Discussion Forum

Forum - Polls - Bester Radiomoderator

Wie sieht es denn bei euch mit Radiomoderatoren aus, wen habt ihr besonders gern und wer muss es nicht sein?

Ich habe eigentlich keinen Lieblings-Radiomoderatoren.

Michael Branik (SWR 4 Ba.-Wü.) finde ich gut, der ist übrigens sogar wie ich ein Tauberfranke, auch Jürgen Lassauer von Bayern 1 und Heiner Gremer (ebenfalls Bayern 1) moderieren nicht schlecht. Früher mochte ich Franz-Werner Seidel und Nick Benjamin von SWR 4 Rheinland-Pfalz gern, aber leider kann ich diesen Sender nicht mehr empfangen, da der ARD-Nachtexpress reformiert wurde und nun von der Saarlandwelle kommt: Hier moderiert unter anderem Dieter Exter, den ich auch gern sprechen höre.

Nicht zu vergessen die "Klassiker" Fred Rauch und Hansi Würth vom Bayrischen Rundfunk, die aber schon beide verstorben sind. Auch die beiden mochte ich sehr!

Wen ich nicht so gern höre, kann ich an und für sich konkret nicht sagen. Aber diese elendigen Schreihälse vom Radio Ton, dem Bad Mergentheimer Privatsender, die morgens um fünf Uhr einem sagen wollen, wie toll dieser regnerische, kühle Tag denn sei und einen regelrecht aus dem Bett brüllen (aber das Gegenteil erreichen, denn man schaltet das Radio aus und bleibt liegen - ich als Rentner könnte das, höre aber kein Radio Ton, sondern SWR 1 oder SWR 4), mag ich nicht. Das hat mit Radio nichts zu tun, sondern ist einfach nur primitiv.

Leider hat Bayern 1 inzwischen, bis auf die Regionalprogramme aus Würzburg und Nürnberg, die man hören kann ("Treffpunkt Franken"), auch so einen Formatradio-Charakter.
Schwierig, weil Radiomoderatoren ja i.d.R. Lokalhelden sind und ich nach den 90ern eigentlich nur noch sporadisch Radio[programm] konsumierte.

Stattdessen höre ich dann und wann spezielle Internetradiostationen und bei diesen Sendern wird nunmal nicht gequasselt, sprich Interpret und Tracktitel spuckt das App aus, falls der Stream das anbietet.

Schlimm war jedenfalls Jochen Pützenbacher bei RTL Radio Anfang der 90er. Oldies/Klassiker hat der wie Freibier angeboten: "dann hören wir die Kinks UND DANACH KOMMEN DIE BEATÖÖÖLS" - wobei sich seine Stimme überschlug. Sowas Blödes an Moderation habe ich danach nie wieder gehört.

Mein ewiger Held bleibt wohl das Schwergewicht(!) Mal Sandock. Der Mann hatte eine Sprechstimme, die durch Mark und Bein ging.
Auch ich gehöre zu denen, die eigentlich seit längerer Zeit kaum noch Radio hören. Deshalb gibt es für mich eigentlich nur Moderatoren aus vergangenen Zeiten.

Am besten fand ich den bereits erwähnten Mal Sandock und Wolfgang Neumann. Letzterer hatte mit der "Schlagerralley" die wohl beste Radiohitparade in der deutschen Funklandschaft zu bieten. Der Titel der Sendung war eigentlich eher unglücklich gewählt, denn Schlager wurden hier nie präsentiert.

Wen ich dagegen immer grauenhaft fand, war Günter Krenz, der in WDR 2 "Pop Report" moderierte. Was der Mann in seinen Sendungen teilweise an Unfug geredet hat, konnte beim einigermaßen kritischen Hörer nur Kopfschütteln auslösen.
Beim Googeln nach Günter Krenz bin ich auf diesen Thread gestoßen und muss massiven Widerspruch ausüben.

Krenz war zwar sicher extrem konservativ - schon damals galt er als vollkommen unmodern und passte sich nicht dem immer weiter grassierenden Trend, möglichst "witzig" zu sein, an.

Aaaber - er war unglaublich kritisch. Ich habe noch einige seiner Moderationen bei mir im Archiv - wenn ich das heute teilweise so höre, wie er auch vor den ganz Großen im Pop-Business nicht kuschte und seiner Berliner "Kodderschnauze" freien Lauf ließ, würde ich mir so einen Moderatoren-Typ durchaus zurück wünschen.

Hin und wieder mal seriös-kritische Berichterstattung über die Schlager- und Pop-Szene, wie sie Krenz über Jahrzehnte kompetent und immer mit kritischem Auge vermittelte, würde ich mir in Zeiten der Ex- und Hopp-Szene sehr wünschen...

