SUGARBABIES - EL LOKAL (ZÜRICH) - 16.09.2005













Nix für Zuckerpüppchen

Auf der allerletzten Insel an der Sihl war's gestern wieder einmal richtig laut. The Beatles, Beastie Boys, AC/DC, The Who und vieles mehr war zu hören, aber nicht von ihnen selber, nene, viel besser, gespielt von den SUGARBABIES. Die wohl einzig wahre Berner Allstar-Rock-Band zeigte sich zum Schluss ihrer Kurztournee noch dem Zürcher Publikum, auf der wohl kleinsten Bühne von Zürich.


Also, mal vorne weg, die SUGARBABIES sind nicht diese drei minderjährigen, gecasteten Girlie's aus England, nein, das sind fünf gestandene, mehr oder minder bekannte Musiker aus Bern. Also keine lasziv-rhytmisch Paralellbewegungen und aufgesetzte Coolnes, sondern eine wilde Show mit Spielfreude.

Die fünf Freunde um Frontmann Bubi Rufener (a.k.a. VR Horny) heissen weiter Manuel Häfliger (Gitarre), Küse Fehlmann (Gitarre), Kuno Lauener (Bass) und Gere Stäuble (Drums) und bezeichnen sich in dieser Formation als Hobbyrocker, und dies nicht zu unrecht. Kaum auf der Bühne wurde wirklich abgerockt. Gleich zu Beginn wurde Birthday von den Beatles runtergehämmert und der Tarif war klar: "Stromgitarren pur" heute Abend.

Weiter ging's gleich mit Vollgas, Fight For Your Right (To Party) von den Beastie Boys, danach von AC/DC TNT, gefolgt von anderen Klassikern der Geschichte rund um die Stromgitarre der letzten 40 Jahre. Und immer voll im Saft, der leider etwas erkältete, Frontmann Bubi Rufener, der eine grandiose Show ablieferte und zur Musik auch die passenden Posen auf Lager hatte. Die Männer im Hintergrund waren auch nicht ohne, für einmal wurde kein Herz verschenkt oder Mojito geschlürft, sondern grossartig Hits von The Jet und Smokie hingeschmettert.

Dem Publikum gefiel's und machte von Beginn weg mit und liess sich von der Spiellaune mitreissen, sang und schrie mit was das Zeug hielt. Das klitzekleine El Lokal bebte. Und man war sich rundherum einig, dass man so was des öfteren zu hören bekommen sollte. Und wäre es nicht das letzte von acht Konzerten, man würde nochmals eines besuchen. Im wilden Dschungel von unzähligen Fun-Cover-Bands, sind die Sugarbabies mit abstand die Besten. Nicht, weil einfach halb Züri West mitspielt, sondern weil man sich hier offenbar die Mühe genommen hat, dem Publikum etwas zu bieten, was man anderswo nicht bekommt, mit einem Repertoire, das nicht schon 571 andere Bands intus haben: Weil sie es krachen lassen, so wie es den Fans gefällt, und nicht so herunterleiert, dass man von Beginn weg merkt, welche Band hier eigentlich gerade spielt.. Und man sich am anderen Morgen, wie der Schreibende, beim immer noch vorhandenen Pfeifen im Ohr, zuerst an ein verdammt geiles Helter Skelter erinnert, und nicht an irgendein viel zu lautes schlechtes Konzert.

Nach knapp einer Stunde war die ganze Show so gut wie vorbei. Nach der ordentlich Zugabe wurden die Sugarbabies nochmals auf die Bühne zurück gepfiffen und geschrieen. Das Repertoire war dieser Situation nicht ganz gewachsen, so kamen zwei Songs nochmals zum Zuge. Abgeschlossen wurde dann mit Stand by your Man und manch einer konnte sich das Lächeln nicht verkneifen, bei der Interpretation von Bubi Rufener. Spass hat's gemacht, ein lustiger Abend ist's geworden, und es wird vermutlich lange dauern bis Gere's Hemd wieder trocken ist, und wir werden uns die Zeit in Zukunft wieder etwas mehr mit Jimi Hendrix und John Lennon vertreiben...

....this is My Generation!

fuedlibuerger

Linktipps:
Sugarbabies
Züri West
El Lokal

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?