INTERVIEW MIT UELI SCHMEZER



Nach zwei CDs mit Kinderliedern und zwei Alben als Mani Matter-Interpret legt Ueli Schmezer mit Himustärnehimu sein erstes rockpopiges Mundartalbum vor. Umgesetzt von Produzent Roman Camenzind kommt die neue CD mit eingängingen Songs und starken Texten daher. Wir haben Ueli Schmezer für ein Interview getroffen.

hitparade.ch: Nachdem du je zwei Alben mit Matter-Songs und Kinderliedern gemacht hast, bringst du nun dein erstes Pop/Rock-Album raus. Warum erst jetzt? Was hat dich bislang daran gehindert?
Ueli Schmezer: Bisher hat mich nichts daran gehindert, ich hatte einfach nie den inneren Drang dazu. Vor zwei Jahren ergab sich das so, weil ich wieder intensiver Songs geschrieben habe und diese Roman Camenzind zeigte.

hitparade.ch: Er produzierte dein neues Album. Wie kam es genau zu dieser Zusammenarbeit? Kennt ihr euch schon länger?
Ueli Schmezer: Nein, ich lernte ihn bei „Die grössten Schweizer Hits“ kennen. Ich suchte ein Feedback für meine Songs und einen Produzenten, so zeigte ich ihm meine Demos. Er fand die Lieder super und das war der Anfang der Zusammenarbeit!

hitparade.ch: Und die Zusammenarbeit war gut?
Ueli Schmezer: Ja, die war gut! Ich kannte ihn bisher als jungen Zürcher, der im Musikbusiness clever und erfolgreich mitmischte. Beim Musizieren lernt man sich schnell kennen und wir merkten früh, dass wir uns gut verstehen.

hitparade.ch: Wenn wir das Album durchhören, erinnert uns diverses an die frühen Rumpelstilz, Mani Matter, Stiller Has und auch vielen DRS1-Chansons. Waren das deine Einflüsse oder wo hast du deine musikalische Inspiration geholt?
Ueli Schmezer: Ich spiele das, was ich gerne höre. Ich will nicht wie jemanden bestimmten klingen. Ein bisschen sehe ich mich ein wenig wie eine Mundartversion von Jack Johnson verbunden mit Züri West und Polo Hofer. Die Vergleiche mit Mani Matter und den Chansons kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Stiller Has finde ich total lässig, aber ich denke wir sind viel melodiöser und poppiger.

hitparade.ch: Die zwölf Songs sind zwischen Pop, Easy-Listening, Reggae und Rock einzuordnen. Wie wichtig war dir die musikalische Vielfalt?
Ueli Schmezer: Das ist kein Konzept, sondern einfach das, was ich mag. Weiss du, ich verstehe nicht viel von Musik. Ich spielte ein paar Jahre Klarinette und jetzt Gitarre. Meine Lieder komponiere ich mit den Griffen die ich beherrsche. Roman bemerkte bald, dass ich tendenziell Off-Beat-Lieder schrieb – also eher der Reggae-Typ bin. Vom Groove her, entspricht mir das wohl wirklich am besten.

hitparade.ch: Du bist vielen bekannt als Kassensturz-Moderator. Wie viel Einfluss hat deine tägliche Arbeit beim Kassensturz auf deine Musik?
Ueli Schmezer: Das hat mich noch nie jemand gefragt, das ist gut! Meine Arbeit bei Kassensturz und das Songwriting haben dieselbe Wurzel: den Journalismus. Dinge die mir auffallen mitzuteilen und Fragen zum Leben stellen kann ich auf zwei Arten, entweder über den Kassensturz oder musikalisch.

hitparade.ch: Wie kritisch wird deine CD bei dir in der Kassensturz-Redaktion betrachtet? Kommen da Kommentare?
Ueli Schmezer: Testsieger! (lacht) Lange behielt ich meine Musik für mich, aber in letzter Zeit fragte ich ab und zu nach der Meinung meiner Mitarbeiter. Das Feedback ist positiv!

hitparade.ch: Auch ein interessantes Thema, welches du in einem Song aufgreifst, ist das alleine sein oder zu zweit alleine sein.. Was denkst du ist schlimmer?
Ueli Schmezer: Schlimmer finde ich das zu zweit alleine sein – das ist völlig klar! Es gibt nichts Schlimmeres als Paare, die zusammen im Restaurant sitzen und sich nichts mehr zu sagen haben.

hitparade.ch: Du hast auf deiner Webseite eine lange Liste mit "eine CD ist"-Punkten. Wir haben ein paar Sachen ausgewählt, die wir gerne erläutert hätten.
(lacht) Da habe ich mir schön was eingebrockt...
Eine CD ist...
...nur die halbe Wahrheit.