Ansonsten stimme ich zu - Mal SOndock war ein komplett anderer Moderatoren-Typ - er war der, der den Trend der Zeit extrem früh erkannt hat. Dass er damals vom WDR gefeuert wurde, obwohl er die mit Abstand erfolgreichste Radio-Show hatte, spottet jeder Beschreibung. Heutzutage würden wohl eher Entscheidungsträger, die so eminent wichtige Sendungen grundlos candeln, gefeuert - mit Recht.

Was die Schlagerrallye angeht - da möchte ihc neben WOlfgang Neumann auch dessen Nachfolger Wolfgang Roth erwähnen, dessen kompetente (wenn auch teilweise früher ausschweifende) und humorvolle Art mir auch immer gut gefiel.

Schade, dass solche Moderatoren-Persönlichkeiten heutzutage Mangelware sind - außer vielleicht noch "Oldies" wie Rainer Nitschke und Horst Senker.
Na klar, die Schlagerralley kenne ich auch noch. War nur nicht ganz so meins damals, vielmehr ein Forum für Deutschrock und Liedermacher. Titel aus UK und Übersee als auch die NDW hatten es in der Sendung eher schwer, wenn diese überhaupt vorgestellt wurden. Klar - es gab auch Ausnahmen.

Aber so manche Sondersendungen, die sich dann im Speziellem mit den 60ern und 70ern beschäftigten, entsprachen wieder mehr unserem Gusto
Ich höre auch schon seit Urzeiten kein Radio mehr, und deswegen bin ich auch einer von denen, die Moderatoren von ganz, ganz früher kennen.Ich mochte Roger Handt, Winfried Trenkler und Alan Bangs.

Handt, weil er in der Radiothek auch öfter mal ganze Sendungen nur zu einem Interpreten bzw. einer Band gemacht hat. Ich kann mich noch an Sendungen über Leonard Cohen oder Creedence Clearwater Revival erinnern, in denen er nicht nur die Musik gespielt hat, sondern auch auf die Texte eingegangen ist.

Trenkler und Bangs, weil sie eine sachliche Art der Moderation hatten und weil sie Musik vorgestellt haben, die man sonst nirgendwo zu hören bekam. Bangs ist ja folgerichtig auch deswegen vom WDR gefeuert worden.
Ich kann mich da dem Kommentar von longlou anschließen, wobei mir Wilfried Trenkler später mit "Schwingungen" zu viel Elektronisches spielte. Das geniale "Rock in" von ihm wurde eingestellt.
Meine Lieblingssendung war "Night flight" mit Alan Bangs vom BFBS, der spielte auch mal ganz Seltenes.
Sehr schwach und langweilig fand ich Robert Treutel. Dass ausgerechnet der später als Bodo Bach Comedy-Fernsehkarriere machte, ist mir völlig unverständlich.
Manfred Sexauer vom Saarländischen Rundfunk, der in seinen Sendungen oftmals ungehörtes auskramte und so bei mir mein Interesse an der Musik weckte. In seinen Sendungen wurden oft Titel von Alben oder die B-Seiten gespielt, die man selten im Radio hörte. Dabei habe ich so manche Perle entdeckt, die mir wahrscheinlich nicht aufgefallen wäre. Was seinen Moderationsstil beim "Musikladen" Anfang der 80er Jahre betrifft, als dort nackte Mädchen auftraten, darüber lässt sich trefflich streiten. Als Moderator im Rundfunk war er Klasse, immer mit fundiertem Wissen und kleinen Geschichten um den Künstler herum. Auch unvergessen sein Einsatz für die SOS Kinderdörfer, für die er in den 80er Jahren Millionen an Spenden sammelte.

