INTERVIEW MIT MONROSE



Fotos: Christian Bartz



Das dritte Album von Monrose "I Am" ist nach einiger Verspätung endlich erschienen. Wir haben Senna, Mandy und Bahar bei ihrem Aufenthalt in der Schweiz zum Interview getroffen.

hitparade.ch: Viele Castingbands verschwinden nach der ersten Single in der Versenkung. Ihr hingegen konntet bereits sechs Top-10-Singles in den Charts platzieren. Was unterscheidet euch eurer Meinung nach von den diversen One-Hit-Wonders?
Senna: Ich glaube, dass das sehr viel mit Glück zu tun hat und damit, ob die Musikrichtung, die Du einschlägst, dem Zeitgeist entspricht. Dass wir im Gegensatz zu den Preluders, den No Angels oder Overground lediglich zu dritt sind und die Harmonie einfach stimmt, spielt sicher auch eine Rolle.
Entscheidend ist auch, den Mut zu haben, der Plattenfirma die Meinung zu sagen. Die denken zwar immer, das oder jenes sei das Beste für einen Künstler. Nur stimmt das nicht immer und der Künstler weiss manchmal selbst besser, was das Beste ist, weil er seine stimmlichen Fähigkeiten besser einschätzen kann und auch sehr nahe an den Fans ist.
Die Zusammenarbeit mit unserer Plattenfirma funktioniert einfach bestens. Wir sagen nicht zu jedem Scheiss "ja und amen". Bisher fanden wir immer gute Kompromisse und jede Partei war mit der Lösung zufrieden.
Wir sehen unsere Musik nicht in erster Linie als Produkt, sondern als unser Leben. Und unseren Fans geht es ebenso. Sie sehen einen Traum, den sie gerne leben würden, doch sie haben nicht das Glück, das Talent oder die Stimme dazu, ihn wahr zu machen. Sie leben ihren Traum dann aber durch uns. Ich glaube, da entstehen magische Momente, die wir geschaffen haben.
Ein ganz grosser Aspekt ist auch der Segen Gottes und der Segen unserer Mütter. Ohne den würde gar nichts laufen.

hitparade.ch: In eurer kurzen Karriere hattet Ihr ja schon einige Highlights. Was war aber der größte Moment für euch persönlich?
Senna: Das grösste Highlight war, dass "Temptation" 450'000 Mal verkauft wurde und jetzt sogar Doppel-Platin erreicht hat. Grossartig war auch, dass "Strictly Physical" auf Gold gegangen ist und wir den Cometen abgeräumt haben.
Grossartige Momente in meinem privaten Leben sind, dass ich jetzt endlich meine eigene Wohnung habe. Das ist geil! Ich habe ausserdem gerade einen sehr netten jungen Mann gefunden, mit dem ich mich sehr gut verstehe.

hitparade.ch: Und was war die schlimmste Niederlage?
Senna: Ich hab mit den Mädels in der Gruppe noch nie eine Niederlage erlebt. Auch dass wir den Grand-Prix-Vorentscheid nicht gewonnen habe, sehe ich nicht als Niederlage, sondern als Gewinn. Viele Leute haben nämlich später gesagt "Hätten wir doch Monrose geschickt!"

hitparade.ch: Nachdem ihr es nicht geschafft habt, im Vorentscheid, haben viele gedacht, jetzt sind sie weg vom Fenster. Umso mehr ist es ja bemerkenswert, dass ihr seither doch wieder einige Hits hattet.
Senna: Es sagen ja heute noch welche, dass es Monrose bald nicht mehr geben wird. Ich finde das traurig und armselig.
Mandy: In Deutschland werden Casting-Bands insbesondere von Kritikern immer gleich abgeschrieben. Amerikanische Künstler werden hingegen enorm gehypt.
Senna: Genau! Dabei war beispielsweise Justin Timberlake, bevor er bekannt wurde, bei drei verschiedenen Casting-Shows, beim Micky-Mouse-Club und der Boygroup 'N Sync dabei. Bei uns besteht immer noch das Vorurteil, dass Casting-Bands sowieso keine tolle Musik machen. Dass wir es trotzdem geschafft haben, liegt auch an den Leuten, die uns unterstützen und die sagen "das sind gute Weiber - die machen ihr Ding!"
Bahar: Bei vielen Rockgruppen, die heute rauskommen, wird gesagt "Die hat man auf der Strasse entdeckt, wo sie zusammen live gespielt haben." Das sind häufig blosse Lügen und auch sie wurden von irgendwelchen Leuten zusammengecastet.

hitparade.ch: Viele Bands veröffentlichen "Unplugged"-Alben. Die No Angels haben vor einigen Jahren ein Swing-Album veröffentlicht. Könnt ihr es Euch vorstellen, Eure Songs einmal ganz anders als gewohnt zu performen?
Senna: Wir haben mal darüber nachgedacht, die Songs akustisch rüberzubringen. Mir würde das gefallen - in einem schönen, kleinen Jazz-Raum mit Percussions und vielleicht einmal einer kleinen Flöte. Ich steh da total drauf.

