INTERVIEW MIT MR.DA-NOS



Mr. Da-Nos - Red 2K15
1. Mr. Da-Nos feat. Max Urban - Aicha
2. Real Love
3. Mr. Da-Nos feat. Max Urban - Hemmige
4. Mr. Da-Nos feat. Nico Santos - Holding On
5. Mr. Da-Nos feat. David Anthony - Tell Me Why 2K15
6. This Night (Version 2k15)
7. Mr. Da-Nos feat. Natalia - Move It Up
8. Mr. Da-Nos feat. Kollegah - Follow Your Dreams
9. We Love Ibiza
10. Music Never Sleeps
11. Mr. Da-Nos feat. Ayo Hope - Faster To The South
12. Peter, Sue & Marc - Io senza te (Mr. Da-Nos 2k15 Remix)
13. Mr. Da-Nos feat. Roby Rob - Oxa Baby Oxa 2k15
14. The Product G&G feat. Maury - Summer Nights In Brazil
15. Mr. Da-Nos feat. Elevens 2 - All That She Wants 2k15
16. Mr. Da-Nos feat. The Beatrockers - Dr. Beat
17. Mr. Da-Nos feat. Roby Rob - Na Na Hey Hey Kiss Him Goodbye
18. Out Of Space 2k14
19. Mr. Da-Nos feat. Max Urban - Nur no meh
mehr Infos

Get the Flash Player to see this player.

"Meine Musik macht gute Laune"


Seine Erfolgswelle reisst nicht ab: Mit "Red 2K15" bringt Mr.Da-Nos sein 29. Album auf den Markt. Wir haben den Winterthurer zum Interview getroffen und mit ihm über sein neuestes Werk, Lieblingsmusiker und fanatische Fans gesprochen.

hitparade.ch: Nach "Blue" und "Green" kommt Dein Album "Red 2K15". Was hat es mit den Farben auf sich?
Mr.Da-Nos: Es ist eine Trilogie. Das hatte ich am Anfang gar nicht vor. Das erste Album heisst "Blue", weil es meine Lieblingsfarbe ist. Sowieso fand ich die Idee schön, ein Album nach einer Farbe zu benennen, schliesslich kommt auch meine Musik kunterbunt daher. Ich hatte damit grossen Erfolg und so habe ich danach das Album "Green" gemacht. Damit habe ich sogar den "Swiss Music Award" gewonnen. Und jetzt runde ich das alles mit "Red 2K15" ab. Die Farbe passt wunderbar zu den Songs, denn die sind auch ganz schön knallig.

hitparade.ch: Das heisst, das nächste Album wird keine Farbe mehr sein? Gelb wäre doch auch noch schön.
Mr.Da-Nos: Nein, ich glaube, nicht (lacht). Es ist eine Trilogie und bleibt auch eine. Dazu kommt, dass "Red 2K15" mein insgesamt 29. Album ist. Daher denke ich, dass ich beim 30. Album etwas Spezielles machen werde. Ich habe aber noch null Ahnung, wie das herauskommen wird.

hitparade.ch: Das Album klingt sehr abwechslungsreich. Es fängt chillig und gemütlich an und wird immer bunter und knalliger. Wem wird dieses Album gefallen? Wem empfiehlst Du es?
Mr.Da-Nos: Ich erhalte vor allem von älteren Leuten viel gutes Feedback. Insbesondere mit dem sanften Einstieg des Albums treffe ich wohl einen breiten Geschmack. Es ist Deep-House-Sound, der zurzeit sehr erfolgreich in den Charts ist. Danach wechselt es zu einem HipHop-Song, da ich mit diesem Sound gross geworden bin. Ich habe auf allen meinen Alben immer einen HipHop-Song. Danach wechselt es zu EDM-Festival-Sound, der meine Live-Sets widerspiegelt, was die jungen Leute anspricht. Von dem her denke ich, dass fast für Jeden etwas auf dem Album ist. Meine Alben sind eigentlich immer sehr vielfältig.

