INTERVIEW MIT WITHIN TEMPTATION



Eigentlich hätte das neue akustische Album von Within Temptation gar nicht in die Charts einsteigen sollen. Nun ist aber eine grössere Sache geworden. Wir haben Sharon getroffen und die Gründe dafür und einiges mehr erfahren.

hitparade.ch: Bereits vor der Bandgründung 1996 warst du mit deinem Partner Robert privat liiert. Welchen Einfluss hat es auf das Bandleben, wenn der Lebenspartner auch Bandmitglied ist?
Sharon: Das ist eine Frage, die ich nicht erwartet habe. Natürlich gibt es eine Art Einfluss auf die Bandmitglieder, weil da eine doppelte Beziehung ist. Wir gehen zusammen auf Tour, und der Rest der Band bemerkt nicht wirklich, dass wir auch Partner sind. Wir haben die Band zusammen gegründet, und jeder hat hier seine eigene Rolle und beeinflusst die Musik auf seine eigene Art. Die Leute bemerken es nicht mehr wirklich, dass wir das Paar in der Band sind.

hitparade.ch: Hattet ihr nie Angst, dass eine Trennung von euch auch das Ende der Band bedeuten könnte?
Sharon: Nein, ich denke nicht. Ich denke, dass wir reif genug sind, um einen Weg zu finden, zusammen zu arbeiten. Wir sind nicht nur Partner, sondern auch Freunde. Natürlich wird es dennoch schwierig werden. Man kann nicht wirklich sagen, wie sich die Dinge entwickeln würden.

hitparade.ch: Seit Dezember 2005 seid ihr Eltern einer Tochter, im Jahr 2009 hast du euren Sohn zur Welt gebracht. Hat sich euer Leben in Bezug auf die Musikkarriere seither verändert?
Sharon: Nein, nicht wirklich. Wir haben keine Schlaflieder geschrieben, und das hat sich nicht geändert. Wir machen immer noch die Musik, die wir vorher gemacht haben. Auf der anderen Seite hat sich natürlich das Touren ein wenig geändert. Es ist manchmal schwierig, mit einem Kind zu touren. Manchmal muss einer einfach zuhause bleiben. Robert musste einige Male zuhause bleiben, weil wir niemanden gefunden haben, der auf unser Kind aufpasst. Aber im Grossen und Ganzen lief alles gut.

hitparade.ch: Hat es je den Gedanken gegeben, aufzuhören und sich gänzlich der Familie widmen zu wollen?
Sharon: Nein! Wir versuchen, das Beste aus beiden Welten zu kombinieren. Das hat in der Vergangenheit funktioniert, und ich denke, dass das auch für die Zukunft gut gehen wird.

hitparade.ch: Wie ist eigentlich euer Durchbruch verlaufen? Das Album "Mother Earth" wurde zwar im Jahr 2000 aufgenommen, in Mitteleuropa seid ihr jedoch erst Mitte 2003 kommerziell in Erscheinung getreten…
Sharon: Erst 2003 wurde das Album ausserhalb Holland und Belgien veröffentlicht. Dieser Re-Release wurde mit einer Europa-Tournee kombiniert. Ich denke, dass das Album nur nicht früher entdeckt wurde, weil es keine Promotion dafür gab. Wir machten das erste Mal richtig Promotion für dieses Album. Der Erfolg, den wir in Holland und Belgien hatten, schien die anderen Länder zu erreichen, und jeder war begeistert darüber.

hitparade.ch: Euer kommerzieller Erfolg ist in Holland erheblich grösser als in anderen Ländern. Liegt das hauptsächlich an eurer Herkunft oder denkt ihr, dass die Holländer generell eure Musikrichtung bevorzugen?
Sharon: Wir sind auch an der Spitze der Charts in Finnland und in den skandinavischen Ländern. Auch in der Schweiz haben wir recht grossen Erfolg mit den Alben und Singles. Wir haben wohl grösseren Erfolg in der Heimat, weil wir dort mehr spielen und öfters in den Medien vertreten sind als hier.

hitparade.ch: Welcher Song der Vergangenheit ist dein/euer persönlicher Favorit?
Sharon: Caged.

hitparade.ch: Und welcher Song kommt beim Live-Publikum am besten an?
Sharon: Ich denke, dass "Ice Queen" am populärsten ist, weil die Leute dazu springen können. Natürlich hat jeder seine eigenen Favoriten, aber ich denke, dass der ausdruckvollste Song "Ice Queen" ist, weil die Leute gerne springen und sich glücklich zeigen.

hitparade.ch: Letztes Jahr habt ihr mit der Aufnahme des Albums "Black Symphonie" Klassik mit Metal vermischt. Wie war die Vorgeschichte hierzu?
Sharon: Das war eine sehr teure Sache für uns, aber es war wie ein Traum, der wahr wurde, dass wir das auf eine so nette Art machen konnten. Da gabs auch eine grosse Show, ich denke wir haben die ultimative Show gehabt.

