Discussion Forum

Forum - Swiss Music - Lo & Leduc - 079 - die absolute Nummer 1 ?

denkte mal Lo&Leduc 079 brechen den Nr 1 rekord
Der Song bleibt mir ein Rätsel. Er ist schon seit Wochen keine unangefochtene Nr 1. aber hält sich trotzdem weiterhin auf der 1 in den Schweizer Single Charts.
Bei iTunes ist er sehr wohl unangefochten, und das nach wie vor mit grossem Abstand.
Es ist wegen den fehlenden Käufen (gegenüber früher, wo Tausende von Singles über den Tresen gingen) trotzdem kein Vergleich. Heute reichen schon Tausende von Streams und es erfolgt fast kein Download oder physischer Verkauf mehr. Einfach nur schade.
Die Streams verzerren die Darstellung der Marktlage natürlich enorm. Früher war es so, dass (wenn nicht windige Plattenmanager etwas anderes angeordnet haben) jeder genau einmal die Single gekauft hat, der ein bestimmtes Lied gut fand. Und wenn alle, die dieses Lied auch gut gefunden haben, die Single gekauft hatten, fiel das Lied wieder aus den Charts raus. Beim Streaming ist das anders, weil im Prinzip jeder unbegrenzt streamen kann, da verwundert es auch nicht, wenn ein bestimmtes Lied gar nicht mehr aus den Charts rauszubekommen ist. Zumal, wie bereits erwähnt, die Eintrittshürden für die Charts heute viel niedriger sind als auch schon.

Vielleicht ein Denkansatz für eine präzisere Auszählung, da das jetzige Modell offensichtlich nicht funktioniert: Wie wäre es, bei einer künftigen Auswertung hauptsächlich die Youtube-Aufrufe zu berücksichtigen, sofern diese nach Land und Datum aufgeschlüsselt werden können? Klar gibt es da auch das Problem mit Mehrfachaufrufen und von Käufen kann da definitiv keine Rede sein (bei Streaming aber auch nicht, eher von einer pauschalen Leihgebühr), wahrscheinlich dürfte aber dadurch dennoch ein realistischeres Bild entstehen, welche Lieder wirklich auf Interesse stossen. Auf jeden Fall müsste man sich irgendwie den veränderten Bedingungen anpassen.
Ich bin zwar ein Unterstützer von Schweizer Pop, aber der Erfolg dieses Songs erschliesst sich mir nicht so ganz.
"Bei iTunes ist er sehr wohl unangefochten, und das nach wie vor mit grossem Abstand."

Das kann man leider nicht als Richtwert nehmen. Im Vergleich zu anderen Liedern ist das bei iTunes klar vorne, weil anscheinend andere Lieder kaum gedownloaded werden momentan aber insgesamt sind die ja nicht mit einer hohen Downloadzahl oben. Der allgemeine Downloadmarkt sinkt ja immer weiter und Apple hat ja schon angekündigt 2019 bzw. spätestens 2020 den iTunes Store zu schließen. Beim Amazondownloadstore sieht es ähnlich aus. Die waren die ersten paar Wochen noch verdient vorne aber die letzten Wochen auch nur noch wegen der Sommerlochzeit. Anscheinend kommt da irgendwie kein anderes Lied in der Schweiz (also veröffentlicht werden ja jede Woche tausende aber von den Verkaufszahlen/Streams gibt es in der Sommerlochzeit grad nichts).

@Fuchs im Wald.

YouTube hat im Streaming einen riesigen Anteil aber da es ein kostenloser Service ist noch dazu und eine Videoplattform kann es sich nicht als Händler für die Charts qualifizieren. Vielleicht schaffen sie es auf Dauer jetzt mit diesem neuen YouTube Streamingservice, der auch Audiostreaming anbietet. Momentan ist das ja noch in der kostenlos-3-Monats-Abo-Phase. YouTube wäre an sich ziemlich interessant für die Charts gewesen bisher, da ja im Gegensatz zu Spotify, Deezer und wie sie alle heißen bei YouTube nicht jeder Klick gezählt wird. Das heißt wenn man das Video jetzt 30 mal am Tag angeklickt hätte wäre man trotzdem nur bei einem Aufruf von vor ein paar Tagen weil YouTube einen Aufruf nur alle paar Tage "freigibt" von einem Endgerät aus.

In der Schweiz hat iTunes aber immer noch eine gewisse Relevanz. Dass der Song solange ungeschlagen ist, liegt am Vorsprung, den er da hat. Wie viele Downloads tatsächlich getätigt werden, wissen wir ja nicht. Das Lied war in den letzten Monaten allgegenwärtig, jedes Schulkind singt mit, wenn es läuft.
Ich habe es bis dato einmal gehört und kann es nicht mitsingen - aber ich gehöre auch nicht zur Zielgruppe.
"In der Schweiz hat iTunes aber immer noch eine gewisse Relevanz"

Ja eine gewisse Relevanz. Es ist aber nicht mehr das Nonplusultra, dass es vor Jahren noch war als Download die Singlecharts dominierte und man den Song nur unterstützen konnte wenn man ein Lied gedownloaded hat.

