INTERVIEW MIT BERNHARD



Nach dem Ende von "Mash" hat Padi Bernhard vor 3 Jahren seine neue Band "Bernhard" gegründet. Nun erscheint das Debut-Album "Nordsüdostwest". Wir haben Padi zum Interview getroffen.

hitparade.ch: Deine erste Platte mit deiner neuen Band "Bernhard" steht parat, 3 Jahre habt ihr euch dafür Zeit genommen. Was ist währenddessen alles passiert?
Padi: Im ersten Jahr mussten wir uns gegenseitig finden. Alle Musiker kommen aus verschiedenen Ecken. Beim gemeinsamen Jammen schauten wir, wie diese Konstellation überhaupt funktioniert. Im zweiten Jahr waren wir mit Songwriting beschäftigt. Wenn es darum ging, einen gemeinsamen Nenner zu finden, musste ich zwischendurch auch Entscheidungen treffen ob wir jetzt mehr einen Popsong oder eine Swingnummer schreiben. Das dritte Jahr nutzten wir um unser Material live auszuprobieren. Wir machte eine kleine Schweiz-Tour, was viele aber gar nicht wussten. Dabei konnten wir herausfinden, was funktioniert live wie und vor allem wie gut.

hitparade.ch: Du hast eine komplett neue Band, wie bist du auf die einzelnen Musiker gekommen?
Padi: Nach dem Ende von Mash lernte ich den jetztigen Schlagzeuger an einem Konzert kennen. Er schlug mir vor, mich bei ihm zu melden, wenn ich Lust hätte, etwas Neues zu machen. Wenn sich ein so guter Schlagzeuger mir anbot, konnte ich diese Chance natürlich nicht ungenutzt lassen, darum rief ich ihn an. Dazu gesellte sich noch der ehemalige Mash-Bassist. Ein Gitarrist und ein Keyboarder waren auch dabei, verliessen die Band aber wieder. Die Band fand sich erst nach und nach. Den jetzigen Keyboarder traf ich zum Beispiel als ich zusammen mit Nik Hartmann auf der Bühne stand um "Ewigi Liebi" zu singen.

hitparade.ch: Du warst über zehn Jahre mit anderen Musikern aktiv, wie ist es, nach dieser Zeit etwas Neues zu starten?
Padi: Es ist lustig, man beginnt wirklich wieder ganz vorne, ein kompletter Neubeginn! Vieles bleibt aber auch gleich. Nur ein paar Beispiele: Eines der Bandmitglieder heisst gleich, wie schon bei Mash. Dann hat der Schlagzeuger am selben Tag Geburtstag, wie schon jemand in meiner früheren Band. Es gibt immer wieder Parallelen zu Mash, die für mich als Mitglied beider Bands zum Teil fast schon unglaublich erscheinen. Du kannst eine Band zusammenstellen wie du willst, einige Charakteren sind immer ähnlich. Das geht mir auch als Lehrer so. Manche Schüler erinnern einem an ehemalige Schüler.

hitparade.ch: Vor drei Jahren hattest du Vorstellungen, wie Bernhard klingen sollte. Wenn du jetzt das Endergebnis betrachtest, wie nahe seid ihr an den Ideen von früher?
Padi: Das stimmt, ich hatte Vorstellungen und wir sind heute weit davon entfernt - zum Glück! (lacht) Solche Ideale orientieren sich oft an Vorbildern und Idolen, denen man nacheifern möchte. Ohne dabei zu merken, dass eine Band selbst viel eigenes Potential, das man zuerst nutzen sollte. Ich merkte, dass sich niemand von uns richtig wohlfühlte, wenn es darum ging Lieder nachzuspielen. Was Bernhard heute ausmacht, ist, was herauskam ohne grosse Vorgaben. Ich kann nicht beurteilen ob es schlechter oder besser ist, als das was ich zuvor gemacht habe. Aber meine Erwartungen wurden erfüllt, ja sogar übertroffen - das ist doch das Wichtigste!

