INTERVIEW MIT NELLY FURTADO



Nelly Furtado - The Spirit Indestructible
1. Spirit Indestructible
2. Big Hoops (Bigger The Better)
3. Nelly Furtado feat. Ace Primo - High Life
4. Parking Lot
5. Nelly Furtado feat. Nas - Something
6. Bucket List
7. Nelly Furtado feat. Sara Tavares - The Most Beautiful Thing
8. Waiting For The Night
9. Miracles
10. Circles
11. Enemy
12. Believers (Arab Spring)
mehr Infos
Sechs Jahre nach dem fünffach Platin Album "Loose" kommt Nelly Furtado endlich zurück mit einem neuen Pop Album. Wir haben sie zum Interview getroffen.

hitparade.ch: In den letzten paar Jahren hast Du eine Menge Featurings und Duette mit anderen Künstlern gemacht. Steuerst Du bewusst in Richtung Zusammenarbeiten und machst weniger Solo-Sachen, oder ist das per Zufall so häufig passiert?
Nelly: Ich habe das Zusammenspiel mit anderen Künstlern schon immer sehr gemocht, bereits als ich 11 oder 12 Jahre alt war. Damals war das noch mit der Schülerband. Ich habe Posaune und Ukulele gespielt und auch im Chor gesungen. Es hat immer viel Spass gemacht zu jammen, ich liebe es, wenn sich verschiedene Musiker zusammenschliessen. Als ich älter geworden bin, habe ich immer mehr Menschen kennengelernt, mit denen ich gemeinsam Musik machen konnte. Freunde von mir, die DJs waren beispielsweise. Da hat man sich einfach das Mikrofon geschnappt und mit verschiedenen Elementen und Stilrichtungen experimentiert. Ich mag den Geist der Zusammenarbeit, es hält mich irgendwie jung. Es ist immer wieder eine Challenge, in ein Studio zu gehen und mit einem brandneuen Produzenten oder einem Künstler zusammenzuarbeiten, mit dem Du noch nie etwas zu tun gehabt hast. Auf diese Weise etwas entstehen zu lassen, ist sehr spannend. Das motiviert mich.

hitparade.ch: Du hast in Deiner Karriere schon mit sehr vielen unglaublich bekannten Produzenten zusammengearbeitet. Da sind Namen wie Darkchild, Timbaland, Rick Nowels u.s.w. dabei. Wer von all diesen grossen Künstlern hat Dir am meisten imponiert?
Nelly: Ich fand es sehr toll, mit Josh Groban an meinem Album "Mi plan" zu arbeiten. Seine Stimme ist voller Power. Ähnlich grossartig war es auch, als ich mit David Foster für den Michael Bublé-Song "Quando, quando, quando" gearbeitet habe. Aber auch, als ich Timbaland zum ersten Mal traf, hatten wir sofort eine sehr gute Connection. Das ist jetzt 10 Jahre her. Im Studio ist er extrem natürlich, die Musik kommt aus seinem innersten, natürlichsten Kern. Deswegen hat auch unsere Verbindung so gut funktioniert, denn auch für mich kommt die Musik aus einem natürlichen Ort. Auch der Produzent Rodney Jerkins hat mich sehr beeindruckt. Mit ihm habe ich an meinem neuen Album zusammengearbeitet. Was mir an ihm gefällt, ist, dass er die Musik immer ganz alleine komponiert. Die meisten grossen Produzenten haben noch ein grosses Team um sich, Rodney aber ist im Studio immer alleine. Erst später gesellen sich dann ein oder zwei Personen zu ihm. Er sitzt einfach da und kreiert einen Beat mit all diesen Knöpfen und Hebeln. Es ist toll, ihm dabei zuzuschauen.

hitparade.ch: Gibt es auch einen Künstler, mit dem Du noch nicht gearbeitet hast, Du Dir aber eine Zusammenarbeit wünschen würdest?
Nelly: Ja! Mein Traum ist es, einmal gemeinsam mit Eminem arbeiten zu können. Ich respektiere ihn sehr. Ich halte ihn für den grössten Künstler unserer Generation, der Elvis unserer Zeit. Er ist ein faszinierender Geschichtenerzähler. Durch seine Genialität macht er sehr eigene Musik. Es wäre sicher super, mit ihm im Studio zu sein und etwas entstehen zu lassen.

