LINA BUTTON IN MELS AM 21.04.2012






Fotos: Sonja Eberhard

Lina Button ist die neue Soulpopstimme unter dem Schweizer Pophimmel. Seit März 2011 ist die Thurgauer Sängerin schon mit ihrem Album „Homesick“ in der ganzen Schweiz unterwegs. Heute war sie in Mels im alten Kino. Um 21:00 Uhr sollte das Event beginnen, bei dem zuerst noch eine Vorband spielt. Ich betrat den Konzertsaal und sah, dass Tische und Stühle aufgestellt wurden, was sonst nicht üblich ist für die meisten Konzerte. Das gab sofort den Eindruck, dass es ein ruhiger, gemütlicher Konzertabend wird.

Es war 21:00 Uhr, und eine Vorband aus der Umgebung, die sich „Lisa & Friends“ nannte, fing an zu spielen.. Die Sängerin sang schöne Popsongs, im Hintergrund begleitete die Band sie mit Gitarre, Bass und Klavier. Die Lieder wirkten sehr intim und ehrlich, ein guter Vorgeschmack auf den Hauptact, Lina Button. Nach 30 Minuten und einer Zugabe war es dann soweit. und Lina Button betrat die Bühne. Beim ersten Song machte sich Lina direkt ans Keyboard, welches mit einem schönen Tuch verziert war. Vor dem Keyboard war eine leuchtende Weltkugel und ein Koffer. Solche kleinen Details verschönern das Bühnenbild, und es passte zu den Songs, bei denen Lina über verschiedene Erlebnisse und Erfahrungen singt. Sie kann nicht nur Klavier spielen, auch Gitarre spielen gehörte dazu, und so wechselte sie immer wieder zwischen Gitarre und Klaviertasten. Zwischendurch stellte sie mit Humor den nächsten Song vor, bei dem sie das zuerst zurückhaltende Publikum zum Lachen brachte. Unter vielen ruhigen Songs, die man gemütlich im Stuhl geniessen konnte, waren auch ein paar schnellere Songs dabei, bei denen man am liebsten im Takt mitgetanzt hätte. Einige Leute, darunter auch ich, schnipsten schon mal mit der Hand oder bewegten den Fuss im Takt. Unter den bekannten Songs wie „Homesick“ und „Chasing“ war auch ein Coversong „Down In The Past“ von Mando Diao zu hören, was ich persönlich sehr schön umgesetzt fand und als leidenschaftliche Rockhörerin nicht von ihr erwartet hätte. Nach dem Konzert fragte ich Lina, wie sie darauf gekommen ist, den Song live zu covern. Sie sagte mir, dass sie einen Song covern wollte, der in einer anderen ganz anderen Stilrichtung ist, und sie den passend fand. Ich fand die Version genial umgesetzt, ohne ihrem eigenen Stil untreu zu werden. Unter anderem sang sie auch unveröffentlichte Songs, die es nicht auf das Album geschafft haben, oder solche, die es vielleicht werden. Lina sagte, dass sie gerne live verschiedene Songs ausprobiert, da es viele Songs nicht auf das Album schaffen. Dem Publikum gefiel es. Zu guter Letzt gab es auch noch eine Zugabe. Nach eineinhalb Stunden ging das Konzert dem Ende zu, und Lina war beim Ausgang am Merchandise Stand zu treffen, wo sie ihre CDs unterschrieb und für Gespräche offen war.

Fazit: Die sympathische Sängerin Lina Button hat das zuerst zurückhaltende Publikum überzeugt, jeder Ton hat perfekt gesessen. Eine sehr talentierte Sängerin, die ehrliche Lieder schreibt und bei der wir gespannt auf mehr sind. Obwohl die ruhigen Lieder sehr genussvoll sind, bin ich der Meinung, dass es noch mehr schnellere Lieder geben könnte. Ich habe den Konzertabend auf jeden Fall sehr genossen und bin mir sicher, dass es nicht das letzte Mal war.
Sonja

Linktipps:
Das Album "Homesick" anhören und downloaden!

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.