Home | Impressum | Kontakt
Login

Interview mit Loco Escrito - hitparade.ch

"Meine Tochter ist mein Orakel"



Loco Escrito verrät im Interview, wie er seine Songs schreibt, wie sein Song "Triste" entstanden ist und wie sehr ihn die Pandemie trifft.

hitparade.ch: Deine neue Single "Triste" ist vor einiger Zeit erschienen. Was für Reaktionen hast Du von Deinen Fans erhalten?
Loco: Ich habe sehr gute Reaktionen erhalten, was mich total gefreut hat. Der Track ist zwar düster, die Leute nehmen ihn aber nicht so wahr. Gerade, weil zurzeit keine Konzerte stattfinden können, sind wir umso glücklicher über das positive Feedback. Und ich freue mich sehr, dass wir damit in die Top 20 eingestiegen sind.

hitparade.ch: Du sagst, das sei Dein bisher persönlichster Song, der einen tiefen Einblick in Deine Seele gewährt. Konntest Du Deine vergangene Liebesgeschichte damit verarbeiten?
Loco: Die Sache ist für mich abgeschlossen, ich trauere der Beziehung nicht mehr nach. Der Song war wichtig für diesen Prozess, denn er ist drei Tage nach der Trennung entstanden. Da stecken echte Gefühle drin und die grosse Dunkelheit, die in meinem Herzen war. Ich glaube, es ist schwierig, einen solchen Song zu schreiben, wenn man nicht direkt in einer solchen Situation steckt. So ist es authentischer und die Menschen können sich damit identifizieren. Wer kennt Liebeskummer nicht?

hitparade.ch: War es schwierig für Dich, diesen Song zu schreiben?
Loco: Songs zu schreiben ist mir schon immer sehr leicht gefallen. Bei "Triste" war es sogar noch einfacher als sonst. Der entstand mega schnell. Wenn man so stark fühlt, schreibt es sich wie von selbst.

hitparade.ch: Wie hat die Frau, um die es im Song geht, auf den Track reagiert?
Loco: Ich habe ihr den Song geschickt und sie hat sehr gut reagiert. Er hat ihr gefallen. Das war mir sehr wichtig.

hitparade.ch: Man sagt, Frauen färben sich die Haare, wenn sie ein neues Kapitel beginnen. Ist das bei Dir auch so? Du hast Dich optisch sehr verändert!
Loco: Nein, das ist tatsächlich Zufall. Ich wollte das schon lange machen mit meinen Haaren und jetzt war eine gute Gelegenheit. Mir wurde erst im Nachhinein bewusst, dass man das auch anders interpretieren könnte.

hitparade.ch: Trotz der traurigen Geschichte in "Triste" spürt man auch Hoffnung und Lebensfreude. Hast Du Deine Energie also wiedergefunden?
Loco: Voll! Ich bin voller Tatendrang und es geht mir prima!

hitparade.ch: Du hast eine kleine Tochter. Wie sehr beeinflusst sie Dich und Deine Musik?
Loco: Meine Tochter gibt mir einen grossen Push in meinem Leben. Meine Musik beeinflusst sie sehr, denn sie ist mein Orakel. Wenn ich ihr einen neuen Track abspiele, und sie direkt mitsingen kann, dann weiss ich, dass der Song ein Ohrwurm ist. Wenn sie positiv auf einen Song reagiert, ist das ein gutes Zeichen. Das haben die Stones schon gemacht! Je nach Reaktion der Kinder wussten sie, welcher Song der Beste ist. Wenn eine Melodie eingängig ist, dann zeigen Dir das die Kleinen sofort. Die sind immer ehrlich mit ihren Bewertungen.

hitparade.ch: Du hast ein grosses Gefühl für Melodien und Song-Stimmungen. Woher holst Du Deine Inspiration in der aktuell kalten und grauen Schweiz?
Loco: Meine Gefühle kommen aus meinem Innersten. Da spielt das Wetter für mich absolut keine Rolle. In meinem Studio gibt's übrigens nicht einmal Fenster. Das ist alles einfach in mir drin. Songs kann ich überall und in jeder Situation schreiben. Ein Laptop und ein Mikrofon reichen dafür. Ich finde dieses romantische Bild der Songwriter, die sich in die Einsamkeit zurückziehen, um tagelang an Songs zu schreiben, immer ein wenig merkwürdig. Ich glaube, das ist einfach eine Ausrede, wenn man zu lange hat, bis ein Song fertig ist.

hitparade.ch: Deine Songs klingen international und kommen auch im Ausland sehr gut an. Träumst Du von einer Weltkarriere?
Loco: Ich weiss, dass wir dort hinkommen werden. Durch Corona ist das jetzt gerade nicht möglich, aber wir sind auf dem besten Weg dahin. Wachsen liegt uns am Herzen. So lange es so weitergeht wie bisher, steht dem Ganzen in meinen Augen nichts im Wege.

hitparade.ch: Du gehörst zu den erfolgreichsten Schweizer Musikern zurzeit. Wie stark trifft Dich die Corona-Pandemie?
Loco: Die Pandemie trifft uns sehr hart. Der Staat konnte uns nur mit 20% der Einnahmen helfen, was so gut wie nichts ist. Es geht mir zum Glück (noch) gut. Doch in dieser Szene leiden zurzeit so Einige. Die ganze Crew, Eventtechniker, Veranstalter, einfach alle. Sehr vielen Leuten ist nicht bewusst, wie viele Menschen da eigentlich involviert sind und wer alles betroffen ist. Da hängen so viele Existenzen dran.

hitparade.ch: Arbeitest Du zurzeit an Deinem neuen Album?
Loco: Wir haben mega viele Songs beisammen, jedoch ist noch nicht entschieden, welche es aufs neue Album schaffen werden. Wir warten zurzeit noch ab. Im Moment bin ich am Ausprobieren, Planen und Abwägen.
Interview durchgeführt: Bettina Wyss-Siegwart
Redaktion: Bettina Wyss-Siegwart


Linktipps:
Künstlerportal von Loco Escrito