hitparade.ch: Eigentlich wolltest Du Dein neues Album ja früher veröffentlichen, unter dem Titel "Lifestyle". Du hast Dich dann aber umentschieden. Dann hiess es, es würde am 15. Juni erscheinen, aber nun wurde es doch auf den September verschoben. Was sind die Gründe dafür?
Nelly: Ich habe vor 3 Jahren mit diesem Album angefangen. Eigentlich direkt nach "Mi plan", meinem spanischen Album. Ich habe ganz langsam angefangen und 50 Songs aufgenommen. Den Titel habe ich geändert, nachdem ich den Song "Spirit Indestructible" mit Rodney Jerkins geschrieben habe, weil ich unbedingt ein Album haben wollte mit diesem Titel. Eigentlich dachte ich erst, dass ich ein solches Album später machen wollte, doch als der Song da war, da wusste ich, dass die Zeit dafür reif ist. Dann wollten wir das Album im Juni releasen, doch wir merkten schon bald, dass wir uns mit den Promo-Terminen zuviel vorgenommen hatten. Wir brauchten einfach mehr Zeit. Ich habe das Glück, dass ich international bekannt bin und so an sehr viele Plätze der Welt gehen kann, um mein Album zu promoten. Jetzt sind wir in Europa, danach geht's nach Asien, dann Lateinamerika im Herbst. Im Januar beginnt dann die Tour. Wir hatten einfach zu wenig Zeit für all diese Promo-Termine einberechnet. Das Album selbst hat sich deswegen aber nicht mehr verändert, es ist seit Juni fertig. Nur ein wenig mehr Zeit mit meinen Song-Babies, bevor ich sie in die Welt hinaus schicke (lacht).

hitparade.ch: Dein letztes Album war auf Spanisch, nun ist die neue Scheibe wieder in Englisch. Wieso wechselst Du mit den Sprachen ab?
Nelly: Da steckt kein Plan dahinter, das passiert einfach. Ich lasse mich treiben und sehe dann jeweils, in welche Richtung es mich schlägt. Nach dem Album "Loose" hatte ich einfach nicht mehr so viel Lust, mich in Englisch auszudrücken. Ich wäre sprachlos gewesen im Studio. Und ich dachte mir, dass dies offenbar nicht der Plan sein kann. Ich habe angefangen davon zu träumen, wie ich auf der Loose-Tour Spanisch singe. Dann bin ich einem Freund aus Kuba begegnet, mit dem ich dann für ein spanisches Album zusammengearbeitet habe. Danach kam das Englisch wieder zu mir zurück. Ich plane das nicht, ich schaue einfach, wohin mich die Inspiration treibt.

hitparade.ch: Im Jahr 2010 wurde Dein "Best Of"-Album released. Normalerweise bedeutet ein "Best Of"-Album" das Ende einer Ära. Was erwartest Du von der neuen Ära?
Nelly: Man sagt immer, ein Künstler habe sein Leben lang Zeit, sein erstes Album zu machen. Mein erstes Album war "Whoah, Nelly", es erschien im Jahr 2000. Ich hatte mein ganzes Leben lang, bis zu diesem Zeitpunkt, Zeit, dieses Album zu machen. Ich war erst 21, als das Album erschien. Seit diesem Zeitpunkt habe ich ein komplett neues Leben gelebt. Das erste Album ist für mich also der Übergang in Leben Nr. 2. Alles ist ein grosser Kreislauf. Das Album "Spirit Indestructible" ist ein Neubeginn, eine Wiedergeburt. Daher war das "Greatest Hits"-Album das Ende des letzten Lebens.

hitparade.ch: Ich habe gelesen, dass der Song "High Life" teilweise von einem speziellen Moment handelt, den Du während der Europa-Tour von "Loose" 2007 erlebt haben sollst. Stimmt das? Was war das für ein Moment?
Nelly: Manchmal schreibe ich einen Song und merke erst Wochen später, dass der Song mit meinem eigenen Leben zu tun hat. Meine Songs sind wie merkwürdige Meditationen für mich, spezielle persönliche Geschichten, die sich da hervortun. Sie zeigen die Art, wie ich die Welt verstehe. Es ist wie ein sechster Sinn, die Melodien entstehen damit. Bei "High Life" dachte ich beim Schreiben erst, es ginge darum, dass irgendein Mensch eine Midlife Crisis hat. Ich habe dann gemerkt, dass der Song von meinen Gefühlen während der Loose-Tour handelt. Ich bin damals auf die Bühne gegangen und war schrecklich müde, ich war daher einfach nicht richtig vorbereitet für die Show. Ich war emotional extrem instabil an diesem Abend und musste beim ersten Song weinen. Die Leute haben es nicht gemerkt, aber es war so. Am nächsten Tag habe ich angefangen darüber nachzudenken, was "Erfolg" eigentlich bedeutet. Erfolg sollte eine Reise sein, echter Erfolg ist, die richtige Balance in seinem Leben zu finden. Sei es mental, physisch oder psychisch. Wenn man als Kind an Erfolg denkt, dann hat man das Gefühl, man erreiche irgendwann ein Ziel, irgend ein Goldschatz, den man finden muss beispielsweise, am Ende des Regenbogens. Über all die Jahre habe ich aber gelernt, dass das so im Leben nicht funktioniert. Man muss sein Gleichgewicht im Leben finden und seine Leidenschaft leben können. Bei mir war es der Beginn meines eigenen Labels, bei dem ich spanische Songs produziert habe. Und die letzten paar Jahre bin ich regelmässig nach Afrika gereist, um mit einer Charity-Organisation, die "Free The Children" heisst, zu arbeiten. Dies hat mir viel Freude zurückgegeben. Beim Song "High Life" singe ich über diese Gefühle, ich erzähle die Geschichte eines Mädchens, das sein Zuhause verlässt und einen Traum realisiert, bis es merkt, dass dies noch gar nicht das Ende ist. Man muss sein Glück immer wieder von Neuem finden.

