MARIA MENA

Get the Flash Player to see this player.

"All This Time" oder "Just Hold Me" dürften wohl allen bekannt sein. Beide Songs sind von Maria Mena und erzielten wie auch ihr letztes Studio Album "Cause And Effect" Gold in der Schweiz. Nach 3 Jahren erscheint nun ihr neues Album "Viktoria", benannt nach ihrem zweiten Vornamen, den sie von ihrer Mutter im Alter von 10 Jahren bekommen hat. Wir haben Maria zum Interview getroffen.

hitparade.ch: Nach dem Amoklauf in Norwegen hast du den Song "Mitt lille land" als Gratis-Download angeboten. Wo warst du und was hast du gemacht, als diese schlimme Katastrophe in Norwegen passierte?
Maria: Ich war zu Hause, gemeinsam mit einem Freund. Die Fenster waren geöffnet und knallten plötzlich zu, dass wir dachten, es war ein Gewitter. Wie jeder Andere auch hing ich danach zwei Wochen lang vor dem Fernseher.

hitparade.ch: Wer entschied, den Song zu veröffentlichen?
Maria: Nach dem Anschlag war ich auf Twitter, worüber ich direkt von den Fans Feedback erhalte. "Mitt lille land" hatte ich eigentlich für eine Werbung aufgenommen. Die Leute begannen zu fragen, ob ich ihn veröffentlichen könne, was ich tat. Aber ich wollte kein Geld damit verdienen, weil das bizarr gewesen wäre.

hitparade.ch: Das Lied ist in Norwegisch. Hast du viele Reaktionen aus dem Ausland erhalten?
Maria: Ja, ich habe positive Rückmeldungen aus dem Ausland erhalten, aber wegen der Veröffentlichung meines Albums habe ich das nicht forciert. Ich wollte nicht, dass die Leute denken, ich will einen Vorteil aus der Situation schlagen. Obwohl ich den Song in der Kirche performt habe, dachte ich, das war's. Es war eine schreckliche Tragödie. Ich wollte nicht, dass mich die Leute missverstehen.

hitparade.ch: Überlegst du, mehr Songs in Norwegisch aufzunehmen?
Maria: Es macht Spass, norwegisch zu singen. Ich arbeite tatsächlich gerade an einer Platte, die ich sowohl in Norwegisch und Englisch im Kopf habe. Ich denke ehrlich, dass meine Fans das exotisch finden und mögen. Aber hauptsächlich wird Englisch die Sprache sein, in der ich weiterhin schreiben werde.

hitparade.ch: Der erste Song auf deinem neuen Album heisst wie das Album, "Viktoria". Du singst "Als ich 10 war, änderte meine Mutter meinen Namen".
Maria: Es ist etwas seltsam, einen neuen Namen zu bekommen und keinen Bezug zu ihm zu haben. Maria Viktoria Mena ist mein voller Name, aber Maria Mena war einfacher.
Der Grund, weshalb ich das Album "Viktoria" genannt habe, war der, dass ich mich vor einigen Jahren begann, zu verändern. Ich war nicht mehr so verärgert und traurig, wie es früher war. Ich agierte wie eine neue Person, vielleicht war das die Viktoria. Manchmal braucht es Erfahrung und Grösse, um zu erkennen, dass du eine andere Person geworden bist. Ich musste sie kennenlernen, daher schrieb ich ein Album über sie und wie sie mit Problemen umgeht.

hitparade.ch: Der Name wurde bis jetzt nicht verwendet. Was hat deine Mutter gesagt, als sie erfahren hat, dass du diesen Namen für dein Album verwendest?
Maria: Meine Mutter weiss es nicht, dass ich diesen Namen verwende.

hitparade.ch: "Homeless" wurde als Single ausgekoppelt, ein sehr gefühlvoller Song. Was inspirierte dich dazu?
Maria: Was mich inspiriert hat, war eine dreitägige Party, auf der ich war. Du kennst das Gefühl, wenn du auf einer Party bist und feststellst, dass es schräg und künstlich ist und es keine Bedeutung oder Substanz hat. Das ist dämlich. Ich wollte nach Hause und zu meinem eigenen Leben zurückgehen und etwas damit anfangen. Ich fühlte mich, als ob ich etwas von meinen eigenen Wurzeln verloren hatte, als ich abgefeiert habe.