hitparade.ch: Vom Kiddy Contest zu einer der erotischsten Frauen (laut FHM) - Mandy, in deinem jungen Alter hast du schon einige Auszeichnungen erhalten, war für dich bereits seit deiner Kindheit klar, dass du einmal auf die Bühne möchtest?
Mandy: Ich muss sagen, ich habe da relativ früh angefangen: Ich war im Ballett, im Leistungsturnen und habe schon in frühen Jahren viel getanzt. Bereits im Kindergarten und in der Schule wusste ich, dass ich auf jeden Fall einmal auf die Bühne möchte. Mit zehn Jahren habe ich mich beim Kiddy Contest beworben, den ich dann gewonnen habe. Daraufhin konnte ich in einigen Shows auftreten und auch ein paar Songs aufnehmen. Das waren wertvolle Erfahrungen.

hitparade.ch: Senna, ab 9. September moderierst du mit "Singing Bee" deine erste Hauptabendshow. Wie bist du zu diesem Engagement gekommen?
Senna: Einmal im Jahr gehen wir mit den Chefs von Pro Sieben essen. Ich als Entertainerin liebe es die Leute zu unterhalten. Ich mache aus einem kleinen Ding einfach einen ganzen Film und habe dort alle unterhalten. Nach dem 15. Wein sagte der Programmchef: "Senna, Du machst das obercool; du liebst es, Leute zum Lachen zu bringen. Hast Du Bock, im Fernsehen eine Show zu bekommen?" Solange ich Monrose nicht vernachlässige, habe ich da richtig Bock drauf, weil es ein Metier ist, wo ich noch nicht vertreten bin.
Ich finde das Format von "Singing Bee" obergeil - auch weil es das im deutschen Fernsehen noch nicht gibt. Wir haben jetzt die ersten Casting-Sendungen abgedreht und es ist super toll gelaufen. Es ist eine Mischung zwischen coolem Humor, geilen Moves, viel Gesang und natürlich einer hammermässigen Live-Band, Tänzerinnen und Leuten, die textsicher sind und Bock auf 50´000 Euro haben. Mir hat es sehr viel Spass gemacht, und ich hoffe, dass es ein Erfolg wird.

hitparade.ch: Handelt es sich um eine einmalige Sache oder soll dies erst der Anfang deiner TV-Karriere sein?
Senna: Ich glaube, das ist der Anfang einer sehr sehr grossen Karriere (lacht).

hitparade.ch: Bahar, wie sieht es bei Dir aus mit diesbezüglichen Engagements?
Bahar: Die Lust ist auf jeden Fall da. Es kam bis jetzt noch kein Angebot in dieser Richtung. Klar wäre ich nicht dazu abgeneigt, wenn es irgendwann so weit wäre.
Senna: Bahar ist bald Schauspielerin, Mandy ist Model, da haben wir alles gedeckt (lacht).

hitparade.ch: Ursprünglich war geplant, dass das Album "I Am" Anfang Juli erscheint. Warum wurde der Veröffentlichungstermin verschoben?
Mandy: Das Album war schon komplett aufgenommen. Doch als wir es uns angehört haben, war es nicht perfekt und nicht so, wie wir es gerne haben wollten. Weil uns das dritte Album sehr wichtig ist, haben wir lange diskutiert und haben es geschafft, noch vier andere neue Songs zu finden.
Senna: Wir haben auch eine Cover-Nummer drauf. Ich bin so was von stolz; es ist, wie wenn ich einen Grammy gewonnen hätte: Wir haben Prince gecovert - "A Love Bizarre"!
Bahar: Das Album ist gestern Abend fertig geworden und wir sind glücklich, dass wir es nun absegnen konnten.

hitparade.ch: Eure bisherigen Hits wurden ja vor allem von internationalen Songwriter-Teams komponiert. Wie kann man sich die Songauswahl vorstellen. Hat man da auch mit den Leuten persönlichen Kontakt?
Senna: Wir haben 600 Songs zugeschickt bekommen und irgendwann sind wir echt durchgedreht.
Mandy: Da hat sich alles gleich angehört.
Senna: Die Songwriter persönlich kennen wir nicht. Dafür hätte ich keinen Nerv, mich auch noch damit auseinanderzusetzen, um ehrlich zu sein. Wir suchen Songs aus, ohne zu wissen, wer sie geschrieben hat. Ein Song stammt von Guy Chambers - aber das ist mir egal. Wenn der Song scheisse gewesen wäre, hätte ich gesagt: "Du, sorry, Du hast zwar Robbie Williams ein paar Hits gebracht und es hypen Dich alle obergeil, aber mir gefällt der Song nicht. Entweder setzt Du Dich nochmals hin und schreibst eine coole neue Nummer - oder wir lassen das sein." Da kann Udo Jürgens oder jemand komplett unbekannter kommen und schreibt eine oberkrasse Nummer, dann nehm ich die auch.

hitparade.ch: Da musst du aber aufpassen, was du sagst. sonst habt ihr das nächste mal 6000 Songs zur Auswahl
Senna (lacht): Er muss aber schon sehr gut sein.

