INTERVIEW MIT MY NAME IS GEORGE



My Name Is George legen nach, ihre zweite CD nämlich. Auf «Wow!» mit seinen beschwingten Sixties-Melodien folgt nun «Black and Blue», ein Album mit breiterem musikalischem Spektrum zwischen angriffigem Rock und relaxtem Pop, angereichert mit Texten, die Tiefgang haben und bewusst an der Oberfläche kratzen. In Schweden wurde ein Album aufgenommen, das unverkrampft daherkommt und internationalen Vergleichen locker standhält. Die Winterthurer Band will es einmal mehr wissen, «Black and Blue» beweist es. Wir haben uns mit Sänger Albert zum Interview getroffen.

hitparade.ch: Letzte Woche hatten wir ein Interview mit der "George", deren Sänger George heisst. Von euch heisst niemand George, warum nennt ihr euch trotzdem "My Name Is George"?
Albert: (lacht) Wir waren zusammen im Ausgang kurz bevor wir unseren Bandnamen wählen mussten. Alle machten Vorschläge, aber keiner gefiel uns wirklich. Bis der Gitarrist "My Name Is George" vorschlug. Es gibt also keinen bestimmten Grund, wir heissen einfach so.

hitparade.ch: Winterthur muss ein guter Nährboden sein für Musiker, vieles wurde in letzter Zeit bekannt: William White, Admital James T., Transmartha, The Loops (als Begleitband von Radio 200000). Woher kommt das?
Albert: Winterthur ist nicht riesig, aber trotzdem gross genug um viele Bands zu generieren. Die Musiker kennen sich untereinander, weil die Szene überschaubar ist. Aussderem ist "ausgang-mässig" viel los in Winterthur. In Clubs wie z.B. dem Gaswerk, Salzhaus, Albani usw. können auch Anfänger-Bands auftreten. Warum der Durchbruch vieler erst in den letzten Jahren kam, weiss ich jedoch auch nicht. Es wurde einfach Zeit! Jede Stadt hat seine Erfolgs-Phasen und jetzt ist Winterthur an der Reihe.

hitparade.ch: Bereits euer erstes Album "WOW!" wurde ja von gewissen Medien, wie z.b. 20min, stark promotet und auch stets gelobt. Habt ihr gemerkt, dass da plötzlich etwas geht?
Albert: Ja, sicher! Als unser Album erschien, war noch nicht viel los, die Bekanntheit beschränkte sich vor allem auf Winterthur. Seit DRS 3 hat uns den Swiss Top-Preis verliehen hat, merkten wir plötzlich, dass uns immer mehr Leute kannten. Es wurde einfacher Konzerte zu buchen und CDs zu verkaufen.

hitparade.ch: Du hast bereits gesagt, dass ihr von DRS 3 als beste Schweizer Newcomer-Band auszeichnet wurdet. Wie ist das, wenn man sich plötzlich im Radio hört und man dann merkt, es gefällt nicht nur wenigen?
Albert: Das tut natürlich gut! Ich war gerade bei meiner Ex-Freundin am Abwaschen, als ich uns zum ersten Mal im Radio hörte. Wir stellten die Musik ganz laut und tanzten dazu, das war lustig!

hitparade.ch: Hattet ihr keine Angst, als Hype verkauft zu werden. Wo doch gerade im Moment "Indie" sehr im Trend liegt, und unter trotzdem dem Strich wenig abwirft für die Band?
Albert: Das ist uns egal. Ich weiss gar nicht ob wir "Indie" sind, denn um ehrlich zu sein sagt mir der Begriff "Indie" nur wenig. OB wir im Trend liegen oder nicht ist uns auch egal. Wir machen einfach die Musik, die uns gefällt. Wenn die gut ankommt, umso besser! Ich glaube auch nicht, dass wir ein "Hype" sind oder werden. My Name Is George ist eine Band die schon länger da ist und auch noch eine Weile bleiben wird. Das neue Album "Black And Blue" ist ja bereits unser drittes Album, ein viertes und fünftes wird bestimmt folgen.

hitparade.ch: Nun zu eurem neuen Album: Wie lange habt ihr an "Black And Blue" gearbeitet, von den ersten Song-Ideen bis zum fertigen Werk?
Albert: (überlegt) Gerade nach "WOW" waren bereits wieder die neue Songs vorhanden. Also dauerte es vom ersten Song bis zum fertigen Album ungefähr zwei Jahre. In dieser Zeit haben wir auch viele Songs und Ideen wieder verworfen. "Black And Blue" ist jetzt fertig, doch bald werden schon die nächsten Songs für ein neues Album kommen.

hitparade.ch: Bereits anfangs November 2007 berichtete eine Zeitung, ihr hättet euch Mando-Diao-Produzent Ronald Bood schnappen können für euer neues Album. Wie war die Zusammenarbeit?
Albert: Super! Die Zusammenarbeit machte total Spass. Ronald Bood ist sehr talentiert und musikalisch, ein super Typ! Er hat gute Ideen und seine Arbeitsmoral ist extrem, er arbeitet von Morgens bis Abends.

hitparade.ch: Ihr wart ja dafür gerade zur Winterzeit in Schweden, was war das für ein Erlebnis?
Albert: In dieser Zeit wurde es jeweils sehr spät hell und dafür wieder früh dunkel, kalt war es auch. Gestört hat mich dies jedoch weniger, da wir sowieso vor allem im Studio waren. Stockholm ist übrigens eine ganz schöne Stadt!

