INTERVIEW MIT SÖHNE MANNHEIMS

Get the Flash Player to see this player.

Sie gelten als unbeugsame Idealisten. Sie bilden eine feste Glaubensgemeinschaft und ein nicht minder erfindungsreiches Musikerkollektiv, wie es vor ihnen noch keins in diesem Land gegeben hat. Auch nach 15 Jahren, einem halben Dutzend Studio- und Live-Alben mit Bestsellergarantie und jeder Menge denkwürdiger Konzertauftritte haben die Söhne Mannheims noch kein Jota an künstlerischer Brisanz und Klasse eingebüsst. Im Gegenteil: Mit "Barrikaden von Eden" erklimmen die 14 Musiker unter der Ägide der beiden führenden Songwriter und Produzenten Michael Herberger und Xavier Naidoo im wahrsten Sinne des Wortes die Barrikaden und zeigen sich so kämpferisch wie selten zuvor, dabei musikalisch einmal mehr auf der Höhe der Zeit. Wir haben Andreas Bayless und Robbee Mariano zum Interview getroffen.

hitparade.ch: Auf eurem neuen Album "Barrikaden von Eden" präsentiert ihr eure politischen Ansichten - richtig?
Robbee: Nicht unbedingt! Wir wollen eher auf gewisse Missstände hinweisen und hoffen, damit eine Message 'rüberbringen zu können. Es geht also mehr darum, dass Jeder das unternimmt, was in seiner Kompetenz liegt, um die Welt ein Stück besser zu machen.
Andreas: Deutschland ist ein schöner Rechtsstaat, trotzdem sammelt sich immer wieder mal ein bisschen Wut an - und die muss kanalisiert werden. Xavier macht das ja schon länger.

hitparade.ch: Ist es nicht schwierig, den Menschen eine gemeinsame Message zu übermitteln in einer solch grossen Band?
Andreas: Also, für mich stimmt es so. Ich weiss nicht, wie es bei den Anderen aussieht, das kann ich nicht beurteilen.
Robbee: Mir geht es ähnlich. Ich denke, dass wir nicht umsonst Alle in der gleichen Band sind. Viele Dinge sehen wir ähnlich. Vielleicht nicht alles, wir sind ja noch immer 14 unterschiedliche Typen.
Andreas: "Nein, du darfst kein Sohn mehr sein, wenn du die Dinge nicht so und so siehst!" - Das gibt es bei uns nicht. Aber wenn wir als Söhne jetzt wirklich mal auf die Barrikaden gehen würden, wieviele Leute würden da wohl mitmachen?

hitparade.ch: Also, inwiefern müsste ein neues Bandmitglied eure Meinungen teilen?
Andreas: Meistens kommen die Leute ja über eine bestimmte Person 'rein, die sich für sie verbürgt.
Robbee: Es ist auch nie Jemand gesucht worden. Wie gesagt, meistens sagt einer: "Hey, hört euch den mal an, der ist super, der muss dabeisein!"

hitparade.ch: Eure Songtexte bringen die Leute zum Nachdenken. Mit welchen Themen sollten sich eurer Meinung nach die Leute befassen?
Andreas: Das Wort "Liebe" kommt wohl am meisten vor. Auf dem zweiten Rang folgt wahrscheinlich die Freiheitsthematik und dann kommt noch die gesunde Portion Gesellschaftskritik.

hitparade.ch: "Ist es wahr (Aim High)" ist ein Song für die Jugend. Wollt ihr generell eher die Jungen ansprechen?
Andreas: Ja, auf jeden Fall! Darum geht es hauptsächlich. Im Prinzip ist das unsere Generation, die, die jünger sind, die noch etwas verändern können. Die Älteren haben ja das, was jetzt ist, aufgebaut. Unsere Musik soll ein Aufruf sein: "Du bist jung, du kannst etwas verändern, kämpfe für dieses Land!" Leider ist unser Land ein Tummelplatz für die Reichen und Mächtigen geworden. Darum heisst die Tournee ja auch "Casino Deutschland".

hitparade.ch: Pro7 hat den Song für die Tolerance-Day-Kampagne ausgewählt. Eine spezielle Ehre für euch?
Andreas: Das ist in erster Linie eine grosse Ehre, keine Frage, und in zweiter Linie auch eine Win-win-Situation. Was mich persönlich aber noch mehr freut, ist, dass Amnesty International die Single "Freiheit" ausgewählt hat. Es wird da auch noch eine spezielle Zusammenarbeit geben zu ihrem 50-jährigen Bestehen.

hitparade.ch: Ihr habt bereits gesagt, dass ihr Alle ein ähnliches Gedankengut teilt. Wie sieht es mit dem Songwriting an sich aus? Kommt ihr euch da nie in die Quere?
Andreas: Weder Robbee noch ich sind für die Texte zuständig...
Robbee: ...meistens erarbeitet Jemand alleine oder zu zweit einen Song. Erst, wenn die Idee steht, kommen weitere Bandmitglieder dazu und Jeder kann noch ein paar Vorschläge in die Runde werfen. Und der Michael Herberger versucht dann, das Ergebnis musikalisch einigermassen zu sortieren...
Andreas: ...sein Rechner ist quasi die letzte Instanz. (lacht)
Robbee: Für die Texte ist aber schon hauptsächlich Xavier zuständig, oder?
Andreas: Sagen wir es so: Er darf immer als Erster 'ran. Es läuft immer gleich ab: Er beginnt mal mit einem Text... und plötzlich ist er fertig! Mit allen Songtexten. Dann geht er meistens mit dem Michael in die Küche, sie kochen und trinken etwas... und dann bietet sich uns die Chance, im Geheimen ein paar Strophen umzutexten.

hitparade.ch: Hättet ihr jemals mit diesem Erfolg gerechnet, den die Band jetzt hat?
Andreas: Ehrlich? Ja! Robbee hat mir damals eine Demo-CD zu "20.000 Meilen" zugesteckt und mich gefragt, ob ich Bock hätte mitzumachen. Und ich habe sofort an die Sache geglaubt, auch wenn vom Hype damals noch nichts zu spüren war.

hitparade.ch: Xavier Naidoo ist aber auch sehr oft solo unterwes. Wie sieht es mit euch aus?
Robbee: Jeder hat irgendein Projekt am Laufen. Bei mir ist es etwas tricky, ich bin ja zugleich der Bassist bei Xaviers Solo-Sachen. Aber ich spiele auch gerne mit Michael Koschorrecks Band - die machen ganz andere Mucke, das ist auch spannend.
Andreas: Ich habe auch ein paar interessante Sachen am Start. Meine Band heisst "Uferlos", ich bin der Herr Uferlos. Wie der Name, so der Typ. So auch die Musik: jazzig, mit einem Hauch Ethno. Wir versuchen, Ende 2011 oder Anfang 2012 ein Album herauszubringen. Singen tut übrigens Dirk Zöllner, ein echt begnadeter Ostberliner.

hitparade.ch: "Für dich" ist ein Tribut an die Eltern. Habt ihr auch schon eine eigene Familie?
Robbee: Ja, die Meisten. Die ohne Kinder sind mittlerweile wohl in Unterzahl.
Andreas: Henning, du, ich, Xavier und der Bernd.

hitparade.ch: Dann sind wir mal gespannt, wer von euch als Nächster dran ist. Vielen Dank für das Interview!
Interviewed by: Kurt Kovac
Redaktion: Adrian Huber, Nicolas Kesper


Linktipps:
Das neue Album "Barrikaden von Eden" anhören und downloaden
Künstlerportal von den Söhnen Mannheims
Offizielle Website

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?