hitparade.ch: Die Liedtexte sind sehr breit gestreut. Was war dir wichtig bei den Texten?
Padi: Beim Schreiben musst du jeweils auf deine Autobiographie zurückgreifen. Die Themen sind Dinge die mich in den letzten drei Jahren beschäftigten, aber auch schon früher. Auf dem Album ist sogar ein Text, den ich vor über zwanzig Jahren geschrieben habe! Ansonsten suche ich in meinem Herzen nach Erlebnissen die mich berührten und beschäftigten. Manchmal sind es aber auch einfach Aufträge, über ein bestimmtes Thema zu singen. Oder Situationen, in denen eine Melodie da ist, und du einen passenden Text dazu suchst, obwohl du eigentlich schon alles erzählt hast. Wer wiederholt sich schon gerne? Ich versuchte, möglichst viele Synonyme zu verwenden. Ausserdem gibt es in jedem der zwölf Lieder eine Zeile aus einem berühmten Schweizer-Hit, sogar "Ewigi Liebi" kommt darin vor.

hitparade.ch: Du erwähnst "Ewigi Liebi", euren grössten Hit. Hast du damals beim Schreiben schon gemerkt, dass dieser Song so ein grosser Erfolg wird und hast du das Gefühlt, bei "Bernhard" gibt es ein Lied, das mithalten kann?
Padi: Es gibt Tatsächlich Ähnlichkeiten mit dem neuen Album. Manche Lieder schreibst du einfach und einige kommen von selbst zu dir. "Ewigi Liebi" kam einfach. Im Nachhinein kann ich das jetzt natürlich locker sagen. Aber schon als ich das Lied zum ersten Mal, als Weihnachtsgeschenk aufnahm, war ich sehr überzeugt von seinen Qualitäten. Ich konnte mich nur hinsetzten und den Song aufschreiben, das hat etwas Magisches. Auf der neuen CD gibt es auch so einen Song, den ich genau wie damals in einem Durchgang eingesungen hatte im Studio. Heute eine sehr seltene Sache, normalerweise werden die Lieder mehrmals eingespielt und dann zusammengeschnitten. Das heisst aber nicht, dass dieser eine Song jetzt den selben Weg wie "Ewigi Liebi" geht. Dieser Weg ist einzigartig und einmalig.

hitparade.ch: In einem Lied wirkt Kisha mit, von der wir schon länger nichts mehr gehört hatten.
Padi: Ja genau, darum singt sie bei uns mit! (lacht)

hitparade.ch: Wie kam es zu dieser Zusammenarbeit?
Padi: Um viele Ecken herum und trotzdem war sie eindeutig diejenige die bei "Mängisch" unbedingt mitsingen musste! "Mängisch dänk ich au gad a diich, wenn du a miich dänksch" und genau das setze ich in Verbindung mit Kisha. Wie gesagt, liess Kisha in letzter Zeit nicht viel von sich hören und darum fragte ich mich "Was macht sie wohl?". Zu der Zeit, als der Song entstand, machte ein Bandmitglied gerade eine Scheidung durch, was für mich ein sehr reichhaltiges Thema war. Und wenn jemand in diesem Lied mitsingen sollte, dann Kisha - das war mir schnell klar. Wobei ich ehrlicherweise zugeben muss, dass zuerst auch noch andere Kandidatinnen im Gespräch waren. Das Resultat hätte aber nicht besser sein können.

hitparade.ch: Ein weiteres Duett auf der CD ist "S'cha nid si" mit Regula Bauriedl. Wer ist Regula? Sie hat ja immerhin schon eine Facebook-Fangruppe!
Padi: Ja, unglaublich, nicht wahr? (lacht) Regula Bauriedl ist eine Backgroundsängerin von George. Ich durfte mit George im Bierhübeli in Bern auftreten, imRahmen der Tour "George und Fründe", dort lernte ich sie kennen. Ich stand kurz vor dem Studiotermin und fragte sie spontan, ob sie Lust hätte, bei uns Background zu singen. Sie sagte sofort zu und nahm dann auch an unseren Proben teil. Ich fand, sie habe auch einen eigenen Song verdient und von ihr kam dann die Idee "S'cha nid si" als Duett aufzunehmen.

hitparade.ch: Wird sie euch auch live begleiten?
Padi: Nur zum Teil, leider. Weil sie ja noch mit George unterwegs ist, kann sie nicht immer dabei sein. Live haben wir noch eine zweite Backgroundsängerin, die wir mitnehmen.

