INTERVIEW MIT SINA





hitparade.ch führte am Samstag nach dem Konzert in Arbon ein Interview mit Sina durch. Nach kurzer Wartezeit durften wir zu ihr in die Garderobe und wurden herzlich empfangen

hitparade.ch: Sina, deine Fans kommen momentan voll auf ihre Kosten. Nach einer ausgiebigen Club-Tour durch Winter/Frühling folgen noch verschiedenste Open-Airs. Jetzt bist du gerade rein akustisch unterwegs, und dann geht's gleich weiter: in ein paar Tagen beginnt die Bluewin Music Session gefolgt vom Rock-Cruise auf einem Schiff.
Sina: Ja, das alles kommt auf mich zu, aber das mit dieser Kreuzfahrt, da hab ich doch noch etwas Zeit bis nächsten Mai. Es ist einiges gelaufen dieses Jahr und wir haben fleissig gespielt und hatten sehr viel Freude an all diesen Konzerten. Jetzt, nach rund einem Jahr schliessen wir langsam ab, die Tour geht zu Ende. Es ist wirklich unglaublich schnell vergangen, vielleicht auch, weil wir die Tour so verschiedenartig gestaltet haben, mit verschiedenen Programmen, so dass es auch für uns stets spannend blieb Und jetzt, nach bald 80 Konzerten, wird's dann am 23. Dezember, ein schönes Datum um eine solche Tour abzuschliessen, nach dem letzten Konzert wieder privater.

hitparade.ch: Es gab bei den vergangenen Konzerten auch diverse spezielle Auftritte. Du warst einerseits Gast bei Michael von der Heide oder Paul Camilllri an den Winterthurer Musikfestwochen. Zum 25.Geburtstag des Open-Air Gampel hattest du wiederum dann selber Gäste (Ritschi, Kuno Lauener, Polo Hofer). Offenbar macht es dir das Spass. Werden solche Auftritte in Zukunft wiederholt? Ist vielleicht schon etwas geplant?
Sina: Die Kreuzfahrt ist sicher auch eine solche Sache. Da kommen ja wieder verschiedene Musiker zusammen wie Polo, Kuno, Yvonne Moore, Roots66 und einige andere. Wir werden uns da gegenseitig duettieren. Das gemeinsame Musigen macht letztlich die Freude an der Musik aus. Ich mag solche Einladungen sehr. Oft entsteht so ein Plan auch bei Begegnungen nach Konzerten. Da sitzt man dann so gemütlich zusammen wie wir jetzt und kommt auf die Idee, einmal gemeinsam etwas zu machen. So war es mit Ritschi von Plüsch mit dem Duett auf All:Tag als er Schreinerarbeiten im Studio verrichtete, während ich die neuen Songs aufnahm. In Gampel hab ich ein Rundtelefon gestartet und es sind dann alle auch gekommen, die ich mir gewünscht habe. Das läuft meistens alles sehr unkompliziert.

hitparade.ch: Und was wäre ein heimlicher Wunsch? Was würdest du gerne mal machen?
Sina: Du meinst international?
hitparade.ch: Muss nicht sein, etwas Spezielles das du gerne mal gemacht hättest?
Sina: Für mich ist das eigentlich alles schon einzigartig genug wie's jetzt ist. Wir spielen noch Konzerte, wo Marc Sway mit uns auf der Bühne steht und Michael von der Heide kommt auch noch mal vorbeii. Da entstehen musikalisch immer wieder Momente, die man nicht planen kann. Und jeder Gast ist inspirierend - für uns und das Publikum. Dann bin ich dieses Jahr als Gast bei der Bluewin-Session im Kaufleuten dabei. Auch dort wird die Kombination der Sänger/innen und die Songauswahl für die Leute spannend sein.

hitparade.ch: Was ist dann genau geplant an dieser Session? Präsentierst du eigenes Material oder auch fremdes?
Sina: Beides eigentlich. Wir spielen zwei Songs aus meinem Repertoire. Dann wird's einige Duette geben und ein fröhliches Miteinander. Vielleicht ergibt sich noch etwas Ungeplantes bei den Proben.

hitparade.ch: Was hat nach der Club-Tournee den Ausschlag gegeben, noch eine akustische Runde zu absolvieren?
Sina: Der Grund war eigentlich, dass wir weiter live spielen wollten. Die Nachfrage war da und ich wollte die Sachen etwas neu aufmischen. Seit Adrian Stern solo unterwegs ist, sind wir ja nun auch eine Person weniger als vorher. Diese neue Situation bot gleich eine gute Gelegenheit, reduziert zu spielen. Es war sehr spannend, die Songs neu zu arrangieren, auf das Skelett zu reduzieren. Das Programm pendelt zwischen Konzert und "Stubete" mit dem nötigen Groove.natürlich.

