INTERVIEW MIT ENSIFERUM



Anlässlich des Viking/Pagan-Metal Festival machte die Finnische Combo von Ensiferum wieder mal in der Schweiz halt. Vor ihrem Auftritt wurde hitparade.ch zum Interview mit Sänger und Gitarrist Petri Lindroos geladen, welcher alles andere als fit und munter aussah. Schlafmangel und die unerträgliche Hitze im Tourbus nannte er als Grund. Wir konnten ihm seine Wortkargheit aber kaum übel nehmen, rüttelten ihn (auch während unserem Gespräch) immer wieder mal wach und brachten das Interview hinter uns.

hitparade.ch: Du hast im Frühling 2004 Jari Mäenpää als Sänger und Gitarristen bei Ensiferum ersetzt. Findest du, dass sich der Musikstil der Band seither verändert hat? Inwiefern hast du deren Musikstil beeinflusst?
Petri Lindroos: Also der Stil ist im Grunde genommen der gleiche geblieben. Wir haben ja vor nicht allzu langer Zeit unser neues Album "Victory Songs" aufgenommen und auch dies ist immer noch im klassischen Ensiferum-Stil Ich finde nicht, dass sich da gross was verändert hat, oder ich als Person da grossen Einfluss genommen habe.

hitparade.ch: Unter Fans gibt es immer wieder Diskussionen bezüglich dir und dem Ex-Mitglied Jari Mäenpää. Man streitet sich, wer nun der bessere sei etc. Kriegst du von solcher Kritik überhaupt was mit und was hälst du davon?
Petri Lindroos: Das kümmert mich nicht. Es ist ein bisschen komisch, da ich ja jetzt schon gut 3 Jahre bei der Band bin und man trotzdem immer noch darüber redet.

hitparade.ch: Ist das denn nicht eine Belastung für dich?
Petri Lindroos: Nein, gewissen Sachen sollte man einfach keine Aufmerksamkeit schenken, dann belasten sie einem auch nicht.

hitparade.ch: Du bist zusätzlich Frontmann der Band "Norther". Besteht da nicht eine gewisse Doppelbelastung?
Petri Lindroos: Bis jetzt nicht, nein. Das funktioniert alles bestens für beide Bands. Es gab bis anhin nie Doppelbuchungen oder Zeitkollisionen. "Norther" ist und bleibt meine Hauptband, aber in letzter Zeit investiere ich deutlich mehr Zeit in Ensiferum.

hitparade.ch: Euer Tourplan im April ist rappelvoll und ihr könnt selten einen freien Tag geniessen. Was macht ihr, wenn ihr frei habt?
Petri Lindroos: Als erstes schlafe ich mal aus. Den letzten freien Tag hatten wir in Freiburg (D). Da gab es ein grosses Hallenbad mit Sauna und all dem. Wir haben dort ein paar Stunden verbracht. Den Rest des Tages waren wir in einem Biergarten und haben relaxt.

hitparade.ch: Euer heutiger Support-Act ist die Schweizer Band "Eluveitie". Kennt ihr die Jungs persönlich?
Petri Lindroos: Nein, ich habe vorher noch nie was von ihnen gehört, wie auch von den anderen Bands, die heute spielen werden, nicht.

hitparade.ch: Kennst du überhaupt eine Schweizer Metal-Band?
Petri Lindroos: Nope (grinst)

hitparade.ch: Ensiferum haben bei Konzerten immer solche schwarze Balken auf ihre Wangen gemalt. Gibt's dafür einen speziellen Grund?
Petri Lindroos: Ich habe Markus, unseren Gitarristen, selbst mal danach gefragt. Anscheinend geht das bis zu den Anfangszeiten von Ensiferum zurück. Sie machten das schon immer. Ich denke nicht, dass dahinter ein spezieller Grund steckt. Es sieht einfach cool aus (grinst).

hitparade.ch: Am 20. April 2007 wird euer neues Album "Victory Songs" in der Schweiz veröffentlich. Was dürfen die Fans erwarten? Klassische Ensiferum-Melodien oder etwas Neues, Spezielles?
Petri Lindroos: Meiner Meinung nach ist es DAS Ensiferum Album schlechthin. Es ist im altbekannten Stil, enthält jedoch auch die eint oder anderen neuen Elemente. An den letzten paar Konzerten ist uns deutlich aufgefallen, dass viele Fans die neuen Songs, wir spielen 5 davon live, schon sehr gut kannten. Da war das Internet wieder mal schneller…
Einerseits ist das mühsam für uns zu sehen, andererseits merkten wir auch, wie sehr die besagten Fans die neuen Songs mögen. Wir haben Europaweit sehr gute Kritik dafür erhalten und das Album wurde mit 8,5 (von10) Punkten benotet. Ich hoffe also, dass unsere Fans es genauso mögen wie wir.

hitparade.ch: Hast du einen Lieblingssong vom neuen Album?
Petri Lindroos: Ja, ich mag "One More Magic Potion" und "Victory Songs" besonders gut.

Danke Petri, dass du dir Zeit für uns genommen hast!
"Kein Problem, habe ich doch gerne gemacht" sagte, er und trotz allem konnten wir ihm noch ein Lächeln entlocken.


Linktipps:
Konzertbericht Ensiferum im Gaswerk Winterthur - 14.04.2007
Discographie von Ensiferum
Offizielle Website von Ensiferum

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?