SPLIT


Kino


Kino


DVD


Blu-Ray

Originaltitel Split
Genre Horror | Thriller
Regie M. Night Shyamalan
Darsteller
James McAvoyDennis
Anya Taylor-JoyCasey Cooke
Betty BuckleyDr. Karen Fletcher
Haley Lu RichardsonClaire Benoit
Jessica SulaMarcia
Izzie CoffeyFive-Year-Old Casey
Brad William HenkeUncle John
Sebastian ArcelusCasey's Father
Neal HuffMr. Benoit
Ukee WashingtonNews Anchor
alle anzeigen
Land USA
Jahr 2016
Laufzeit 117 min
Studio Universal Pictures
FSK 16
Kinostart CH (de)26.01.2017
Kino Deutschschweiz Wochen: 7 / Besucher: 36647
Kino Romandie Wochen: 8 / Besucher: 30788
DVD-Hitparade Deutschschweiz Wochen: 6 / Peak: 4

Das Leben von drei Mädchen wird zum grauenvollen Alptraum, als sie von einem unheimlichen Mann brutal gekidnappt und verschleppt werden. Der Entführer entpuppt sich als gefährlicher Psychotiker mit multipler Persönlichkeitsstörung. 23 verschiedene Wesen lauern im Innern des Wahnsinnigen, bestimmen wechselweise sein Verhalten und sorgen mit Psychoterror für blankes Entsetzen unter den geschockten Teenagern. Während die hilflosen Mädchen verzweifelt nach einer Möglichkeit zur Flucht aus ihrem düsteren Verlies suchen, ringt der schaurige Besessene mit seinen inneren Dämonen - bis eine Grauen erregende Inkarnation des Bösen vollständig Besitz von ihm ergreift, die sich "die Bestie" nennt…

REVIEWS

Average points: 5.33 (Reviews: 6)

Das ist wirklich mal ein extrem guter Psycho-Thriller, ganz nach meinem Geschmack. Der Entführer/Killer/Psychopath (heißt wohl wirklich Kevin) ist dermaßen schizzophren, wie man es selten gesehen hat. Der Film wird dadurch klaustrophobisch, düster und einfach nur spannend. Nur das Ende bleibt etwas unbefriedigend - schreit durchaus nach einer Fortsetzung.

shyamalan ist zurück! gelungener horror-thriller mit einem etwas schwachen ende. die schluss-szene allerdings interessant und vielversprechend!

Gelungene Fortsetzung von ... ;)

Das Thema Schizophrenie finde ich ja eh schon interessant und faszinierend. James McAvoy setzt das schauspielerisch grandios um. Der Film kommt sehr gut ohne großartige Action aus, ohne langweilig zu sein. Ich mag M. Night Shyamalans Humor, der auch schon bei "The Visit" immer mal wieder durchblitzte. Zum Ende hin wurde es schwächer, insgesamt dennoch eine klare 5 für mich.

Ich habe heute mal was gemacht, was eigentlich sonst nicht meinen Konsumgewohnheiten entspricht und einfach mal einen Film bei Sky Go gestartet, ohne mich vorher groß drüber zu informieren. Dafür war dieser US-Horrorthriller von M. Night Shyamalan wirklich eine positive Überraschung. Es geht um einen Menschen mit gespaltener Persönlichkeit (herausragend gespielt von James McAvoy), der drei weibliche Teenager entführt und sie fortan mit mehreren seiner 23 Persönlichkeiten nachhaltig verstört.

Den Filmanfang habe ich noch als sehr abrupt wahrgenommen und hatte erstmal ein paar Probleme, so richtig reinzufinden. Mit der Zeit hat mich dieser makabre, verrückte Film mit seiner klaustrophobischen und angenehmerweise auf wenige Figuren fokussierte Streifen aber sehr mitgerissen, zumal er zwischenzeitlich auch mein Interesse für das Thema Schizophrenie gewonnen hat. Im letzten Viertel überspannt Shyamalan dann aber leider den Bogen und driftet ab in eine überzeichnete Absurdität, die vielleicht sogar gewollt ist, mich als großen Liebhaber des "realitätsbezogenen" Horrors ohne irgendwelche Fabelwesen, mystische Gestalten und sonstigen fantastischen Elementen aber enttäuscht hat.

Die letzte Szene habe ich ferner nicht verstanden, aber das lag auch daran, dass ich den Film, auf den dort angespielt wurde, nicht kenne.

Insgesamt ein sehr unterhaltsamer, abwechslungsreicher und für einen Horrorfilm auch relativ wenig vorhersehbarer Film, der im Mittelteil zeitweise kurz davor ist, grandios zu werden, bevor er hintenraus dann leider wieder ein wenig seinen Fokus verliert. Dennoch sehenswert.

Knappe 5 noch.

Ein fesselnder Psychothriller. Der Film schafft es schnell, Spannung aufzubauen und diese bis zum starken Finale zu halten. Auch in eher ruhigen Szenen wird unterschwellig Spannung erzeugt.

Das der Film insgesamt so überzeugt ist aber vor allem dem grandiosen Schauspiel von James McAvoy zu verdanken.

Add a review

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.