INTERVIEW MIT LOVEBUGS

Get the Flash Player to see this player.

Was haben die Lovebugs seit 1993 nicht alles erreicht: Mehrere Top-10-Alben produziert, noch mehr Ohrwürmer geschrieben, Länder wie Norwegen oder Taiwan gerockt, Clubs und Fussballstadien erschüttert, und dabei zehntausende Herzen berührt. Ihr elftes Studioalbum ist erschienen, wir haben am Release-Tag Adrian Sieber zum Interview getroffen.

hitparade.ch: Ihr seid bereits seit 19 Jahren als Band unterwegs und habt in dieser Zeit über 10 Alben veröffentlicht. Nun seid ihr gerade auf Promotour für euer neues Album. Ist dies bereits Routine für euch geworden?
Adrian: Es fühlt sich ehrlich gesagt an wie beim ersten Album. Das Gefühl, eine neue CD in den Händen zu halten, in die du während zwei Jahren alles investiert hast, ist grossartig. Ausserdem ist alles offen, wir wissen nicht, wie die Musik bei den Fans ankommt.

hitparade.ch: Was motiviert euch als Band, immer weiter Musik zu machen? Sind es andere Faktoren als zu Beginn?
Adrian: Ich glaube, um so lange dabei zu bleiben, muss die Leidenschaft zur Musik einfach riesig sein. Sie ist es, was uns verbindet und zusammenhält. Keiner von uns könnte ohne Musik sein.

hitparade.ch: Beim letzten Studioalbum "The Highest Heights" wart ihr unter extremem Zeitdruck, was habt ihr nun anders gemacht?
Adrian: Im Vorhinein beschlossen wir, uns keine Deadlines zu setzen. Dadurch fehlte dieses Mal der Zeitdruck, wir wollten der Entstehung die nötige Zeit geben. Zudem wollten wir keine Kompromisse eingehen. Wir gaben uns erst zufrieden, als alle Bandmitglieder zu 100% hinter den Songs stehen konnten.

hitparade.ch: Wann stand das Release-Datum fest?
Adrian: Gegen Ende letzten Jahres, als wir wussten, welche Lieder wir ins Studio mitnehmen wollten.

hitparade.ch: Was ist der schönste Moment, den man bei der Entstehung eines Albums erlebt?
Adrian: Der Release-Tag ist ein grossartiges Datum. Beim Songwriting, wenn du schon nach kurzer Zeit merkst, dass ein Song funktioniert - das sind magische Momente.

hitparade.ch: Eure letzten 3 Alben hatten immer wieder neue Produzenten. Nach Roman Camenzind, Richard Rainey produzierte dieses Mal Thomas Fessler das neue Album. Wechselt ihr bewusst ab, um neue Sachen auszuprobieren oder habt ihr einfach noch nicht den richtigen Produzenten gefunden?
Adrian: Wir arbeiten jeweils mit jenen Produzenten, die zum gegebenen Zeitpunkt passen. Bei "Life Is Today" waren wir ziemlich lange für uns alleine. Thomas Fessler half uns, die bereits vorhandenen Lieder noch ein wenig besser auf den Punkt zu bringen. Wir suchten jemanden, der unsere Musik verstärkte und sie nicht zu verändern versuchte.

hitparade.ch: Wie sehr kann ein Produzent jeweils eure Musik beeinflussen?
Adrian: Bei den Lovebugs relativ wenig, wir sind sehr beratungsresistent (lacht). Aber da gibt es verschiedene Modelle. Manchmal ist der Produzent der alleinige Bestimmer, manchmal übernimmt er hingegen mehr die Guide- oder "Trainer"-Funktion.

hitparade.ch: Von über 40 zur Auswahl stehenden Songs schafften es 15 aufs Album. Wie habt ihr die Songs ausgewählt?
Adrian: Grundsätzlich gaben wir jeder Idee eine Chance. Der Auswahlvorgang passiert dann jedoch ganz natürlich. Wenn sich zum Beispiel nur zwei von uns für ein Lied begeistern können, ist der Fall relativ klar. So nahmen wir 15 Stücke mit ins Studio. Einige dienten ursprünglich als Reserven, weil das Resultat bei den Aufnahmen nicht immer gleich befriedigend ist. Am Ende konnten wir uns aber von keinem Lied mehr trennen.

hitparade.ch: Und was passiert mit den unveröffentlichten Songs, kommen wir vielleicht an einem Konzert in den Genuss davon?
Adrian: Es ist schon schwer genug, alle neuen CD-Tracks live zu berücksichtigen. Unsere Auswahl an Songs ist inzwischen recht gross, und die Fans verzichten jeweils nur ungern auf gewisse Klassiker. Aber trotzdem, vielleicht spielen wir den Song in zwei Jahren noch einmal? Ich habe eine ganze Schublade voll unveröffentlichtes Material, manchmal muss einfach die Zeit passen.