hitparade.ch: Aktuell kann man auf deiner Homepage den Song "7 Minütä" gratis herunterladen. Wo wurde der aufgenommen?
Sina: Am Open-Air Hoch-Ybrig.
hitparade.ch: Ich geh jetzt mal davon aus, das ist nicht der einzige Song den ihr aufgenommen habt…
Sina: Stimmt...
hitparade.ch: Kann man da vielleicht etwas erwarten?
Sina: Wir haben natürlich fleissig verschiedene Gigs aufgenommen. Zuerst einmal mal nur für uns. Man hätte einen um Vielfaches grösseren technischen Aufwand betreiben müssen, um die Songs sauber abzumischen. Die "7 Minutä"-Aufnahme ist eine Live-Aufnahme. Mit diesem Song wollten wir vor allem die Stimmung rüberbringen, die wir an unseren Konzerten erlebten. Und da es den Song auf keiner CD gibt, ist's auch ein Dankeschön für unsere Fans. Er wurde mittlerweile rund 1900-mal runtergeladen. Einen Live-Mitschnitt eines akustischen Konzerts wird's demnächst aber nicht auf CD geben.

hitparade.ch: Gratis-Downloads - ein anderes aktuelles Thema. Viele machen das ja auf ungesetzmässige Art und Weise. Neuerdings gibt es aber diverse legale Downloadstores. Die IFPI macht nun offenbar ernst mit einer Klagewelle und erhöht den Druck. Was denkst Du über die momentane Situation?
Sina:v Ich denke, man muss die Leute sensibilisieren - illegaler Download ist Diebstahl. Man könnte genau so gut in einen Laden gehen und eine CD mitlaufen lassen. Nur ist es von zu Hause aus gemütlicher und wird nicht gleich als etwas Kriminelles empfunden. Als Musikerin bin ich selber betroffen, also auch sensibilisiert für das Thema. Wenn mich etwas interessiert, dann lade ich es mir herunter, zahle aber auch dafür. Wichtig finde ich, die Kids in der Schule aufzuklären, dass Downloads illegal sind und die Künstler zu Schaden kommen. Es gibt eine schöne Geschichte einer Band, die in eine Klasse ging und fragte: "Wer kennt unsere Songs?" Alle hielten den Finger hoch. "Wer hat die CD gekauft?" Einer! Der Rest hatte sie kopiert oder runtergeladen. Ich find's gut, dass die IFPI Massnahmen ergreift.

hitparade.ch: Noch ein Gedanke zum anstehenden Rock-Cruise: eine Kreuzfahrt auf dem Mittelmeer mit viel Musik - das kennt man bis anhin nur gerade aus der Ländler-Szene…
Sina: ...und vom Gesundheitsschiff mit Samuel Stutz...
hitparade.ch: Das kommt noch dazu. Wer kam auf eine solche Idee? Und wie bist du dazu gestossen?
Sina: Soweit ich mich erinnere war es H.P. Brüggemann, ehemals Keyboarder bei der Schmetterband, der mit seinem Kollegen Schämpu Schär von Schär-Reisen diese Aktion gestartet hat. Polo, als erfahrener Cruiser, hat seine Connections spielen lassen und verschiedene Musiker ins Boot geholt.

hitparade.ch: Du hast es bereits angetönt, auf dieser MSC Melofy erwarten die Passagiere einige spezielle Sachen. Seid ihr schon am Ideen-Schmieden?
Sina: Ja, wir haben uns via Telefon und Mail schon kurzgeschaltet. Dabei ging es bis jetzt vor allem um Organisatorisches. Wichtige Entscheidungen wie, wer kriegt das grösste Zimmer und die meisten Gratis-Drinks… :) Musikalisch ist noch einiges offen. Bis im Mai wird das Programm aber stehen. Vorher muss ich mich mit der Seekrankheit befassen, und wie ich schwindelfrei durch das Meer komme. Mir liegt da die Geschichte der Titanic noch etwas auf. (Gelächter) Ich bin mir auf alle Fälle sicher, dass wenn so viele Musiker auf einem "Haufen zusammen sind, viel Musik in der Meeresluft sein wird.

