Home | Impressum | Kontakt
Login

Christian Anders
Es fährt ein Zug nach Nirgendwo

Song
Jahr
1972
Musik/Text
Produzent
Gecovert von
Mike Bauhaus
Christian Anders (Es fährt ein Zug 2011)
International Trance Trashers (There Is A Trip)
Christian Anders (Train To Nowhere-Land)
Christian Anders (El tren de ninguna parte)
Frank Zander
Dieter Thomas Kuhn & Band
Guildo Horn & die Orthopädischen Strümpfe (There Goes A Train (Es fährt ein Zug nach nirgendwo))
Jimmy Frey (De trein naar eenderwaar)
Soundtracks
4.12
128 Bewertungen
Single-Hitparade
Einstieg
23.05.1972 (Rang 10)
Zuletzt
15.08.1972 (Rang 7)
Peak
3 (1 Woche)
Anzahl Wochen
12
2696 (1146 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 3 / Wochen: 12
DE
Peak: 1 / Wochen: 30
AT
Peak: 16 / Wochen: 8
Tracks
7" Single
06.03.1972
EMI Columbia 006-29 946 [de,nl]
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
4:40Es fährt ein Zug nach NirgendwoEMI Columbia
006-29 946
Single
7" Single
06.03.1972
4:40Es fährt ein Zug nach nirgendwoChranders
SHZE 358
Album
LP
05.1972
4:40Die aktuelle Schlager-Box Vol. 1mfp
5617
Compilation
LP
1972
4:40Die deutsche Schlagerparade [EMI]EMI Columbia
062-29 439
Compilation
LP
1972
4:40Die grosse Hitparade 2 [EMI]EMI Columbia
148-30 050/51
Compilation
LP
1972
Christian Anders
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Geh' nicht vorbei
Eintritt: 11.11.1969 | Peak: 3 | Wochen: 14
11.11.1969
3
14
Es fährt ein Zug nach Nirgendwo
Eintritt: 23.05.1972 | Peak: 3 | Wochen: 12
23.05.1972
3
12
In den Augen der andern
Eintritt: 10.04.1973 | Peak: 4 | Wochen: 12
10.04.1973
4
12
Einsamkeit hat viele Namen
Eintritt: 08.05.1974 | Peak: 5 | Wochen: 10
08.05.1974
5
10
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.12

128 BewertungenChristian Anders - Es fährt ein Zug nach Nirgendwo
27.09.2003 23:09
...gut...
16.10.2003 20:42
Der wohl bekannteste Song von Christian Anders. Sehr gut
27.10.2003 16:35
nicht schlecht
29.02.2004 03:25
geht
04.04.2004 08:48
Nee, damit muss mir keiner kommen... Was soll das?
04.04.2004 21:53
So daneben, dass es schon wieder gut ist.
Lanoo for president!
04.04.2004 22:06
Gefällte mich so. Schönes Lied, schöne Text. Dramatisch. War 4 Wochen am Platz # 1 in meine Hitparade ab 11. November 1972. Christian Anders kam nie wieder zurück. Er wollte doch sein Frau verkaufen? Einige Jahren her, als er in Geldschwierigkeiten war? ... ai!
26.07.2004 00:04
da gibt es aber bessere schlager sachen
11.11.2004 15:13
gute 2.....die alte kräuterhexe mag ich nicht
28.11.2004 01:49
Ja, Christian Anders ist heute ein ziemlich Esotherik-Spinner mit obskuren Theorien zu Politik, Gesellschaft und sogar AIDS. Aber der Schlager war schon gut.
27.01.2005 20:51
dramatischer Schlager, finde Song ok, Sänger weniger
27.01.2005 20:58
HAHAHA, und jetzt fristet er ein armseliges Leben auf der "Promi"-Burg..
03.02.2005 14:55
Ja genau :))
Aber für sein Alter und dafür, dass er so viel säuft, sieht er gar nicht mal so abgefrackt aus.
12.06.2005 15:42
das ist doch der, welcher nackt gegen irgendwas protestierte, oder. So ein Ewig-69er... Ah ja, es geht ja um den Song... Find' ich noch ganz ok.
12.06.2005 15:50
Als Person interessiert mich Christian Anders wirklich nicht!
Der Song ist ganz okay.
14.06.2005 11:25
Einer der 70s Schlagerklassiker schlechthin, und dazu noch einer mit echtem Kultpotential.
23.06.2005 00:09
toller Refrain, für den Rest gehts so
06.08.2005 16:54
Durchschnittlicher Song
23.08.2005 12:08
Hab's nicht so mit Schnulzen, aber hier ist wenigstens eine nette Melodie zu hören.
13.11.2005 12:10
Absoluter Klassiker im Schlagerbereich
12.12.2005 13:22
christian 'lanoo' anders war schon damals ein 'sonderfall'. ein sonderling, der hervorragende schlager schrieb, sie selber produzierte und natürlich auch interpretierte.