Negativbeispiel: Wilfried Eckel, damals auch beim Saarländischen Rundfunk. Der legte in seine Moderationen so viel Gehässigkeiten und Vorurteile, dass es einem die Sprache verschlagen konnte. Künstler, die er nicht mochte, wurden dort zwar gespielt (der Quote wegen), aber immer mit solch zynischen und unverschämten Anmoderationen angekündigt, dass der Typ bald seinen Spitznamen weg hatte: Wilfried Ekel.
Last edited:
Höre zwar seit 30 Jahren kein Radio mehr, aber Frank Laufenberg vom SWF 3 fand ich immer gut. Wenn ich mich recht erinnere hiess ein anderer Elmer Hörig. Der war mir aber zu extrem, weil er dauernd über "feuchte Höschen" oder "da geht euch einer ab" usw. gesprochen hat. Hier höre ich ab und zu noch rein:
http://www.popstop.eu/
Gestern hatte ich es mit einem Bekannten über Fred Metzler, der bei SWR 4 Baden-Württemberg (vormals S4) die schöne Wunschsendung moderierte. Dieser Moderator hatte eine sehr angenehme Ader an sich.
Reeto von Gunten ist jeweils am Sonntag bei mir Programm - moderiert er neuerdings unter dem Pseudonym Peter Walt?!
Hej Lilli, bisch hinderem Mond dihei?
Peter Walt ist schon ewigs (seit 1997) zu hören!
Jetzt wo du es sagst, liebste K amala.!
Ebä gäll - aber der Reeto wirkt schon langsam etwas stereotyp (mein Empfinden)
Du sagst es, Stereo!
Ich meinte natürlich stereotyp....
...aber geil!
Udo Huber (Ö3 Hitparade 1981 - 1998)
Also ich finde die deutschen Radiomoderatoren haben mehr pfeffer in der Stimme als die Eidgenossen.
Wilfried Eckel war für mich als Moderator ein wandelndes Musiklexikon. Nicht nur der WDR auch der SR, haben einen “ Schlag“ und programmverantwortliche die von Radio keine bis gar keine Ahnung haben,sonst würden sie einen Moderator wie Wilfried Eckel nie ziehen lassen! Also hören wir uns weiter Käse an! Da gehen dann mal die Rundfunkgebühren in Moderatoren die von Musik nur “ labern“
Also Kamala,dass mit Lilli bin nicht ich ,die ABBA Lilli 1. Da hausiert wieder einer mit meinem Namen.Und Du weist ja,ich benütze keine Smarties. Es ist immer der gleiche Irrer,ich kann mir vorstellen wer das ist. Deep...
Ich kannte Wilfried Eckel über ein Jahrzehnt vom Saarländischen Rundfunk, ich weiß, wovon ich schreibe. Dieser Moderator war an Gehässigkeit kaum zu überbieten. Ob er ein wandelndes Musiklexikon war ist mir in den ganzen Jahren nie aufgefallen. Es wird einen Grund haben, warum dieser Moderator sang- und klanglos von einem Sender zum nächsten gereicht wurde.
ich höre nur selten radio
Fabio Nay ist im Moment mein Favorit!
Ein sehr sympathischer, liebenswürdiger Moderator mit Bündner Dialekt, den ich gerne höre.
Bester Radiomoderator?
Ganz klar Beni Thurnheer von Radio Top!
Früher war Jürg Hofer auf Radio Z der Mann.

Mike Fäh von Radio Zürich See ist auch cool.
Und dann gibt es immer noch beim HR1das Urgestein Werner Reinke. Außerdem gab es dort bis Anfang der 90er Jahre Atze Hans Karl Schmidt. Und nicht zu vergessen bei SWF 3 Gerd Leienbach alias Knut Buttnase, der Erfinder des Schwarzwaldelchs
Für mich unerreicht bleibt bei DRS 3 (oder eben jetzt SRF 3) François Mürner alias FM!
Das ist eindeutig Jürgen Törkott in Bayern 3 und seiner Nachtschicht. Cooler Typ

Jetzt aber bei Radio Südostschweiz. In B3 war er eine Legende! Immer die beste Musik gespielt, machte Witze, mochte Klassiker und Funky Musik. Yo-Yo-Yo Törkott!

https://www.youtube.com/watch?v=bS_uYq3lGRY
Last edited:
Beste Moderatorin? Keine Ahnung.

Sexiest voice?

http://www.swr.de/-/id=16773492/property=full/bh5z4a/Nicole%20K%C3%B6ster.jpg

(SWR 1)
Kenny Everett war der Beste, no doubt.
SWR 3 ist in Deutschland der beste Sender. Leider kenne ich die Moderatoren/innen nicht per Namen.
SWR3 ist Deutschlands schlechtester Sender. Den höre ich leider immer unfreiwillig im Fitnessclub.
Für mich ganz klar BAYERN 3. Dieselben Moderatoren wie eh und je, wollen nun auf "jugendlich und supercool" machen. Man wird jetzt mit "du" angesprochen und das geht mir von Haus auf gegen den Strich. Von einer "Anstalt des öffentlichen Rechts" für welche ich auch noch GEZ-Gebühren bezahlen muß verlange ich schon der Höflichkeit halber das "Sie". Aber gottlob braucht man das Radio nicht mehr. Es gibt CD´s, USB-Sticks, HDD´s, SD-Karten und weiteren Schnick-Schnack, sodaß man sich diese Radiofritzen nicht antun muß.
In Schleswig-Holstein und Hamburg. RSH
Bei Mitmann, mache ich mit man!
Radiooooo Schleswig-Holstein , R S H


Add a message (*=mandatory field)
Name*   
E-Mail   
Add Smilies:
Text*   


Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?