WIE EIN EINZIGER TAG


Kino


DVD

Originaltitel The Notebook
Genre Drama | Romance
Regie Nick Cassavetes
Darsteller Ryan Gosling, Rachel McAdams, Tim Ivey, Gena Rowlands, Starletta DuPois, James Garner, Anthony-Michael Q. Thomas, Ed Grady, Renée Amber, Jennifer Echols, Geoffrey Knight, Kevin Connolly, Heather Wahlquist, Andrew Schaff, Matt Shelly
Land USA
Jahr 2004
Laufzeit 123 min
Studio New Line Cinema
FSK 6
Kinostart CH (de)02.09.2004
Kino Deutschschweiz Wochen: 5 / Besucher: 17534
Kino Romandie Wochen: 2 / Besucher: 1979
DVD-Hitparade Deutschschweiz Wochen: 4 / Peak: 12
Filmreihe
Wie ein einziger Tag (2004)

In den 1940er-Jahren reist eine junge Frau in die Küstenstadt Seabrook/North Carolina, um den Sommer mit ihrer Familie zu verbringen. Die noch nicht 20-jährige Allie Hamilton (Rachel McAdams) lernt dort auf einem Jahrmarkt den jungen Noah Calhoun (Ryan Gosling) kennen. Noah spürt sofort, dass er und Allie füreinander bestimmt sind. Zwar ist sie eine wohlhabende Debütantin, und er arbeitet in der Mühle – aber im Laufe eines sorglos-leidenschaftlichen Sommers verlieben sich die beiden unsterblich.

Der Zweite Weltkrieg trennt Allie und Noah, ohne dass sie je vergessen, was sie einander bedeuten. Als Noah Jahre später aus dem Krieg heimkehrt, ist Allie zwar unwiederbringlich aus seinem Leben verschwunden – doch in seinem Herzen behält sie ihren Platz.
Noah weiss es zwar noch nicht, aber auch Allie ist inzwischen nach Seabrook zurückgekehrt. Sie ist allerdings verlobt mit dem reichen Soldaten Lon (James Marsden), den sie als freiwillige Helferin in einem GI-Lazarett kennen gelernt hat.

Jahrzehnte später: Ein Mann (James Garner) liest einer Frau (Gena Rowlands), die er regelmässig im Pflegeheim besucht, aus einem verblichenen Notizbuch vor. Ihre Erinnerung ist zwar verblasst, aber sie lässt sich von der ungestümen Liebesgeschichte zwischen Allie und Noah mitreissen – und für kurze Zeit durchlebt sie noch einmal die Leidenschaft jener stürmischen Tage, als die beiden sich schworen, niemals auseinander zu gehen.
New Line Cinema präsentiert „The Notebook“ – eine Geschichte über verpasste Chancen, Reifungsprozesse und die Kraft ewiger Liebe.

REVIEWS

Average points: 5.03 (Reviews: 30)

Schöner Film, mit überzeugenden Schauspielern. Jedoch erinnern die Schnitte zu sehr an 50-er Jahre Filme. Sehr langatmige Szenen z.T., die fast nicht aufhören wollen. Das Ende wirkt etwas drastisch und überdreht auf den eher ruhigen Film.

hei

also i finde dr film super!! i ha ghület wiene schlosshund!!! :)
cu

so schön

Langatmig? Fand ich überhaupt nicht. Tolles Liebesdrama mit super Besetzung. Allgemein unterschätzt.
Last edited: 20.08.2006 00:37:00

Fand ihn auch super! Super Besetzung und sensationelle Szenen. Alles andere als langatmig!

ä huerä schönä film! Findes vorallem geil, dass er nid zur hütigä zyt gspielt wird, sondern zu dä 40er!
Z Buech wett i äbä o mal läsä ^^
und ä geilä schouspieler *g*, söttigi fählä letschter zyt im filmbusiness
Last edited: 11.01.2007 00:36:00

wunderschöner Film zum genialsten Sparkes Buch ...

schönster liebesfilm meiner meinung nach. tolle schauspieler! es passt einfach alles. 6punkte;) hat mir sehr gut gefallen

Mein Lieblingsfilm, soooooo schönn... aber auch traurig...

süüüß...
bei den mtv movie awards haben ja die hauptcharacktere einen preis für den besten kuss bekommen...sah wirklich gut aus

Wirklich süßer Liebesfilm. Aber das liegt vor allem an der "Heute"-Story, der süßen alten Leute. Die ursrprüngliche Teenie-Lovestory fand ich ehrlich gesagt ziemlich überspitzt und langweilig.

hat mir sehr gut gefallen!

Traumhafter Film!!! Ok, er wurde ein bisschen in die Länge gezogen aber die Geschichte ist trotzdem wunderschön und auch hinreissend gespielt. Der Schluss ist zwar irgendwie toll aber auch etwas schräg und unlogisch. 6* sind trotzdem Pflicht, gehört auf jedenfall zu meinen Lieblings-Filmen. Absolut empfehlenswert!!

Sehr schöne Bilder und Kameraführung, doch die Story mag mich nicht zu fesseln.

Wow...

Nach der gestrigen 0:1 Niederlage schaute ich mir diesen Film als Trost an. Funktionierte nicht ganz aber der Film selbst ist gelungen.

Ich fand ihn weniger gut als erhofft. Gerade die Liebesgeschichte der Teenager ist mir auch zu wenig intensiv, es wird nicht immer sehr deutlich, dass die beiden denken, dass sie füreinander geschaffen sind. Gute 4, mehr nicht.

wow

wow


wow..

gefiel mir gar nicht...
sicher ryan gosling spielt wie immer beeindruckend aber die story war einfach nur grässlich unrealistisch schlecht...
ne... dann doch lieber a walk to remember...

Keine innovative, dafür umso schöner gefilmte Romanze mit 2 angenehm unverbrauchten Hauptdarstellern und einem tollen Nebencast (Gena Rowlands, James Garner, Joan Allen - alle top!). Rachel McAdams neigt in gewissen Szenen zur Hysterie, gibt aber eine handfeste Performance ab, die zahllosen Teeniefilmchen spielend überlegen ist.

Wonderful movie ... poetisch, leidenschaftlich und erst noch entenreich! ;-)

Ja, das ist schon ein toller Film. Die Story ist zwar im Ganzen (leider) ziemlich unrealistisch und manchmal auch etwas kitschig, geht aber nichtsdestoweniger ans Herz.

Ein sehr guter Film

Quel film magnifique.

...schöne Idee vom Erzählen der Liebes-/Lebensgeschichte, wunderbar aufgebauter Film - ich mag solches über alles gerne sehen -...

Ein sehr schöner Liebesfilm!

Sehr schöner, berührender Film.

Hat mir sehr gut gefallen. Zwar schon irgendwo kitschig, aber das Paar ist einfach süß. Weitere Pluspunkte: Schöne Bilder und schöne Kostüme.

Langatmige Romanze, nach bekanntem Strickmuster.

Ich sehe den über weite Strecken romantischen Film ähnlich wie @Redsonnya.
Die in allen Belangen überzeugenden Schauspieler Gena Rowlands & James Gardner im Hier & Jetzt, haben mich zu Tränen gerührt!
Die Jungen in der Rückblende allerdings, haben mich eher gelangweilt.

Add a review

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?