INTERVIEW MIT MARIO PACCHIOLI



Vier Jahre war es ruhig um Mario Pacchioli, nun meldet sich der Bündner sich zurück mit Rispondas. Was der Titel bedeutet und weiteres verrät uns Mario im Interview.

hitparade.ch: Es ist erstaunlich, beim Recherchieren findet man von dir praktisch nichts Aktuelles im Internet. Du hast nur gerade eine MySpace-Seite. Alle alten Websites sind weg. Ist das alles oder kommt noch mehr dazu?
Mario: Die Musik steht bei mir momentan absolut im Vordergrund. MySpace finde ich eine gute Plattform, darum behielt ich die Seite. Eine neue Homepage gibt es bestimmt demnächst, aber das ist noch sekundär.

hitparade.ch: Es war wie gesagt sehr schwierig Informationen über dich zu finden - auch Konzertdaten. Wie sieht es damit aus?
Mario: Wir machten zwei Show-Cases zum Albumrelease. Zusammen mit der Sängerin testete ich das Programm so bereits live. Ich habe mich entschieden, nur zu zweit auf der Bühne zu stehen, weil ich diesen intimen Rahmen sehr schätze. Im Studio darf es aber ruhig etwas aufwändiger sein. Konzerte gibt es dann wohl im Frühling wieder.

hitparade.ch: Du hast gerade gesagt, dass ihr nur zu zweit auf der Bühne stehen werdet. Wie sieht es aus mit älteren Songs? Sind die ebenfalls im Programm vertreten?
Mario: Von den älteren CDs gibt es momentan nichts im neuen Programm. Ich schrieb so viele neue Lieder, die ich gerne live präsentieren will.

hitparade.ch: Mehrere Jahre hörte man nichts von dir. Wie reagieren die Leute, dass du plötzlich wieder zurück bist?
Mario: Sie fragen mich, was ich so lange gemacht habe. Nach dem zweiten Album wollte ich mich einfach ein wenig zurückziehen. Ich hatte das Bedürfnis alleine zu sein und ging nach Amerika, wo ich für vier Monate eine Musikschule besuchte. Dort entstanden meine ersten neuen Songs. Ich habe das Gefühl, die Leute interessieren sich für meine Musik und wollen wissen, was sich bei mir in der vergangenen Zeit getan hat.

hitparade.ch: Erhieltest du auch Reaktionen von "alten" Fans, aus den MusicStar-Zeiten?
Mario: Ich gab zwischendurch kleinere Konzerte, um meine neuen Songs zu testen. Ein harter Kern von meinen MusicStar-Fans war immer dabei. Für mich eine sehr spannende Situation, wenn ich sehe, wie sie sich veränderten und mir konstruktives Feedback geben.

hitparade.ch: Wer ist die weibliche Stimme auf deinem Album? Was verrätst du uns über sie?
Mario: Astrid kenne ich seit Kindesjahren, da sangen wir bereits zusammen beim gleichen Gesangslehrer. Unsere Wege kreuzten sich immer wieder und wir haben dasselbe Empfinden für Musik. Eine wunderbare Zusammenarbeit, weil wir uns einfach verstehen.

hitparade.ch: Dein Album ist auf weiten Strecken sehr ruhig gehalten, ein Hang zum Romantischen?
Mario: Das passierte nicht bewusst. Ich wollte nicht in erster Linie Radio-Songs schreiben. Je nach Lebensphase sind die Songs melancholischer oder weniger.

hitparade.ch: Wie viele Songs schriebst du insgesamt?
Mario: Mehr als schlussendlich auf der CD gelandet sind. Ich hatte viele Songideen, manche verfolgte ich weiter, andere nicht.

hitparade.ch: Deine Lieder sind in verschiedenen Sprachen - Englisch, Französisch und Romanisch. Wieso diese Vielsprachigkeit?
Mario: Wer Romanisch sprechend aufwächst, lernt einfach mehr Sprachen. Ich liebe Sprachen! Mein Vater ist Italiener, darum kann ich diese Sprache ebenfalls. In Amerika brauchte ich natürlich mein Englisch, darum schrieb ich die Lieder auch gleich so.

