SIMON BECKETT - LEICHENBLÄSSE




Autor Simon Beckett
Titel Leichenblässe
Originaltitel Whispers Of The Dead
Übersetzer Andree Hesse
Genre Roman
Erstausgabe 2009
Belletristik-Charts
Einstieg 28.01.2009
Anzahl Wochen 12
Höchstposition 2
Taschenbücher-Charts
Einstieg 04.08.2010
Anzahl Wochen 10
Höchstposition 3
Bei seinem letzten Einsatz ist der Forensiker David Hunter nur knapp dem Tode entronnen. Von einer vollständigen Genesung weit entfernt, quält ihn die Frage, ob er seinem Beruf noch gewachsen ist. Hunter sagt alle neuen Aufträge ab und kommt dennoch nicht zur Ruhe. Er beschliesst daher, die Body Farm in Tennessee aufzusuchen - eine bekannte Akademie, an der er sein Handwerk erlernte. Dort trifft Hunter einen alten Freund, den er bei den Ermittlungen im Fall eines sadistischen Mordes unterstützen soll. Das Opfer wurde gefoltert, die Leiche ist bis zur Unkenntlichkeit zersetzt - weit mehr, als es unter diesen Umständen der Fall sein dürfte. Am Tatort finden sich Fingerabdrücke, mit deren Hilfe der Täter identifiziert werden kann. Doch schon bald stellt sich heraus, dass nichts so ist, wie es auf den ersten Blick zu sein scheint. Und dass David Hunter im Begriff ist, einen folgenschweren Fehler zu begehen...

BÜCHER VON SIMON BECKETT


REVIEWS

Average points: 5.2 (Reviews: 5)

******
Der dritte David-Hunter-Thriller ist noch besser als die Vorgänger "Kalte Asche" und "Die Chemie des Todes". David Hunter zweifelt an seinem Können und seinem Beruf. Er reist zur Body Farm, um dort wieder Nähe zu seinem Beruf zu finden und wird prompt zu einer Mordermittlung hinzugezögen. Besonders die "Du-Perspektive" des Mörders ist gelungen. Perfekt.
******
Ich fand es auch nahezu perfekt!
Das Ende hatte es in sich..
*****
Kann meinen beiden Vorrednern nur zustimmen. Intelligentes Buch mit nervenzerreißender Spannung und einem grandiosen Ende. Auch wenn man es von Simon Beckett mittlerweile gewohnt ist, dass er falsche Fährten legt, wäre ich niemals auf den Mörder gekommen - einfach genial. Nur die Selbstzweifel von David Hunter zu Anfang gingen mir etwas auf die Nerven... Knapp keine 6.
Last edited: 13.07.2015 10:46:00
*****
Habe mich bestens unterhalten gefühlt und den Mörder nicht einmal eine Sekunde lang in Verdacht.
****
Der dritte Band der David Hunter-Reihe begann für meine Begriffe sehr zäh.
Vielleicht lag es auch an den sommerlichen Temperaturen, dass ich eigentlich vorgestern schon nach 100 Seiten (das ist für mich ein Gradmesser) abbrechen wollte. Zu mühsam empfang ich die detaillierte Beschreibung der Szenerie.
Die guten Reviews hier haben mich bewogen, das Wochenende durchzuziehen. Hab ich auch, aber ein Vergnügen war es nicht.
Auch die Wende zum Ende kam mir doch allzu sehr bekannt vor (Band 2 - Kalte Asche).

Add a review

LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.