Home | Impressum | Kontakt
Login

Lina Button im Music Talk - hitparade.ch



Lina Button - Who'll Be Here
1. Hidden Land
2. One Wish
3. Dance Into Freedom
4. A Little
5. Take Me Away
6. Bridges
7. Keeping It Close
8. Oil & Water
9. Curtains
10. Who'll Be Here
11. Outro
mehr Infos
Nach langer und intensiver Songwriting- und Produktionszeit ist endlich das neue Album von Lina Button erschienen. Auf "Who'll Be Here" zeigt sie sich von ihrer ganz persönlichen Seite und experimentiert mit Soundeffekten, die ihre Songs ganz klar im 2019 positionieren. Im Music Talk mit Bettina Wyss-Siegwart spricht sie über ihr neues Werk.

Leseauszug:

hitparade.ch: Hast Du eine Antwort auf Deine Frage "Who'll Be Here" gefunden?
Lina: Ich habe ehrlich viel darüber nachgedacht. Ich denke, es ist eine Frage, die einen ein Leben lang begleitet. Ich denke, jeder ist einmal an einem Punkt in seinem Leben, wo man sein Umfeld hinterfragt. In diesen Momenten kristallisiert sich heraus, wer denn die wahren Freunde sind, die auch dann da sind, wenn es einmal bergab geht. Wenn es sowieso lässig ist, ist es ja immer einfach. Zudem: Je älter man wird, umso weniger Zeit hat man, die Freundschaften zu pflegen. In der Schule und im Studium ist es einfach, danach muss man sich diese Zeit bewusst nehmen. Daher teilt man seine Zeit gerne mit den Menschen, die einem wirklich nahe sind. Und da habe ich jetzt einfach gemerkt, dass es solche gibt, die einfach für mich da sind, auch wenns mir mal schlecht ging.

hitparade.ch: Du hast Dir Zeit genommen für dieses Album, weil es Dir zuvor jeweils zu schnell ging. Ist das ein Problem im Musik-Business, dass man unter dem stetigen Druck steht, möglichst schnell neue Alben zu produzieren?
Lina: Bei meinen ersten drei Alben war ich im Vertrag mit einer Plattenfirma, da ist die Planung natürlich wichtig, da die verschiedenen Künstler getimed werden müssen mit dem Release. Und auch die Booker müssen wissen, ab wann sie die Tour planen können. Sobald diese Daten feststehen, ist man eingesperrt. Dann muss man einfach liefern! Nach dem dritten Album habe ich gemerkt, dass ich da mehr Zeit dazwischen brauche.

hitparade.ch: Und hast Du es auch beim Schreiben gemerkt, dass Du diesen Druck nicht mehr hast?
Lina: Es hat mir sehr gut getan. Ich musste aber schmerzlich feststellen, dass ich nicht mehr so richtig wusste, wie ich noch Songs schreiben soll. Ich hatte den Zugang zum Songwriting verloren. Ich habe in den letzten Jahren so viel Output gegeben, dass ich gar nicht mehr wusste, was ich schreiben soll und ob mir je wieder ein Song gelingen wird. Ich bin nach England gereist mit dem Produzenten-Team und habe Berlin besucht, auf der Suche nach Inspiration. Es war aber nicht das, was ich brauchte, die Songs wurden mir fremd. Ich habe dann über meine Band-Musiker den Zugang wieder gefunden. Und so konnte ich im Endeffekt dieses Album doch noch alleine schreiben.

Interview durchgeführt: Bettina Wyss-Siegwart
Redaktion: Bettina Wyss-Siegwart


Linktipps:
Das neue Album "Who'll Be Here" anhören
Künstlerportal von Lina Button