THE WAY BACK - DER LANGE WEG


Kino


DVD


Blu-Ray

Originaltitel The Way Back
Genre Adventure | Drama | History
Regie Peter Weir
Darsteller
Dragos BucurZoran
Colin FarrellValka
Ed HarrisMr. Smith
Alexandru PotoceanTomasz
Saoirse RonanIrena
Mark StrongKhabarov
Gustaf SkarsgårdVoss
Jim SturgessJanusz
Sebastian UrzendowskyKazik
Zachary BaharovInterrogator
alle anzeigen
Land USA/VAE/PL
Jahr 2010
Laufzeit 133 min
Studio Exclusive Films, National Geographic Films, Imagenation Abu Dhabi FZ
FSK 12
Kinostart CH (de)12.05.2011
DVD-Start25.11.2011
Kino Deutschschweiz Wochen: 6 / Besucher: 27995
Kino Romandie Wochen: 5 / Besucher: 14549
DVD-Hitparade Deutschschweiz Wochen: 2 / Peak: 18

1940 gelingt einigen Kriegsgefangenen die Flucht aus dem sibirischen Gulag. Doch der Ausbruch aus der Hölle des Lagers ist für die zusammengewürfelte Gruppe (u.A Colin Farrell, Ed Harris, Jim Sturgess und Saoirse Ronan) lediglich der erste Schritt einer beinahe unüberwindbar langen Reise.
Ihr Ziel: Britisch Indien. Doch zwischen ihnen und der Freiheit liegen die sibirische Tundra, die Wüste Gobi und die Gipfel des Himalajas. Der Weg ist jedoch nicht nur lange und anstrengend, sondern auch voller Gefahren - und jeder in der Gruppe hat seine Geheimnisse.

The Way Back von Regisseur Peter Weir basiert auf der Buchvorlage Der lange Weg von Slavomir Rawiczs.

REVIEWS

Average points: 4.59 (Reviews: 5)

sehr guter und eindrücklicher film. wunderschöne naturaufnahmen. super schauspielerische leistung!!

Gewiss kein schlechtes Werk, doch habe ich noch etwas mehr erwartet. Hier wird einmal mehr deutlich wie schwierig es ist, einen Film zu drehen, bei dem zwei Stunden lang kaum etwas passiert. Zu langatmig, zu oberflächlich. Darum wundert es mich auch nicht, dass ich gegen Schluss eingeschlafen bin. Aber die Naturaufnahmen und die Musik sind sehr sehens- und hörenswert.

Sehr enttäuschend! Klar ist es schwierig eine solche lange Reise kompakt in einem Film zu darstellen, jedoch verleiht einem der Film keinerlei Zeitgefühl. Man weiss nie wieviel Zeit schon vergangen ist, zudem wird das Ende (z.B. Himalaya-Übergang) lächerlich kurz angeschnitten. Gar nicht gezeigt wird, wenn es mal interessant könnte werden, so beim Wüstensturm oder anderen Szenen, da wird einfach abgebrochen. Dass mit Colin Farrell der interresanteste Charakter zur Hälfte ausscheidet, machts auch nicht besser. Ich empfehle da lieber sich "So weit die Füsse tragen" zu schauen.

Auch wenn die Geschichte vermutlich nicht wahr ist, so ist sie dennoch gut und packend erzählt - einzig am Ende im Himalaya ging es tatsächlich etwas gar schnell. Zudem schade, dass zwei der Darsteller etwas "No Names" waren. Knappe 5.

Generell mag ich solche Filme. Eine zusammengewürfelte Truppe im blanken Überlebenskampf. Die Bilder sind sehr eindrücklich. Die Charaktere könnten vielleicht noch ein wenig kantiger, ausgefeilter sein. Vielleicht liegts teilweise auch an den Schauspielern. Hat mir jedenfalls besser gefallen als der etwas ähnliche "Kinder der Seidenstrasse". Wenn es Peter Weir geschafft hätte, die Perfektion seiner früheren Meisterwerke "Truman Show" oder "Der Klub der Toten Dichter" zu erlangen, dann hätte daraus ein weiteres Meisterwerk werden können. So reichts halt nur für ein "gut".

Add a review

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.