einem neuen Programm am Start sein wird.

Für alle, die die Show in Bern verpasst haben: DJ Bobo tritt am 27. und 28. August 2010 im Zürcher Hallenstadion auf, es gibt noch wenige Tickets!
Nicolas Kesper


Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.