INTERVIEW MIT MR. DA-NOS



Mr. Da-Nos hat gerade sein neues Album "The One And Only" veröffentlicht. Wir haben den Winterthurer DJ zum Inteview getroffen.

hitparade.ch: Viele DJs träumen vom grossen Durchbruch, nur wenige schaffen es. Was waren deiner Meinung nach die wesentlichen Faktoren, warum es bei dir geklappt hat?
Mr. Da-Nos: Das DJ-Business in der Schweiz ist hart umkämpft. Um Erfolg zu haben braucht es Innovativität, und das nicht nur beim Produzieren einer CD. Die Live-Auftritte sind sehr wichtig, unterwegs sein, sich selbst präsentieren und ein gutes Team haben. Ebenfalls muss man sich überlegen, was morgen "in" ist, denn das zählt! Wenn solche Ideen vorhanden sind, kommt das andere relativ schnell ins Rollen.

hitparade.ch: Du wurdest zu einer der wichtigsten Zürcher Persönlichkeiten gewählt. Inwiefern hat dieser Promi-Status - neben den musikalischen Erfolgen - dein Leben verändert?
Mr. Da-Nos: Diese Nachricht war eine grosse Überraschung für mich. Zuerst dachte ich ja, man wolle mich verarschen, als davon erfuhr! (lacht) Aber wenn ich ehrlich bin, war es total cool. Ausgewählt wurde ich durch meine Präsenz in den Medien. Der "Titel" gibt mir eine gewisse Bestätigung, dass ich auf dem richtigen Weg bin - obwohl eine solche Auswahl immer relativ umstritten ist. Sonst sehe ich eher weniger, ob das was ich tue wirklich gut ist. Mich interessieren vor allem die negativen Kritiken, denn diese zeigen mir wie es weitergehen könnte.

hitparade.ch: Wirst du oft erkannt auf der Strasse?
Mr. Da-Nos: Ja, schon. Je mehr erfolgreiche Projekte ich mache, je schneller erkennen mich die Leute. Egal was ich mache, ob beim Shoppen, Essen oder wo auch immer.

hitparade.ch: Stört dich das?
Mr. Da-Nos: Es geht. Wenn ich privat weg gehe, stresst mich das eher als sonst. Aber auch das zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin und bei den Leuten ankomme - darum ist ist es eigentlich ja schon gut.

hitparade.ch: Welche Musik hörst du privat?
Mr. Da-Nos: Alles! Im Auto höre ich Radio, davon lasse ich mich inspirieren fürs Studio und halte mich auf dem Laufenden. Ich finde es interessant zu hören, was oft im Radio gespielt wird und was nicht. Immer nur den selben Musikstil fände ich langweilig.

hitparade.ch: Hast du persönliche Favoriten, die du seit Jahren gut findest?
Mr. Da-Nos: Mika find ich cool. Ansonsten im Bereich Rock / Pop höre ich gerne AC/DC, Guns N'Roses und vieles mehr. Auch R'n'B, Hip-Hop mag ich, zum Beispiel P.Diddy.

hitparade.ch: Zu Beginn dieses Jahres konntest du erstmals ein Album (Double House Vol. 10) auf Platz 1 der Compilation-Charts platzieren - wie war das Gefühl, als du von diesem Erfolg erfahren hast?
Mr. Da-Nos: Das war genial! Die Double House Serie gibt es inzwischen seit 10 Jahren, ich durfte also das 10. Album produzieren. Und es war sowohl für die Serie als auch für mich selbst, die erste Nummer 1 Platte. Das ist natürlich besonders cool!

hitparade.ch: Inwiefern hat dieser Erfolg die Produktion des neuen Albums beeinflusst?
Mr. Da-Nos: Die Nachfrage nach einem neuen Album von mir wuchs. Vor der "Double House" gab es noch eine "Kingshouse" Compilation und mein letztes eigenes Album erschien im letzten September.