hitparade.ch: Ich habe gelesen, dass ja bereits über 850 Anmeldungen für den Rock-Cruise eingegangen sind.
Sina: Ich glaube 1000 haben Platz. Oder weisst du mehr?
hitparade.ch: Nein.
Sina: Es wird wohl ziemlich eng werden
hitparade.ch: Man musste ja bereits ein grösseres Schiff buchen.
Sina: Finde ich gut. Dann schaukelt's nicht so...
hitparade.ch: ...oder dann erst recht…
Sina: Mach mir keine Angst!

hitparade.ch: Und was plant Sina, wenn das dann alles mal durch ist? Gibt es bereits wieder Ideen oder Pläne für die Zukunft? Oder spannst Du den Sommer 2006 "Daheimu" aus?
Sina: Ja! Auch! Ich werde viel Musik hören und aber auch neue Songs schreiben. Gemeinsam mit Erika Stucky werde ich wie bereits vor zwei Jahren in Deutschland, Österreich, der Schweiz und dieses Mal auch in Slowenien unterwegs sein. Wir zeigen dort unsere selbstgedrehten Super-8-Filme, wie gerade eben den in Irland aufgenommenen. Danach waren wir ja mit Bono frühstückten....[Sina hat während des Konzertes einen ihrer normalen Tagesabläufe als extrem reiche und erfolgreiche Schweizer Musikerin geschildert, während dem mit gerade nicht gebrauchten Armeehubschraubern das Jet-Setten mit Bono von U2 und Robbie zum festen Bestandteil gehöre.] Mit zum Team gehört Jon Saas, ein Tubist aus New York. In München haben wir die Leute im Lötschentaler Dialekt begrüsst. Ich war erstaunt wie wenig Übersetzungen es brauchte. Die Bilder haben für sich gesprochen und die Lautmalereien in unseren Songs das Übrige getan. Im April sind wir also wieder in walliserischer Mission unterwegs, und werden die Menschen das Fürchten lehren…

hitparade.ch: Traditionell zum Schluss lege auch ich dir die aktuelle Top 10 der Schweizer Singles-Charts vor. Wenn du etwas kennst, hätten wir gerne einen Kommentar dazu von dir.
Sina: Ich habe natürlich die Top 10 gehört vorgängig, weil ich gewusst habe, dass du kommst…
hitparade.ch: Okay, wunderbar!
Sina: Also, entweder "Daumen hoch" oder "Daumen nach unten"…

1. Madonna - Hung Up
Sina: Als Abba-Fan der ersten Stunde gefällt mir das Sample natürlich gut. Ich bin von Madonna als Person - weniger als Sängerin - beeindruckt und wie sie es immer wieder schafft, sich selbst wieder neu zu definieren und damit die Leute begeistert. Der neue Song macht Spass. Ich hörte ihn das erste Mal beim Schuhe-Probieren. Eigentlich wollte ich keine kaufen - ich hab's dann, Madonna sei Dank, trotzdem getan. Der Sound war einfach zu lüpfig, als dass ich ohne Beute den Laden verlassen hätte.

2. Melanie C - First Day Of My Life
Sina: Sie ist die einzige der Spice Girls, die genügend Biss hatte, ihren Weg konsequent zu gehen. Ich habe sie bereits ein paar Mal live gesehen, ihr Sound gefällt mir. Das Lied ist ein schöner, berührender Pop-Song. Ich muss mich mal nach ihren Songwritern erkundigen - ihr Material ist nämlich immer saugut.
hitparade.ch: Der Song wurde unter anderen von Enrique Iglesias geschrieben.
Sina: Gut gemacht! Ich habe mich noch gefragt, wer da mitschreibt

3. Xavier Naidoo - Dieser Weg
Sina: Xavier mag ich als Typ sehr. Er ist autenthisch und ein exquisiter Sänger. Berührend in Wort und Ton.

4. Pussycat Dolls feat. Busta Rhymes - Don't Cha
Sina: Ist nix passiert, als ich den Song gehört habe.

5. Sugababes - Push The Button
Sina: Das Material verankert sich unheimlich schnell in den Gehörgängen . Aber nach dem zweiten Mal hab ich's auch bereits wieder gehört. Das "Knopfdrücken" hat bei mir keine längerfristige Konsequenzen.

6. Crazy Frog - Popcorn
Sina: Der Crazy Frog ist zwar beim Musikvertrieb, bei meiner Plattenfirma, herausgekommen, trotzdem: Das ist jetzt einfach der grösste "Seich". (Gelächter) Da kann ich gar nichts damit anfangen.

