INTERVIEW MIT FLER

Get the Flash Player to see this player.

"Fler" bringt schon wieder ein neues Album heraus. Und sogar ein Buch. Im Interview verrät er uns, warum er so produktiv ist, wieso er seine Fans abmahnt und weshalb die Schweiz cooler ist als Deutschland.

hitparade.ch: Fler, du kommst gerade aus dem Glattzentrum. Warst du shoppen oder willst du eine Schweizer Filiale für deinen Psalm-23-Shop eröffnen?
Fler: (lacht) Ich war shoppen. Wir haben einen Shop in Berlin, am meisten machen wir aber sowieso online. Das macht Spass, da bist du als Unternehmung auch flexibler.

hitparade.ch: Aber ich würde vorschlagen, dass wir dennoch ein Interview mit dem Rapper Fler und nicht mit dem Modedesigner Fler machen. Du bringst beinahe im Halbjahres-Takt Alben raus. Das ist ja richtige Fliessbandarbeit.
Fler: Das muss man ein wenig relativieren. "Berlin Most Wanted" im Herbst 2010 war zusammen mit Bushido und Kay. Da teilt man sich die Arbeit ja durch drei. Und die meisten Songs für "Im Bus ganz hinten" hatte ich eh schon länger bei mir herumliegen. Das waren alles Thementracks, die nicht wirklich auf das Album zuvor, also auf "Airmax Muzik 2", gepasst haben. Dort wollten wir einfach Action machen.

hitparade.ch: Dein Sex-Track "Wir machen einen drauf" ist für dein Business zwar normal, aber im Vergleich zu deinen letzten Sachen schon fast schockierend. Durftest du bei Bushido keine solchen Tracks machen?
Fler: Doch, doch. Bei Bushido war das total entspannt. Der kennt mich ja und weiss, wie ich ticke. Wichtig ist einfach, dass ein Sex-Song nicht eklig und abgedroschen klingt. "Wir machen einen drauf" ist kein Billig-Porno. Der hat Style und einen guten Beat, darum habe ich ihn aufs Album gepackt. Er ist tanzbar, man könnte ihn sogar im Club spielen.

hitparade.ch: Du gehst ja jetzt rechtlich gegen Leute vor, die deine Musik illegal vom Internet ziehen. Kaufst du denn jeden Song?
Fler: Ja, ich kaufe alles bei iTunes: Album bei iTunes aufs iPhone laden, iPhone im Auto anschliessen und los gehts. Geht doch am schnellsten. Filme hingegen lade ich oft illegal runter...

hitparade.ch: Das ist doch ein Widerspruch!
Fler: ...warum? Wenn es zu lange geht, bis ein Film auf BluRay erscheint, lade ich ihn runter. Wenn er dann draussen ist, kaufe ich ihn selbstverständlich noch. Das Album "Get Rich Or Die Tryin" von 50 Cent habe ich mir im Vorfeld illegal heruntergeladen und dann drei mal physisch gekauft. Einmal für zu Hause, einmal für's Auto und einmal als Reserve. Weißt du, man soll den Leuten nichts vorenthalten und sich dann darüber aufregen, wenn sie es sich aus Neugier im Vorfeld schon illegal besorgen. Meine Alben findest du frühestens 3 Tage vor Release im Netz. Und wenn dann dennoch Leute die Sachen illegal runterladen, dann kriegen sie von meinen Anwälten eine Abmahnung. Am meisten gehen sie aber gegen die Uploader vor.

hitparade.ch: Zur neuen CD "Im Bus ganz hinten" erscheint jetzt noch ein gleichnamiges Buch. Es hat nicht mal 300 Seiten und über deine Lebensgeschichte erfährt man eh schon genug in deinen Songs. Wer soll sich das Buch überhaupt kaufen?
Fler: Niemand muss es kaufen. Ich zwinge keinen dazu. Aber es gibt halt viele Hintergrundinformationen zu meinem Weg, den ja viele Rapper gegangen sind: Schwierige Kindheit, der Wunsch, Rapper zu werden, und der steinige Weg zum Erfolg. Ich konnte im Buch auch endlich vieles richtig stellen, was die Medien einmal in die Welt gesetzt haben. Nach der Lektüre versteht man den Künstler Fler und den Mensch dahinter besser. Es kann auch interessant für die Eltern von Hip-Hop-Fans sein, damit sie das Business besser verstehen und nachvollziehen können, warum sich ihr Kind dafür interessiert.

hitparade.ch: Was hältst du von den Schweizer Fans und wie schätzt du die Professionalität in der Schweiz ein?
Fler: Ich war jetzt sicher über 50 mal in der Schweiz. Vielleicht sind sie einen Tick zurückhaltender. Generell unterscheidet sich das Publikum in der Schweiz aber nicht gross von dem in Deutschland - wir haben ja beide viele Ausländer. Das Business hier in der Schweiz ist aber wirklich absolut professionell. Die Openairs "Touch The Air" oder "Frauenfeld" zum Beispiel. Da nimmt man Hip Hop ernst und steckt Geld 'rein. Besser als "Splash" in Deutschland. In der Schweiz kannst du wirklich gutes Geld verdienen. Das ist ein Markt, den man mitnehmen muss.

hitparade.ch: Ich will jetzt NICHT fragen, wie gerade das Verhältnis zu Bushido ist und welche Rapper dich nerven. Nenne mir doch drei Rapper, mit denen du noch nicht zu tun hattest, die du cool findest.
Fler: Haftbefehl finde ich klasse. Der startet grad eine eigene Bewegung mit seinem eigenen Sound, Style und Slang. So stelle ich mir neue Strassenrapper vor.

hitparade.ch: Kaufst du seine Musik?
Fler: Ich kam noch nicht dazu. Im Laden kommt man schwer an seine Sachen ran, bei iTunes könnte ich es eigentlich mal kaufen, hast Recht. Motrip finde ich auch cool.

hitparade.ch: Stop! Da ist ein Feature drauf auf dem neuen Album. Zählt nicht!
Fler: Stimmt. Also: Nate57 ist ein toller Newcomer. Und Jan Delay gefällt mir gut - coole Stimme.

hitparade.ch: Ist Jan Delay noch ein Hip Hopper für dich?
Fler: Na klar. Und selbst wenn er singt und nicht immer rappt oder gar mit Udo Lindenberg auf der Bühne steht, hat das Style.

hitparade.ch: Abschlussfrage: Was sagst du zur aktuellen Schweizer Top 10?
Fler: Ja, zeig mal her! Mr. Saxobeat ist von Alexandra Stan? Ich dachte, der sei von Rihanna. Krass. Aber ein cooler Song. Die neuen Sachen von James Morrison und Christina Aguilera kenne ich grad nicht - werden schon gut sein. Lucenzo feat Don Omar? Hilf mir mal auf die Sprünge.

hitparade.ch: Soundtrack von Fast&Furious 5.
Fler: Ah, alles klar. Was ein geiler Film. Ja, stimmt, der Song ist auch cool. Rappt Timati auf Welcome To St. Tropez? Wie krass ist das denn! Mit Timati habe ich auch schon etwas gemacht. Starker Musiker. Das wusste ich nun wirklich nicht.

hitparade.ch: Es gibt auch Musiker, die keine Ahnung von den Charts haben, du hast dich nicht schlecht geschlagen. Danke dir für das Interview!
Interviewed by: Nicolas Kesper
Redaktion: Nicolas Kesper


Linktipps:
Zum neuen Album "Im Bus ganz hinten"
Künstlerportal von Fler
Offizielle Seite

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?