MAN OF STEEL


Kino


Kino


DVD


Blu-Ray

Originaltitel Man Of Steel
Genre Action | Adventure | Fantasy
Regie Zack Snyder
Darsteller
Henry CavillClark Kent
Amy AdamsLois Lane
Michael ShannonGeneral Zod
Diane LaneMartha Kent
Russell CroweJor-El
Antje TraueFaora-Ul
Harry LennixGeneral Swanwick
Richard SchiffDr. Emil Hamilton
Christopher MeloniColonel Nathan Hardy
Kevin CostnerJonathan Kent
alle anzeigen
Land USA/CDN/GB
Jahr 2013
Laufzeit 143 min
Studio Warner Bros., Legendary Pictures, Syncopy
FSK 12
Kinostart CH (de)20.06.2013
DVD-Start25.10.2013
URL http://www.manofsteel.ch
Kino Deutschschweiz Wochen: 5 / Besucher: 55212
Kino Romandie Wochen: 5 / Besucher: 39717
DVD-Hitparade Deutschschweiz Wochen: 8 / Peak: 1
Filmreihe
Man Of Steel (2013)
Aquaman (2018)
Shazam! (2019)
Soundtrack Man Of Steel
Songs DNA (Hans Zimmer)
Flight (Hans Zimmer)
Goodbye My Son (Hans Zimmer)
I Have So Many Questions (Hans Zimmer)
I Will Find Him (Hans Zimmer)
If You Love These People (Hans Zimmer)
Ignition (Hans Zimmer)
Krypton's Last (Hans Zimmer)
Launch (Hans Zimmer)
Look To The Stars (Hans Zimmer)
Oil Rig (Hans Zimmer)
Sent Here For A Reason (Hans Zimmer)
Terraforming (Hans Zimmer)
This Is Clark Kent (Hans Zimmer)
Tornado (Hans Zimmer)
What Are You Going To Do When You Are Not Saving The World? (Hans Zimmer)
You Die Or I Do (Hans Zimmer)

Ein kleiner Junge erfährt, dass er über aussergewöhnliche Fähigkeiten verfügt und nicht von der Erde stammt. Als junger Mann will er herausfinden, woher er kommt und welche Aufgabe ihn hier erwartet. Doch er muss zunächst den Helden in sich entdecken, um die Welt vor der Vernichtung zu bewahren und selbst zum Symbol der Hoffnung aller Menschen aufzusteigen.

REVIEWS

Average points: 3.21 (Reviews: 14)

So große Zerstörungswut wie in diesem Film habe ich selten gesehen. Und mittendrin statt nur dabei natürlich die amerikanischen Cops. Ideal für Freunde des modernen Actionkinos, aber nicht für mich.

Der Mann aus Stahl ist wieder da. Diesmal von Produzent Nolan und Regisseur Snyder filmisch umgesetzt. War der letzte Re-Launch 2006 noch Weichspüler pur, ist das hier ein absolutes SciFi-Spektakel. Ich zerbrösle das neueste Supie-Abenteuer in drei Teile: Zu Beginn wird das Schicksal von Krypton beleuchtet. Das geschieht einfühlsam (sehr schön: Crowe & Zurer als Familie El), aber auch actionreich (diabolisch: M. Shannon als Zod).
Danach wird gezeigt, wie Clark/Kal behutsam bei den Kents in Smallville aufwächst. Im letzten Drittel geht dann mit dem Angriff der Zod-Bande tierisch die Post ab! Man muss allerdings sagen, dass Snyder in dieser Phase MASSLOSS übertreibt! Metropolis wird während fast einer Stunde in Schutt und Asche gelegt. Das war mir dann doch etwas too much...
Fazit: Henry Cavill ist sicher (noch) kein Christopher Reeve. Aber Brandon Routh steckt er schon mal locker in die Tasche. 4.5*

eine wirklich gute superman-verfilmung.

Erste Hälfte in Ordnung, etwas viel Pathos, die danach gebotene Action ist wirklich total übertrieben.