hitparade.ch: Nach diesem klassischen Album habt ihr eine Tour in Osteuropa, Russland und Südamerika gemacht. Gibt es Unterschiede, wenn man dort auftritt?
Sharon: Ja. Die Leute sind kulturell so verschieden. Zum Beispiel Russland: Es ist ein so grosser kultureller Unterschied, dass man das Gefühl hat, in einer anderen Welt zu sein. Die Fans sind weniger verwöhnt als in anderen Ländern, weil nicht alle Bands dort spielen. Die sind wirklich glücklich, wenn man dorthin geht. Das gibt eine spezielle Athmosphäre, wenn man dort spielt. Es motiviert einen zusätzlich, wenn man in einem Land spielt, wo die Leute speziell begeistert sind. Wenn wir in Amsterdam spielen, haben wir manchmal das Gefühl, dass die Leute es sich gewohnt sind, dass so viele Bands kommen. Sie sind einfach ein bisschen verwöhnt und denken sich "Oh, zeig mir, was du hast und wenn ich es mag, dann klatsche ich vielleicht für dich". Es ist ein bisschen eine Einstellungssache. In anderen Ländern wir Russland und den osteuropäischen Ländern sind die Leute dankbar, dass du kommst.

hitparade.ch: Euer aktuelles Album ist wieder ein Studio-Album. Was hat euch motiviert, ein Acoustic-Album zu machen?
Sharon: Dieses akustische Live-Album, das wir gerade veröffentlicht haben, ist einfach plötzlich aufgetaucht. Dieses Album ist das komplette Gegenteil zu "Black Symphonie", wo alles gross war mit dem Orchester und so. Wir haben die Möglichkeit erhalten, im Theater zu spielen, weil die Theater in Holland und Belgien auf uns zukamen. Sie wollten ein anderes Publikum ins Theater locken, denn sie sahen, dass ihr Publikum älter und älter wird. Also hatten sie in den letzten Jahren Bands angefragt, dort zu spielen, um ein jüngeres Publikum zu gewinnen. Für eine Band ist es interessant, weil man sich so von einer anderen Seite zeigen kann. Es gibt Bands wie wir, die bekannter sind für lautere Sounds und die Arrangements für die Songs verändern müssen und zudem auch die visuelle Show verändern. Das war eine grosse Herausforderung und eine erfrischende Sache. Es hat unsere Fans überrascht, dass es immer noch so gut klang. Einige Leute waren am Anfang skeptisch, weil sie gedacht haben, dass wir diese typische bombastische Band sind, die nicht einfach akustische Songs spielen soll. Dann haben sie das Album gehört und etwa 99% haben völlig nette Reviews gegeben, den Leuten gefällt das wirklich. Die Songs sind ohne den grossen bombastischen Sound immer noch stark und atmosphärisch.

hitparade.ch: Den alten Fans gefällt dieses neue Album. Weisst du, ob ihr auch neue Fans damit angesprochen habt?
Sharon: Ich weiss es nicht, aber wenn es noch ein bisschen bekannter wird, wird es einige neue, vielleicht sogar ein wenig ältere Fans geben. Vielleicht mögen Leute, die normalerweise nicht Within Temptation hören würden, dieses Album mehr als ein reguläres Album. Aber ich weiss nicht, ob wir auch diese Leute bereits erreicht haben, weil die Reviews erscheinen erst jetzt. Wir haben bemerkt, dass die Fans es wirklich mögen, aber werden es neue Leute mögen? Das ist etwas, das wir sehen werden. Wenn die Medien die Leute erreichen, dann ja, vielleicht.

hitparade.ch: Ihr seid gerade in die Charts in Europa mit "An Acoustic Night At The Theatre" eingestiegen. Seid ihr erfreut über die Chartpositionen?
Sharon: Es kommt drauf an. Es ist ein gemischtes Gefühl, weil wir das als Zwischenalbum sehen. Etwas, das nicht so viel Aufsehen hätte erregen sollen, weil wir es einfach releasen wollten ohne viel Promotion, um an unserem nächsten Album zu arbeiten. Wir dachten, es sollte einfach so eine Fan-Sache sein. Aber die Plattenfirma hat gesagt "Das ist wirklich gut. Wir möchten, dass ihr Promotion macht". Ich bin jetzt bereits einen Monat beschäftig gewesen, auf Promotion zu gehen. Das war am Anfang ganz und gar nicht meine Absicht. Die Leute sehen das vielleicht als ernstzunehmenden Release. Es ist ein richtiger Release natürlich, aber für uns war das mehr ein Zwischending. Es wurde jetzt einfach zu einem richtigen Release. Das lustige daran ist, dass sowohl die Fans als auch die Medien das mögen. Und ja, wir sind stolz, dass es so gut geht, aber wir haben nicht einmal gedacht, dass es in die Charts kommt.