hitparade.ch: Als ich den Song "Spirit Indestructible" zum ersten Mal gehört habe, habe ich ihn ganz anders verstanden. Dann habe ich aber das Video gesehen, wo Dein Freund Spencer West den Kilimanjaro besteigt. Wie bist Du auf die Idee dazu gekommen und wie hat er reagiert?
Nelly: Ich habe Spencer vor 2 Jahren kennengelernt bei einem speziellen Event namens "We Day". Das ist eine Veranstaltung, bei der Kinder und Jugendliche zusammenkommen und gemeinsam Rockmusik machen. Da wird gefeiert und es werden Reden gehalten. Leute wie Reverend Jesse Jackson, Al Gore oder auch Magic Johnson kommen dorthin, um aus ihrem Leben zu erzählen. Einer dieser Erzähler war Spencer West. Er sprach darüber, wie er als 4-Jähriger seine Beine verloren hat. Er ging dann nach Kenia und merkte, dass er die Leute motivieren konnte, Unmögliches möglich zu machen. Also wollte er den höchsten Berg in Afrika erklimmen. Er stieg ohne Beine, nur mit seinen Händen, auf den Kilimanjaro. Dies wurde dokumentiert. Wir haben dann ein Lyric-Video für diesen Song gemacht. Er liebte das Video und war sehr erfreut, dass wir das gemacht haben. Ich bin ihm sehr dankbar, denn er hat mich zu diesem Song inspiriert. Ich wollte, dass die Person im Video ein echter Held ist und dieses Gefühl kennt.

hitparade.ch: Ich habe gehört, dass Du nach diesem Album der Popmusik den Rücken kehren willst. Ist das wahr?
Nelly: Nein, nicht wirklich. Das Gute ist, dass immer, wenn ich negative Gedanken habe, gehe ich ins Studio und mache Musik. Dies motiviert mich dann immer sofort wieder. Dann will ich nicht mehr aufhören. Wenn ich ein Album veröffentliche, dann kommt es immer direkt aus meinem Herzen, voller Leidenschaft, die ich mit meinen Fans teilen möchte. Daher bin ich auch jetzt mit diesem Album wieder sehr glücklich. Ich spüre, dass die Musik ein Geschenk für mich ist. Dass es ein Geschenk ist, dass ich diese Leidenschaft und Inspiration ausleben darf. Daher treibt es mich immer weiter. Wenn ich zurückblicke, dann bereue ich fast, dass ich nicht noch mehr Alben gemacht habe. Ich habe zwischen den einzelnen Scheiben immer sehr viel Zeit verstreichen lassen.

hitparade.ch: Du planst jetzt Deine Welt-Tournee. Auf welche Bühnen freust Du Dich am meisten? Und: Wirst Du auch Halt in der Schweiz machen?
Nelly: Ich habe das Glück, dass ich schon auf vielen Bühnen dieser Welt habe spielen dürfen. Europa macht immer sehr viel Spass. Ich werde im Januar 2013 in der Schweiz und auch im Resten von Europa spielen. Die Latin-Tour war aber auch toll. Ich habe die Shows in Equador und Mexico City immer sehr genossen. Aber auch in Mumbai, Indien, war es grossartig. Ich würde sehr gerne nach Afrika, beispielsweise Nairobi, gehen, um zu spielen. Ich mag aber auch den Mittleren Westen wie Arabien sehr. Diesen Sommer werde ich nach Asien gehen. Ich freue mich eigentlich auf alles. Natürlich auch auf Portugal! Die haben, neben der Schweiz, die besten Open Air Festivals!

hitparade.ch: Was hörst Du momentan am liebsten?
Nelly: Momentan touren Linkin Park mit Incubus. Ich möchte die gerne live erleben, denn das neue Incubus-Album ist momentan meine Nummer 1 auf dem iPod!
Interviewed by: Steffen Hung, Jim Kaufmann
Redaktion: Bettina Siegwart


Linktipps:
Das neue Album "The Spirit Indestructible" anhören und downloaden - Wir verlosen 3 Alben!
Künstlerportal von Nelly Furtado

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?