hitparade.ch: Der Videoclip der aktuellen Single "Truth Is" wurde aufwändig produziert, was man sich von Schweizer Musikvideos eher weniger gewohnt ist. Wer hatte die Ideen dazu und wie lange dauerte der Dreh?
Adrian: Das Video stammt von unserem Schlagzeuger Simon, er macht seit einer Weile unsere Clips. Manchmal können wir uns zu Beginn seine Ideen nicht recht vorstellen, bringen ihm jedoch immer vollstes Vertrauen entgegen. Das Aufwändigste war die Zeitinvestition, aber es hat sich gelohnt, das Ergebnis ist super geworden!

hitparade.ch: Wie muss man sich den zeitlichen Rahmen dafür vorstellen?
Adrian: Gedreht wurde während vier Tagen. Simon schnitt das Video anschliessend nonstop in zwei Wochen.

hitparade.ch: Ungewöhnlich viele Featurings sind auf dem Album vertreten. Hat sich das einfach so ergeben?
Adrian: Die drei Leute standen auf unserer Wunschliste. Dass gerade alle drei Wünsche in Erfüllung gingen, war Glück. Gerade im Fall von Sarah und Søren war es schon länger klar, wir warteten nur noch auf den richtigen Song, um sie für eine Zusammenarbeit anzufragen.

hitparade.ch: Hofft ihr, auch in den jeweiligen Herkunftsländern der Beiden ein wenig Erfolg zu haben?
Adrian: Darauf spekulieren wir nicht, nein. Die Featurings passen einfach gut auf unser Album und zu den Songs.

hitparade.ch: Lovebugs hatten schon drei Nummer-1-Alben. Schaut man beim Release-Datum darauf, eine möglichst gute Woche mit wenig Konkurrenz zu erwischen, oder ist das euch egal?
Adrian: Das Datum wird so lange im Vorhinein festgelegt, dass wir das noch nicht gross kontrollieren können. Ein Nummer-1-Platz ist natürlich schön für uns. Aber viel wichtiger finden wir es, wenn die CD auch längerfristig mithalten kann, sie sich gut verkauft und vor allem, wenn die Fans an die Konzerte kommen!

hitparade.ch: "The Letting Go" habt ihr euren Fans kostenlos geschenkt. Wie ist diese Aktion bei den Fans angekommen, und hat es sich für euch gelohnt, den Song gratis anzubieten? Somit kann das Lied natürlich nicht in die Hitparade einsteigen.
Adrian: Ja, das ist auch nicht unbedingt der Sinn für uns. "The Letting Go" war einer der ersten fertigen Tracks im Studio, den wir dann schon im Vorhinein veröffentlichten. Für mich war die Aktion grossartig, wir konnten so bereits, bevor das Album fertig war, erste Reaktionen testen. Das Interesse war enorm, das Lied ging einmal um die Welt.

hitparade.ch: Ebenso konnten die Fans jede Woche einen neuen Album-Track als Download kaufen. Seid ihr zufrieden mit den Verkäufen?
Adrian: Auch hier fand ich die Aktion einfach super. In unserer heutigen, schnelllebigen Gesellschaft wollten wir so erreichen, dass sich die Leute mit dem ganzen Album auseinandersetzen. Über die Verkaufszahlen weiss ich jedoch nicht Bescheid.

hitparade.ch: Letzten Monat ist ein Buch über die Lovebugs erschienen mit dem Titel "Coffee And Cigarettes". An wen richtet sich dieses Buch?
Adrian: Da müsste man den Verlag fragen. Ich denke, es handelt sich bei "Coffee And Cigarettes" um ein super Dokument für unsere Fans. Andererseits gibt es auch einen guten Einblick in den Alltag einer professionellen Band in der Schweiz. Ich finde das Buch sehr spannend und ehrlich. Und ausserdem sind all unsere Musikvideos auf einer DVD drauf.

hitparade.ch: Du hast ja Familie und Kinder, wie fest sind deine Kinder an deiner Musik interessiert? Möchten sie auch einmal Musiker werden?
Adrian: Ich pushe sie jedenfalls nicht dazu. Sie interessieren sich sehr dafür. Die jüngere begreift langsam, was ich eigentlich tue. Und die andere Tochter ist bereits im Teenager-Alter, da finde ich es besonders spannend, zu sehen, wie die Jugend heute Musik konsumiert.

hitparade.ch: Gibt es vielleicht bald ein Duo-Projekt mit der Tochter, wie zum Beispiel bei Peter Reber?
Adrian: Nein, ich glaube nicht. Nicht, weil ich das eine blöde Idee fände, sondern weil ich denke, dass meine Kinder bestimmt ihr eigenes Ding durchziehen möchten. Diesbezüglich ähneln sie ihrem Vater.