hitparade.ch: Das neue Album trägt den Titel "The One And Only" - inwiefern hat dich das One-Hit-Wonder Chesney Hawks dabei inspiriert?
Mr. Da-Nos: (lacht) Das fiel mir erst im Nachhinein auf, dass es ein solches One-Hit-Wonder gab. "The One And Only" ist meine Party-Serie, die ich seit mehr als einem Jahr führe. Darum heisst mein Album so.

hitparade.ch: Nach welchen Kriterien wählst du Songs bzw. Samples aus?
Mr. Da-Nos: Das ist schwer zu sagen. Wie bereits gesagt, ich höre viel Radio, davon lasse ich mich inspirieren. Die gehörten Melodien nehme ich mit ins Studio, so beginnt jeder Tag mit anderen Ideen und Einflüssen. Darum hören sich auch alle Songs auf dem Album anders an!

hitparade.ch: Deine Alben bzw. Compilations erscheinen ja in relativ kurzen Abständen - hast du bisher noch nicht das Gefühl, eine Pause zu benötigen?
Mr. Da-Nos: Doch, das Gefühl habe ich schon. Ich hätte gerne wieder einmal eine Pause. Die Nachfrage ist momentan einfach riesig.
Es ist wirklich ein Phänomen, wie DJ mit guten Produzenten so häufig CDs auf den Mark bringen. Auffällig ist jedoch, wie schnell ein Dance-Track wieder out ist. Die Sommerhits will z.b. nach kurzer Zeit niemand mehr hören, also muss innert kurzer Zeit ein nächster Song geliefert werden. Nicht vergleichbar mit Songs aus den 80ern usw., diese Lieder werden noch heute auf und ab gespielt. Ausserdem schläft die Konkurrenz nicht, da muss man mithalten.
DJ's haben jedoch den Vorteil, dass sie neben ihren Alben noch Compilations herausgeben können, die ebenfalls mit ihrem Namen betitelt werden.

hitparade.ch: Hast du denn keine Angst vor einem Burn-Out?
Mr. Da-Nos: Doch, ich hatte vor einigen Monaten auch schon fast ein Burn-Out. Darum stellte ich einige Leute an (lacht). Ein gutes Thema hast du da angesprochen. Damals lief irgendwie alles "drunter und drüber". Ich kam an einen Punkt, an dem mir einfach alles über den Kopf wuchs. Zum Glück konnte ich mich halten und merkte früh genug, dass es mir zu viel wurde.

hitparade.ch: Was bezeichnest du als deinen Ruhepol bzw. wie gelingt es dir am besten, nach Sessions abzuschalten?
Mr. Da-Nos: Ich trainiere drei mal in der Woche. Mein Freundeskreis hilft mir ebenfalls ab zu schalten, weil dort niemand mit dem Musikbusiness zu tun hat.

hitparade.ch: Wie schätzt du selbst deinen Stellenwert als DJ in der Schweizer Musikszene ein?
Mr. Da-Nos: Das hört sich vielleicht jetzt ein wenig eingebildet an: Wenn ich live performe, habe ich kein internationales Vorbild. Ich will anders sein als alle andern, kann dir aber nicht direkt sagen, wo ich mich sehe.

hitparade.ch: Und was ist mit den CH-DJ's in unserer Musikszene allgemein?
Mr. Da-Nos: Die grosse Nachfrage und die vielen verkauften Cds zeigen doch, dass wir wichtig sind. Die Schweiz ist sehr vielseitig. Vor zehn Jahren gab es noch fast keine CH-Künstler in der Hitparade. Heute ist das anders, Mundart und allgemein Schweizer Musik ist ein wichtiger Bestandteil unserer Charts.

hitparade.ch: Was hältst du als "richtiger DJ" von Künstlern, welche die Bezeichnung "DJ" vor dem Namen tragen, ohne eigentlich ein DJ zu sein?
Mr. Da-Nos: Früher war "DJ" einfach eine Artisten-Bezeichnung wie z.B. bei DJ Ötzi oder DJ Bobo. Gerade die beiden haben heute nicht wirklich etwas mit DJ's zu tun. Ich selbst habe bewusst das "Mr." vor meinen Namen gesetzt, weil ich nicht einfach nur hinter den Turntables stehe, sondern grossen Wert auf Entertainment lege.

