Diskussionsforum

Forum - Allgemein - Witz an der Seite ist der Schlüssel des Erfolgs

Mal ganz ehrlich, wir leben doch als Musikfans nur von dieser Seite, weil wir eben keine Experten sind.

Die hätten längst einen Grund gewußt, unsere Musik madig zu machen, alles besser zu wissen und jeden Spaß an Musik in ihrer zweifelhaften Rhetorik im Keim zu ersticken.

Ich rede von den sogenannten Kritikern, die in der i.d.R. von Musik soviel Ahnung haben, wie ein Computer-Programm von seinen Bites und Bytes.

Genau, die wenigsten Musik-Kritiker gehen mit Leidenschaft an die Sache heran.

Deswegen ist der Musik-Kritiker an sich schon obsolet.

Aber wir sind es nicht. Wir ergänzen uns hier in unseren Ansichten, die natürlich nicht immer gleich sind, aber uns erweitern.

Als Steffen und Christian über die technischen Möglichkeiten nachdachten, haben sie wahrscheinlich eines übersehen.

Der menschliche Faktor. Aber zum Glück.

Zuletzt editiert:
Trekker ich weiß das du mich nicht magst aber .....da muß ich dir jetzt zustimmen denn es ist genau so
... glaube beides, Gefühl und Intellekt, spielen eine Rolle beim Schaffensprozess wie auch bei der Erfahrung von Musik.
Was z.B. Minnie Riperton u Richard Rudolph mit 'Lovin' You' wollten, hat auch Mozart beim Komponieren seiner Opernarie 'Königin der Nacht' im Sinn gehabt: nämlich neben dem Schreiben eines guten Songs an die Grenzen der weiblichen Stimmmöglichkeiten im Pfeifregister zu gehen.
Was uns Normalos ins Ohr geht, was unsere Füße zum Wippen bringt oder uns tief im Herzen berührt ist immer auch ein menschengemachtes strukturiertes Puzzle aus Rhythmus, Harmonien und Phrasierungen.
Da ist immer auch der Kopf mit dabei, was für mich bedeutet, daß man es ästhtisch würdigen aber auch 'verstehen' und kritisch darüber befinden kann.
Hilly, ich kann Deinem Beitrag einfach nicht widersprechen, weil er der Wahrheit entspricht.

Dann muß man halt den Kritikern etwas Anderes unterstellen, weil ich kann und mag die nicht ausstehen.

Und zwar eiskalte eigennützige Mentalität.

Welcher Kritiker wird in seinem Job lange bestehen, der immer nur Lob ausspricht, selbst wenn die 100-prozentig authentisch ist und überzeugend, einnehmend formuliert wurde!?

Nein, Kritiken müssen teilweise vernichtend sein. Ein ungeschriebenes Gesetz.

Und sowas an Druck findet im Hintergrund der Reviews unserer Community nicht statt.
Aber auch unter den Usern im Internet hatte sich längst so ein Druck entwickelt. Polemik wird da größer geschrieben als wirklich sachlich zu reden, Inhalte zu verbreiten.

Man braucht sich doch nur das Rolling-Stone-Forum näher betrachten. Eines der wenigen anderen Musik-Portale, von denen ich mich noch nicht verabschiedet habe.

Da ist es üblich, das der eine den anderen übertreffen möchte, härter in seiner Art und Betrachtungsweise dazustehen als alle anderen - ein ewiger Wettbewerb - schlimmer noch als der doofe Trekker hier.

Die Sache an sich, die Musik, bleibt dabei nicht selten auf der Strecke.

Noch schlimmer ist das Exciter-Forum, der deutschsprachige Depeche-Mode-Treffpunkt. Da bin ich schon lange weg, weil ich es da einfach nicht mehr aushalten konnte, obwohl ich nicht einmal persönlich angegriffen wurde.

Hitparade.ch war früher schon und ist jetzt erst recht eine Oase im Internet - eben für den wirklich rein musikinteressierten User.
Im Schlagersektor gehe ich schon mit einer gewissen Leidenschaft und mit Herzblut ran - teilweise auch mithilfe der originalen Promotion-Unterlagen. Aber allgemein kann ich diese Thematik schon verstehen.
Ein anerkannter Fachmann zu dem Thema:

https://www.youtube.com/watch?v=6ozEA0JJiCY


Beitrag hinzufügen (*=Pflichtfeld)
Name*   
E-Mail   
Smilies hinzufügen:
Text*   


Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.