hitparade.ch: Drei Jahre ist es her, seit eurem Auftritt auf Europas grösster Showbühne. Hat sich, rückblickend, die Reise nach Moskau gelohnt? Öffneten sich euch dank dem Eurovision Song Contest einige Türchen?
Adrian: Gelohnt hat es sich auf jeden Fall! Die ganze Erfahrung war sehr kontrovers für uns als Band. Was viele nicht wissen: Wir hatten grossen Spass! Bis heute erhalte ich wöchentlich positive Rückmeldungen aus aller Welt bezüglich unseres Auftrittes. Gerade beim neuen Album wird sich zeigen, ob sich die Auswirkungen auch in den Verkaufszahlen bemerkbar machen.

hitparade.ch: In einem Monat findet die diesjährige Eurovisions-Show statt. Wie viele Chancen rechnest du dem Schweizer Beitrag ein?
Adrian: (schmunzelt) Ich war positiv überrascht über die Wahl von Sinplus, und der Song gefällt mir gut. Meiner Meinung nach ist alles möglich, aber auch sehr wenig.

hitparade.ch: Ihr werdet dieses Jahr bereits zum vierten Mal am Argovia-Fest auftreten. Verleidet das nicht, so oft am gleichen Open Air zu spielen?
Adrian: Grundsätzlich spielen wir einfach für unser Leben gerne live. Auf der Bühne sind wir meiner Meinung nach auch am besten - dort gehören wir hin! Aufs Argovia-Fest freue ich mich sehr, das ist eine super Plattform.

hitparade.ch: Im Line-Up der grossen Festivals sucht man die Lovebugs jedoch vergebens. Züri West oder Patent Ochsner hingegen sind überall vertreten. Seid ihr da noch im Gespräch?
Adrian: Das ist eine gute Frage. Wir spielen so oft wie möglich, je nach Anfragen halt. In Locarno sind wir dabei, einige Anfragen, vor allem aus der Westschweiz, sind aber noch offen. Für nächstes Jahr hoffen wir jedoch, auch bei den grossen Festivals dabei zu sein.

hitparade.ch: Nächstes Jahr feiert ihr euer 20-jähriges Jubiläum. Wie wird das gefeiert?
Adrian: Wir machen uns bereits ein wenig Gedanken, ja. Ich bin sicher, uns wird etwas Tolles einfallen!

hitparade.ch: Kommen wir zur Top 10 der Schweizer Alben-Charts. Kannst du sie kommentieren?

10. Bastian Baker - Tomorrow May Not Be Better
Adrian: Den Bastian lernte ich an den Swiss Music Awards kennen. Sein Erfolg verwundert mich überhaupt nicht, für mich ist er der geborene Star.

9. Michel Teló - Na balada
Adrian: Das ist der mit dem portugiesischen Hit, oder? Da kenne ich nur dieses eine Lied. Ich finde es schön zu sehen, dass die Sprache keine Barriere ist in der Musik. Die wenigsten werden verstehen, was Teló effektiv singt - mich mit eingenommen.

8. Stefanie Heinzmann - Stefanie Heinzmann
Adrian: Bisher kenne ich nur die Single, ein wirklich geiler Popknaller! Tolle Künstlerin.

7. Rebecca Ferguson - Heaven
Adrian: Kenne ich leider nicht - muss ich mal hineinhören.

6. Remady & Manu-L - The Original
Adrian: Kenne ich auch nicht gut, ist auch nicht wirklich mein Genre.

5. Madonna - MDNA
Adrian: Das Album fesselte mich beim Durchhören nicht, vielleicht müsste ich's noch einmal versuchen.

4. Silbermond - Himmel auf
Adrian: Sehr sympathische Band, die ich schon mehrmals in der Schweiz getroffen habe. Der Clip zur aktuellen Single gefällt mir sehr.

3. Adele - 21
Adrian: Die britische Musikindustrie in einer Person, sozusagen - zu Recht! Ein Überflieger-Album mit Überflieger-Songs von einer Überflieger-Sängerin! Mein Lieblingstrack ist "Set Fire To The Rain".

2. Unheilig - Lichter der Stadt
Adrian: Kann ich auch kein Urteil abgeben.

1. Züri West - Göteborg
Adrian: Sind gute Kollegen von uns und ich freue mich jedes Mal, wenn ein Album von ihnen erscheint. Ihr aktueller Erfolg freut mich doppelt!

hitparade.ch: Dein Nr.1-Hit auf dem mp3-Player, momentan?
Adrian: Ziemlich neu hör ich M83. Das sind Franzosen und waren so viel ich weiss auch einmal bei uns in den Charts.
Interviewed by: Steffen Hung
Redaktion: Yvonne Zgraggen


Linktipps:
Das Album "Life Is Today" anhören
Künstlerportal von Lovebugs

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?