dieser song hier ist vielleicht nicht sein bester, aber ich finde ihn immer noch gut und verbindet mich mit erinnerungen an diese stürmische zeit....

singen, konnte CA eigentlich nie...und das hat er bis heute nicht gelernt...sein erfolg kam mehr von seiner einzigartigkeit. und das hat er wiedereinmal in der PRO7 reality show 'die burg' bewiesen. CA ist und bleibt ein sonderling.....
12.12.2005 15:14
Schnulzig, aber nicht soo schlecht.
17.01.2006 15:48
Da gehört schon viel Mut zu sowas zu veröffentlichen.
23.02.2006 08:12
Sehr gut
23.02.2006 14:51
Schon sehr kitschig. Erinnerungs-Bonus: plus 1*....
09.03.2006 22:54
Finde ich wirklich gut, wenn auch sehr, sehr kitschig...!
13.06.2006 08:23
Der Zug nach Nirgendwo war sicher einer der herausragenden Schlager Anfang der 70er mit diesem wunderschönen Bild.
So abgedreht Christian Anders auch ist, so viel Sinn für Romantik und Poesie hat er aber auch.
25.06.2006 13:05
ein sehr schöner Schlager
25.06.2006 13:21
3+, weil der Composer auch in die Verse noch Ideen reingebracht hat. Ansonsten aber: nicht mein Parcours.
08.07.2006 20:20
Schöner Schlager.
21.07.2006 17:45
Fand ich damals sehr aussagekräftig. Erst nach Jahren merke ich, wie dünn die Produktion war, textlich und auch musikalisch.
03.09.2006 23:00
Einer der stärksten Schlager der 70er-Jahre, welcher durch kontinuierliche Strophensteigerung, eine engagierte Orchestralleistung sowie die gehauchte Choraldisposition überzeugt. Die intellektuellen Qualitäten des Werks kommen in der Textanalyse deutlich zu Tage: Die metaphorische Feststellung, dass sich die Eisenbahn, welche am Vortag noch gar nicht existent war, mit einem exklusiven Passagier an Bord ins Nirgendwo verabschiedet, öffnet Raum für Interpretationen. Ergreift der Bahnkunde die Flucht? Weshalb, wenn der Abschied von Maria offenbar so hart war? Wieso fährt Maria nicht mit? Im Songverlauf wird deutlich, dass Maria - trotz einer Träne in ihrem Blick - die Initiantin der Zugfahrt war. Die Ernsthaftigkeit in der Christian Anders seine bizarren Songs performte, verdienen definitiv den Status "Kult".
09.12.2006 16:07
auch ein fantastischer song, der zu den 30 erfolgreichsten deutschsprachigen songs zählt..
18.12.2006 15:00
Habs wohl mittlerweile zu oft gehört.
18.12.2006 15:02
lass ihn fahren
06.01.2007 23:43
schön
04.04.2007 18:11
Sein zweitbester Titel nach "Geh' nicht vorbei"...
18.04.2007 16:31
den fand ich immer gelungen
15.05.2007 22:41
Schlagerhölle der 70's, Klassiker und so richtig schön schmalzig... 4-
22.05.2007 10:52
ganz gut... 4*

