INTERVIEW MIT ADEL TAWIL



Adel Tawil - Lieder
1. Immer da
2. Wenn du liebst
3. Lieder
4. Weinen
5. Unter Wasser
6. Kartenhaus
7. Adel Tawil feat. Sido & Prinz Pi - Aschenflug
8. Adel Tawil feat. Matisyahu - Zuhause
9. Herzschrittmacher
10. Adel Tawil feat. Humpe & Humpe - Graffiti Love
11. Auf Sand gebaut
12. Schnee
13. Dunkelheit
14. Neujahr [Bonus]
mehr Infos

"Ich würde gern einen Song mit Stress machen"



Adel Tawil ist aus der deutschen Musikszene nicht mehr wegzudenken. Viele grosse Hits stammen aus seiner Feder, er hat mit zahlreichen Künstlern gearbeitet. Seit zwei Jahren ist er solo unterwegs. Wir haben den sympathischen Musiker am Open Air Gampel getroffen.

Wie hast Du die Songauswahl für "Unsere Lieder" getroffen?
Ich hab ja aufgerufen dazu, dass die Leute ihre Songs einschicken, ihre Playlists. Gerade viele deutsche Songs wurden mehrfach aufgelistet, das fand ich gut. Von da habe ich dann Sachen wie 2Raumwohnung, Udo Lindenberg, Udo Jürgens und Co. herausgenommen. Ich habe mir die Top 200 angeschaut und immer wieder die einzelnen Playlists angeguckt. Das fand ich total interessant. Man hat das Gefühl, einen Menschen besser kennenzulernen, wenn man weiss, welche Musik er hört. Das war für die Leute eine emotionale Sache. Die haben mir geschrieben, dass sie Stunden damit verbracht haben, eine Playlist für mein Projekt zu machen. Das ist doch grossartig!

Du hast immer wieder spannende Ideen. Auch "Lieder" war ein tolles Projekt im Jahr 2013, wo Du aus den Songs Deiner eigenen Vergangenheit einen neuen Song kreiert hast. Würden da inzwischen noch weitere Lieder dazukommen, die seither für Dich wichtig geworden sind?
Gute Frage (lacht). Das sind ja alles Lieblingslieder für mich, die im Song sind. Es waren Stationen in meinem Leben. Jetzt finde ich "Am I Wrong" ein tolles Lied, aber ich weiss nicht, ob es auch Teil von "Lieder" geworden wäre. Die Top 10 ist voller Künstler wie Michael Jackson oder Bob Marley, und die lassen sich nicht so schnell vertreiben. Obwohl, das neue Dre-Album ist genial! Ich war an der Premiere von "Straight Outta Compton" und da waren schöne Lieder dabei, die es tatsächlich in meine Top 10 schaffen könnten.

Aktuell bist Du alleine unter dem Namen Adel Tawil unterwegs, aber Du hast eigentlich immer mit anderen Künstlern zusammengearbeitet. Hättest Du noch einen Wunschkandidaten für einen gemeinsamen Song?
Ganz viele. Ich kann mir auch vorstellen, mal mit einem klassischen Musiker etwas zu machen oder mit einem Jazz-Künstler. Till Brönner war immer eine Option, aber unsere Terminkalender haben es noch nicht zugelassen, dass wir uns im Studio treffen. Ich schaue mich immer gerne um nach neuen Künstlern, egal aus welchem Bereich. Da bin ich offen.

Kennst Du auch Schweizer Musiker?
Klar! Jetzt gerade spielt ja Stress. Den habe ich letztes Jahr am "Energy Stars For Free" kennengelernt. Ein ganz netter Typ. Sollte ich mal mit ihm etwas machen, müsste ich jedoch mein Französisch verbessern. Denn das wäre schon cool, wenn ich auf Französisch singen würde und Stress würde dazu rappen. Da hätte ich richtig Bock drauf. Dann kenne ich natürlich Stefanie Heinzmann, wir sind ein Herz und eine Seele. Ich sehe sie sehr oft und es ist immer wieder toll. Und von Bligg habe ich auch schon etwas gehört. The hardest shit on the planet (lacht)! Die meisten Leute wissen das ja gar nicht, aber ich hatte eine aussergewöhnlich tolle Zusammenarbeit mit Michael von der Heide. Der hat damals ein Jazz-Album gemacht. Er kam damit zu mir ins Studio und wir haben zusammen in Winterthur ein Album gemacht. Das ist schon zehn Jahre her. Tolle Songs, er ist ein Supertyp!
Interviewed by: Stella Nera
Redaktion: Stella Nera


Linktipps:
Künstlerportal von Adel Tawil
Festivalbericht Open Air Gampel 2015

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?