hitparade.ch: Du durftest einen Soundtrack-Song zum Film "3 Türken & ein Baby" machen. Entstanden ist "Holding On" mit Nico Santos. Wie kam es dazu?
Mr.Da-Nos: Ich habe ein Partnerstudio in Köln, wo ich viele Songs produziere - auch für andere Künstler. Per Zufall hat einer der Filmproduzenten das Demo von "Holding On" in die Hände bekommen. Er war auf der Suche nach genau einem solchen emotionalen Song für den Kinofilm. Als die Anfrage kam, ob sie "Holding On" für den Soundtrack verwenden dürfen, habe ich natürlich keine Sekunde gezögert. Schliesslich ist das wie ein Sechser im Lotto. Ich wurde dann nach Berlin an die Premiere eingeladen und war dort eine Weile unterwegs in Clubs, Radios und in TV-Sendern, so dass ich den deutschen Rapper Kollegah kennengelernt habe. Mit ihm war ich sofort auf einer Wellenlänge, und so habe ich mit ihm auch gleich noch einen Song für's neue Album produziert.

hitparade.ch: Wenn Du Dir weltweit einen Musiker oder eine Band aussuchen könntest für eine Zusammenarbeit, wen würdest Du wählen?
Mr.Da-Nos: Ich würde unglaublich gerne mit den Red Hot Chili Peppers zusammenarbeiten. Oder auch mit Linkin' Park. Von denen bin ich ein grosser Fan.

hitparade.ch: Wie entstehen Deine Songs? Spielst Du Instrumente?
Mr.Da-Nos: Für dieses Album habe ich um die 50 Demo-Songs produziert, 19 haben es auf's Album geschafft. Die sind alle ziemlich unterschiedlich entstanden. Ich höre selbst alle Musikstilrichtungen und habe früher viele Instrumente gespielt. Zum Beispiel auch Geige, was mir viele nicht geben würden (lacht). Ganze sechs Jahre lang. Meine Eltern haben mich gezwungen (lacht). Ausserdem habe ich in einer Schülerband Schlagzeug gespielt. Ich kann nicht immer auf die gleiche Weise an Songs herangehen, das wäre langweilig. Ich mache immer wieder verschiedene Dinge. Ich stehe für gute Musik und gute Laune. So entstehen auch die Ideen zu den Songs. Im Alltag, in tollen Situationen.

hitparade.ch: Du bist schon sehr lange im Geschäft. Wenn Du heute Deine allerersten Songs und Alben wieder hörst, gefällt Dir das noch, was Du damals gemacht hast?
Mr.Da-Nos: Ich finde die Sachen auch heute noch gut. Weisst Du wieso? Weil sich alle acht bis zehn Jahre die Musikstilrichtungen wiederholen. Aktuell gehen wir wieder in die 90er zurück. Alles wird vocal-lastiger und langsamer, was in den 90ern sehr angesagt war im House-Bereich. Viele Inspirationen stammen aus genau dieser Zeit. Die Musik versetzt mich zurück in diese Zeit. Ich glaube, ich würde mich eher wundern darüber, wie ich damals herumgelaufen bin, welchen Style ich hatte (lacht).

hitparade.ch: Damals gab es noch kein Internet, die Musikszene funktionierte völlig anders…
Mr.Da-Nos: Absolut! Ich bin unglaublich enttäuscht über die Nachhaltigkeit der Musikkonsumenten. Musik wird heute wie Fast Food konsumiert und danach schnell wieder entsorgt. Man ist immer wieder süchtig nach Neuem. Viele können nichts dafür, weil das einfach der Nerv der heutigen Zeit ist, weil junge Menschen heute mit dem Internet und diesem Überfluss an Musik aufwachsen und es nicht anders kennen. Musik zu produzieren ist schliesslich nicht billiger geworden. Es ist ein Segen und ein Fluch zugleich. Durch's Internet kommt man schliesslich auch an neue Musik heran, die man sonst gar nie gehört hätte. Auch meine Musik geht dank YouTube rund um die Welt, ich bekomme manchmal Messages aus Südamerika oder Asien. Früher hätte ich viel Geld in die Hand nehmen müssen, um die Menschen dort überhaupt erreichen zu können. Es ist handkehrum auch ein grosser Teich, in dem man schnell untergeht. Heute muss man sich einfach andere Einnahmequellen suchen, weil Musik nur noch vermindert gekauft wird.

