INTERVIEW MIT NUBYA

Foto Sascha Kramer

Diese Frau schreckt nicht einmal vor Rockklassikern wie "I Was Made For Lovin' You" zurück: Wir haben mit Nubya über ihr neues Cover-Album und die Zusammenarbeit mit Bo Katzmann gesprochen.

hitparade.ch: Nubya, du hast mehrere Jahre Wirtschaft studiert. Wolltest du ursprünglich in die Wirtschaft oder war deine fundierte schulische Ausbildung eine Absicherung, falls es mit der Musik nicht geklappt hätte?
Nubya: Ich habe nie vorgehabt, die Musik zu meinem Beruf zu machen. Während meinem Wirtschaftsstudium habe ich in verschiedenen Bands gespielt. Mit der Zeit war ich immer mehr auf der Bühne, bis ich mich dann vor die Entscheidung stellen musste: Entweder studierst du oder du singst. Das war nach dreieinhalb Jahren, nachdem ich lange gekämpft habe, um alles unter einen Hut zu kriegen. Schlussendlich habe ich dann das Wirtschaftsstudium abgebrochen.

hitparade.ch: Du bist im Vorprogramm von Whitney Houston aufgetreten und warst unter anderem auch Backgroundsängerin von Celine Dion. Welche Erfahrungen haben dir am meisten weitergeholfen?
Nubya: Im Vorprogramm von Whitney Houston fiel plötzlich das Playback aus, die CD war kaputt. Im Nachhinein muss ich zugeben, dass mir das enorm geholfen hat. Wenn alles problemlos abgelaufen wäre, hätte man uns schnell vergessen. Die Auftritte mit Celine Dion waren sehr spannend, ich hatte ja das Publikum und Celine Dion vor mir und damit einen tollen Überblick.

hitparade.ch: Am 14. September erscheint deine neue CD "Love Rocks". Was verrät uns das über den Sound? Sind da nur Liebeslieder drauf?
Nubya: Ich mag Liebeslieder. Ob ich nun welche höre oder selber vortrage. Darum wollte ich endlich mal das Wort "Love" in einem Albumtitel. Wir haben auf diesem Album Klassiker neu aufgenommen. Und weil doch der eine oder andere Song im Original ein Rocksong war, haben wir uns für den Titel "Love Rocks" entschieden. Doch ich muss sagen, dass ich keine Rockerin bin und wir daher die meisten Rocksongs ein bisschen anders arrangiert haben.

hitparade.ch: "Love Rocks" beinhaltet Neuinterpretationen großer Klassiker. Nach welchen Kriterien wurden diese ausgewählt?
Nubya: Wir wollten aus den Klassikern etwas völlig Neues machen. Daher durften die Originale nicht meinem gewöhnlichen Sound entsprechen.

hitparade.ch: Wolltest du schon immer einmal ein Cover-Album aufnehmen?
Nubya: Ich interpretiere schon lange und sehr gerne alte Songs neu. Doch leider habe ich das bis anhin nie auf eine CD gebracht. Es wurde also langsam Zeit!

hitparade.ch: Wie gehst du an diese Songs ran?
Nubya: Zuerst singe ich den Song für mich und suche die perfekte Stimmlage. Des Weiteren muss ich mir auch überlegen, ob ich den Song schnell oder langsam spielen will. Bisweilen wusste ich aber selbst nicht, wie ich die Sache anpacken sollte. Gerade bei "I Was Made For Lovin' You" war ich anfangs sehr skeptisch. Dann hat mir Bo ein Playback vorbereitet und mich gebeten, dazu zu singen. Und plötzlich mochte ich den Song.

hitparade.ch: Wie wird denn ein Rockfan auf deine Version dieses Kiss-Klassikers reagieren?
Nubya: Ich hoffe nicht, dass man diese beiden Versionen miteinander vergleicht. Sie sind so verschieden. Wir haben einen langsamen Blues daraus gemacht. Wie gesagt: Wenn man covert, dann muss etwas Neues dabei rauskommen. Etwas, das sich vom Original total unterscheidet.

hitparade.ch: Kannst du dich auf der Bühne mit den Cover-Songs genauso identifizieren wie mit Eigenkompositionen?
Nubya: Ja klar! Sind wir doch ehrlich: Etwas wirklich Neues kannst du heutzutage gar nicht mehr schreiben. Solange man sich mit dem Text identifizieren kann, macht es keinen Unterschied, von wem der Song ursprünglich ist.

hitparade.ch: Hast du die neuen Songs schon live gespielt?
Nubya: Einige habe ich bereits gespielt. Aber noch nicht alle.

hitparade.ch: Wie war das Feedback?
Nubya: Soweit gut. Grundsätzlich kommen alte Klassiker immer gut an. Für mich war es nebenbei höchst interessant, die Reaktion des Publikums zu beobachten, als es merkte, dass ich da einen Klassiker spielte.