hitparade.ch: Zwölf Songs ergeben noch kein richtiges Konzert. Wie ergänzt ihr eure Setlist?
Padi: (grinst) Mash-Songs! Es sind noch fünf Lieder aus der Mash-Zeit im Programm, die wir als Band ausgewählt haben. Natürlich gehört auch "Ewigi Liebi" dazu, wobei wir spätestens mit einem weiteren "Bernhard" Album ein wenig davon weg kommen möchten. Gerne würden wir uns auch an Covers versuchen.

hitparade.ch: Was meinen die anderen Mash-Mitglieder dazu, dass du mit deiner neuen Band ihre alten Hits spielst?
Padi: Das weiss ich nicht, müssten wir sie fragen. Die profitieren eigentlich sogar davon und dürften dankbar sein. Schliesslich muss ich vor jedem Konzert der SUISA eine Liste abgeben. Wenn da Mash-Lieder darauf sind, verdienen die ehemaligen Mash-Mitglieder sogar daran. Also zwischendurch eine kurze E-Mail als Dankeschön für das Geld, dass ich ihnen in die Kasse gebe, dürfte schon sein (lacht).

hitparade.ch: Wenn du mit "Bernhard" bald auf Tour gehst. Wer wird im Publikum stehen? Sind das alles alte Mash-Fans?
Padi: Ich denke schon, dass hauptsächlich die gleichen Leute anwesend sein werden, die bringen uns natürlich einen grossen Vorteil. Hoffentlich aber durchmischt mit neuen, interessierten Leuten. Solche die vielleicht endlich einmal dieses "Ewigi Liebi" live erleben möchten, jedoch zuerst 90 Minuten andere Lieder hören müssen. Oder solche, die durch meine neuen Bandmitglieder dazu stossen, zum Beispiel Freunde und Bekannte.

hitparade.ch: Du hast gerade den Vorteil erwähnt, auf die Mash-Fans zurückgreifen zu können. Gibt es auch Nachteile, einmal ein Teil dieser erfolgreichen Band gewesen zu sein und jetzt einen Neubeginn zu wagen?
Padi: Ja, zum Beispiel wenn die Leute schon im Vorhinein denken, sie wissen bereits (wie schlecht) CD klingt, nur weil sie die Musik von Mash nicht mochten. Gib dem Album doch zuerst eine Chance!

hitparade.ch: Was plant ihr weiter mit der Band?
Padi: Geplant ist das Übliche. Eine Tour, dann vielleicht eine neue CD. Wobei wir nicht wissen, was überhaupt passiert und ob das Album den Leuten gefällt, darum warten wir momentan eher ab mit der Planung. Wenn das Echo genug gross ist, können wir immer noch umstrukturieren.

hitparade.ch: Kommen wir zur Top 10 der aktuellen Alben-Charts. Kannst du sie kommentieren?

10. DJ Antoine - "2010"
Padi: Der ist cool, genial! Vor allem veröffentlicht er am Laufmeter Alben, das möchte ich auch (lacht). Hut ab!

9. Helene Fischer - Best Of Helene Fischer
Padi: Kenne ich nicht. Schlager? Eine Best Of müsste ich vielleicht auch einmal machen.

8. Ozzy Osbourne - Scream
Padi: Cool ist er wieder da! Kann der noch stehen?

7. AC/DC - Iron Man 2
Padi: Was soll ich dazu sagen? Die machen seit 50'000 Jahren Rock'n'Roll. Leider war ich dieses Jahr nicht am Konzert, aber vor zwei Jahren. Was die live bieten ist ganz gross!

6. Bellamy Brothers - The Anthology Volume 1
Padi: Die gibt's noch?

4. Jack Johnson - To The Cea
Padi: Super! Und auch ein geniales CD-Cover.

3. Miley Cyrus - Can't Be Tamed
Padi: Hammer! Ich bin begeistert was dieses Mädchen macht.

2. Katie Melua - The House
Padi: Sensationell!

1. Eminem - Recovery
Padi: Muss sein bestes Album sein seit Jahren, aber ich kann nichts mit ihm anfangen.


Linktipps:
Höre ins Debut-Album "Nordsüdostwest" rein - 4 signierte CDs zu gewinnen!
Zum Musikvideo zur Single "Nordsüdostwest"
Offizielle Website

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?