hitparade.ch: Was denkst Du über die aktuelle Schweizer Musikszene?
Mr.Da-Nos: Ich finde es toll, dass Schweizer Musik immer mehr zum Vorschein kommt. Vor 15 Jahren wurde es weniger geschätzt. Oft ist ja der Prophet im eigenen Land nichts wert. Dabei haben wir in unserem Land so viel geile Musik. Es ist toll, dass es jetzt Veranstaltungen wie den "Swiss Music Award" gibt.

hitparade.ch: Welche Schweizer Acts magst Du besonders?
Mr.Da-Nos: Ich finde den Gitarristen Slädu sehr geil. Ich bin aber auch ein grosser Fan von Bligg, Stress und Baschi. Ich finde, die performen sehr cool. Ausserdem bin ich ein grosser Fan von Gotthard. Aber leider habe ich sie schon eine Weile nicht mehr live gesehen. Das muss ich einmal nachholen.

hitparade.ch: Welchen Teil Deines Jobs magst Du, welchen nicht? Zum Beispiel Promotage und Interviews?
Mr.Da-Nos: Oh nein! An Tagen wie heute, wo ich über mein neues Album reden darf, da blühe ich regelrecht auf! Ich finde es gut, wenn ich etwas erzählen kann, damit die Leute nicht denken, ich sei einfach nur ein grosskotziger DJ. Ich versuche diesem Klischee entgegenzuwirken. Mein Job bietet sehr viel Abwechslung, und genau das gefällt mir. Am Vormittag sitze ich oft im Büro, am Mittag treffe ich meine Partner, Veranstalter und Sponsoren und am Nachmittag gehe ich ins Studio und kann kreativ sein. Ich wüsste nicht, welcher Job sonst noch so abwechslungsreich und spannend wäre. Ich kann mich selbst verwirklichen und meinen Traum leben. Dafür bin ich sehr dankbar, das ist schon cool!

hitparade.ch: Dann ist es für Dich auch easy, wenn Du dauernd erkannt und angesprochen wirst und für Fotos herhalten musst?
Mr.Da-Nos: Auf der einen Seite ist es schön, denn es zeigt mir, dass ich etwas richtig mache. Es kann aber auch unschön sein, wenn ich einen schlechten Tag habe und gestresst bin. Ich bin ja auch nur ein Mensch. Wenn man schlecht drauf ist, hat man manchmal halt keine Lust, für ein Foto zu lächeln. Das sind schwierige Situationen, weil Du schnell arrogant wirken kannst. Dann heisst es: "Der ist eingebildet und hat es nicht mehr nötig!" Schlimm finde ich es, wenn die Fans zu Dir nach Hause kommen. Das habe ich auch schon erlebt. Einige haben in meinem Garten übernachtet, auf der anderen Seite habe ich auch schon Morddrohungen erhalten.

hitparade.ch: Ernsthaft? Wieso?
Mr.Da-Nos: Da ging es irgendwie um Beziehungen, die gescheitert sind, weil er nicht damit klarkam, dass sie ein Fan von mir ist und Bilder von mir aufgehängt hatte. Und solche Sachen. Wahnsinn!

hitparade.ch: Zum Abschluss: Was ist Dein aktueller Lieblings-Song?
Ich mag den neuesten Song von "Klingande" sehr. Und natürlich meine neue Single "Real Love" (lacht).
Interviewed by: Stella Nera
Redaktion: Stella Nera


Linktipps:
Das Album "Red 2K15" anhören
Künstlerportal von Mr. Da-Nos

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?