Ueli Schmezer: Die Leute kennen mich vom Fernsehen und haben das Gefühl sie kennen mich. Aber die CD ist quasi das Gegenstück, das den Leuten zeigen soll, dass es auch noch andere Seiten von mir gibt!

...ein Gstürm.
Ueli Schmezer: Eine CD ist ein furchtbares Gstürm! Anfangs denkst du, alles ist klar. Doch plötzlich gibt es Diskussionen und doch noch Veränderungen. Bis die CD endlich steht, braucht das seine Zeit.

...ein Steilpass.
Ueli Schmezer: Ein Steilpass ist für mich ein Synonym für Chancen, Möglichkeiten etwas damit anzufangen. Die CD ist für die Hörer ein Steilpass.

...Vertragsinhalt.
Ueli Schmezer: Damit die CD entsteht muss man einen dicken Vertrag unterschreiben, den es gut zu lesen gilt.

hitparade.ch: Eines fehlt uns noch: „eine CD ist Leidenschaft“. Oder nicht?
Ueli Schmezer: Ja, am Schluss heisst es „Eine CD ist ein Abenteuer. Mein Abenteuer!“. Darin ist das ein wenig beinhaltet. Musik ist Leidenschaft pur – da hast du absolut Recht!

hitparade.ch: Jetzt gehts dann los auf die Bühnen der Schweiz, steht das Repertoire? Alles geprobt und parat?
Ueli Schmezer: Eine gemeine Frage (schmunzelt). Die Lieder sind ausgewählt, ja. Zuerst haben wir noch drei Showcases, um das alles live ein wenig zu erproben. Ich schreibe zudem einige Covers, die wir live spielen werden.

hitparade.ch: Nebst dem Spielen, was macht dir am meisten Spass an den Konzerten?
Ueli Schmezer: Ich denke immer, der auf der Bühne hat es am schönsten. Er kann das tun, was er am liebsten macht. Die angesprochene Leidenschaft ausleben. Ein sehr intensiver Moment zusammen mit dem Publikum!

hitparade.ch: Und auf was könntest du getrost verzichten beim Touren?
Ueli Schmezer: Ich wohne in Bern und könnte gerne darauf verzichten am Morgen um eins zum Beispiel aus dem Rheintal heimzufahren. Das ist sehr anstrengend. Anreisen ist immer super, weil das Konzert noch bevorsteht. Aber nach dem Gig ist alles nur noch mühsam.

hitparade.ch: Hast du dir überlegt, was du mit deinem Album erreichen möchtest?
Ueli Schmezer: Nein, nicht direkt. Ich hoffe einfach die Leute mit meinen Texten und meiner Musik anzusprechen. Das ist das grösste Geschenk für Musiker!

hitparade.ch: Du wirst also weiterhin musizieren?
Ueli Schmezer: Etwas anderes kann ich mir momentan nicht vorstellen, ja.

hitparade.ch: Kommen wir zur Top 10 der aktuellen Schweizer Hitparade. Kannst du sie kommentieren?

9. Madonna - Celebration
Ueli Schmezer: Madonna vermarktet sich clever. Sie hat sich musikalisch immer verändert seit den Anfängen.

8. Milow – You Don’t Know
Ueli Schmezer: Läuft bei meinen drei Söhnen auf und ab.

7. Marit Larsen - If A Song Could Get Me You
Ueli Schmezer: Kann ich nichts dazu sagen, vielleicht wenn ich es hören würde...

6. Shakira – She Wolf
Ueli Schmezer: Von ihr dachte ich anfangs immer, sie ein wenig ein „Dööfie“. Inzwischen finde ich sie recht cool, besonders mit Alejandro Sanz - den finde ich total stark!

5. Gossip – Heavy Cross
Ueli Schmezer: Das ist jetzt mega „in“, oder? Die hat eine coole Stimme – wunderbar!

4. Lady Gaga - Paparazzi
Ueli Schmezer: Geht an mir vorbei, ich finde schon den Namen doof!

2. The Black Eyed Peas – I Gotta Feeling
Ueli Schmezer: Seit Jahren guten Sound.

1. Robbie Williams - Bodies
Ueli Schmezer: Ein grosser Entertainer! Vor allem seine Swing-Sachen gefallen mir total gut.


Linktipps:
Zum neuen Album "Himustärnehimu" - 3 signierte CDs zu gewinnen!
Discographie von Ueli Schmezer
Offizielle Seite

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?