Edit: erhöht auf 6*
24.05.2007 23:29
super
22.06.2007 15:45
Einer meiner Lieblingsschlager. Mit englischsprachigem Text wäre das sicher international erfolgreich gewesen.
04.07.2007 17:52
passend dazu gabs in der DDR das Lied "Nimm den Zug, der Sehnsucht heißt" von Aurora Lacasa
10.07.2007 10:11
Es fährt ein Zug auf's Abstellgleis.
27.07.2007 11:57
Kultig.
18.09.2007 01:30
gut
18.09.2007 03:58
Gefiehl mir damals sehr gut. Heute weniger.
29.09.2007 10:09
16.10.2007 15:34
4-
18.11.2007 13:13
Kommt nicht an 'Geh nicht vorbei' heran
18.11.2007 13:27
Einfach nur schön,immer noch...
21.11.2007 18:49
goodold70 ist schon beinahe ein begnadeter Satiriker.
28.11.2007 18:03
Nett gemachter Song aus dem "Zugabteil Schmalz und Öl" - Damals war für diesen Anders der Zug noch nicht abgefahren.
01.12.2007 07:19
Pathos ohne Ende, dazu eine nette kleine Geschichte mit offenem Ausgang...gibt es ein Happy End?
26.12.2007 00:20
Finde ich ganz okay. War seine zweite und letzte #1. In 3/72 D #1
12.01.2008 17:38
nicht sein zweitbester Titel, Derrick, sondern nur sein zweiterfolgreichster. Nikotinstange auf dem Plattencover führt zur Abrundung.
31.01.2008 11:30
Nächste Haltestelle: Nirgendwo.
Schöner Oldie
21.02.2008 22:26
Heute noch so schön wie Damals!
05.04.2008 15:34
Auch hier ist die Höchstnote verdient. Alleine dafür, dass er dem wohl schönsten Frauennamen der Welt, Maria, ein solch monumentales Denkmal setzte.
16.04.2008 23:32
Für mich musikalisch kein D-Zug.
11.05.2008 14:36
nicht übel
Schlager-Klassiker aus der guten alten HITPARADE mit Dieter Thomas Heck - gibt es eigentlich seinen 70er Trash-Kung-Fu Film schon auf DVD?
Den Zug nach Nirgendwo hätte er einfach nicht verpassen dürfen, verflixt!
Schlagerkult Nr. 1 halt.
Nein danke.
Nein, das muss nicht sein.
Kann man noch gut hören.
... Herz-Schmerz-Unglücks-Verlust-Ballade mit Schmachte-Touch ...
so gut , einfach nur saugut
da gibts noch einen ösi Bonus drauf für den Steirer!
sehr gut
Abfahre ...
Je älter ich werde, je besser finde ich das...
geht mir auch so wie Querbeet. Fand ich früher schrecklich und heute einfach gut.
Mit der Musik wird eben ein bestimmtes Publikum bedient - es ist nicht zu anbiedernd, der Text ist gemessen an heutigen Schlagertexten geradezu fantastiosch... 5+
Hey netter Kult-Schlager...
Ein unbegreiflich schlechtes Lied
Refrain fällt gegenüber den Strophen etwas ab, aber das schmälert den Gesamteindruck nicht radikal. Textlich zwischen banal ("Oh, Maria") und grenzgenial ("Doch wenn die Tür sich schließt, was dann"). Die Stimme von Anders klingt jedenfalls auf der Studioversion noch recht gut.
Typische 70er Schlagerschnulze - furchtbar kitschiger Text - Musik ist bestenfalls Durchschnitt - daher eigentlich ziemlicher Schrott....

