INTERVIEW MIT TARJA TURUNEN



Die Queen der Rock Opera und ehemalige Frontfrau der Metal-Band Nightwish meldete sich Anfang September mit "What Lies Beneath" zurück. Am 16. November 2010 kommt sie nach Zürich ins Schützenhaus Albisgüetli, wo wir 2 Tickets verlosen.

hitparade.ch: Anfang September ist Dein neustes Solo-Album "What Lies Beneath" in Deutschland, Österreich und der Schweiz erschienen. Du nennst es ein experimentelles Werk. Inwiefern hast Du experimentiert und ist es so herausgekommen, wie Du es Dir vorgestellt hast?
Tarja Turunen: Ich weiss, ich habe viel experimentiert. Nun, als Solo-Künstlerin, bin ich alleine unterwegs und schreibe Songs über mich selbst. Über meine Gefühle, Emotionen und Erfahrungen, um in der Lage zu sein, über mich selbst zu sprechen und zu merken, wer ich eigentlich bin. Man gibt sein Innerstes - seine Seele - preis. Es ist ein sehr persönliches Album. Aus dieser Perspektive war es experimentell für mich über tiefe Gefühle zu sprechen, die mich bewegen. Ich bin riesig aufgeregt und freue mich über das Album.

hitparade.ch: Warum wurde dieses Album denn so persönlich?
Tarja Turunen: Weil ich die letzten beiden Jahre für mich alleine war und viele persönliche Erfahrungen gemacht habe, die nun alle in diesem Album verpackt sind. Auch weil ich das Album alleine produziert habe, ist es sehr persönlich geworden.

hitparade.ch: Sängerin einer Heavy Metal Band zu sein ist ein ziemlicher Unterschied im Vergleich zu einem Opernsolo in einer Music Hall. Was bevorzugst Du?
Tarja Turunen: Ich war lange ein Mitglied einer Band und habe nun viel Erfahrung mit mir selber. Es sind verschiedene Welten, alles ist anders. Nur schon die Freiheit, meine Songs so zu gestalten wie ich gerne möchte, ist ein ziemlicher Unterschied. Über all diese Unterschiede könnte ich wohl den ganzen Tag lang sprechen. Ich denke, der grösste Unterschied ist mein neuer Freiraum, und das macht mich glücklich. Sehr glücklich.

hitparade.ch: Du hast die Gelegenheit in Konzerthallen und Stadien auf der ganzen Welt aufzutreten. Wo gefällt es Dir am besten um aufzutreten?
Tarja Turunen: Oft habe ich Opernauftritte in Kirchen und Music Halls gehabt und direkt am nächsten Tag mit meiner Band performt. Auch wenn das Publikum ein völlig anderes ist: Die Musik wird genauso angenommen, auf einem emotionalen Weg. So lange das Publikum die Emotionen wahrnehmen kann, sind beide Richtungen toll. Ich denke es geht darum, wie man eine Emotion richtig verpackt. Ich liebe es vor klassisch interessierten Menschen aufzutreten - genauso wie ich es liebe vor einem Heavy Metal Publikum zu singen. Natürlich sind da Unterschiede: Die Reaktionen der Menschen sind anders, aber die Energie ist genau die gleiche. Ich mag es, die Energie der Menschen zu spüren und in mich aufzunehmen.

hitparade.ch: Nach der Trennung von Nightwish im Jahr 2005 warst Du einige Jahre als Solo-Künstlerin unterwegs. Findest Du es jetzt leichter Musik zu schreiben, wo alle Entscheidungen bei Dir alleine liegen, oder magst Du es, wenn Du Leute um Dich hast, Die Dir auch gewisse Entscheidungen abnehmen können?
Tarja Turunen: Als ich anfing mich solo zu entfalten, hatte ich viele gute Leute aus dem Business um mich herum. Es war toll für mich, mit so vielen talentierten, kreativen und professionellen Menschen zusammenzuarbeiten. Aber da ich die Entscheidungen alleine treffen musste und diese auch von meinen Kollegen und Fans akzeptiert worden sind, wurde ich geliebt und respektiert. Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich da bin, wo ich jetzt bin.