hitparade.ch: In welcher Stadt bzw. in welchem Club möchtest du unbedingt einmal auflegen?
Mr. Da-Nos: Gute Frage... (lacht). "Pacha" in Ibiza wäre cool! Das wäre eine Herausforderung für mich, weil die DJ's dort relativ lange spielen. Darum könnte ich mein Programm speziell planen und einen ganzen Abend Gas geben!

hitparade.ch: Auch zur Fußball-EM hast du einen Song abgeliefert.
Mr. Da-Nos: Ja genau! Ich liess mich inspirieren und versuchte meine eigene Interpretation zu bringen. Das Feedback ist bisher sehr gut, der Song wird auch als Single erscheinen. Es überrascht mich ein wenig, dass ich bisher, so viel ich weiss, der einzige DJ mit einem Dance-EM-Song bin.

hitparade.ch: DJ Tatana hat einen EM-Song für die Stadt Zürich gemacht.
Mr. Da-Nos: Ah, okay. Höre ich zum ersten Mal. (lacht)

hitparade.ch: Bist du selbst live bei einem Spiel an der EM dabei?
Mr. Da-Nos: Ja, werde ich sicher. Ich weiss aber noch nicht an welchem Spiel.

hitparade.ch: Dein Titelfavorit ist....
Mr. Da-Nos: ..die Schweiz! Wie im EM-Song: Die Schweiz mit Köbi Kuhn. (lacht)

hitparade.ch: Wie siehst du deine Zukunft?
Mr. Da-Nos: Weiterhin Vollgas! Ich muss mich einfach auf einige wenige Projekte pro Jahr festlegen, weil ich sonst zu viel um die Ohren habe. Anders geht es momentan einfach nicht, so viele Anfragen habe ich.

hitparade.ch: Kommen wir zur Top 10 der Schweizer Hitparade. Kannst du sie kommentieren?
Mr. Da-Nos: Ich beginne beim Platz 11, ok?

11. Timbaland presents OneRepublic - Apologize
Mr. Da-Nos: Den Remix habe ich auf meinem Album. Hammer Produktion, aber typisch Timbaland. Er ist momentan wohl der aktuellste Produzent und wirklich interessant.

10. Yael Naim - New Soul
Mr. Da-Nos: Nicht unbedingt mein Favorit. Aber die Schweizer hören es (lacht).

9. Estelle feat. Kanye West - American Boy
Mr. Da-Nos: Gefällt mir! Finde es cool, dass er 50 Cent geschlagen hat.

8. Gölä - D'Stadt
Mr. Da-Nos: Finde ich cool, dass Gölä wieder da ist. Hätte ich nicht gedacht. Werde ihn sicher einmal anfragen für einen Remix! (lacht)

7. Laurent Wolf feat. Eric Carter - No Stress
Mr. Da-Nos: Ganz genial! Spielte ich früher oft. Auch "No Stress" habe ich angefragt für mein Album, aber ich bekam die Lizenz nicht weil er den Song als Single veröffentlichen wollte.

6. Leona Lewis - Bleeding Love
Mr. Da-Nos: Cool. Ihre Songs sind recht gut produziert, ähnliche Lieder dienten mir zum Teil als Vorbild für meine Tracks.

5. Amy MacDonald - Mr. Rock & Roll
Mr. Da-Nos: Dazu muss ich wohl nicht mehr viel sagen, so erfolgreich wie die ist.

4. Mark Ronson feat. Amy Winehouse - Valerie
Mr. Da-Nos: Die ist ja schon sooo lange in den Charts. Ganz brutal!

3. Amy MacDonald - This Is The Life
Mr. Da-Nos: Gleich nochmals Amy...

1. Madonna & Justin - 4 Minutes
Mr. Da-Nos: Ich finde es erstaunlich, dass Justin so wenig erwähnt wird. In der ganzen Promo immer nur Madonna da, Madonna dort.


Linktipps:
Höre ins neue Album rein - 5 signierte CDs zu gewinnen
Offizielle Seite

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?