hitparade.ch: Es gibt auch ein Duett mit dem Dänen Mats Lange. Wann hast du ihn getroffen?
Maria: Er hatte ein Showcase in Oslo und wollte mich treffen. Da beschlossen wir, dass wir etwas zusammen machen können, wenn sich die Gelegenheit ergibt.

hitparade.ch: Deine Songtexte sind sehr persönlich, besonders der letzte: "Am I Supposed To Apologize".
Maria: Der Songs beschreibt das Gefühl, sich nicht für etwas entschuldigen zu müssen.
Er erzählt über mein Leben, aber hauptsächlich darüber, wie Musik mein Leben gerettet hat. Die letzten Zeilen des Songs sind "die Vorhänge sind geöffnet, die Musik wird nicht aufhören und ich kann endlich atmen". Es ist wie ein Liebeslied für die Musik. Es ist über Vergebung und mir selbst vergeben.

hitparade.ch: Du hast einen persönlichen Blog und wie die meisten Künstler verwendest du Facebook und Twitter. Denkst du, dass es auch Nachteile bei der Verwendung dieser Plattformen gibt?
Maria: Ich denke nicht, dass diese für mich zutreffen. Ich hatte nur erfreuliche Erfahrungen damit gemacht. Ich liebe es, so wie jetzt mit meinen Fans verbunden zu sein. Ich habe volle Kontrolle darüber, was ich dort einstelle. Ich vermute, wenn jemand Anderes es für mich gemacht hätte, wäre ich besorgter. Besonders gefällt mir daran, dass, wenn heute mein neues Album herauskommt, ich die Reaktionen von meinen Fans vor denen der Kritiker erhalte. Und dieses Gefühl ist es wert, eine so hohe Telefonrechnung zu haben.

hitparade.ch: Du hast eine Synästhesie, daher hast du eine andere Wahrnehmung als die meisten von uns. In einer Umfrage reagierten 71% der Leute positiv darauf. Kannst du das erklären?
Maria: Meine Theorie ist - da ich kein Instrument spiele und ich nicht wirklich musikalisch ausgebildet wurde - dass ich meine Ideen und kreative Energien verpacken muss. Ich musste es verstehen, und für mich ging das über Farben. Als ob die Melodie, die ich verstehe, braun ist. Ich sagte, ich möchte einen grünen Song und ich verstand, was damit gemeint war, aber niemand sonst. Es ist wirklich weniger geworden. Ich denke, je grösser mein Vokabular wird, desto weniger benutze ich es. Jetzt habe ich Wörter dafür, die Farben werden schwächer.

hitparade.ch: Du wirst eine Tour in Europa machen. Wirst du auch die Schweiz besuchen ?
Maria: Wir gehen kurz vor Weihnachten auf eine kleine Tour in Skandinavien und den Niederlanden. Nach Weihnachten besuchen wir Österreich, Deutschland, die Schweiz und andere Länder. Ich denke, wie werden im März in Zürich im Volkshaus spielen. Der Ticketverkauf beginnt nächste Woche. Ich werde den Termin auf Facebook und Twitter ankündigen.

hitparade.ch: Du hast deine Band mit dabei. Sind da Freundschaften entstanden und gab es irgendwelche Änderungen in deiner Band?
Maria: Ja, wir arbeiten nun seit zehn Jahren zusammen und sind daher alles sehr gute Freunde. Es gibt ein neues Bandmitglied. Sie heisst Luisa, spielt Geige, elektronische Harfe, Keyboard und sie singt auch. Es ist das erste Mal, dass ein Mädchen mit dabei ist. Sie ist wirklich cool. Sie ist stark, was gut ist, und sie hat eine Meinung.
Interviewed by: Steffen Hung, Jim Kaufmann
Redaktion: Jim Kaufmann, Steffen Hung


Linktipps:
Das neue Album "Viktoria" anhören und downloaden
Künstlerportal von Maria Mena
Offizielle Website

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?