hitparade.ch: Und warum schreibst du keine Lieder in Deutsch oder Italienisch?
Mario: Deutsch ist für mich eher eine Fremdsprache, weil ich sie momentan nicht spüre. Ich habe nicht das Bedürfnis in Italienisch oder Deutsch zu singen. Vielleicht wenn ich einmal in Italien lebe...

hitparade.ch: Da wir nicht gerade alle Sprachen beherrschen, was besingst du in deinen Texten?
Mario: Ganz allgemein? "Rispondas" ist die Verknüpfung der romanischen Wörter "fragen" und "antworten". Ich ging mit vielen Fragen auf Amerika und fand dort Antworten. In meinen Texten geht es um Fragen aus dem Alltag. Aber auch Zwischenmenschliches, das mich und viele andere Leute beschäftigt. Der eine romanische Song handelt zum Beispiel von meinem kleinen Patenkind.

hitparade.ch: Es ist ja bereits dein drittes Album, was hat sich in den vergangenen fünf Jahren für dich geändert bei der Entstehung einer Platte?
Mario: Die Form der Produktion! Ich nahm mir für das Songwriting und die Aufnahmen viel mehr Zeit. Das erste Album erschien gleich nach MusicStar, dafür hatte ich nicht viel Zeit. Beim zweiten dasselbe. Bei "Rispondas" produzierte ich selbst, darum konnte ich auch künstlerisch alles entscheiden. Auch speziell war, dass die Band in der Schweiz aufgenommen wurde und der Gesang in Belgien. Dort richteten wir in einem alten Haus ein Gesangsstudio ein. Die grafische Gestaltung ist ebenfalls mein Eigen. Die Musik würde ich jedoch nicht als neu bezeichnen, sondern einfach als Weiterentwicklung.

hitparade.ch: Du hast das Haus in Belgien erwähnt. Wie kam es dazu und wieso gerade in Belgien?
Mario: Astrid ist halb Belgierin und das Haus gehört ihrer Grossmutter. Das Haus stand leer und darum hatten wir die Möglichkeit, es zu nutzen.

hitparade.ch: Was dein Albumtitel "Rispondas" bedeutet hast du bereits erklärt. Momentan gibst du ein Interview, das aus Fragen und Antworten besteht. Welche Fragen magst du in Interviews am wenigsten?
Mario: Es gibt Fragen, die ich am liebsten beantworte, solche über Musik. Ich bin Musiker und deswegen bin ich hier!

hitparade.ch: Was sind deine persönlichen Ziele mit deinem neuen Album?
Mario: Das grösste Ziel habe ich bereits erreicht, mein Album wird veröffentlicht. Alles andere sind einfach Träume. Zum Beispiel, dass die Leute verstehen, was ich ihnen mitteile - das ist wohl das Schönste für einen Musiker!

hitparade.ch: Hast du bereits Pläne, wie es weitergeht mit dir und der Musik?
Mario: Ich will unbedingt wieder so produzieren wie bei "Rispondas". Eine neue CD ist noch nicht konkret geplant, wobei ich natürlich bereits Songs schreibe. Ich habe grosse Lust, Musik zu machen.

hitparade.ch: Kommen wir zur Top 10 der Schweizer Hitparade. Kannst du sie kommentieren?

10. Gossip - Heavy Cross
Mario: Kenne ich nicht. Aber wenn ich das Bild anschaue, sieht das ziemlich hart aus. Dies ist wahrscheinlich der Grund, warum ich es nicht kenne!

9. OneRepublic - All The Right Moves
Mario: Sehr coole Band. Kenne ich aus meiner Zeit als Musikredaktor beim Radio.

5. Lady GaGa - Paparazzi
Mario: (lacht) Da kenne ich nur "Pokerface". Kann ich aber wenig dazu sagen. "Pokerface" fand ich aber sehr cool!

4. Rihanna - Russian Roulette
Mario: Finde ich nicht so toll.

3. The Black Eyed Peas - I Gotta Feeling
Mario: Hammer! Vor allem der Live Clip mit dem Flash Mob - da bekam ich Hühnerhaut.

1. Robbie Williams - Bodies
Mario: Nach einigem Mal hören gefällt mir der Song sehr gut. Ein super Künstler!


Linktipps:
Höre ins neue Album "Rispondas" rein - 5 signierte CDs zu gewinnen!
Discographie von Mario Pacchioli
MySpace von Mario Pacchioli

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?