Buena película. Es una gran mejora respecto de su predecesora. Pero no es "la película" de superman. Excelente el casting.

Strenggenommen ein Remake von "Allein gegen Alle", teilweise stark in Szene gesetzt mit überzeugenden Darstellern (Antje Traue: Wow !!). Warum also keine bessere Bewertung?

a) der Krypton-Look zu Beginn gefiel mir gar nicht, zuviel Fantasy, b) die Zerstörungsorgie ist nicht nur unnötig, sie ist strunzdumm

Im alten Film war Supie wenigstens so schlau und verlagerte den Kampf mit Seinesgleichen von Metropolis zum Südpol. Hier läßt er es einfach zu, wenn ganze Hochhäuser samt Menschen drin einstürzen. Dann aber hält er später Zod per Genickbruch davon ab, gerade mal eine Handvoll Leute zu braten ... aua!

Eigentlich ist der Film deutlich besser als Superman Returns, aber die besagten Szenen sind halt vollkommen daneben :(

Hab mich selten so gelangweilt bei einem Actionfilm. Trotz Starbesetzung (Crowe, Costner) kam bei mir nie Spannung auf. Und die ewig gleichen Kampfszenen waren dann doch sehr anstrengend und ich war froh, als der Bösewicht dann endlich erledigt war.

Schon schön und imposant gemacht. Aber leider auch ziemlich gehalt- und einfallslos von der Story her. Da war "Batman Begins" im Vergleich viel stärker. Trotzdem, muss ich sagen, ist das wohl der beste Superman-Film, den ich bisher gesehen habe.

Sehe das ähnlich wie Trekker. Auch mich störte die Gewaltorgie in den letzten 45 Minuten. Zum einen ist so viel Action einfach langweilig, zum anderen war, wie schon erwähnt, Superman ja auch immer intelligent genug, eine bessere Lösung zu finden. Davor war der Film immerhin noch o.k. Gute 3.

der gute wille ist zu erkennen.
aber insgesamt dann doch wieder nichts anderes als das übliche ausm hause hollywood.
gewalt und zerstörung ohne pause.

für solche drehbücher habe ich kin verständnis mehr.
ist doch jedes mal der gleiche mist.
die superhelden kannn man doch x-beliebig tauschen...an der story würde doch keiner mehr den unterschied erkennnen.

die zeitsprünge und die rück-rückblenden fand ich auch unnötig.
Last edited: 06.09.2017 19:16:00

Bereits am Anfang beschlich mich ein ungutes Gefühl, hab mich dann trotzdem dazu gezwungen weiter zu schauen. Man gibt ja nicht so schnell auf. Irgendwann ist es dann aber alles too much.... Definitiv ein Film den die Welt nicht braucht.

„Wir wollen, dass dies als der erste Supermanfilm überhaupt angesehen wird und dann können wir nicht einfach (…) [die Original-Musik stehlen].“ Dieses Zitat des Regiesseurs habe ich Wikipedia entnommen. Ich will wissen, was der genommen hat oder ob der immer so ist. Ich hätte die Einblendungen aus den frühen Batman-Filmen mit Adam West als angemessen empfunden: Ploink, Zisch, Whaaammmm, Broooaaaarrrr.

Und die Frage aller Fragen: Woher kriegen die immer die voll besoffenen Kameramänner?

War nach den schwachen Superhelden-Filmen der vergangenen Jahre aufs Schlimmste gefasst - und wurde positiv überrascht. Der Hauptdarsteller macht seine Sache sehr gut und das Produktionsdesign weiß zu gefallen. Lediglich die Actionszenen hätten etwas kürzer ausfallen können. 4+

Starker Beginn, leider werden die Figuren zunehmend langweilig. Nach einer Stunde gehen den Produzenten die Ideen aus und sie nerven die Zuschauer mit einem CGI-Overkill. Die wackelige Kamera ist einmal mehr unmöglich.

Fazit: Insgesamt bleibt eher wenig von diesem eher billig wirkenden Film haften. *3-

Add a review

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.