NICK HORNBY - A LONG WAY DOWN




Autor Nick Hornby
Titel A Long Way Down
Originaltitel A Long Way Down
Genre Belletristik
Erstausgabe 2005
Belletristik-Charts
Einstieg 01.06.2005
Anzahl Wochen 14
Höchstposition 3
Vier Menschen auf dem Dach eines Londoner Hochhauses, die sich an Silvester das Leben nehmen wollen, schließen einen Pakt: neuer gemeinsamer Selbstmord-Termin ist der Valentinstag. Es bleiben sechs Wochen, die gemeinsam überlebt werden müssen.
Silvester, auf dem Dach eines Hochhauses: Pech, dass gleich vier Menschen auf die Idee gekommen sind, sich dort das Leben zu nehmen. Da man sich schlecht umbringen kann, wenn einem andere dabei zusehen, steigt die seltsame Gruppe erst mal vom Dach, um das Problem der jüngsten Kandidatin, die nicht weiß, warum ihr Freund sie verlassen hat, zu lösen. Nach und nach erzählen sie sich ihre Geschichten. Da ist die altjüngferliche Maureen, deren Sohn Matty schwerstbehindert ist und die diese Belastung allein tragen muss - da ist Martin, der berühmte Talkmaster, den nach einem Gefängnisaufenthalt niemand mehr auf dem Bildschirm sehen will - Jess, die aufmüpfige Tochter eines Politikers, ist so direkt, dass sie alle vor den Kopf stößt - und JJ, der von seinem besten Freund, dem Sänger seiner Band, im Stich gelassen wurde.
Die vier verabreden, mit dem finalen Sprung bis zum Valentinstag zu warten - und so findet eine Gruppe von Menschen zueinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten und die einander doch auf wundersame Weise zu helfen wissen.

AUSGABEN

Verlag Kiepenheuer & Witsch
Erscheinung 05.2005
ISBN 3462034553
 

BÜCHER VON NICK HORNBY


REVIEWS

Average points: 4.57 (Reviews: 7)

***
Das erste Buch von Nick Hornby, das mich streckenweise arg gelangweilt hat. Schade. Konnte nicht viel mit den einzelnen Figuren anfangen.
******
absolut geiles buch!
ein bust read für jeden depressiven. ich hab mich kringelig gelacht!
super!
*****
Trotz einiger Längen reicht es noch für 5 Punkte
*****
Zwischendurch etwas langweilig, da die Geschichte sich nicht wirklich weiterentwickelt, doch ansonsten ein sehr gutes Werk mit einer bissigen Prise Humor und einer tollen Botschaft.
****
Die Ausgangslage ist extrem reizvoll und die vier Charaktere sind sympathisch und humorvoll gezeichnet (besonders Jess) aber nach vielversprechendem Anfang flacht die Story extrem ab und entwickelt sich kaum bis gar nicht mehr weiter. Das Ende fand ich irgendwie plump. Leicht und süffig zu lesen, humorvoll geschrieben, aber eben, eher so Literatur für zwischendurch, nichts was wirklich beeindruckt.
****
Hab ich auf englisch gelesen.. war echt verdammt anstrengend! Eig. ein tolles Buch, aber manchmal langweilig.
*****
Nick Hornby ist immer ein Vergnügen!

Add a review

LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?