DIE SIEDLER (AMIGA)



Titel Die Siedler
System Amiga
Genre Strategie
Entwickler
Publisher/Firma Blue Byte
Altersfreigabe
Release EU 1993
Um das Spielziel zu erreichen, startet der Spieler mit einer Burg, die ein kleines Stück der Karte, auf der gespielt wird, kontrollieren kann. In dieser Burg lagern Rohstoffe und es wohnen Arbeiter (= Siedler) darin. Mithilfe der Rohstoffe und der Siedler errichtet man Gebäude, die der Erzeugung weiterer Rohstoffe dienen. Die ersten Gebäude, die man von den Siedlern errichten lassen sollte, sind diejenigen, die die Baurohstoffe Granit und Holzbretter produzieren. Granit wird entweder von in der Landschaft liegenden Steinen oder durch Granitminen in den Bergen gewonnen. Holzbretter werden in einem Sägewerk aus Baumstämmen gewonnen, die ein Holzfäller zuvor gefällt hat.

Im Gegensatz zu manchen anderen Strategiespielen beginnt ein Spiel immer so, es gibt keine Missionen oder Karten wo die Spieler schon mit einer weiter fortgeschrittenen Siedlung als dem Hauptquartier beginnen. Das war auch immer wieder ein Kritikpunkt an der Spielserie.

Um jedoch weiteren Raum für diese und weitere Rohstoffproduktionen zu bekommen, muss der Spieler Wachtürme oder Burgen bauen, die weitere Landstriche unter die eigene Kontrolle bringen. Für die Besetzung der Militärgebäude sind Soldaten erforderlich. Um diese ausbilden zu können, benötigt der Spieler Waffen. Ein Waffenschmied verarbeitet dazu Roheisen und Kohle zu Schwertern und Schilden. Zur Produktion von Roheisen benötigt der Spieler unter anderem Bergwerke. Die darin arbeitenden Siedler benötigen jedoch Nahrungsmittel. Diese sind Fisch, Brot und Fleisch. Auch diese müssen selbstverständlich erst produziert werden.

Um einen bestimmten Beruf ausüben zu können, muss der jeweilige Siedler ein bestimmtes zum Beruf passendes Werkzeug bekommen. Zu Beginn des Spiels hat jeder Spieler den gleichen Anfangsbestand an Werkzeugen. Mehr Werkzeuge können in einer Schlosserei aus Roheisen und vorverarbeitetem Holz hergestellt werden.

Die einzigen Berufe ohne Werkzeug sind der Förster und der Träger. Der Träger ist der am häufigsten vorkommende Beruf. Er ist für den Transport der Güter von einem Gebäude zum nächsten verantwortlich. Er kann Waren nur auf vorbestimmten Wegen zwischen zwei Wegpunkten transportieren. Der Verlauf dieser Wege wird vom Spieler festgelegt. Über kurze Wasserstrecken können Wegpunkte mit Hilfe von Booten gelegt werden, über die dann ein Träger mit Hilfe eines Ruderbootes Waren, aber keine Siedler transportieren kann.

Die Siedler I basiert auf einer reinen 2D-Grafikengine, die in der Helligkeit unterschiedliche Texturen zum Erzeugen von Flat Shading für die Landschaft nutzt. Das Spiel unterstützt Auflösungen von 320×200 und 640x480. Die Amiga-Version ist von Volker Wertich in Assemblersprache geschrieben. Die DOS-Version wurde von Alexander Jorias und Ingo Frick von Amiga Assembler zu PC Assembler konvertiert. Für damals war die Engine zeitgemäß, und Strategiestandard. Die Sicht ist nicht drehbar, schwenkbar oder in sonst einer Form veränderbar. Das Spiel ist über Maus und Joystick steuerbar. Scrollen über Tastatur und Maus ist möglich. Die Karten werden zu Beginn des Spieles generiert und jeder Spieler sucht sich einen Startplatz. Jede Karte wird basierend auf einer Zahlenkombination generiert und kann so wieder gespielt oder weitergegeben werden. Es gibt 20 verschieden Berufsgruppen und fünf Ritterstufen.

Eine Besonderheit ist, dass man mit zwei Spielern gleichzeitig an einem Computer in einem Team spielen kann. So kann sich zum Beispiel einer der Spieler um die militärischen Züge kümmern, während der andere sich mit dem Häuserbau beschäftigt. Dies geschieht über einen geteilten Bildschirm (Splitscreen).

REVIEWS

Average points: 4.25 (Reviews: 4)

******
Was soll man da sagen? Erneut ein Pionierprodukt auf dem Amiga. Man siehe nur mal, wie gross die Internet-Community zu diesem Game ist. Perfekt ausgefeilten Gameplay und putzige Grafiken. So muss es sein.
*****
sehr gut
***
naja, ich hatte den zweiten teil als erstes gespielt, daher konnte mich dieses spiel nicht mehr wirklich begeistern.
***
...jeder hats damals gespielt ... hat mich nicht soo begeistert...

Add a review

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?