hitparade.ch: Habt ihr bereits Ideen für weitere spezielle Alben?
Sharon: Nicht wirklich, nein. Das nächste Album wird etwas total anderes sein, wirklich anders! Ich denke, dass die Leute ein wenig geschockt sein werden. Wir fühlen es, dass wir eine gewisse Änderung machen müssen mit der Band, weil wir bereit für einen neuen Schritt sind. Wir sind bereit, neue Sachen in Angriff zu nehmen: Wir werden unseren Sound ein wenig ändern und ein wenig Back-To-The-Roots gehen. Keine brummenden Stimmen, ich denke nicht, dass das jemals wieder zurückkommt. Es wird ein bisschen Anfang 90er, Ende 80er-Sound in seinem neuen Gewand, modern tönend, aber doch ein wenig in die Vergangenheit zurückgehend. Ein wenig inspiriert von den Big Bands dieser Zeit wie The Cure oder Nine Inch Nails. Es wird mehr oder weniger eine total neue Richtung werden für Within Temptation.

hitparade.ch: Wird die Zusammenarbeit mit dem Metropole Orchestra oder dieses Acoustic-Album irgendeinen Einfluss haben auf das neue Album?
Sharon: Nein, gar nicht. Wie ich sagte, wir wollen wirklich einen neuen Sound finden, und Within Temptation nochmals neu definieren.

hitparade.ch: Ihr seid auf Tour in Holland und Belgien, ist da auch was geplant in den deutschsprachigen Ländern?
Sharon: Momentan nicht, es tut mir leid. Wir möchten uns auf das neue Album konzentrieren und es so schnell wie möglich veröffentlichen. Es muss ein grossartiges Album werden, sonst wird es nicht veröffentlicht. Wir möchten wirklich einen neuen Schritt machen, und das bedeutet, dass man wirklich was Grossartiges herausbringen muss. Bis wir nicht sicher sind, dass es wirklich gut ist, werden wir es nicht releasen. Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr zu dieser Zeit das neue Album haben werden. Das ist unser Ziel, und wenn wir hart daran arbeiten, ist es ganz realistisch.

hitparade.ch: Was denkst du über den Erfolg, den Martijn Westerholt mit Delain momentan geniesst? Er musste ja damals Within Temptation verlassen wegen seiner Krankheit.
Sharon: Ja, er macht es wirklich gut, und das ist wirklich cool, dass er das machen kann, was er liebt. Damals wollte er uns nicht verlassen, er wurde aber gezwungen wegen seiner Krankheit. Es ist super zu sehen, dass seine Band es grossartig macht. Super für ihn, aber er ist auch Familie, so ist es grossartig zu sehen, dass Roberts Bruder auch die Zeit seines Lebens hat.

hitparade.ch: Kommen wir zur Top 10 der aktuellen Hitparade. Kannst du sie kurz kommentieren?

10. Shakira - She Wolf
Sharon: Um ehrlich zu sein, ich mag ihre neue Single nicht wirklich. Normalerweise mag ich Shakira. Die einfacheren Songs, die sie früher gemacht hat waren recht gut, aber bei diesem Song fühle ich keine Verbindung.

9. P!nk - Funhouse
Sharon: Sie ist wirklich eine bewundernswerte Person. Ich mag sie, es ist aber Pop. Ich mag es, weil es Pop mit Charakter ist.

8. Gossip - Heavy Cross
Sharon: Ich habe die neulich entdeckt. Ich habe sie früher nicht gehört, aber es ist auf eine Art cool. Man muss sich ein wenig daran gewöhnen, aber es ist was, das ich mögen werde, denke ich.

7. Agnes - Release Me
Sharon: Habe noch nie davon gehört, werde aber mal reinhören.

6. David Guetta feat. Akon - Sexy Bitch
Sharon: Kenne ich nicht, vielleicht kenne ich es, wenn ich es höre.

5. Lady GaGa - Paparazzi
Sharon: Ich liebe es. Ich liebe die Art, wie sie singt. Sie ist musikalisch sehr talentiert. Ich habe sie bei einer Show in Holland gesehen, wo sie Klavier gespielt hat. Und sie ist wirklich sehr talentiert, wirklich cool!

3. The Black Eyed Peas - I Gotta Feeling
Sharon: Es ist okay. Es ist nicht wirklich meine Art von Musik. Ich denke, die Zielgruppe sind die Jüngeren.

2. OneRepublic - All The Right Moves
Sharon: Diesen Song habe ich noch nicht gehört, aber ich die älteren mag ich.

1. Robbie Williams - Bodies
Sharon: Ich wusste nicht, dass er einen neuen Song hat, aber das werde ich ganz bestimmt anhören, da ich Robbie Williams liebe.


Linktipps:
Höre ins Akustik-Album rein - 3 signierte CDs zu gewinnen!
Discographie von Within Temptation
Offizielle Seite

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?