EASTPAK ANTIDOTE TOUR (SONIC SYNDICATE, DARK TRANQUILLITY, SOILWORK & CALIBAN), 17.10.07

Wer an einem gemütlichen Mittwochabend Zeit hatte und gleichzeitig ein Fan härterer (moderner) Musik ist, fand den Weg sicherlich ins hiesige Abart. Denn mit aufsteigenden Bands wie Caliban, aber auch den (ehemaligen) schwedischen Melodic Death Metaller Soilwork und Dark Tranquillity stand ein recht anständiges Billing zur Verfügung.

Ausverkauft war das Abart, wen wundert’s? Schliesslich fasst dieser kleine aber feine Club nicht soviel. Dafür ist die Atmosphäre umso Familiärer, wenn auch etwas die Qualität einer Band leiden kann.
Überpünktlich, d.h. kurz vor 20 Uhr begann mit Sonic Syndicate das Konzert. Diese spielen durchaus soliden, wenn auch nicht eigenständigen Metalcore. Grundsätzlich gab es nichts zu beklagen. Technik, Ton und auch die Bühnenpräsenz waren in Ordnung. Nach einer knappen Spielzeit von 40 Minuten und einer kurzen Pause schliesslich kamen zu meiner Überraschung gleich Dark Tranquillity.

Dark Tranquillity sind eine Band, welche ihre Wurzeln im schwedischen Götheborg haben und wie der Ort schon sagt Götheborger Death Metal (auch Melodic Death Metal genannt) spielen. Dieser zeichnet sich dadurch aus, dass – im gegensatz zum herkömlichen Death Metal – vermehrt melodische Gitarrenparts verwendet werden. Grundsätzlich kann man behaupten, dass der heutige äusserst beliebte Metalcore ihre Idee bei diesen Bands geholt haben. So ist neben Dark Tranquillity auch die Band In Flames (deren Gründungsmitglieder zusammen die Band Ceremonial Oath hatten) und At The Gates sozusagen das Urgestein dieser Musikrichtung, welche anno 1990 geboren wurde. Also: alle Achtung! Kleiner Exkurs am Rande.
Der Auftritt wurde anfangs von kleineren technischen Problemen gestört und allgemein klang die Musik nicht sehr gut. Abgesehen davon aber war der Auftritt sehr gelungen. Der äusserst charismatische Sänger Mikael Stanne ist dabei nur die Speerspitze. Leider spielten sie nur rund 40 Minuten. Sehr schade und ohnehin für mich unverständlich, weshalb diese Band schon als zweite ihren Gig zu absolvieren hatte, haben sie doch schon vor Jahren immer wieder als Headliner z. B. im Z7 Auftritte hingelegt.

Als dächte man, der Abend sei schon gelaufen, folgten nun Soilwork. Ebenfalls aus der götheborger Szene stammend, wandelte sich ihre Musikausrichtung jedoch sehr schnell hin zu Modernerem, welcher heute stark an Metalcore erinnert. Ich war nie ein grosser Fan dieser Band und werde es auch nach diesem Auftritt nicht sein. Objektiv betrachtet jedoch, muss ich sagen, dass Soilwork ein sehr gutes Stelldichein gaben und klar auf einem hohen Niveau ihre Auftritte bestreiten. Das letzte mal sah ich diese Band vor fünf Jahren im Z7 (zusammen mit den oben genannten In Flames), und auch da musste ich eingestehen, dass sie – mag man nun ihre Musik oder nicht – auf der Bühne ein hervorragendes Zusammenspiel geben.

Nach diesem “flotten Dreier” aus Schweden folgten nun endlich Caliban. Die einzige nicht-schwedische Vertretung. Die Deutschen fuhren innert kürzester Zeit einen Erfolg nach dem anderen ein und stehen nun ganz oben am Metalcore-Himmel. Auch wenn sie innerhalb der Metalszene für Kontroversen sorgen, muss man eingestehen, dass dieser Erfolg verdient ist. Es war mir bewusst, dass schon viele Fans von Dark Tranquillity gingen (wo es neben Soilwork wohl die meisten Zuschauer hatte), darum wohl auch hier und da lichte Stellen vor der kleinen Bühne zu sehen waren. Auch hier konnte ich nichts bemängeln. Spielzeit: eine gute Stunde (schätze ich mal).

Zusammenfassend ein gelungenes Konzert, mit dem Ärgernis, dass genau Dark Tranquillity leider nicht gerade eine Goldene Hand beim Mischpult hatten. Ein sehr bunt durchmischtes Publikum sorgte für die visuelle Abwechslung – was will man mehr? Ohnehin ist das Abart ein mir sehr sympathischer Club, obwohl ich Konzerten dort immer kritisch gegenüberstehe. Eine Klimaanlage wäre nicht schlecht! Die Hitze war teilweise unerträglich, arme Bands.
Ragnar


Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.