MAMMA MIA! HERE WE GO AGAIN


Kino

Originaltitel Mamma Mia! Here We Go Again
Genre Musical
Regie Ol Parker
Darsteller
Lily JamesYoung Donna
Amanda SeyfriedSophie
Stellan SkarsgårdBill
Andy GarciaFernando
Meryl StreepDonna
Pierce BrosnanSam
Colin FirthHarry
Christine BaranskiTanya
Dominic CooperSky
Julie WaltersRosie
alle anzeigen
Land USA
Jahr 2018
Studio Universal Pictures Schweiz
Kinostart CH (de)19.07.2018
Kino Deutschschweiz Wochen: 12 / Besucher: 106987
Kino Romandie Wochen: 9 / Besucher: 37021
Filmreihe
Mamma Mia! Here We Go Again (2018)

Zehn Jahre nach dem Megaerfolg lädt Universal Pictures erneut auf die traumhafte griechische Insel Kalokairi ein. Der hochkarätige Cast wird neben vielen altbekannten, auch aus neuen Gesichtern bestehen, die zum Mikrofon greifen und die bekannten Hits zum Besten geben. Genau zehn Jahre nach dem ersten Launch, kommt 2018 das ultimative Summer Feeling zurück.

REVIEWS

Average points: 5.5 (Reviews: 4)

Here we go again! Zehn Jahre nach dem Riesenerfolg die Fortsetzung.
Leider fast ohne Meryl Streep. Denn die von ihr im ersten Teil gespielte Donna ist leider in der Zwischenzeit verstorben.
Und so pendelt die Geschichte zwischen der Gegenwart und dem Jahr 1979, als Donna die drei Männer kennenlernte, die alle als Väter ihrer Tochter Sophie in Frage kommen. Nun, die Handlung ist ein wenig zu konstruiert, noch mehr als im ersten Teil. Aber der Film macht trotzdem Spaß. Dafür sorgen die sympathischen Schauspieler (auch diejenigen, die die Hauptdarsteller in ihrer Jugend verkörpern) und natürlich die Kult-Songs der vier Schweden mit vielen Hits aber auch ganz starken Album-Songs wie 'I've Been Waiting For You', 'My Love My Life' oder 'When I Kissed The Teacher'. Kurz vor Ende tritt dann auch noch Cher als die Oma von Sophie in Erscheinung und trifft ihre alte Liebe wieder, der, was für ein Zufall auch, Fernando heißt. Da passt es doch prima, dass ABBA einen gleichnamigen wundervollen Hitknaller im Repertoire hat, den sie dann auch sofort zum Besten gibt.
Und dann ... ja dann tritt doch noch Meryl Streep in Erscheinung, in der Vorstellung Ihrer Tochter zumindest, bei der Taufe von Sophie's Baby. Und die beiden singen dann im Duett wunderschön das grandiose 'My Love My Life'. Nach dieser kitschig-rührenden Szene geben dann am Ende alle Darsteller gemeinsam 'Super Trouper' als Zugabe zum Besten und somit ist zumindest ein fröhlich-beschwingtes Ende garantiert.
Übrigens haben die beiden ABBA-Musiker jeweils einen ganz kurzen Auftritt, Benny Andersson als Pianist in einem Pariser Café und Björn Ulvaeus spielt einen Universitätsprofessor.
Fazit: vielleicht nicht ganz so locker und witzig wie der erste Teil, Meryl Streep fehlt halt doch, aber trotzdem sorgt der Film für nette Unterhaltung. Aufgerundete 5*.
Last edited: 20.07.2018 14:13:00

...sehe ich auch wie rhayader. "When I Kissed The Teacher" am Anfang ist schon sehr stark. Leider hat es dann ihre Längen.
Die Knaller vom ersten Teil, "Lay All Your Love On Me", "Voulez-vous" oder "Gimme Gimme Gimme" fehlen halt. Die hätte man mit "Summer Night City", "On And On And On" oder "As Good As New" ersetzen können.
Trotzdem schön, dass man auf "Angeleyes" "Kisses Of Fire" und "Why Did It Have To Be Me" zurückgreift. Und wenn man genau hinhört, erkennt man im Score auch "I Let The Music Speak", "Hole In Your Soul" und andere Songs, ja sogar "Just Like That" ....

Natürlich haben beide Vorredner einen guten Film und Musik Geschmack! Und wahrhaftig fehlt der Knüller "Lay all your love on me".
Toller Film,Tolle Musik,Tolle Schauspieler,dass kann ja nur eine 6+ geben.

So langsam gefällt mir sogar was die Ammis machen ;-)


Last edited: 22.07.2018 17:58:00

Add a review

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.