"Wie viele Downloads tatsächlich getätigt werden, wissen wir ja nicht"

Ich weiß es aber und es sind eben schon längst nicht mehr die vielen Downloads, die es mal früher waren. Dass der Song mal auf 1 war ok, ne 2. oder 3. Woche ja auch ok - aber hier die 8. ,9. , 10. 11. oder 12. Woche auf der 1 hat der Song eben nur zu verdanken weil anscheinend sonst eine extreme Flaute herrscht bei den Verkäufen/Streams momentan.

Jetzt am Wochenende kamen ja wieder einige potenzielle Hits raus. Mal sehen ob einer davon in der Schweiz so erfolgreich sein wird, dass es auf die 1 geht.
Dass der Song solange auf Platz 1 ist, überrascht eben insofern nicht, als dass er den Nerv der Zeit getroffen hat und schweizweit alle Altersgruppen anspricht. Mit einer Flaute hat das vorrangig nichts zu tun, da die Konkurrenz einfach zu schwach war beziehungsweise nicht das schaffte, was eine so lange Bestplatzierung überhaupt ermöglicht, nämlich gleichzeitig bei Spotify und iTunes vorne liegen.

Als Hit gilt für mich übrigens ein Song, der sich während längerer Zeit gut verkauft, und nicht ein Debut auf Platz 1 und dann binnen zehn Wochen in die Niederungen der Top 100 abgesackt.
Lächerlich, dass meine Klassifizierung des Songs als "lächerlich" hier gelöscht würde.

Ein Bünzlisong für Bünzlis, die sich auch noch cool vorkommen. Der Erfolg spricht Bände.
@southpaw:
Von dir wurde gar nichts gelöscht. Dein "Lächerlich"-Beitrag hat du in einem neu eröffneten 079-Thread getätigt, welcher komplett in den Papierkorb verschoben wurde, da ja bereits dieser Thread über den Song existiert.
@Werner: danke für die Aufklärung.
Das Lied schlägt ja so hohe Wellen, das gleich 3 besorgte Bürger sich neu anmelden mussten, um ihre 1*-Bewertung zu setzen.


Sache gitts
Auch eine Variante - diä chömed druus - und bitte, alles chli locker(er) neh

https://www.youtube.com/watch?v=rX6aMUKUIZI

"Das witzige daran ist das der Song auch mittlerweile im deutschen Radio zu hören ist und heute war er schon unter den Top 200 Deutschland auf ITunes und es war bei Spotify auch gut platziert bei den Viralen Charts aber wie gesagt in Deutschland! Das breitet sich langsam aber sicher aus!"

Naja.. das würde ich nicht überbewerten. Mit ein paar Downloads kommt man ja mittlerweile in die Top 200 bei iTunes Deutschland rein und die Viralen Charts bei Spotify sind eben nicht die normalen Top 200 Spotifycharts sondern eine Art Aufsteigerliste und da kann etwas auch von Platz 50000 auf Platz 3000 gestiegen sein und dort oben stehen. Wahrscheinlich waren das einige Leute im Grenzgebiet Konstanz und Basel auf der Deutschen Seite weil in Deutschland ist dieses Lied nahezu komplett unbekannt und es wird wohl auch ein Schweizer Phänomen bleiben. Der Dialekt ist auch viel zu speziell um damit jetzt den Megahit in anderen Ländern zu landen. Es hat mit "Ja Grüezi wohl Frau Stirnimaa" vor fast 50 Jahren geklappt aber klappt 2018 nicht mehr.
Eine "hochdeutsche" Version wäre zielführend...
"Bei Amazon war er unter den Top 20! Bei Spotify ist er in den Top 100 "

Ich habe extra noch mal nachgeguckt und habe keine Platzierung gefunden. Das scheinen nicht die normalen Storecharts zu sein sondern nur irgendwelche Ableger und Untergenres und Nebencharts. Da schaunst du dich wohl verguckt zu haben.. naja kann mal passieren.
Lo & Leduc - 079 nicht mehr Nummer 1.. aber das was jetzt platz 1 ist ist ja so schlecht. und frags sich auch wie lange?
Last edited:
Ich bin froh darüber. Ein langer Stillstand auf der 1 ist nie gut. Die neue Nr. 1 ist ok. Es gab schon deutlich bessere Sachen auf der 1 aber auch schon deutlich schlechtere Sachen.
stimmt auch wieder
Seit auch Downloads für die Wertung massgebend sind ist die Hitparade für mich nicht mehr relevant. Früher blieben die Titel solange in den Charts bis die physischen Tonträger ausverkauft waren.
@voex

Die Charts sind deswegen nicht "unrelevanter" geworden. Die Tonträgerart über die Hits konsumiert/gekauft werden machen ja die Charts nicht schlechter. Auf Entwicklungen muss man reagieren. Es bringt ja nichts weiter nur nach Maxi-Single CD's wenn dann irgendwann kein Mensch mehr diese CD's kauft. Genau so ist es ja dann auch mit der Einführung von Streaming gewesen. Wenn der Großteil der Leute nun einmal die Songs streamt kann man das ja deswegen nicht einfach auschließen nur um krampfhaft alte Formate am Leben zu erhalten, die eh schon tot sind. Es wird immer technische Entwicklungen geben und denen sollte man offen gegenüber stehen statt alten Zeiten nachzutrauern.


Add a message (*=mandatory field)
Name*   
E-Mail   
Add Smilies:
Text*   


Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.