TATORT: TRANSIT INS JENSEITS

Staffel1
Episode69
TitelTransit ins Jenseits
OriginaltitelTransit ins Jenseits
Jahr1976
Erstausstrahlung05.12.1976
Deutsche Erstausstrahlung05.12.1976
RegisseurGünter Gräwert
SchauspielerGustl Bayrhammer
Martin Hirthe
Ulrich Faulhaber
Marius Müller-Westernhagen
Helmut Fischer
Götz George
Gisela Dreyer
Angelika Bender
Erika Marquart ahnt nicht, dass sie das Opfer von Kriminellen wird, die sie auf Schritt und Tritt beobachten. Horst täuscht ihr Liebe vor, die sie erwidert. Diese Liebesbeziehung nutzt er aus, um seinem Kumpan Martin wichtige Hinweise zu geben. Hinweise, die zu einer skrupellosen kommerziellen Fluchthilfe führen. Kommissar Schmidt erfährt durch ein Fernschreiben aus Ostberlin von einem Leichenfund an der Transitsrecke. Alle Anzeichen deuten auf ein Gewaltverbrechen, begangen an einer Frau, die vermutlich aus Berlin (West) stammt. Die schwierigen Recherchen stoßen in das Niemandsland dubioser Unternehmungen.

Vorherige FolgeNächste Folge


Reviews
Durchschnittliche Bewertung: 5.33 (Reviews: 3)

****
Ein ungewöhnlicher, gut besetzter, zweiter Fall für Kommissar Schmidt mit Gastauftritt von Veigl.
Gedreht wurde die Folge u.a. in Berlin und in München.
******
Ein Klassiker, spannend und realitätsnah. Die ersten 60 Minuten gehören zum Besten, was der TATORT je zu bieten hatte. Das Ende kommt ein bisschen abrupt.
Götz George war damals in Bestform und M. M. Westernhagen ist auch okay, mehr kann er nicht.
******
Wenn es in den Tatorten mal nicht um reine Mordermittlungen geht, dann wird es interessant. Leider sind solche Geschichte innerhalb der Reihe eher die Ausnahme. Die selten ausgestrahlte Episode "Transit ins Jenseits" ist eine dieser Ausnahmen, die m.E. zu den Highlights der Serie in den 70er Jahren gehört. Besonders die Fahrt von Berlin durch die DDR zum Grenzübergang nach Hof, die einen breiten Raum in diesen Film einnimmt, ist, obwohl sie eigentlich wenig spektakulär erscheint, besonders spannend in Szene gesetzt. Götz George und Marius Müller Westernhagen als skrupellose Schleuser waren einfach klasse.
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.