... aber trotzdem - das was in den 70ern peinlich war hat durch Herren wie Dieter Thomas Kuhn und Guildo Horn eine zweite Chance bekommen. Heute hat sich dieses Genre eine größere Fangemeinde denn je erobert und viele der Schlager dieser Zeit sind zu echten Kultsongs avanciert. Der damals von den meisten verleugnete "Musikmüll" sorgt heute gerade wegen der kitschig-schnulzigen Texte und den einfachen und eingängigen Refrains auf manch lustigen Fete für ordentliche Stimmung.
Was soll ich sagen - damals fand ichs doof - heute, mit dem Abstand der Jahre und als bekennender Fan von Fun- und Stimmungsmusik gebe ich dafür locker fröhliche 4-5 Punkte.
Netter Deutschsong
Es gibt sicher schlimmeres in diesem Genre. Im Refrain geht's so richtig ab ;-)
Top Oldie
großartiger deutscher Topschlager
diesen Schlager aus 1972 kann man mit einem Bummler-Zug vergleichen: gemütlich und harmlos - 4*...
Kein flotter Zug.
Fand ich sehr gelungen, damit wurde ich in meiner Kindheit aber auch vollgespielt. ;)
Einer der unerreichten Klassiker des deutschen Schlagers. Anders bewies hiermit endgültig, dass er auch ohne Joachim Heider als Komponist und Produzent bestehen konnte.
Mit Dramatik zum Erfolg.
Das ist sie wieder, Kräuterhexe Christian Anders mit seinem bekanntesten und auch einem der nervigsten Titel. Gibt nen Extrastern für Eingängigkeit, ansonsten war das nix.
an dem Song konnte ich mich als pubertierender Teenie nie satt genug hören, auch heute nach all den Jahren hat er nichts von seiner sentimentalen Meisterklasse verloren. Nur der Refrain (oh Maria) wirkt ein bisschen zerstörend. Tut aber der Höchstwertung in keinster Weise einen Abbruch - grandioses Meisterwerk von A-Z!
Tolle Zeit !
... ein Schlagerklassiker ...
..oje, mir stehen die Haare zu Berge....
Ein hochdramatisches Werk und ein KLASSIKER!
Fantastisch
Grausam!
naja, mittelprächtig...
sein Klassiker halt
Nicht meins...
Auf Anders bin ich aufmerksam geworden, weil er Theorien zu Darwinismus, Impfungen, Nazismus, AIDS etc. vertritt - halt das übliche Programm der durchgeknallten Esoteriker (vgl. Nina Hagen: "... na klar gibts [Fotos von UFOs] ... das Internet ... ist eine riesen Universität ... man findet sehr viel Material ... sogar verbotene Bücher ... ).
Nun wollt ich auch mal hören, was er musikalisch so gerissen hat. Tja, was soll ich sagen, er hat eben Schlager mit üblichem Text und Musik geschrieben, und was ich von so was halte, behalte ich jetzt mal für mich.
Man sollte hier eigentlich den Songtitel mit seinem Interpreten bewerten und nicht was er noch für Hobbys, Theorien oder sich für "was weiss ich noch alles" interessiert ! Urs222 schreibt da weiter oben: singen, konnte CA eigentlich nie... und das hat er bis heute nicht gelernt ! Dem würde ich dringenst empfehlen sich mal bei'm HNO Arzt anzumelden ! Und der User ober mir wollte seine Gedanken über C.A. bei sich behalten.... na warum hat er es nicht getan ??? Wenn mir z.B. ein Lied überhaupt nicht gefällt und bevor ich mich negativ äussere - schreibe ich gar nichts dazu ! Gibt ja jeden Tag genug negative Schlagzeilen ! So - zum Lied, wieder ein wunderschöner, melancholischer C.A. Titel ! Höchstbewertung !
Geht so
Kitsch hin, Kitsch her, mir hat es damals gefallen und gefällt es auch noch nach Jahrzehnten. Lief damals bei einer Radiosendung "für Verliebte" rauf und runter, war also bei der 70er Jugend sehr beliebt
Toller Schlager

DUCS 4/1972
... siehe "Mogli" , .... ein wahnsinnig schöner Schlager! Und wer wie schon von "Mogli erwähnt" an CA's Gesangsqualitäten zweifelt, der hat wirklich Verstopfung in seinen "Radartüten" ...
Irgendwie zu kitschig, aber für die damalige Zeit ein sehr guter Schlager und auch ungewöhnlich lang. Fast 5 Minuten, war ja vor 40 Jahren ausser bei irgendwelchen Experimentiellen Sachen doch eine Hausnummer. Der Text ist gut, bis auf den banalen Refrain. Grad noch 5*
...für mich ein Song für das Nirgendwo...
Zu fest Schnulz! Die Strophen sind noch ganz gut, der Refrain gefällt mir weniger. Erinnert mich ein wenig an Peter Alexanders "Hier ist ein Mensch"
Nein geht gar nicht!
geht so... gibt Schlimmeres!
Ordentlicher Schlager, ein Klassiker aus den deutschen Charts vom Mrz 72 der die Spitzenposition schaffte.
Ich finde ja nicht viele Songs von ihm top, aber diese Single schon! Wahrscheinlich in meinen Top 3 mit "Geh nicht vorbei" und "Wer liebt hat keine Wahl"!