hitparade.ch: Ich nehme an, es war vieles anders im Vergleich zum Debut. Was waren die grössten Hürden für die zweite Platte?
Albert: Eine Schwierigkeit ist sicher, unsere fünf verschiedenen Meinungen unter einen Hut zu bringen. Jeder hat seine eigene Ideen und Vorstellungen, darum gibt es öfters Diskussionen und dadurch dauert der ganze Prozess natürlich länger. In solchen Situationen ist es wichtig ein gutes Team um sich zu haben.

hitparade.ch: Eure aktuelle Single "Radio" ist ein fröhliches Lied, um was geht es in den anderen Songs auf dem neuen Album?
Albert: Die sind nicht so fröhlich, sondern eher ein wenig melancholischer und zum Teil böser von der Stimmung her. "Radio" ist sicher das poppigste Lied auf der CD, darum haben wir es auch ausgekoppelt. Der Track passt gut ins Radio und heisst auch gleich noch so.

hitparade.ch: Hast du ein besonderer Favorit auf der CD?
Albert: Ja, meine Favoriten sind "The Undertaker" und "Making The Best Of A Hopeless Situation". Diese beiden finde ich im Moment die Besten.

hitparade.ch: Ihr startet eure Tour in der Mühli Hunziken. Ein würdiger Ort dafür?
Albert: Ich war noch nie dort (lacht)! Aber ich hörte, dass es der schönste Club der Schweiz sei. Wobei die Tour selbst eigentlich erst mit der Plattentaufe am 24. Mai beginnt. Das Konzert in der Mühli ist mehr ein Anfang, um sich auf die Tour einzustimmen und vorzubereiten.

hitparade.ch: Danach rührt ihr gleich mit der grossen Kelle an. Eure GEORGEMANIA, findet gleich in 2 Clubs (Gaswerk und Salzhaus) statt. Das Programm ist prominent besetzt. Warum so etwas Grosses?
Albert: Warum auch nicht? (lacht) Wir versuchen einfach immer wieder etwas Neues, Freches zu finden, damit es für uns und auch das Publikum spannend bleibt. Zwei Konzerte an einem Abend in verschiedenen Clubs war die ursprüngliche Idee, bis jemand vorschlug, gleich ein Festival daraus zu machen. Dafür haben wir dann alle befreundeten Bands eingeladen. Wir freuen uns sehr darauf und hoffen natürlich auf viele Zuhörer!

hitparade.ch: Danach gehts zuerst einmal an Festivals. Erste Konzerte einer entstehenden Herbsttour sind auch bereits online. Kommen da noch mehr dazu?
Albert: Ja, das sind einfach die bisherigen Termine. Da kommen sicher noch mehr dazu.

hitparade.ch: Ihr könnt sogar am Jazzfestival in Montreux auftreten hab ich gesehen. Wie kam es denn dazu?
Albert: Wir haben uns ganz normal beworben, wie alle anderen Bands auch. Ich freue mich total, ich war noch nie in Montreux. Am gleichen Abend wir wir spielt noch Paul Simon, das wird sicher mein Festival-Highlight.

hitparade.ch: Das Interview begann mit Winterthur, so beenden wir es auch wieder mit Winterthur: Was ist deine Prognose? Was kommt nach euch musikalisches aus Winterthur?
Albert: Es gibt ein paar geile neue Bands in Winterthur. Zum Beispiel "Farlow" oder "Raptor Kid" finde ich cool, hoffentlich wird man noch viel von ihnen hören.

hitparade.ch: Und wie geht es mit My Name Is George weiter?
Albert: Zuerst wollen wir im nächsten halben Jahr die Schweiz erobern, so gut es geht. Dann versuchen wir vielleicht die Platte auch ins Ausland zu bringen.

hitparade.ch: Kommen wir zur Top 10 der aktuellen Schweizer Hitparade. Was kennst du davon?

10. Timbaland presents One Republic - Apologize
Sehr gutes Lied! Der Sänger von OneRepublic finde ich toll, und Timbaland macht auch immer wieder interessante Sachen. Aber die CD von OneRepublic gefällt mir besser als die von Timbaland.

9. Kelly Rowland - Work
Scheisse

8. Amy MacDonald - This Is The Life
Coole CD! Hört sich zwar alles etwa gleich an, aber es läuft einfach unglaublich momentan - Hype!

7. Schnuffel - Kuschel Song
Ist mein Lieblingssong für alle Zeit!

6. Gölä - D'Stadt
Kenne den Song nicht. Aber wenn man Gölä kennt, kennt man ja auch seine Lieder. Wusste gar nicht, dass er eine neue Single hat! Viel Glück!

5. Mariah Carey - Touch My Body
Enttäuschend! Früher fand ich sie besser.

4. Leona Lewis - Bleeding Love
Sehr hübsch! Das Lied ist gut, aber nichts besonderes.

3. Amy MacDonald - Mr. Rock & Roll
Etwa das gleiche wie "This Is The Life", aber der Song hier gefällt mir besser. Zwei mal in der Top 10 - ist ja krass!

2. Duffy - Mercy
Weiss nicht genau welches Lied das ist. Aber die CD ist ziemlich gut! Wenn es der erste CD-Track ist, dann finde ich ihn gut. Duffy ist ein bisschen ein Amy Winehouse-Klon, aber sie macht ihre Sache gut!

1. Madonna & Justin - 4 Minutes
Finde ich nicht so gut. Enttäuschend! Madonna hat ja schon tolle Sachen gemacht und auch Justin. Aber dieser Song, naja. "We've got 4 minutes to save the world"... Ich glaube nicht, dass ihnen dies mit diesem Song gelingt.


Linktipps:
Höre ins neue Album "Black And Blue" rein - 3 signierte CDs zu gewinnen
Offizielle Seite

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?