hitparade.ch: Ihr seid ja stetig unterwegs. Wie sieht Eure Show aus? Wir Schweizer sehen euch ja nicht gerade oft.
Mandy: Wir hatten in letzter Zeit sehr viele Sommerfestivals. Ein Konzert von uns dauert etwa eine Stunde plus natürlich die Zugaben. Es ist ja jeweils sehr heiss. Viele Fans stehen bis zu sieben, acht Stunden da, damit sie in der ersten Reihe ihren Platz behalten können.
Senna: Die tun uns dann leid und dann geben wir halt eine Zugabe nach der anderen. Wir sind sehr häufig mit Tänzerinnen unterwegs. Wir fanden es schon immer cool, mit Weibern unterwegs zu sein. Zehn Frauen auf der Bühne - da kann es ja nur gut laufen. Wir spielen Songs vom ganz alten, aber auch vom neuen Album. Wir spielen jeden Hit.
Ich wünsche mir, dass "I Am" hier voll einschlägt und wir hier in der Schweiz ein paar Gigs bekommen.
Bahar: Die vielen Schweizer Fans in den Foren fragen uns auch immer: Wann kommt ihr endlich? Es tut uns leid, dass es bisher noch kaum geklappt hat.

hitparade.ch: Wieviele Leute sind in Eurem Team dabei, damit das Unternehmen "Monrose live" funkioniert?
Senna: Wir haben zwei Bodyguards, die aber auch unsere Fahrer sind. Dann unser Management, die Tontechniker und die zehn Weiber halt. Die Tontechnik ist uns ganz wichtig. Wir mögen es nicht, auf die Bühne zu kommen, wenn der Sound beschissen ist.
Bahar: Und es passiert auch ganz oft, dass wir gar nicht die Möglichkeit haben, Sound-Checks zu machen. Da gehst du direkt auf die Bühne. Da brauchst du schon jemanden, der deine Stimme wirklich 1a kennt.

hitparade.ch: In Deutschland könnt ihr vermutlich kaum noch unerkannt durch die Strassen laufen, ohne dass man euch erkennt. Wünscht man sich manchmal, dass es nicht so wäre und man ins Kaufhaus gehen könnte und ganz normal einkaufen kann?
Senna: Es gibt schon sehr peinliche Situatione. Ich wollte mir zum Beispiel vor kurzem Tampons kaufen. So intime Dinge kannst Du nicht mehr tun, wenn Du den Leuten nicht 100% vertraust. Mir ist es sogar beim Zahnarzt peinlich. Oder Unterwäsche kaufen! Da geh ich an die Kasse und der Typ denkt: "Ah... so was zieht sie drunter an..." Drum schicke ich jeweils meine Schwester zum Bezahlen. Es gibt leider sehr viele Leute, die keine Fans, sondern schaulustige Menschen sind.

hitparade.ch: Zum Schluss zeigen wir Euch noch die Top 10 der Schweizer Hitparade. Könnt ihr die Songs durchgehen und uns eure Meinung sagen?

Enrique Iglesias - Can You Here Me
Mandy: Enrique Iglesias mag ich nicht.
Senna: Ich mag seinen Vater.
Mandy: Weil er hübsch ist, oder?
Senna: Sein Vater war cooler drauf.

Leona Lewis - Better In Time
Mandy: Leona Lewis ist schon ein absolutes Phänomen. Ich glaube, dass sie es sehr weit schaffen wird.
Senna: Super Frau!

Jordin Sparks with Chris Brown - No Air
Mandy: Ein toller Song!
Bahar: Für mich sogar der beste Song in diesem Jahr. Ich liebe ihn.

Madonna - Give It 2 Me
Bahar: Finde ich auch geil.
Mandy: Nee - mir gefällt das Zeugs nicht so.
Senna: Madonna war früher besser. "Sorry" und "La isla bonita" hat alles getoppt.

Coldplay - Viva la vida
Senna: Coldplay hat mich nie richtig interessiert, um ehrlich zu sein.

Amy Macdonald - This Is The Life
Senna: Kenne ich nicht, ich kenne aber den McDonalds (lacht).

Gabriella Cilmi - Sweet About Me
Senna: Das hören bestimmt auch nur die Schweizer (lacht).

Söhne Mannheims - Das hat die Welt noch nicht gesehen
Bahar: Geiler Song - die sind immer gut.

Kid Rock - All Summer Long
Senna: Kann ich nicht verstehen, dass der ein Frauentraum ist. Der ist der so ugly.

Katy Perry - I Kissed A Girl
Bahar: Ich habe gehört, dass das im Original von einem Mann gesungen wurde als "I Kissed A Man".
Senna: Verdiente Nummer 1 - obergeiles Selbstbewusstsein. Jeder fragt sich: Na - hat sie denn wirklich ein Mädchen geküsst? Gutes Konzept; jeder redet drüber. Ich freue mich aufs Album!


Linktipps:
Zum aktuellen Album "I Am" - 3 CDs zu gewinnen
Offizielle Seite

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?