MANDO DIAO KONZERT, 12. APRIL 2005 - ROHSTOFFLAGER

MANDO DIAO Konzert (support: The Jessica Fletchers), 12. April 2005 - Rohstofflager

Rock ist wieder IN, das wurde mir schon vor 3, 4 Jahren klar - doch so deutlich wie heute, habe ich es selten gespürt. Schwedens momentaner Musikexport Nr. 1 "Mando Diao" spielen innert kürzester Zeit zum 2. mal in Zürich - und die Schafe kommen, wenn der Hirte ruft... Sogar in derart grossen Scharen, dass das Konzert vom "Abart" ins "Rohstofflager" - welches etwa die 5-fache Menge an Personen fasst - verlegt werden musste. Also ging ich hin....
Anhand der prozentualen Anzahl Frauen - davon ca. 90% Teenies - konnte man leicht erkennen, dass "Mando Diao" heute sehr, sehr angesagt sind - ist es doch eine Faustregel im Rock, dass je mehr weibliche Zuschauer, desto angesagter die Band.. Nun denn, es gibt ja wahrhaft schlimmeres!

Als Vorturner mussten "The Jessica Fletchers" aus Norwegen ran - keine sehr dankbare Aufgabe bei einem solch jungen Publikum. Die 5 Jungs machten ihre Sache sehr gut; mit psychodelisch angehauchtem Mod-Rock, inspiriert von diversen Bands aus den sixties und frühen seventies, rockten und jamten sie sich teilweise ins Instrumental-Nirvana, nur um sich kurze Zeit später wieder in wunderschönen Melodien zu finden... Da störte es auch nicht weiter, dass ihre Hemden aussahen, wie eine Mischung aus einem Papagei-Kostüm und der Altkleidersammlung der Kelly Family... Der Sound war gut, der Mix auch und ich konnte den einen oder anderen Kandidaten im Publikum ausmachen, der - Schweiz-typisch - total neben dem Takt versucht hat, via spastischer Tanzeinlage dem beat zu folgen! Kurzweilige 40 Minuten später war Schluss und die Meute wartete ungeduldig auf die neuen Rockstars aus Schweden; "Mando Diao"!

Um 22:15 ernteten die Jungs - alle etwa um die 24 - die Bühne und stiegen mit "The Band" gekonnt in einen Reigen von Melodie, Kraft und Melancholie ein... Von Beginn weg machten sie klar, wer Chef im Ring ist und genossen die Aufmerksamkeit des Publikums sichtlich! Etwas überheblich - ganz im Stil der grossen Rockbands von damals - und leicht reserviert standen sie einem heiteren Publikum gegenüber, das nach jedem Furz der Band lächzte! Die Band "furzte" sensationell; Hit um Hit feuerten sie der hungrigen Masse um die Ohren; vom aktuellen Album "Hurricane Bar" rotzten sie zauberhaft-melancholische Melodien wie die aktuelle Single "You can't steal my love" - einer meiner Lieblingssongs allgemein momentan - "If i leave you", "God knows" und das tieftraurige "All my senses" perfekt hin, doch auch ältere Songs wie das wunderschöne, intensive "To China with love" - Atmosphäre, Kraft und Sehnsucht pur - , "Sheepdog" oder "Paralyzed" kamen nicht zu kurz. Die Stimmen der beiden Sänger Björn Dixgård und Gustaf Norén funktionieren live mindestens so gut wie auf Konserve - einzig der Gitarrensound war etwas breiig, doch wen interessiert das schon bei derart feiner Rockmusik?
Das Publikum ging mit und mit dem Überhit "Down in the past" verabschiedete sich die Band nach bereits ca. 50 Minuten erstmals. Die drei Zugaben waren OK, doch hätte man sich den einen oder anderen bereits gezockten Song vielleicht für den Höhepunkt aufsparen sollen - so flachte die Stimmung während den letzten 20 Minuten doch etwas ab, und die Band schien darauf - ganz "The Who"-like - mit zertrümmern und zerstören des Equipments zu reagieren. Ich persönlich fand das etwas unnötig, da es weder originell ist, noch zum Rest der Show gepasst hat! Anyway, die Teenies fanden es sicher geil - so wie ich damals vor 12 Jahren bei Nirvana...!

Nach 75 Minuten war dann entgültig Schluss und ich verliess zufrieden mit einem lachenden (Songs, Stimme, Power) und einem weinenden (Arroganz, aufgesetztes Gepose, Distanz zum Publikum) Auge den Ort des Geschehens...
Aber eines ist glasklar; Schweden rockt zur Zeit gewaltig und ich erwarte sehnlichst die Konzerte von "Mando Diao" auf den Open-Airs (St. Gallen, Gurten) in diesem Sommer! Denn rein musikalisch liessen sie keine Wünsche offen - was auch mein wieder verstärkt auftretender Tinitus und meine lecker durchschwitzten Klamotten nachhaltig beweisen...!
pillermaik

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?