hitparade.ch: Im Jahr 2003 wurdest Du vod der Finnischen Präsidentin eingeladen um den Finnischen Unabhängigkeitstag im Palast zu feiern. Wie hast Du damals auf diese spezielle Einladung reagiert?
Tarja Turunen: Als ich den Briefumschlag öffnete und den Brief fand, war ich absolut überrascht. Ich habe meine Familie und meine engsten Freunde angerufen. Es war ein unglaublich aufregender Augenblick in meiner Karriere diese Einladung von dieser unglaublichen Frau meines Landes zu erhalten. Es war eine unglaubliche Ehre.

hitparade.ch: Als ausgebildete Opernsängerin dauerte es laut Deinen Worten sehr lange, bis 2004, bis Du Dich absolut sicher fühltest beim Performen von Metal Musik. Hast Du je darüber nachgedacht, vielleicht auch andere Genres wie Pop auszuprobieren?
Tarja Turunen: Nun, es gibt nur wenige Sachen, von denen ich behaupten würde, dass ich sie gut kann. Ich habe mich anderen Genres angenähert. Ich wurde oft gefragt, ob ich nicht auch Jazz oder Folk singen möchte. Aber ich denke, ich bin mit meiner Stimme dort nicht zu Hause. Ich muss mir absolut sicher sein, was ich wirklich möchte und was nicht. Es ist auch irgendwie respektlos den Profis dieser Genres, die es wirklich können. Wenn Du wirklich Erfolg haben möchtest in anderen Bereichen, musst Du sehr viel Zeit investieren, um das gewünschte Resultat zu erreichen.

hitparade.ch: Mit dem Aufkommen erfolgreicher Bands wie Epica, Within Temptation und Evanescence, denkst Du, dass Du eine neue Ära einberufen hast und eine Inspirationsquelle warst? Und denkst Du, dass Du weiblichen Sängerinnen geholfen hast, im Metal Bereich anerkannt zu werden?
Tarja Turunen: Als ich vor Jahren mit Nightwish angefangen habe, waren einige Frauen in der Metal-Szene, aber sicherlich nicht allzu viele. Nun ist da ein ganzes Genre von Metal Bands mit weiblichen Sängerinnen vorhanden, das finde ich grossartig. Solche Sängerinnen kommen oft zu mir und sagen mir, dass sie meinetwegen auch angefangen haben, klassische Musik zu singen. Momentan passiert es fast täglich, dass mir so was gesagt wird. Es ist unglaublich für mich, wenn ich so was höre. Ich hätte nie im Leben gedacht, dass ich so was wie ein Vorbild sein könnte. Es ist unglaublich und eine Ehre mir vorzustellen, ich würde eine Rolle dabei spielen. Es ist ein großartiges Abenteuer.

hitparade.ch: Neben deiner Musik-Karriere sieht man dich auch oft in Zeitschriften und im Fernsehen. Hast du irgendwann mal vor, eine Karriere im Medienbereich zu machen?
Tarja Turunen: Oh nein! Ich schreibe Songs. Das ist der Weg in meinem Leben. Alles was ich tue: Wie ich aussehe, wie ich esse, wie ich mich anziehe, dies alles hat mit dem Singen und meinem Leben zu tun.

hitparade.ch: Du bist gleichzeitig in so viele Projekte involviert: Fühlst Du Dich niemals überarbeitet? Brauchst Du nie eine Pause? Oder ist es einfach toll für Dich, so aktiv zu sein?
Tarja Turunen: Glaub mir, es gibt viele Momente in denen ich denke, ich bräuchte eine Pause. All die Dinge, in die ich involviert bin mit Touren und Songschreiben ist eine Menge Arbeit und ich liebe es. Aber auf der anderen Seite hatte ich schon lange Zeit keine Ferien mehr. Ich werde im Januar nächsten Jahres eine Pause einlegen. Ich werde mich irgendwo an den Strand legen und tauchen. Ich liebe es zu tauchen und freue mich schon sehr darauf.


Linktipps:
Das neue Album "What Lies Beneath" anhören und downloaden
Künstlerportal von Tarja Turunen
Offizielle Website
Wir verlosen 2 Tickets für ihr Konzert im Schützenhaus Albisgüetli am 16.11.2010

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?