7. Robbie Williams - Tripping
Sina: Ja, der Röbeli… Er könnte sich ja auch dauernd wiederholen, um auf Nummer sicher zu gehen. Aber das macht er nicht. Sein Mut zum Experiment, gerade auch bei "Tripping" gefällt mir sehr gut. Je länger ich den Song höre, umso besser gefällt er mir.
hitparade.ch: Das geht vielen so. Ich wusste am Anfang nicht mal, dass dies Robbie Williams ist. Je länger je mehr konnte ich mich damit anfreunden. Und du zahlst jetzt auch 120.- Franken für ein Ticket?
Sina: Nachdem ich mit ihm an der Bar gewesen bin… [Sina spricht wieder aufs vorhergehende Konzert an.]
hitparade.ch: Ja, klar, selbstverständlich... (Gelächter)

8. Shakira - Don't Bother
Sina: Weniges gefällt mir überhaupt nicht der aktuellen Top10- vieles aber extrem gut. Shakira gehört zur zweiten Kategorie. Sie hat einen eigenen Charakter und eine sehr eigene Stimme. Gerade die vorherige Single "La tortura" war musikalisch überhaupt nicht ohne. Mit "don't bother" knüpft sie dort an.

9. Juanes - La camisa negra
Sina: Der Song ist gut. Auch wenn rechtsgerichtete Italiener "La camisa negra" als ihre Hymne erkoren haben. Das schwarze Hemd war Teil der Faschisten-Uniform. Und obwohl der Song von Juanes keine politische Botschaft hat, wie er sagt, wird der Track jetzt am italienischen Radio boykottiert.

10. Tokio Hotel - Durch den Monsun
Sina: Ui! Zu meinen Zeiten hiessen die noch The Teens und gröhlten "Gimme Gimme Gimme Gimme Your Love" [Sina singt's uns gleich vor]. Hast Du die noch gekannt? Ich war damals mit 13 Jahren ein Riesen-Fan dieser Boyband. Und die waren damals auch so 15-, 16jährige Schnösel. Ich verstehe, dass Daria, meine 10jährige Nichte nicht mehr richtig schläft und ihr ganzes Zimmer mit Postern von Tokio Hotel plakatiert hat. Wir werden uns gemeinsam ein Konzert ansehen. Mal schauen, was live auf mich zukommt.

hitparade.ch: Es wiederholt sich seit Elvis Presley einfach immer wieder. Ich weiss nicht, wie viele Teen-Boy-Groups ich in den letzten 15 Jahren erlebt habe. Angefangen bei New Kids On The Block.
Sina: Genau. Das funktioniert dann eine Zeit lang. Jetzt haben anscheinend Take That auch wieder eine neue Platte aufgenommen oder sind dran..?
hitparade.ch: Anscheinend nur einen Song und es geht nur um eine Reunion-Tour Light. Da ja einer fehlt…
Sina: Der Wichtigste... Aber ich sehe schon: solche Geschichten sind oft zeitlich begrenzt. Und entweder schafft's einer noch als Solist oder sie verschwinden ganz in der Versenkung. Oder sie lösen sich auf - so wie ABBA. Aber gerade bei ABBA ging's von dann weg ja so richtig los mit Coverbands und Musicals.
hitparade.ch: Das Erstaunliche finde ich immer, dass bei den Boygroups nach dem Split immer nur einer als Solokünstler erfolgreich wird, und meistens ist's ja immer genau der, der am meisten abloost, der Unbeliebte, der Rausgeworfene.
Sina: Stimmt schon, weil gerade die Stimme von Gary Barlow war ja auch nicht ohne. Doch die Leute identifizieren sich halt gerne mit jemandem, der zugibt, dass es ihm schlecht geht. Dem hört man zu und denkt: "Das kenne ich doch!" Endlich steht einer hin und sagt was Sache ist.
hitparade.ch: Muss ich in dem Fall auch mal probieren… "Och, mir geht's schlecht…"
Sina: Ja, mach das, probier das mal in der Bahnhofstrasse aus. Jetzt mit der neuen Beleuchtung sieht man dich auch sehr gut. Und dann verlangst du von jedem zwei Stutz. Mal gucken ob das funktioniert. Zuerst einfach mal unten anfangen…
hitparade.ch: Nachher einen Fünfliber...
Sina: Genau! (Gelächter) Und irgendwann gehört die Bahnhofstrasse dann dir…
hitparade.ch: Sina, vielen Dank für dieses Interview.


Linktipps:
Konzertbericht von der ArtEffekt Halle in Arbon
Sina's aktuelle Album mit Hörproben - 5 CDs zu gewinnen!
Offizielle Seite von Sina

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?