FRANZ KAFKA - DIE VERWANDLUNG




Autor Franz Kafka
Titel Die Verwandlung
Genre Belletristik
Erstausgabe 1915

AUSGABEN

Verlag dtv
Erscheinung 1915
ISBN 3423026294
 

BÜCHER VON FRANZ KAFKA


REVIEWS

Average points: 4.84 (Reviews: 13)

*****
Tja, da wacht einer auf und ist plötzlich ein Käfer. Sowas abstruses muss man sich erst mal ausdenken. Aber es ist spannend, nicht allzu lange und somit definitiv lesenswert.
*****
Wenige Geschichten haben mehr Interpretationsansätze erfahren wie diese hier. Das Absurde wird zu einer kafkaesken Parabel verdichtet, deren Deutung sich rationalen Versuchen weitgehend erzielt. Erzählt in der für kafka typisch bürokratisch-nüchternen Sprache.
****
die idee ist genial, bei der umsetzung haperts dann doch n bisschen.
*****
Bedrückend und beeindruckend. Obwohl mir andere Erzählungen von Kafka noch besser gefallen.
****
es muss schon grausam sein, wenn man als ausgenutzter mann plötzlich zum käfer wird. wie schräg ein autor wohl sein muss, um auf so etwas queres zu kommen, habe ich mich auch gefragt. aber die überlegung ist ja im grunde genommen ganz einfach, findet man ja etliche parallelen zu kafka selbst, in dem sinn ist die geschichte ein spiegel seiner vergangenheit. da wäre zum beispiel der schlechte draht zu seinem vater, der auch in der geschichte als jähzorniger alter überzeichnet dargestellt wird... herzlichere züge weist die schwester auf, die die kreatur käfer zwar verabscheut, jedoch immer gnade vor ihrem eigenen bruder hat.
wie beklemmend kafka die bittere situationen beschrieben hat, zeigt schon auf, wie mächtig er der deutschen sprache war.
trotzdem: "als gregor samsa eines morgens aus unruhigen träumen erwachte, fand er sich in seinem bett zu einem ungeheuren ungeziefer verwandelt.", so ganz normal ist das schon nicht. ich meine im endeffekt ist es für einen leser, der den tieferen sinn einer geschichte nicht immer zu eruieren versucht, einfach nur ein roman, in der sich ein psychisch gestörter mensch zu einem käfer verwandelt (wobei, da beginnt bereits die verknüpfung, hmm). und für diese käferstory wird er für ewig als held gefeiert (ja ich weiss, prozess, brief.., oder urteil sind bestimmt nennenswerte werke). ich schwanke...
*****
bis zur mitte ne 5-- spannend und krass--- wenn man plötzlich als käfer erwacht, aber noch als mensch denkt.
******
Einer der merkwürdigsten Bücher, die ich je gelesen habe! Aber wirklich sehr sehr spannend ... Kein Mensch hört schmeißt das Buch weg, wenn er den ersten Satz gelesen hat ... jeder will es zu Ende lesen!

Mich wundert bzw. fehlt nur, dass Gregor nicht durchdreht ... ich meine, wenn ich als Käfer aufwachen würde, dann würde ich einen Nervenzusammenbruch erleiden und Gregor kämpft sich ganz gemütlich aus dem Bett heraus ...

Besonders spannend zu lesen ist es, wenn man Kafkas Biography kennt ... die komplizierte Beziehung zum Vater wird hier besonders gut "eingebaut" ...
******
Kafka eben!
*
Kafka eben...
*****
eine wunderbare Geschichte. kann aber Angst machen...

[hab mir gestern ein (zugegebenermassen wohl ein etwas in die Jahre gekommenes) Hörbuch der Geschichte gekauft. von Reclam. kann ich gar nicht empfehlen. 15jährigen kann man sowas auftischen, aber wer die Geschichte mit Genuss und flüssig hören möchte, dem sei von dieser CD abgeraten!!!]
Last edited: 30.12.2016 12:48:00
*****
Twisted brilliance.
******
Als ich diese Novelle in der Schule gelesen habe, hat sie mir enorm viel Angst gemacht. Erst Jahre später habe ich mich überwinden können, diese alptraumhafte Geschichte um den bedauernswerten Gregor Samsa ein weiteres Mal zu lesen und bin zu den Schluss gekommen, dass es einfach keine Novelle geben kann, die verstörender ist und die Ausbeutung eines Menschen auf derart grausame Art in Form einer Parabel verpackt.

Überwältigendes Stück Weltliteratur!
******
Ganz stark.

Add a review

LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.