DER KOMMISSAR: GRAUROTER MORGEN

Staffel1
Episode38
TitelGrauroter Morgen
OriginaltitelGrauroter Morgen
Jahr1971
Erstausstrahlung01.10.1971
Deutsche Erstausstrahlung01.10.1971
RegisseurTheodor Grädler
SchauspielerErik Ode
Reinhard Glemnitz
Günther Schramm
Fritz Wepper
Helma Seitz
Lilli Palmer
Sabine Sinjen
Hans Caninenberg
Fritz Schmiedel
Annemarie Wendl
Michael Hinz
Fred Haltiner
Harry Engel
Carin Braun
Ein heroinabhängiges Mädchen wird erschossen an der Isar aufgefunden. Die Ermittlungen führen in ein außergewöhnlich drastisch geschildertes Milieu und die Abgründe einer Familie, die an der Drogensucht der Tochter zerbrochen ist.

Vorherige FolgeNächste Folge


Reviews
Average points: 5.5 (Reviews: 4)

*****
Schauspielerisch wie fast immer sehr gut, aber es gab bessere Fälle, zu mal auch der Täter und der Tathergang sehr vorhehrsehbar waren.
******
Klare 6 Sterne.

Wohl nur selten stand bei einer Episode dieser Krimi-Reihe die Auflösung des eigentlichen Mordfalls vergleichsweise so sehr im Hintergrund wie hier. Eigentlich handelt es sich bei dieser Folge auch nicht mal um einen echten Kriminalfall im klassischen Sinne. Die Geschichte, die erzählt wird - die Studien des Drogen-Milieus und nicht zuletzt auch das Motiv für die Tat, gehen weit über das sonst so häufig gesehene hinaus. Es wird schon fast sowas wie ein Portrait der "Sybille Larasser" gezeichnet...
Sabine Sinjen als heroinsüchtiges Mädchen spielt stark - Hans Caninenberg als ihr Vater macht seine Sache ebenfalls ausgezeichnet. Beide werden dennoch ganz klar von Lilli Palmer in den Schatten gestellt - ihre Umsetzung der Rolle als Mutter ist überragend, mit das beste, was es beim "Kommissar" überhaupt jemals in schauspielerischer Hinsicht gegeben hat.

Einmal mehr also auch hier ein Drehbuch, das von Regisseur Theodor Grädler brillant umgesetzt wurde - und das trotz der Tatsache, dass die Riege rund um Kommissar Keller noch niemals zuvor so sehr in eine Art "Statisten-Nebenrolle" gedrängt war wie hier.

Für mich persönlich gehört "Grau-roter Morgen" fraglos zu den allerbesten Folgen überhaupt - sie ist eine der wenigen echten Klassiker mit absolutem Kult-Status...
*****
Wie bereits erwähnt eine der besten Folgen, die mehr Hintergründe aufzeichnet, als dass es ein klassischer "Kommissar" ist. Allein der Titel klingt schon spannend. Dem seinerzeit in Deutschland immer stärker aufkeimenden Drogenproblem sollte hier ein abschreckendes Beispiel entgegengesetzt werden. Wie so oft hat es bis heute leider nichts genützt.
******
Wer der Täter ist, spielt bei der Folge eigentlich fast keine Rolle mehr. Die Ganze Folge ist eine Millieu-Studie aud dem Drogenmillieu.
Ser Schön Sabine Sinjen als die Morphiumsüchtige junge Frau. Der Sonnenaufgang an der Isar, den das ermordete Mädchen so liebt. Die absolut dominierende Rolle wird von Lilli Palmer als Frau Larasser, der Mutter des erschossenen Mädchens dargestellt. Lilli Palmer, eine Schauspielerin, die in Internationalen Filmen mitgewirkt hat, spielt alle anderen Schauspieler an die Wand. Am Schluß muß Hans Caninenberg als Herr Larasser, dem Vater der Ermordeten Farbe bekennen.
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.