INTERVIEW MIT PATRICK JONSSON



Mühelos verbindet Patrick Jonsson auf seinem CD-Debüt "This Is The Sky" die Melancholie Skandinaviens mit amerikanisch gefärbten Pop- und Rocksongs. Wir haben den Luzerner, der seit zehn Jahren textet und singt, zum Interview getroffen.

hitparade.ch: 10 Songs umfasst deine CD. Wir haben gelesen, dass du 40 geschrieben hast und dann die besten dafür ausgewählt hast. Woran sind die 30 denn gescheitert?
Patrick Jonsson: Es sind nicht 30 Songs gescheitert, sondern die 10 besten Songs sind aufs Album gekommen. Zu dritt sind wir zusammengesessen und haben unsere Lieblingssongs aufgeschrieben. Sechs waren identisch und um die vier letzten mussten wir halt ein bisschen streiten und diskutieren, welche nun auch noch drauf kommen. Diese zehn Songs gefielen uns vor allem wegen den Melodien und Texten. Die anderen 30 Songs sind aber nicht einfach gestorben. Wir spielen viele davon noch live.

hitparade.ch: Wovon handeln deine Texte?
Patrick Jonsson: Meine Texte handeln über die Liebe, über das Leben, über Freundschaften, über Partner und auch vergangene Liebe. Eigentlich habe ich kein spezielles Thema, sondern Dinge, die mich persönlich betreffen. Es sind Geschichten die jedem passieren könnten.

hitparade.ch: Und was hat dich musikalisch inspiriert? Was sind deine Helden auf dem Plattenteller?
Patrick Jonsson: Musikalisch ist es Musik, die ich gerne höre. Es gibt Bands von früher und von heute wie z. B. Killers und Kings Of Leon. Das sind Sachen die ich gerne höre und da ist es logisch, dass das auch in meine Musik mit einfliesst. Auf meinem Album finde ich übrigens Sunrise, When Love Goes und This Is The Sky am schönsten.

hitparade.ch: Es drängt sich natürlich auch die Frage auf, warum du als Luzerner nicht Mundart singst?
Patrick Jonsson: Ich habe früher einen Mundart-Song gemacht und das tönte sehr doof. Danach war es kein Thema mehr. Auch Französisch habe ich bereits versucht. Ich bin sehr stark mit englischen Songs aufgewachsen, da war es für mich normal, auch in Englisch zu singen. Trotzdem konzentriere ich mich mit meiner Musik nur auf die Schweiz.

hitparade.ch: Du hast, nach eigenen Angaben 10 Jahre Musik gemacht und Konzerte gegeben bevor du nun ein eigenes Album aufgenommen hast. Warum dauerte das 10 Jahre?
Patrick Jonsson: Mit anderen Bands mache ich schon länger als 10 Jahre Musik. Vor vier Jahren hatte ich das Gefühl, dass ich meine eigenen Songs bringen möchte und nicht unter einem Bandnamen auftreten wollte. Damals habe ich auch bereits gemeinsam mit Arno Renggli begonnen, Songs zu schreiben. Wir haben zwischendurch den Kontakt verloren. Als wir uns wieder trafen, haben wir unsere alten Songskizzen herausgeholt und mit weiteren Songs weitergemacht. Und nach 40 Songs hatten wir das Gefühl, jetzt sollte mal ein Album kommen.

hitparade.ch: Welches ist dein persönliches Highlight vor diesem Album gewesen?
Patrick Jonsson: Da gibt es viele. Unter anderem durfte ich als Vorband von Etta James auftreten in Luzern. Dies war grossartig und machte viel Spass. Und auch das ich in England spielen konnte war sehr cool. Tiefschläge gab es natürlich auch. Im Musikbuissines ist es immer ein auf und ab - niemand wartet auf dich.

hitparade.ch: "This Is The Sky" - wenn du jetzt dein Debut in den Händen hältst, fühlst du dich wie im Himmel?
Patrick Jonsson: Ja, es ist wie wenn man ein Baby in den Händen hält. Es ist phänomenal.

hitparade.ch: Was kommt nach dem Himmel? Schon mal hingesessen und darüber studiert wie es weitergehen soll nach dem Release?
Patrick Jonsson: Die Hauptabsicht ist, viele Auftritte zu spielen. Live probieren wir, dass die Leute an unserem Konzert den Alltag vergessen können. Es wird sehr abwechslungsreich.

hitparade.ch: Du machst das zwar schon 10 Jahre, aber jetzt mit einer eigenen CD unter dem Arm kommen plötzlich noch andere Verpflichtungen auf dich zu als "nur" Konzerte geben. Plötzlich gibst du Interviews, stehst bei Dani Beck im TV-Studio oder bei einem Radio. wie ist das für dich?
Patrick Jonsson: Es ist extrem spannend. Ich freue mich immer auf Promotage.

hitparade.ch: Kommen wir zu den Top 10 der Schweizer Hitparade. Kannst du sie kommentieren?

10. Lady GaGa - Just Dance
Patrick Jonsson: Als ich ihren Namen zum ersten Mal hörte, dachte ich, dass sie völlig durchgeknallt ist. Als ich den Song aber im Radio hörte, musste ich den Radio lauter machen. Der Refrain geht super geil ab.

9. Alesha Dixon - The Boy Does Nothing
Patrick Jonsson: Es ist irgendwie eine Mischung zwischen Chihuahua von DJ Bobo und Mambo Nr. 5. Ich finde den Song nicht so gut, aber er ist ein Ohrwurm.

8. Katy Perry - Hot N Cold
Patrick Jonsson: Ich war sehr überrascht von ihr. Sie ist wie Christina Aguilera mit einem Girlisong als erstes aufgetreten. Die neue Single "Thinking Of You" finde ich absolut hammer. Man merkt dort, dass sie singen kann.

7. Laura Pausini & James Blunt - Primavera in anticipo (It Is My Song)
Patrick Jonsson: Über ihre Zusammenarbeit war ich überrascht. Ich fand es spannend, dass James Blunt italienisch singt. Es ist ein schöner Frühlingssong.

6. Kelly Clarkson - My Life Would Suck Without You
Patrick Jonsson: Kelly Clarkson kam ja aus einer Casting-Show heraus und hat sich beim neuen Album recht gegen ihre Produzenten durchgesetzt. Sie wollte ein Rockalbum machen und das scheint auch aufzugehen. Ihre Musik finde ich sehr knackig.

5. Mando Diao - Dance With Somebody
Patrick Jonsson: Kenne ich nicht so gut.

4. Flo Rida feat. Ke$ha - Right Round
Patrick Jonsson: Flo Rida kenne ich gar nicht. Auch der Song sagt mir nichts.

3. James Morrison feat. Nelly Furtado - Broken Strings
Patrick Jonsson: Seine Songs sind phantastisch. Er ist einer von meinen Lieblingssängern.

2. Silbermond - Irgendwas bleibt
Patrick Jonsson: Silbermond verwechsle ich immer mit Juli. Ich weiss nie, welcher Song von wem ist.


Linktipps:
Höre ins neue Album "This Is The Sky" rein - 5 signierte CDs zu gewinnen
Offizielle Seite

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?