hitparade.ch: Du hast bislang sowohl englische als auch deutsche Songs veröffentlicht - was liegt dir mehr?
Nubya: Englisch, definitiv. Ich verspürte vor zwei Jahren plötzlich die Lust, auf Deutsch zu singen. Immerhin ist es ja meine Muttersprache. Trotzdem liegt mir das Englische mehr.

hitparade.ch: Bo Katzman hat das Album produziert, außerdem stellst du im Rahmen seiner Tournee einige deiner Songs vor. Welchen Stellenwert hat Bo in deiner Karriere?
Nubya: Bo hat einen wichtigen Stellenwert. Vor zehn Jahren ging ich bereits in der Vorgruppe mit ihm auf Tournee. Ab dann konnte ich von der Musik leben. Es bedeutet mir sehr viel, dass ich jetzt auf seiner Jubiläums-Tour dabei sein darf. Sein Publikum hat mich auch immer toll aufgenommen.

hitparade.ch: Hartmut Engler, der Sänger von Pur, ist dein Lebensgefährte. Wollt ihr auch mal zusammen etwas aufnehmen?
Nubya: Wir haben bereits zwei Duette zusammen gemacht. Das war toll. Aber man soll es nicht übertreiben.

hitparade.ch: Arbeitest du bereits an Eigenkompositionen für ein neues Album?
Nubya: Ich selbst schreibe keine Songs. Aber ich bin für Vieles offen. Ich notiere mir Songs, die ich gerne mal interpretieren würde, sehe mich gleichzeitig aber immer wieder nach Songwritern um. Wenn es eigene Sachen sind, dann muss ich aber wirklich auch davon überzeugt sein. Sonst nehme ich lieber einen Standard aus der Jazz- oder Popecke auf.

hitparade.ch: Verfolgst du neben der Musik auch noch andere Projekte?
Nubya: Ich will noch viele Städte und Länder bereisen. Ansonsten habe ich neulich für einen Film und ein Schweizer Projekt gesungen. Nächste Woche singe ich sogar mitt der Blue Man Group aus Berlin. Ich habe also immer wieder kleine Projekte am laufen.

hitparade.ch: Vielen Dank für deine ausführlichen Antworten. Nun wollen wir noch deine Meinung zur aktuellen Top-10 der Schweizer Hitparade hören.

10. DJ Ötzi & Nik P. - Ein Stern (... der deinen Namen trägt)
Nubya: Dieser Song ist schon seit Ewigkeiten in den Charts. Zwar gar nicht mein Stil, trotzdem habe ich grössten Respekt vor solch erfahrenen und erfolgreichen Musikern wie DJ Ötzi.

9. Monrose - Hot Summer
Nubya: Das ist eine tolle Produktion, der Song gefällt mir.

8. Enrique Iglesias - Do You Know? (The Ping Pong Song)
Nubya: Seine Musik sagt mir eigentlich wenig. Doch was er zuletzt gemacht hat, hat mir meistens gefallen.

7. Mika - Relax (Take It Easy)
Nubya: Ein toller Musiker. Das Album-Cover passt voll und ganz zur Musik.

6. P!nk - Dear Mr. President
Nubya: Ich habe sie kürzlich live gesehen und habe da denn Song zum ersten Mal gehört. Mittlerweile haben ihn die Radios totgespielt. Ich kann ihn nicht mehr hören.

5. Rihanna feat. Jay-Z - Umbrella
Nubya: Ein toller Song. Rihanna hat wirklich tolle Produzenten im Rücken.

4. 50 Cent feat. Justin Timberlake - Ayo Technology
Nubya: Ich mag Rap. An Justins neuen Sound musste ich mich erstmal gewöhnen, doch mittlerweile gefällt's mir immer besser.

3. Fergie - Big Girls Don't Cry
Nubya: Ich mag ihre frecheren Songs lieber.

2. Marquess - Vayamos compañeros
Nubya: Ein nerviger Sommerhit

1. James Blunt - 1973
Nubya: Ein toller Singer/Songwriter. Ich würde mir zwar kaum eine CD von ihm kaufen, doch wenn seine Songs im Radio gespielt werden, stelle ich nicht ab.

hitparade.ch: Du kennst alle Songs, gratuliere! Das hat vor dir kaum jemand geschafft. Nehmen wir an, du müsstest oder dürftest einen dieser Songs covern. Welcher wäre es?
Nubya: "Dear Mr. President" würde am besten zu mir passen. Auch "Umbrella" würde mich reizen.


Linktipps:
Höre ins neue Album "Love Rocks" rein und gewinne eine signierte CD
Offizielle Seite von Nubya

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?