REBECCA GABLÉ - HIOBS BRÜDER




Autor Rebecca Gablé
Titel Hiobs Brüder
Genre
Erstausgabe 2011
"Was dachte Gott sich nur dabei, das geschehen zu lassen? War es eine Prüfung? Hatte Gott sich überlegt: Ich schlage dich mit einem Gebrechen, das dich zum Außenseiter macht, und dann schaue ich tatenlos zu, wie die Menschen Schindluder mit dir treiben, um zu sehen, wie fest dein Glaube ist? Waren sie alle, die von der Insel entkommen waren, Hiobs Brüder?"

Er weiß nicht, wer er ist, und so nennen sie ihn Losian. Mit einer Handvoll anderer Jungen und Männer lebt er eingesperrt in einer verfallenen Inselfestung vor der Küste Yorkshires. Als eine Laune der Natur ihnen den Weg in die Freiheit öffnet, wagen sie die Flucht zurück aufs Festland. Ein Abenteuer beginnt und eine Suche - und Losian muss fürchten, dass er den grauenvollen Krieg verschuldet hat, unter dem ganz England leidet ...

BÜCHER VON REBECCA GABLÉ


REVIEWS

Average points: 6 (Reviews: 1)

******
So langsam habe ich fast alle Romane von Rebecca Gablé durch und zögere keinen Moment, auch diesem Werk aus dem Jahre 2009 seine verdienten 6 Sterne zu verpassen.
Ist natürlich auch ein Stück weit Geschmackssache.

Rebecca Gablé schafft es wieder einmal, den Leser in längst vergangene Zeiten zu entführen und erzählt uns die Geschichte einer Handvoll auf eine Insel verbannter Aussätzger und deren Abenteuer auf ihrer Reise durch das England des 12. Jahrhunderts, in der Endphase der englischen 'Anarchy'. Neben historischen Personen wie Henry Plantagenet, dem ersten seiner Dynastie, Kaiserin Maud und Bösewicht Geoffrey de Mandeville lernen wir unter vielem anderen auch Näheres über die angespannte Situation zwischen Juden und Christen und das Leiden der Bauern unter der Willkür der Obrigkeit.

Und auch in diesem Roman fehlen nicht die pikanten Anekdoten, die wir nicht so einfach in Geschichtsbüchern finden und die die Autorin für uns sorgfältig recherchiert und geschickt in den Romanverlauf mit eingesponnen hat.

Meinen Dank an Frau Gablé für dieses detailverliebte Buch mit seiner Vielfalt an unterschiedlichsten Hauptpersonen, die mir mal wieder viel zu schnell ans Herz gewachsen sind, so dass ich trotz Happy End das Buch nach 900 Seiten mit einem lachenden und einem weinenden Auge zugeklappt habe.

Add a review

LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.