War die #3 der deutschen Jahrescharts 1972 (2 Wochen #1)!
sicherlich der "Hit" von C.A., klasse
...sehr gut...

Edit: Wenn ich Heute den deutschen Schlager Mist mir anhöre,dann muss ich bei Christian rauf auf die 6!!!
Gutes Lied aus dem MC-Sampler: "Super Super Stars". Desweiteren ist dieser Titel auf dem MC-Sampler: "Die Super-Hitparade Neu ´83" und dem MC-Sampler: "K-Tel´s Hitparade" vorhanden.
Ein Schlagerklassiker den man sich immer noch anhören kann.

Ich konnte mit diesem "sagen wirs mal so" speziellen Schlager-Sänger nie viel anfangen. Aber dieser Song geht in Ordnung.
Weil der Klassiker auf jeder Party funktioniert, bekommt er tatsächlich Höchstwertung.*6-
Sehr schöner, nostalgischer Song. Wirkt auch qualitativ hochwertiger als andere Stücke aus der Zeit.
Unfreiwillige Komik ist gegeben, aber über die jüngeren Bewertungen hier staune ich dann doch.
Schwülstig, zu schwülstig für mich. Dennoch dank der guten Stimme von Herrn Anders noch im ausreichenden Bereich.
hörbar
Nicht mein Song - aber eine Passagierliste für den Zug hätte ich
Es rollt ein Song aufs Abstellgleis. Wenn ich den Verschwörungstheoretiker (HIV künstlich erschaffen, jüdische Weltverschwörung, Impfgegner, Bilderberg, usw) und den Softcore-Pornodarsteller ("Die Todesgöttin des Liebescamps") in Christian Anders für einen kurzen Moment ausblende, bleibt ein mittelmäßiger Schlager.
Nerviger Schlager. Den mochte ich noch nie. Schon hart an der Schmerzgrenze.
Auch der bekannteste Song des Sängers vermag insgesamt zu wenig zu überzeugen vom Stil her, so dass trotz des etwas flotteren Refrains hier doch nur eine gute 3 drin liegt, wobei auch der Text eher bescheiden bleibt.
Ich mag diese sogenannten "Standardsongs" diverser Künstler (außer WENIGEN Ausnahmen) ÜBERHAUPT NICHT.
LEIDER zählt dieser Song, von Christian, dazu.
Bis heute verstehe ich NICHT, warum (scheinbar) alle, seit Bestehen dieses Liedes, einen so UNGLAUBLICHEN Hype darum machen, und Christian damit SO - auf diese Art und Weise - mit diesem Lied verbinden.

Der Song ist ZWEIFELSFREI GUT, ALLERDINGS ist er so DERMASSEN fad - und das NICHT wegen der Jahre, welcher dieser Song "auf dem Buckel" hat - , sondern GENERELL, dass ich - für mich - dieses Kultgehabe um diesen Song nicht nachvollziehen kann.

Christian hat in seiner bisherigen Karriere UNGLAUBLICH STARKE Songs am Start gehabt - BESONDERS auch in den 1980er Jahren. Über DIESE spricht man jedoch - so scheint mir - überhaupt nicht, da sie wohl nur - wenn überhaupt - nur Wenigen bekannt sind. Stattdessen versteift man sich, aus einem typischen "Fangehabe" heraus, auf die "langweiligsten" Songs, anstatt die PERLEN zu entdecken.
Der "Zug nach Nirgendwo" ist - in meinen Augen - DEUTLICHST ÜBERbewertet. Sorry... .